News GIMPS: Prime95 findet Mersenne-Primzahl mit 23 Mio. Stellen

Dabei seit
Aug. 2014
Beiträge
4.544
#21
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
66
#22
@robertsonson
@01der_Schmutzige

Die Zahl steht doch in der News? 277.232.917 – 1

Wenn ihr die fertig berechnete Zahl meint, dann kann das ja wohl nicht ernst gemeint sein, die hat ja 23 Millionen Stellen (da würde man gut 5000 A4 Seiten dafür brauchen [normale Schriftart, Fontgröße 11])
 

Khaotik

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
519
#23
Hmm.... um das mal etwas zu versinnbildlichen. Auf eine gewöhnliche Word-Seite gehen etwa 4100 stellen. (Je nach Schriftart und -Größe)
Rechnet man das hoch hat das "Buch", um diese Zahl niederzuschreiben ca 5.700(!!) Seiten.
Bei Arial 8 wären es immerhin auch noch gut 3600 Seiten.
Das ist definitiv eine Größenordnung von "unvorstellbar".
Rein aus dem Bauch heraus würde ich schätzen, der "Durchmesser" des Universums in mm hat weniger Stellen als diese zahl. :D
 

facepoop

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2015
Beiträge
291
#24
Aber sind für die Kryptographie nicht eher Primzahlen geeignet die keine Mersenne sind, also nicht durch einen Algorythmus findbar?
 
Zuletzt bearbeitet:

Hakubaku

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
1.370
#26
Ich bitte euch, etwas mehr Akkuratesse wird man hier erwarten dürfen...
Was ist dann keine Mersenne-Zahl unter den Primzahlen?

Da jede Primzahl ungerade ist (außer die 2), ist ja auch gleichzeitig jede um 1 höhere Zahl durch zwei teilbar und damit ein Vielfaches von zwei. Außer 1... da 2 kein Vielfaches ist von 2? :freak:

Achja, und -1, da 0 ebenfalls kein Vielfaches von 2 ist :X.
und -2 und -3, da -1 und -2 ja ebenfalls... okay okay...
 
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
864
#28
Lichtjahr: ~9,5 * 10^18 mm
d (Universum): ~4,5 * 10^10 Lj
damit d (Universum): ~ 4,3 * 10^29 mm.

somit hat - suprise suprise - diese Primzahl in etwa 900.000x soviele Stellen wir die Angabe des Durchmessers des Universums in mm.

Oder anders formuliert: Wat is dat klein, das Universum, gerade mal 430000000000000000000000000 mm Durchmesser. Lächerlich :D
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
1.452
#29
[...]dauerte die Bestätigung[...] mit gpuOwL auf einer AMD Radeon RX Vega 64 knapp 34 Stunden.
Yeah, endlich mal eine Sinnvolle Verwendung der Vega, anstatt nur diese Stromverschwendung Namens Mining :)

Aber sind für die Kryptographie nicht eher Primzahlen geeignet die keine Mersenne sind, also nicht durch einen Algorythmus bestimmbar?
JEDE Zahl mit einer tollen Eigenschaft ist mit irgendeinem Algorithmus berechenbar.
Ganz simple gedachte, könnte man eine Mersenne-Primzahl finden, indem man für eine beliebige natürliche Zahl n einfach 2n-1 Berechnet und dann einen Primzahltest drüber laufen lässt.

Mersenne-Primzahl sind zudem auch nur Primzahlen, das besondere ist halt die Darstellung über einen Exponenten n und der 2 als Basis (und dem -1)

In der Kryptografie braucht man zwar auch Primzahlen, aber bei RSA liegt die Sicherheit allein darin, dass es heutzutage noch effizient möglich ist eine Primfaktorzerlegung durchzuführen.
z.B. würde sich für RSA die 2018 eignen, da die das Produkt von 2 Primzahlen (2 und 1009) ist, aber für moderne Kryptho ist die zu klein.

Die 50. Mersenne-Primzahl dagegen ist definitiv zu groß, wenn du die als eine der beiden Primzahlen für RSA nimmst, wird das
(a) sehr langsam
(b) Durch das Ergebnis kann man eigentlich direkt erraten, dass eine der letzten (oder direkt die letzte) bekannte Mersenne-Primzahl verwendet wurde.

Edit:
Was ist dann keine Mersenne-Zahl unter den Primzahlen?

Da jede Primzahl ungerade ist (außer die 2), ist ja auch gleichzeitig jede um 1 höhere Zahl durch zwei teilbar und damit ein Vielfaches von zwei. Außer 1... da 2 kein Vielfaches ist von 2? :freak:
Da ist einfach ein Fehler im Artikel.
Wenn 2n-1 prim, dann ist das (nicht zwangsläufig) Mersenne-Prim
Mersenne-Prim ist wenn 2n-1 prim für eine natürliche Zahl n
 
Zuletzt bearbeitet:

Simanova

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
1.625
#30
Der Zusammenhang zwischen Mersenne, Mersenne-Primzahlen und Primzahlen hätte etwas besser erklärt werden können.
 

Hakubaku

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
1.370
#31
Lichtjahr: ~9,5 * 10^15 mm
d (Universum): ~4,5 * 10^10 Lj
damit d (Universum): ~ 4,3 * 10^26 mm.

somit hat - suprise suprise - diese Primzahl in etwa 900.000x soviele Stellen wir die Angabe des Durchmessers des Universums in mm.

Oder anders formuliert: Wat is dat klein, das Universum, gerade mal 430000000000000000000000000 mm Durchmesser. Lächerlich :D
Das observierbare Universum ... es ist denkbar, dass es größer ist als nur das Alter * Lichtgeschwindigkeit
 

facepoop

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2015
Beiträge
291
#32
JEDE Zahl mit einer tollen Eigenschaft ist mit irgendeinem Algorithmus berechenbar.
Primzahlen sind durch nichts bestimmbar, das ist ja eben das besondere an ihnen. Sie erscheinen nach heutigem Kenntnisstand rein zufällig und gelten als eines der ungelösten zahlentheoretischen Probleme.

Ganz simple gedachte, könnte man eine Mersenne-Primzahl finden, indem man für eine beliebige natürliche Zahl n einfach 2n-1 Berechnet und dann einen Primzahltest drüber laufen lässt.

Mersenne-Primzahl sind zudem auch nur Primzahlen, das besondere ist halt die Darstellung über einen Exponenten n und der 2 als Basis (und dem -1)
Aber nicht alle Primzahlen sind Mersenne Prims. Mersenne ist höchstens ein grober Filter, der einige finden kann aber nicht alle
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
2.742
#33
3000€. Hat hat ja die Hardware und der Strom mehr gekostet.
 
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
620
#34
@officee: Ich hätte einfach ein zweites Mal darüber nachdenken sollen, das ist eher das Problem. :D
Habe mir einfach was anderes gedacht. Du hast natürlich vollkommen recht. ;)
 
Dabei seit
März 2009
Beiträge
2.759
#35
So'n Mist! Hatte genau diese Zahl auf nem Papierstreifen beim Kellerentrümpeln gefunden und achtlos weggeworfen...:freak:

Aktuell nehmen knapp 183.000 Personen an GIMPS teil und stellen über 330.000 TFLOPS an Rechenleistung bereit.
Mining hätte bei der Rechenleistung bestimmt mehr Geld generiert...
 
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
1.452
#36
Primzahlen sind durch nichts bestimmbar, das ist ja eben das besondere an ihnen. Sie erscheinen nach heutigem Kenntnisstand rein zufällig und gelten als eines der ungelösten zahlentheoretischen Probleme.
Der Algorithmus wäre dann "Nimm eine zahl und knall einen Primzahltest drauf". Ich habe ja nicht behauptet, dass das in irgendeiner Art und Weise effizient funktioniert^^
Aber nicht alle Primzahlen sind Mersenne Prims. Mersenne ist höchstens ein grober Filter, der einige finden kann aber nicht alle
Genau das habe ich doch geschrieben?
"Mersenne-Prim sind Prim", von einer Umkehrung habe ich nichts behauptet.
 

Teralios

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
1.619
#37
Ihr solltet hier die Verwendung des Wortes »Vielfaches« überdenken. Denn ein »Vielfaches« wird in der Regel auf die Multiplikation angewendet. Hier bewegen wir uns bei der Potenz, die natürlich auch ein »Vielfaches« von 2 ist, jedoch ist nicht jedes »Vielfache« von 2 auch eine Potenz.

Und noch mal als Wiederholung, weil es so schön ist: Es handelt sich hier nicht um: x = 2n - 1, sondern um: x=2n - 1
 
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
3.747
#39
Oder anders formuliert: Wat is dat klein, das Universum, gerade mal 430000000000000000000000000 mm Durchmesser. Lächerlich :D
Vielleicht wäre die gesamte Zahl der Atome in unserem Universum ein sinnvollerer Vergleich? Hmm, wobei die Materie im Weltraum so irsinnig weit auseinder liegt, dass die Größe in mm wahrscheinlich trotzdem überwiegt. Aber, keine ahnung...


Ich find solche Zahlen immer faszinierend.
Von diesen Mersenne-Primzahlen sollte es ja theoretisch unendlich viele geben. Schließlich kann die Zahl im Exponenten auch unendlich viele Stellen haben. Es gibt ja keine Limits... Theoretisch gäbe es auch Zahlen, bei denen alleine die Exponenten meinetwegen 100 Exabyte Speicher verbrauchen. :lol: .... um es mal völlig zu übertreiben... Ein Exponent mit einer Trillion Stellen? Why not? ^^
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
1.452
#40
Wo ist das Übertrieben? :D
Es gibt Nachweislich unendlich viele Primzahlen, die Frage nach der Anzahl der Mersenne-Primzahlen wurde noch nicht beantwortet, aber die Vermutung, das es unendlich viele sind liegt nahe.
 
Top