Grafikkarten-Enthusiasten (M/W) zur Unterstützung gesucht!

Jan

Chefredakteur
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2001
Beiträge
10.129
#1
Hey du!

  • Dir wird in Anbetracht der bevorstehenden Markteinführung von Radeon RX Vega ganz wuschig im Kopf?
  • Du fragst dich jeden Tag, welche Partnerkarte die beste ist?
  • Oder wie viel Leistung Anwender mit x Jahre alter GPU durch den Wechsel gewinnen können?
  • Auch Grafikkarten-Nostalgie ist dein Ding?
Dann bist du offensichtlich Grafikkarten-Enthusiast und wir haben Interesse an dir! :)

Denn wir suchen mal wieder Verstärkung für unsere Redaktion. Die besteht im Kern aus sieben festangestellten Gründern/Inhabern/Redakteuren/ITlern mit Redaktion in Berlin Tempelhof, unterstützt von zahlreichen, oftmals seit Jahren aktiven freien Redakteuren. Wir machen unser Ding. Kein Investor, kein Verlag, kein Anzeigenkunde redet uns rein!

Vorerst suchen wir freie Mitarbeiter in Heimarbeit. Mitglieder aus dieser Community. Typen wie wir, die in allererster Linie Spaß daran haben, neue Technik als erste auszuprobieren und anderen davon zu berichten. News über Pressemitteilungen, eigene Recherchen oder sogar eigene Tests zu schreiben. Eine Vergütung gibt es auch.

Die Mitarbeit bei ComputerBase ermöglicht einen kompletten Perspektivwechsel auf die bisher nur als Konsument bekannte Industrie und ganz neue Erfahrungen durch das Schreiben für Leser online. Und jede Menge Hardware - in der Regel deutlich früher. Perspektivisch stehen auf Wunsch auch Reisen zu Veranstaltungen (im Ausland) an. Besuche in der Redaktion sind jederzeit willkommen.

Natürlich solltest du, wenn du dich bis hier hin schon angesprochen gefühlt hast, Schreiben können und nicht nur einmal in der Woche Lust auf ComputerBase haben. Alles andere hat bisher noch jeder, der am Ball geblieben ist, mit Unterstützung aus dem ganzen Team gelernt.

Interesse und über 18 Jahre alt (Jugendschutzgesetz, Spiele etc. - da führt kein Weg dran vorbei)? Melde dich mit einem kurzen Abriss zu deiner Person und warum du Lust darauf hast unter bewerbung@computerbase.de.

Was passiert dann?

Du bekommst kurzfristig eine Rückmeldung, ob wir uns weiter mit dir unterhalten wollen. Wenn ja, findet dieses Gespräch dann per Telefon statt. Denn wir wollen dich besser kennenlernen und du uns sicherlich auch. Dann sehen wir weiter. :-)

Ich freue mich darauf und beantworte Fragen auch gerne hier im Thread, sofern sie nicht hier schon beantwortet worden sind.

Zu meinem Autoren-Profil
 
Zuletzt bearbeitet:

M.tze

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Okt. 2016
Beiträge
54
#2
Hallo!
Ist das eine Vollzeitstelle mit Bezahlung? Oder auf 450 EUR Basis? Oder eher auf Hobby-Basis Benchmarks anfertigen ("kostenlos mal rein schnuppern")? Das Tätigkeitsfeld ist mir leider auch nicht ganz klar (nur Texte schreiben, Benchmarks anfertigen, Literatur-Recherche...?). Zusätzlich würde ich gerne wissen, wie Sie den Arbeitsaufwand einschätzen. Ich bin Vollzeit als AMS-Schaltungs-Designer angestellt, hätte aber prinzipiell Lust drauf hier und da was bei zu steuern.

Lieben Gruß und Danke.
 

Xero261286

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2016
Beiträge
1.249
#3
"...und nicht nur einmal in der Woche Lust auf ComputerBase haben", das disqualifiziert dich sowieso schon mal :D
 

TZUI1111

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2017
Beiträge
290
#4
Also Interesse besteht durchaus aber leider Wohne ich 600km entfernt... Da wird das auch mt Pendeln nichts ^^
 

M.tze

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Okt. 2016
Beiträge
54
#5
"...und nicht nur einmal in der Woche Lust auf ComputerBase haben", das disqualifiziert dich sowieso schon mal :D
HeHe :D
Kommt halt drauf an. Wenn man als Mitarbeiter Teile eines Artikels schreibt, geht das unter Umständen nicht an einem Tag. Am ersten Tag würde ich schreiben, nächsten Tag macht der Chef-Redakteur die Korrektur/Anmerkungen zu diesem Text und am über nächsten Tag müsste die Korrektur fertig sein, wegen Publishing-Termin. Arbeitsaufwand < 8 Stunden (? [je nach Umfang]) aber verteilt auf mehrere Tage...

Das ist eben die Frage. Die Anzeige ist natürlich auch ziemlich catchy. Man wirbt mit "Vega", "als Erster ausprobieren", "Auslandsreisen"... das will natürlich fast jeder hier. Was die Anforderungen sind geht da nicht so klar hervor, denn ein "freier Mitarbeiter in Heimarbeit" kann ebenso fast jeder sein. Zum Beispiel einst meine Mutter, die war auch immer frei, und keine Angestellte, und erledigte stets Heimarbeit. ;-)
Reicht ein unterdurchschnittlicher Realschulabschluss und Freizeit (wie bei diesen dämlichen "Produkttests" von ALTERNATE)? Oder Abitur und Freizeit? Oder darf es ein studierter Journalist sein mit ein bisschen Hardware-Wissen? Oder doch ein Ingenieur mit dürftigen Schreib-Skills? Wäää??
Feste Bezahlung? 450 EUR? Hobby? Honorar-Basis? Noch mehr Wääää?? :-)
 

Jan

Chefredakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2001
Beiträge
10.129
#6
Kannst ja mal im Impressum die Autorenseiten freier Redakteure ansehen um eine Idee davon zu bekommen, was deren Tätigkeitsprofile so sind.

Also Interesse besteht durchaus aber leider Wohne ich 600km entfernt... Da wird das auch mt Pendeln nichts ^^
Bitte noch einmal lesen! :)
 

pio!

Cadet 4th Year
Dabei seit
Feb. 2017
Beiträge
126
#7
Hallo Jan,

Tolle Idee auf diese Art für Unterstützung bzw. Nachwuchs zu werben.
Aus dem Anzeigentext gehen doch wesentliche Aufgaben des Redakteurs hervor, alles weitere könnte ein Interessent im persönlichen Gespräch erfragen oder bestätigen lassen.

Somit - so what? Wer Zeit für mehr Arbeit und deutliches Interesse an Entwicklungen im Grafikmarkt hat, der sollte zumindest mal darüber nachdenken.

Viel Erfolg, ich freu mich auf den Zuwachs in eurem Team.
 

TZUI1111

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2017
Beiträge
290
#9
Kannst ja mal im Impressum die Autorenseiten freier Redakteure ansehen um eine Idee davon zu bekommen, was deren Tätigkeitsprofile so sind.



Bitte noch einmal lesen! :)
Ich weiß Heimarbeit aber wehe ich muss doch mal vorbeikommen, so war das gemeint ^^
Aber vlt. habe ich in 1. Monat in den nicht belegten Semesterferien mal Zeit mir Gedanken darüber zu machen, falls da noch gesucht wird ...

Liegt ja auch an der gerade liegenden Klausurphase
 
Zuletzt bearbeitet: (Ergänzung)
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
7.577
#13
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
7.577
#15
Ich verspüre echtes Interesse, wenn man mir ein echtes Angebot macht- auf Heller und Pfennig. Alles andere ist unseriös!
 

Jan

Chefredakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2001
Beiträge
10.129
#16
Muss ich das jetzt weiter kommentieren? ;( Ich kenne dich nicht, weiß nicht, was du willst, kannst etc. pp. Warum soll ich dir dann irgendwelche Konditionen nennen? Zumal dein Verhalten hier allein schon Grund zur Annahme ist, dass du eben inhaltlich nicht interessiert bist. My 2 Cents.
 
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
7.577
#17
Es bedarf schon einer gehörigen Portion an unverschämter Überheblichkeit entgegen meiner ausdrücklichen Interessenbekundung zu vertreten, ich sei "eben inhaltlich nicht interessiert", und zudem noch meint, dies auf ein nicht näher bezeichnetes "Verhalten" stützen zu können. Soweit sich mein als offenbar kritikwürdig empfundenes "Verhalten" auf den Umstand meines Interesses an der konkreten Gegenleistung für die redaktionelle Tätigkeit als "Grafikkarten-Enthusiasten" beziehen sollte, verursacht das im besten Falle weitere Skepsis, denn es ist mehr als marktüblich, für die hier angedeutete Tätigkeit selbstverständlich auch das zu erzielende Entgelt im Angebot mitzuteilen. Falls das Entgelt (oder Honorar) von Vorbildung -ähnlich wie im Tarifbereich- anhängen sollte, sehe ich keinen lauteren Hinderungsgrund, dies auch erkennbar auszuweisen, oder jedenfalls auf Nachfrage mitzuteilen. Denn Leistung und Gegenleistung sind die essentialia eine Vertrages. Sind diese nicht bekannt oder weigert sich der künftige Vertragspartner diese zu benennen, ist große Skepsis angebracht.
Daher wünsche ich noch viel Erfolg bei der Suche und verbleibe mit vorzüglicher Hochachtung!
 
Top