Gaming PC gesucht ab 350€ - 400€

Klosteinmann

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
522
1. Was ist der Verwendungszweck?
Soll gerade für meinen jüngeren Cousin einen „Gaming-PC” mit schmalen Budget zusammenstellen hat jemand Ideen. War natürlich bereits im Idealen-Gaming PC Thread habe mir die Konfiguration angeschaut, habe ein wenig das ganze nach oben gepackt damit es zukunftssicher ist.

Beide mit halt nur 1 Speicherriegel, da sonst der Preis durch die Decke springt. Sollte dann natürlich schnell nachgerüstet werden für Dual-Channel Support. Eine SSD da es sich Preislich nicht mehr viel nimmt, ggü einer HDD mMn. und jedem Aspekt bessere Ergebnisse erzielt. Gibt nicht besonders viele Daten, meiste ist eh in der Wolke.

1.1 Falls Spiele: Welche Spiele genau? Welche Auflösung? Hohe/mittlere/niedrige Qualität? Wie viele FPS?
Populäre Spiele Grand Theft Auto, Counter-Strike, BeamNG.Drive, vermute noch PUBG, neues Call of Duty in Zukunft und Fortnite, sowie einige diverse ältere Spiele von bevor >2014.

Auflösung 1080p
Stabile <60 fps.
Qualität ist egal, kommt von Konsole keine anspruchsvollen Titel.

1.2 Falls Bild-/Musik-/Videobearbeitung oder CAD: Als Hobby oder bist du Profi? Welche Software wirst du nutzen?
Ist ein Schüler, Home-Office

1.3 Hast du besondere Anforderungen oder Wünsche (Overclocking, ein besonders leiser PC, …)?
Sollte Zukunftssicher gestaltet sein, damit in ein paar Jahren nicht der PC auf Ebay geworfen wird.

1.4 Wieviele und welche Monitore möchtest du nutzen? Anzahl, Modell, Auflösung, Bildwiederholfrequenz (Hertz)? Wird FreeSync (AMD) oder G-Sync (Nvidia) unterstützt?
1x TV-Monitor (bei 1080p @60 Hz / kein FreeSync / kein GSync)

2. Ist noch ein alter PC vorhanden?
  • Höchstens noch eine alte Festplatte
  • Der rest ist von einem alten Dual-Core System von 2008.
  • Netzteil nicht zu gebrauchen.

3. Wie viel Geld bist du bereit auszugeben?
Budget-Offen vermute es wird sich um 350€ bis 400€

4. Was ist die geplante Nutzungszeit (in Jahren)?
3 Jahre

5. Wann soll gekauft werden?
Bis der Weihnachtsmann kommt ;)

6. Möchtest du den PC selbst zusammenbauen oder zusammenbauen lassen?
Wird selbst zusammengebaut.

7. Weitere Kommentare und Links?
https://geizhals.de/?cat=WL-1078709 (Günstig)

Bin mir beim Gehäuse sowie, beim Motherboard und CPU noch unsicher wie sieht es aus mit den A8 - A12 APUs auf AM4-Basis sind diese gut? Würde auch lieber ein AMD-System empfehlen sollte in Zukunft doch ein Upgrade folgen. LGA1153v2 ist mir einfach zu unsicher zum weiterempfehlen auch wen die Performance ein wenig höher ist in den o.g Spielen.
 
Zuletzt bearbeitet:

PUNK2018

Commodore
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
4.984
Keine A8-A12 APU! Lieber ein 2200G, da ist deutlich mehr Dampf aufm Kessel ;-)
 

Klosteinmann

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
522
@hroessler Sollte nicht schon auf neue Komponenten beim Build gesetzt werden?

Preislich ist das ganze schon in Ordnung...

Edit: Danke für die Antworten, bei dem Budget wird man wohl kaum um Gebrauchte Hardware herumkommen um ein ordentliches System bauen zu könnnen.
 
Zuletzt bearbeitet: (Stand vorher Schwachsinn... bitte ignorieren.)
O

obz245

Gast
Mal ein kleines aktuelles Video:

150€ GAMING PC Monster - das JEDER bauen kann!! TEST & Zusammenbauen

 

Revan1710

Lt. Commander
Dabei seit
März 2012
Beiträge
1.561
Es wäre schon gut zu wissen, wo beim Budget die Reise hingehen soll. Du hast bei deiner einen Konfiguration schon fast 700€ veranschlagt, wenn es aber unter 400€ bleiben soll bekommst du keine vernünftige Zusammenstellung.

Zu deiner günstigen Konfig:
2200 ohne dedizierte GPU kann man machen, aber das ist eher eine Übergangslösung. Für die meisten Spiele muss da schon alles runtergedreht werden und selbst dann sind 60 FPS nicht drin. Da würde ich gucken, dass noch mind. eine RX570 drin ist.
Und wenn kein zweiter 8GB-Ram Riegel in absehbarer Zeit geplant ist, solltest du 2x4 GB nehmen
 

Denniss

Captain
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
3.086
Bei beiden Listen bitte Netzteil in Pure Power 11 400W ändern, kostet 10€ mehr aber ist technisch deutlich wertiger.
Bei der großen Liste die 570 in 580 ändern, öfter mal bei Mindfactory im Mindstar reinschauen da die dort öfter mal sehr günstig auftauchen.
Bei der kleinen Liste über den 2400G nachdenken, kostet zwar ~45€ mehr ist aber von CPU- und Grafikseite leistungsfähiger
 

Klosteinmann

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
522
@Revan1710 Ist jetzt korrigiert Budget liegt fest bei 350€ - 400€
@All Build wurde aktualisiert. RAM-Kit genommen mit 2x 4GB 3000 MHz da Ryzen mit höher getakten RAM besser arbeiten kann, SSD wurde durch Toshiba HDD ersetzt um den Preis zu senken.
@obz245 Video schaue ich mir mal an, doch solche Dinger sind zumeistens glücksgriffe die werden jetzt bestimmt schon alle vergriffen sein. Die SSD die der YouTuber übrigens empfehlen tut hat eine sehr geringe TBW, aber was soll man auch für 20€ erwarten..
@Denniss Habe selber als Arbeitspc den 2400G am laufen, doch nur für leichtes Office bisher flott unterwegs also, danke für den Hinweis.

Mobo in Ordnung? Dedizierte Grafikkarte ist glaube erstmal nicht drin, da setzte ich lieber auf eine gute iGPU.
 
Zuletzt bearbeitet: (Das letzte fällt mal wieder weg.)

weagle

Ensign
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
152
Bei einem festen Budget von 350 - 450 € sollte man von dem Projekt mMn Abstand halten. Für das Geld wirst du einfach nicht die eierlegende Wollmilchsau bekommen, sondern höchstens ein halbwegs brauchenbaren Unterbau. Dann fehlt aber sämtliche Peripherie, GraKa, Gehäuse etc..

Gebraucht kannst du versuchen, was halbwegs vernünftiges zu bekommen, doch wird das kaum zukunftssicher sein!

Würde daher mal bei deinem Onkel/deiner Tante abklären, ob dein Cousin einen Arbeitsrechner brauch (dann evtl. Richtung einfachem Notebook denken), oder gegebenenfalls eine neue/andere Konsole. Und auch mal über die angedachten Spiele sprechen, einen 10 Jährigen würde ich nicht unbedingt CoD oder GTA zocken lassen.
 

Klosteinmann

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
522
@weagle 14 Jahre Alt, Notebooks sind bei dem Preisbereich auch gleich Tonne. Sowie halt auch sehr einseitig da Intel hier den Markt dominiert.

Gebraucht kaufen, ist wie Katze im Sack kaufen. PlayStation 4 ist vorhanden, doch es soll ein PC her um die bereits vorhanden Spiele, spielen zu können.

Das ich hier keinen ueber mega PC zusammenstelle ist mir bewusst, doch einen der für den Preis gerechtfertigt ist und auch arbeiten außerhalb von Spielen erlediegen kann, deshalb auch Zukunftssicher geplant.

Trotzdem Danke für die Bedenken :)
 

Bl4cke4gle

Commodore
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
4.176
Wenn es gebraucht sein darf, kann man vielleicht als grobe Orientierung in etwa so anfangen:

i5 4460 ~70€
B85 Board ~30€
16 GB DDR3 ~60€
R9 290 oder GTX 780 ~ 100€
gutes 400W Netzteil ~40€
Gehäuse ?

Hängt aber immer davon ab, wie man was gebraucht bekommt. Mit Geduld kommt man entsprechend weiter. Was auch ginge wäre ein kompletter gebrauchter PC, den man dann noch etwas aufpeppt. Z.B. gibt es manchmal ausrangierte Office-PCs, die eine gute CPU haben, bei denen man dann eine GPU dazu packen könnte.
 

derseb

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
449

weagle

Ensign
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
152
Ich dachte dabei auch nicht an ein Notebook zum zocken, sondern als Office Maschine zum Arbeiten für die Schule usw..

Bei dem angedachten Budget wird das einfach nichts vernünftiges in Richtung Spiele PC rumkommen, wenn es neu sein soll. Da bist du einfach bei einem Bereich zwischen 800 - 1200 €, welchen man dann mit der Zeit nachrüsten könnte. Alles andere mach kaum wirklich Sinn.

Und der Hinweis bzgl. Spiele, ja, ich hätte gerne auch als "Kleiner" die Spiele der "Großen" gerne gehabt, aber es gibt Grenzen. Und hier kommen dann die Eltern deines Cousins ins Spiel. Da ist deren Entscheidung. Nur vermutlich wissen die noch nicht einmal, was der Sohnemann da zockt.
 

Klosteinmann

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
522
@weagle Stop, nicht in das Leben anderer Leute eingreifen!
Du kriegst keine Office-Maschine (Notebook) für 300€ Wunschträume du kriegst einen auf 100% Anschlag laufenden Pentium mit ner SSD und schlechter iGPU das hat nichts mit Komfort zu tun, besonders klug nachgedacht das ist einfach nur billig. Auch hat das hier nichts mit dem eigentlichen Verwendungszweck zu tun.
 
Zuletzt bearbeitet:
O

obz245

Gast
Man sollte sich einfach mal mein verlinkes Video genauer anschauen. Es geht um Office Rechner, die man refurbished kaufen kann mit einer Sandy oder Ivy CPU. Ein kleine Grafikkarte und SSD dazu und man hat alles, das man aktuelle Titel in 1080 im 60 FPS Bereich spielen kann. Aber das ist alles im Video und Beschreibung drin.
 

weagle

Ensign
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
152
@Klosteinmann Es ist nur ein Hinweis, mehr nicht! Was die Leute machen, ihr Ding.

@derseb Das es machbar ist, habe ich nicht bestritten. Ich finde nur, dass es einfach nicht vernünftig ist. Man geht zu viele Kompromisse ein.
 

derseb

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
449
@weagle ich finde es ist eine sehr kompromisslose Lösung für 450€, 4 echte Kerne + RX570 ist die perfekte Wahl für das Budget, eine Lösung mit Ryzen 2600, 16GB Ram und SSD wäre zwar "schöner" aber den Aufpreis beim Spielen in 1080p bei 60Hz muss man sich erstmal schön rechnen und der Junge lernt auch noch den verantwortungsvollen Umgang mit Systemressourcen, ein Traum! Und sein Budget einhalten ist per se vernünftig ;-)
 

Firesign

Ensign
Dabei seit
Feb. 2014
Beiträge
224
Also das Budget ist definitiv zu gering. Einen PC, bei dem man wenigstens bis FullHD einigermassen vernünftig spielen kann, habe ich mal zusammengestellt, wobei man natürlich auf "Glücksgriffe" hoffen darf, mit bspw. einer RX 570 für 99 Euro.

Den Ryzen kannst mit dem Boxed Kühler recht einfach auf 3,5-3,7 GHz bringen.

1 x Gigabyte B450M DS3H
€ 68,90
€ 5,95 bei Versand (Vorkasse, Kreditkarte, PayPal)
1 x Enermax NAXN Bronze 500W ATX 2.3 (ETP500AWT)
€ 49,90

computeruniverse.net

1 x Patriot Viper 4 DIMM Kit 8GB, DDR4-3000, CL16-18-18-36 (PV48G300C6K)
€ 64,90
€ 0,-- bei Versand (Kreditkarte)
1 x Crucial MX500 500GB, SATA, bulk (CT500MX500SSD1Z/CT500MX500SSD1T)
€ 64,90

Amazon.de

1 x Sharkoon VS4-S
€ 29,90
€ 3,95 bei Versand (Vorkasse, Kreditkarte, PayPal)
1 x AMD Ryzen 5 1400, 4x 3.20GHz, boxed (YD1400BBAEBOX)
€ 114,90

1 x PowerColor Radeon RX 570 Red Dragon, 4GB GDDR5, DVI, HDMI, 3x DP (AXRX 570 4GBD5-3DHD/OC)
€ 159,90

Cyberport.de

Gesamt: € 553,30
 

Klosteinmann

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
522
Ich glaube man dreht sich jetzt hier im Kreis, hier kann das auch noch 3 Stunden weitergehen.
Unterbau wird von mir neu gekauft, Punkt alles andere ist zwischenlösung mMn. wer dem nicht zustimmt pech.
#closed
 
Top