Gaming PC 1200€ - Absegnung

davidsen

Lt. Junior Grade
Registriert
Apr. 2006
Beiträge
499
Hallo!

Bevor ich mir meinen neuen Gaming PC zusammen baue, will ich von euch eine Absegnung bzw. Kommentare und Kritiken zu meiner Zusammensetzung.

Ich möchte ca. 1200 € ausgeben, lege sehr viel Wert auf ein leises System und möchte nicht übertakten. Großteils werde ich mein PC großteils zum spielen, surfen und ab und zu für Office und Fotobearbeitung nutzen. Spielen möchte ich mit einer Auflösung von 1900x1080p und auf Spiele wie BF3 und GW2.

Nach unzähliges studieren von Reviews und Forenbeiträge habe ich mir diese folgende Einzelkomponenten gewählt:

CPU:
Intel Core i5-3450

CPU-Kühler:
Thermalright HR-02 Macho

Mainboard:
Asus P8H77-V,
etwas teurer, aber ich habe bis jetzt gute Erfahrung mit ASUS gemacht. MSI ist definitiv ein no-go für mich, da bei mir schon mehrere MSI boards den Geist aufgegeben haben.

Grafikkarte:
ASUS GTX670-DC2-2GD5,
ist für mich eine Wunschkarte, da ASUS die beste Kühllösung für 670 bietet und deshalb habe ich es mir sofort schon gekauft, weil es in Wien selten verfügbar ist.

Speicher:
Corsair Vengeance Low Profile 8GB

Netzteil:
be quiet! Straight Power E9 CM 480W,
Ich möchte ein leises Netzteil mit Kabelmanagement haben.

SSD:
Samsung SSD 830 128GB

Festplatte:
Seagate Barracuda EcoGreen F4 2TB,
Da bin ich noch unentschlossen, da Seagate von Samsung übernommen wurde und eine Alternative für mich wäre auch die Western Digital Eco Green

DVD-Brenner:
LG GH24NS70

Case:
Fractal Design Define R4, Titanium Grey
 
Perfekt,
mehr gibt es dazu nicht zu sagen.

MfG
 
Schaut doch gut aus, wobei ich die Festplatte besonders diese Green Teile eher als reine Datengrabplatten einordnen würde, da sie ja meist nur 5400upm haben und ich das für Spiele etwas langsam finde, zumindest habe ich da schlechte Erfahrungen gemacht. Kann aber auch Subjektiv sein.
 
Tja. Das ist voll ok. Da kann man nicht maulen. Bauen und viel Spass beim Zocken.
 
Sieht gut aus
Asus gtx670-DC2-2GD5 gute wahl
Langer schraubenzieher vorhanden wegen Macho?
 
Also ein Macho ist sehr großzügig für einen nonOC PC, zudem soll der Lüfter wohl nicht der Beste sein. ;) ...Ich habe heute einen i5 3450 mit einem Thermalright True Spirit 90 (http://geizhals.de/804780) zusammengebaut wobei ich als Lüfter einen Noiseblocker NB-BlackSilentPRO PE-P (http://geizhals.de/645738) nutze. Die CPU läuft unter Prime95 bis zu 50°C und das System ist flüsterleise... Das einzige was man raus hört ist eine WD 10EARS und die werkelt schon in einem Silentmaxx HD-Silencer.
 
Der Macho ist ein erstklassiger Kühler aber mit einem non-OC System hoffnungslos unterfordert -> ein billigerer Kühler ist vollkommen ausreichend und genauso leise -> Arctic Cooling Freezer 13
Warum eine GTX 670 ? Die HD 7970 GHz Edition kostet genauso viel ist aber in allen Anwendungen deutlich schneller -> Test
 
Dass der Macho wohl zu unterfordert für eine nicht übertakte CPU ist, ist schon ein gutes Argument einen Arctic Cooler zu nehmen. Ich nehme an, er sollte locker ins Mainboard passen. Gibt es noch andere Kühler in der Preisklasse, die eventuell besser sein könnte?

Zu den Kühlerlösungen von 7970 war ich nicht besonders begeistert, nicht einmal ASUS hat es so gut wie bei der nVidia Karten gut gelöst, sonst hätte ich mir wahrscheinlich eine 7950/70 geholt.

Übrigens du hast ja auch eine ASUS 670 (TOP) und empfielst mir eine 7970, bereust du die etwa die Entscheidung sie gekauft zu haben?
 
Zuletzt bearbeitet:
Nein, die Grafikkarte ist flüsterleise und hat natürlich mit keinem aktuellen Spiel Probleme - ABER bei der momentanen Preislage (als ich das gute Stück erstanden hab gab's noch keine GHz Edition und Preissenkungen) würde ich immer zur 7950 bzw. 7970 raten da sie einfach eine Mehrleistung von 10-20% für einen niedrigeren/gleichen Preis bieten ;)

Andere non-OC Kühler wären der Scythe Kantana 3 und der Coolermaster Hyper TX3 und die sollten auch allesamt auf jedes Mainboard und in jeden Midi-Tower passen.
 
Zurück
Oben