Gigabyte B150 mit i5-6400 Bluescreen

donut1

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
1.066
Hallo,

mein PC hat schon länger Probleme beim Starten. Es kommt sehr oft zu Bluescreens direkt beim Starten. Mehrmaliges Neustarten hilft um Windows zum booten zu bringen.
Die Dmp-Datei will er nicht erstellten, trotz der entsprechenden Einstellung in den Systemsteuerungen.

Die angezeigte Fehlermeldung ist: 0x000000e (ggf. mit anderen Buchstaben am Ende z.B. f, c)

Windows neu aufsetzen hat nichts gebracht.
Bios wurde auch schon aktualisiert.
Virenprogramm ist der Windows Defender.
Aktuell lass ich noch Memtest laufen.

Vielleicht kann jemand von euch noch ein paar Lösungsansätze beisteuern. Vielen Dank ;)

Hardware siehe Screenshots:
Grafikkarte: RX480 8 GB Red Devil

cpu1.PNG
mb1.PNG

ram1.PNG
 
Zuletzt bearbeitet:

407SW

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
380
Hi, welches Netzteil werkelt in dem Rechner?
 

donut1

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
1.066
Hier die Daten zur HDD:
Sind zwei Einsteiger SSDs.
HDD1.PNG

Netzteil ist ein BQ Straight Power 10 400W!
 

mwh.re

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
509
Vor dem Windowsstart mal alle nicht benötigten USB-Geräte abziehen und Schritt für Schritt testen.
 

donut1

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
1.066
Memtest lief übernacht und ohne Probleme.

Da der Fehler nicht reproduzierbar ist, tu ich mich schwer den Fehler auf eine Komponente zu schieben.
Ab und an wird auch die winload.exe als Ursache angegebenen.
 

407SW

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
380
Teste mal wenn möglich ein anderes Netzteil.
 

donut1

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
1.066
Leider keines vorhanden.

Tatsächlich ist im Mai diesen Jahres eine neue Firmware für die System-SSD veröffentlicht worden. Vielleicht war das der Fehler. Ich tausche vorsorglich nochmal das Kabel der SSDs aus.
So wie ich dich/euch verstehe, liegt der Fehler vermutlich an den Laufwerken. Die System-SSD hat knapp 3000 h durch und 7 TB an Schreibvorgängen. Insgesamt ist sie bei 98% laut Crystal-Disk.

Update:
Die Probleme treten immer noch auf, trotz einem neuen SATA kabel je SSD. Habe nun die Kabel extra luftig verlegt.
 
Zuletzt bearbeitet:

407SW

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
380
Ich bin nach wie vor der Meinung du solltest das Netzteil checken...
Hast du keinen Freund/Bekannten, der noch eins rumliegen hat?
 

donut1

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
1.066
Nein, ohne große Umwege komm ich an keines ran.
Kann man das Netzteil nicht anders testen oder andere Probleme ausschließen?

Ich verstehe selbst nicht wieso das so ist?
Zu Beginn hatte ich Probleme mit dem Netzwerk: wenn ich es aus dem Energiespar-Modus geholt habe, verlor ich immer die Internetverbindung (per Kabel angeschlossen)
Nach einer Änderung des Energirspar-Modus trat dieses Problem nicht mehr auf. Die Bluescreens hatte ich damals auch schon.
Ansonsten hat mir einmal ein Win-Update meine Partitionen verändert. Also musste ich den PC neu aufsetzen.
Das liest sich zwar so, als hätte ich keine Ahnung, aber das ist der erste PC mit dem ich solche Probleme habe. Es laufen die meisten seit Jahren ohne derartiger Probleme.
 

407SW

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
380
Letztendlich kannst du nur Schritt für Schritt eins nachdem anderen ausschließen.
Kann auch sein, dass das Board einen Schlag hat.
Normalerweise verändert ein Win Update auch nicht die Partitionen.
Vor Jahren hatte ich ein ähnliches Problem wie du und letztendlich lag es am Netzteil.
Eine Möglichkeit wäre noch den Powerbutton am Gehäuse zu checken. Ggf. hat der einen Wackler.
 

donut1

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
1.066
Normalerweise verändert ein Win Update auch nicht die Partitionen.
Doch leider schon, siehe: Bin da nicht allein
Als Gehäuse benutze ich ein Fractal R5.
Mir ist aufgefallen, dass der Bluescreen schneller verschwindet wenn ich statt den ON/OFF-Button den Restart-Button zum Neustart des PC benutze.
Verwende ich den ON/OFF im Falle des Bluescreens, dann braucht es bestimmt 10 Versuche. Beim Restart hingegen nur 5.

Warum erstellt Win10 egtl keine Dmp-Files mehr? Konnte trotz richtigen Einstellungen keine auf meinen System finden.
 

mwh.re

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
509
Könnte auch ein Problem mit dem Bootsektor der SSD sein. Vielleicht hilft das folgende Video bei der Lösung:

 

donut1

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
1.066
Das Problem habe ich jetzt beseitigt und die Schritte des Videos umgesetzt. Die letzten Versuche kein Bluescreen mehr!

Vielen lieben Dank für eure Hilfe :)

Edit: Muss das Thema leider wieder hoch holen. Der Fehler tritt immer noch auf. Also wird es ein Hardwarefehler sein.
 
Zuletzt bearbeitet:

Volvo480

Cadet 4th Year
Dabei seit
Dez. 2004
Beiträge
120
1. Wenn der Fehler nach dem o.g. Fix nach ein paar Tagen wieder auftritt könnte es ja erneut an der defekten SSD liegen (MBR kaputt...). Kannst du eine andere HDD oder SSD als Systemlaufwerk testen?


2. Hast du schon Mal probiert den Rechner ohne die RX480 bzw. mit dem zweiten SilentBIOS der Red Devil zu starten / mit DDU alle AMD Grafiktreiber platt gemacht? Dann mit der IntelGPU schauen, ob der BSOD weiterhin auftritt. Zusatztools wie MSi Arschbrenner etc. deinstallieren.

Dann vom NT mal den anderen 8Pin-Stromstecker an der RX480 anschließen und Rechner starten/neueste AMD Grafiktreiber installieren. Im UEFI vom Mainboard schauen, ob für den PCiE-Slot die "Auto-Option" auf "immer 3.0" umgestellt werden kann (wie das genau bei Gigabyte heißt kann ich dir nicht sagen/bitte im Handbuch oder den UEFI Optionen durchhangeln) ?
 
Zuletzt bearbeitet:
Top