Grafikkarte für nen Dell Optiplex 790

pcwasdendas

Cadet 4th Year
Registriert
Apr. 2010
Beiträge
118
ich habe nicht viel ahnung was in meinen pc für ne karte passen würde..
für max 100 €-- was könnte ich da verbauen ?
 
Welche Gehäuseform vom Optiplex 790?

Wenn Miditower: Hast du andere Karten im Gehäuse?
Bevorzugt ein Foto von den PCIe Steckplätzen im Inneren machen.

Grundsätzlich: Viel mehr als ~50-60W Verbrauch wird sich nicht spielen!
 
Eine GTX 750 wäre wohl das Maximum, die läuft auch ohne separaten Stromanschluss.
 
GTX 750 Ti ist zu empfehlen. Mehr Infos bitte!!!
 
also danke erstmal für das Interesse.
@wickwick ich hab das größte Modell auf dem bild gesehen das ganz rechte
ich hab da drinn immernoch nichts rein gemacht also ist da nix verbaut. Da drinn ist ne Intel on board karte denk ich mal, so wie man es vom Hersteller bekommt.
vom programm hab ich die Infos des Pc's rausgefischt:
Mainboard : Dell 0HY9JP
Chipsatz : Intel Q65
hat nen PCI express bus (falls das wichtig ist)
Prozessor : Intel Core i5 2500 @ 3300 MHz (max : 3700)
und wie Visceroid sagt, ich hab auch schon gelesen das man da nicht viel rein kriegt mit hohen stromverbrauch, weil das netzteil so mickrig ist und Intel hat da wohl so sein eigenen stecker beim Netzteil in mienem Modell.
 
Zuletzt bearbeitet:
Eine GTX750 geht sich trotzdem aus, achte nur darauf dass du ein Modell ohne 6-pin Stromstecker erwischt und es sollte keine Probleme machen.
 
Wenn die Anschlüße am Mainboard zusammenpassen.
Beim aktuellen Gerät funktioniert dass z.B. nicht da von Dell ein eigener Anschluss vom Netzteil zum Mainboard verwendet wird.
 
Mach ein Foto vom Anschluss am Mainboard. Die neuen Geräte sehen definitiv anders aus als die Standard 24-Pin ATX Stecker.
Aber wenn Tomshardware dass so sagt wird es wohl stimmen ;)
 
Tut mir leid, dass ich das Thema wieder ausgrabe, habe aber eine ähnliche Frage...:

Habe einen Optiplex 790 mit i3-2120, 4GB Ram 1333, 500GB und Ati Radeon 5450. (+DVD-RW +Card Reader). Es ist das größte Gehäuse dieser Serie, also Platz ist da.
Das ganze wird versorgt mit einem 265W Netzteil.

Alles schön und gut, doch die Grafikkarte ist mir einfach zu schwach. Welche Grafikkarte könnte das Netzteil maximal vertragen? In englischsprachigen Foren steht was von GTX 560TI? Ist das wirklich möglich?

Danke
 
Eher: quasi gar keine.
Schon alleine deshalb weil wahrscheinlich keine Stromanschlüsse vorhanden sind.

Upgrade-Optionen:
1) auf 8GB RAM upgraden, wenn Win 64bit Version installiert ist
2) die (relativ schwache) GTX 750 Ti ausprobieren (auf Kauf einer Karte ohne Anschlüsse achten, bzw. checken, welche Anschlüsse an deinem Netzteil zu finden sind)
3) der Prozessor hat viel Leistung, da kann theoretisch alles bis rauf zu einer GTX 980 oder R9 290X dran, aber dafür solltest du dir trotzdem erstmal ein gutes 500W Netzteil kaufen

mfG
 
@psYcho-edgE - Danke für die Tipps. GTX 750 TI könnte funktionieren? Also ich sehe, dass diese GPU in der Rangliste von pc-erfahrung auf Platz 44 ist [2gb GDDR5], was schon gar nicht so schlecht ist (finde ich ;D).

Bei Dell sollen die Mainboard Anschlüsse wohl anders gepolt sein, weshalb ich ein neues Netzteil erstmal ausgeschlossen hatte. Ich werde mir das innere mal ansehen und entscheiden.

Danke
 
psYcho-edgE schrieb:
Eher: quasi gar keine.
Schon alleine deshalb weil wahrscheinlich keine Stromanschlüsse vorhanden sind.

Upgrade-Optionen:
1) auf 8GB RAM upgraden, wenn Win 64bit Version installiert ist
2) die (relativ schwache) GTX 750 Ti ausprobieren (auf Kauf einer Karte ohne Anschlüsse achten, bzw. checken, welche Anschlüsse an deinem Netzteil zu finden sind)
3) der Prozessor hat viel Leistung, da kann theoretisch alles bis rauf zu einer GTX 980 oder R9 290X dran, aber dafür solltest du dir trotzdem erstmal ein gutes 500W Netzteil kaufen

mfG


psYcho-edgE schrieb:
Eher: quasi gar keine.
Schon alleine deshalb weil wahrscheinlich keine Stromanschlüsse vorhanden sind.

Upgrade-Optionen:
1) auf 8GB RAM upgraden, wenn Win 64bit Version installiert ist
2) die (relativ schwache) GTX 750 Ti ausprobieren (auf Kauf einer Karte ohne Anschlüsse achten, bzw. checken, welche Anschlüsse an deinem Netzteil zu finden sind)
3) der Prozessor hat viel Leistung, da kann theoretisch alles bis rauf zu einer GTX 980 oder R9 290X dran, aber dafür solltest du dir trotzdem erstmal ein gutes 500W Netzteil kaufen

mfG


Also ich habe mir das ganze mal durch den Kopf gehen lassen.

- Ram könnte ich laut Angaben im Internet bis 16GB (4x4), jedoch nur 1333er einbauen. Ich denke 8GB reichen da aus.

- Den Prozessor lasse ich so drin. Könnte zwar auch hier aufrüsten (ich glaube einige i5 und i7 bis 3te Generation), mein Problem liegt aber woanders

- Die GTX 750 Ti ist für meine Verhältnisse (aktuell Ati 5450 mit DMS59 Schnittstelle) sehr gut.
Ich denke aber früher oder später werde ich um ein neues Netzteil nicht rum kommen. Ohne Netzteil begrenze ich mich auf eine GTX 750 Ti.

Aus diesem Grund denke ich, dass ich mir ein neues Netzteil und eine neue Grafikkarte hole.

In englischsprachigen Foren wurde in Bezug auf Dell Desktops genannt, dass die meisten einen anderen Netzanschluss am Mainboard haben, sodass Standard Netzteilstecker nicht an das Board passen.

Aus diesem Grund würde ich mich freuen, wenn man mich aufklären würde, ob ein Standard Netzteil (ca. 500W) in den Rechner passen würde (von den Abmessungen und dem Stecker) und ob dann eine bessere Grafikkarte als die GTX 750Ti in Frage kommen würde. (Ca. im selben Preissegment ~150€)

Danke
Ergänzung ()

Sorry, habe da vergessen einige Details anzugeben.

Also die Bezeichnung des Mainboards lautet:

0HY9JP

Ein Bild des Netzanschlusses am Mainboard habe ich hinzugefügt.

Das Netzteil ist ein:

AC265AM-00


Danke
 

Anhänge

  • IMAG1802.jpg
    IMAG1802.jpg
    172,2 KB · Aufrufe: 628
  • IMAG1800.jpg
    IMAG1800.jpg
    296,1 KB · Aufrufe: 664
Habe da eine zusätzliche Fragen.

Ich hatte die Möglichkeit relativ günstig an ein i5-3450 zu kommen. Mein Nachbar wusste jedoch nicht ob der funktioniert.

Optisch sah es aus wie neu und war in einer kleinen Plastikverpackung.

Ich habe es in meinen Rechner eingesetzt (beide LGA1155), wo vorher der i3-2120 drin war.
Ich startete den Rechner, doch der ging 1 Sekunde später wieder aus (ohne piepen). Dann startete es sofort wieder, worauf hin es wieder aus ging.
Dies ging die ganze Zeit so.

Ich habe mir gedacht es ist defekt und einfach keine Gedanken mehr gemacht.
Eben habe ich kurz recherchiert ob es ähnliche Fälle gibt. Dort hat jemand ähnliche Symptome gehabt und hat gesagt, dass er ein anderes Netzteil einsetzte und es danach bei ihm funktionierte.

Ist das möglich? Kann es an dem zu schwachen (265W) Netzteil liegen. (Es hat ein 4 Pin CPU Stecker bzw. 4 Pin CPU Buche am Mainboard)

Danke
 
Ein Standard-ATX-Netzteil würde schon funktionieren, wenn es denn reinpasst.
Ich habe das Problem derzeit mit einem Optiplex 990.
Auf Grund meines Jobs nahm ich mir einfach ein neues NT vom Lager und stellte fest:
Auch wenn ich das Mainboard ausbaue, bekomme ich das Netzteil nicht eingebaut. Die Abmaße sind in einer Länge zu groß.
Ob das jetzt beim Optiplex 790 auch so ist, kann ich nicht sagen. Nur solltet ihr bei Dell-PCs die Einbaumaße ebenso beachten.

grz Mali
 
Zurück
Oben