Geblitzt aber nicht erkennbar

I N X S

Captain
Registriert
Jan. 2007
Beiträge
3.442
Huhu,

wurde am 20.4 mit meinem ehemaligen Golf (Gott schütze ihn) geblitzt worden. Lustigerweise hab ich das nichtmal gemerkt ^^
Bin 11 km/h zu schnell, also 25€ strafe. Der Wagen war damals noch auf die Firma von meinem Vater angemeldet.

Auf dem "Beweisfoto" ist allerdings nur eine grobe schattenhafte kontur zu erkennen. und wenn ich mich nicht jeden morgen zwangsweise im spiegel sehen würde, dann wüsste ich nichtmal, dass ich es bin.

Da ich keine Lust habe, wenen 11 km/h 25€ zu zahlen, frage ich mich, ob es sinnvoll ist mal widerspruch einzulegen und nen besseres beweisfoto anzufordern?

Ich habe mal was von fahrtenbuch gelesen, das will ich der firma natürlich nicht aufbrummen, aber das auto ist ja eh schon abgemeldet....

Bitte jetzt keine kommentare von wegen "sieh die strafe ein, wer 11 kmh zu schnell fährt, hat schlimmeres verdient!" oO :D

grüße
 
Widerspruch einlegen und darauf pochen, dass man keinen Fahrer zuordnen kann. Kann klappen.
Dann besteht ne kleine Chance, dass sie es belassen und nichts mehr kommt.

Wahrscheinlicher ist aber, dass die Polizei dann bei deinem Vater zu Hause oder in der Firma auftaucht und Fragen stellt.
Auch wenn ein Fahrtenbuch höchstwahrscheinlich nicht aufgebrummt wird. Das ist trotzdem unangenehm.
 
Hmm is halt ein bischen das spiel mit dem Feuer. bei meinem onkel hat das mal geklappe. Die polizei kam, meine tante hat gesagt den kenn ich net und damit wars das....
ich werd mal meine freundin fragen, die hat eh immer recht ^^
 
Sicherlich kannst du ersteinmal Widerspruch einlegen und ein besseres Beweisfoto anfordern. Aber auf dem bist du dann warscheinlich eindeutig identifizierbar und musst am Ende doch zahlen. Zudem kommt warscheinlich noch eine höhere Bearbeitungsgebühr da sie dir ja ein zweites Foto zuschicken mussten.

Widerspruch lohnt sich meiner Meinung nach nur bei drohenden Punkten. Aber die 25€ würde ich zahlen und es gut sein lassen.
 
Weshalb soll er Widerspruch einlegen wenn er weiß, dass er es war und die Strafe begründet und angemessen ist?
 
is zwar ein firmenwagen, aber nur ich fahr ihn bzw. hab ihn gefahren.
Hat eben mal angerufen und da wird eien firma sind, wird usn kostenfrei der foto zugeschickt und die frist verlängert sich um eine woche.

sie hat mir auch gesagt, dass die fotos auf dem brief immer schlecht sind und man das einwandfrei identifizieren kann, sie aber gerne das bild schickt. hat mich echt überrascht wie nett die war.

naja bekomme das bild und werde halt die 25€zahlen. Wenn ich mir überlege wie wenig strafzettel ich die letzen jahre bekommen habe, vielleicht sogar gerechtfertigt. Ich finde 25€ für 11kmh trotzdem übertrieben, vor allem weil oft da beglitzt wird wo keine gefahr besteht :/

grüße
 
Naja 11km/h können im Schadensfall mal schnell über Leben und Tod entscheiden...
 
hast den brief mal genauer gelesen? is da die rede von "verwarnung" oder "buße"?
 
11 kmh ist noch Verwarnungsgeld.
Also 25€.

Bezahl den Mist und gut ist.
Ein Kumpel von mir hat mal gegen seinen 48km/h Blitzer Einspruch eingelegt.
Ging um 160 Euro, 3 Punkte und 1 Monat Fahrverbot.

Hätte er lieber gleich gezahlt und das Fahrverbot anerkannt, wäre ihm viel Geld und Ärger erspart geblieben...
 
denk ich mal auch. hauptsache kein punkt und niemanden is was passiert...
 
Selecta schrieb:
Naja 11km/h können im Schadensfall mal schnell über Leben und Tod entscheiden...

und du fährst immer genau die geschwindigkeit die angegeben ist?


ich werd das geld zahlen, aber danke für die vielen hilfreichen meinugnen ;)
 
Mein vater hat sie mir netterweise auf den schreibtisch gelegt ;)
 
deshalb habe bekomme ich ja auch kostenlos das bildmaterial zugesendet, privatpersonen haben darauf keinen anspruch ^^
 
Was du per Post bekommst ist ein Papierabzug mit niedriger Qualität. Ich hab auch mal so gedacht wie du und musste mich dann von der vortrefflichen Qualität des Originals beeindrucken lassen. ;)
Wenn ich daran denke, dass mein kleiner Cousin von mir als Kind überfahren wurde: 50 statt 60 km/h und er wäre noch hier. Denk mal drüber nach und zahl die paar Euro.
 
Schön gesagt. Ich denke damit ist das Thema erledigt und kann zu den Akten gelegt werden.

Und mit meinem jetzigen Fortbewegungsmittel (Fahrrad) werde ich sicher nicht geblitzt ;)
 
Obwohl ich die Schlange nicht leider kann:rolleyes:, muss ich ihr diesmal zustimmen. Zahl und gut ist. Es gibt weit Schlimmeres.
 
Zurück
Oben