Hardwareänderungen in Letzter Runde

N

Nutzer_50300

Gast
Soweit so gut bin ich fertig mit meinem Rechner.

Was noch kommt ist diese Soundkarte: http://www.kosatec.de/web/de/shop/detail/Creative-X-FI-Titanium-PCIE-bulk.503080.html

Meine aktuelle Festplatte eine WDC WD25 00AAKS-00L9A0 S-ATA (250GB)

Was nun noch offensteht ist die Geschichte mit der RAM-Disk, ich hoffe das passt hier in etwa mit hinein.

Frage ist ob sich es lohnen würde auf eine SSD umzusteigen von der Leistung her und die Nutzung der Grafikkarte in anbetracht des RAM's bezüglich einer RAMDisk zu optimieren.

Bezüglich einer RAMDisk für Auslagerungsdatei und den Temp-Geschichten der Windowsumgebungsvariablen.
Bezogen auf Windows 7 x64 solange jede Anwendung dasselbe auf einem x64 benötigt wie auf einem x32 Windows.

Ich denke mal das es schon noch eine ganze Weile dauern wird bis man soviel RAM wirklich benötigt, daher schmeisse ich da nun mal XP-32 sowie Windows 7 x64 über einen haufen was die RAM Nutzung anbelangt.

http://www.tomshardware.de/RAM-Upgrade-x64,testberichte-240652-6.html

Da wird aufgezeigt das eine Grafikkarte dynamisch auf den vorhandenen RAM zugreifen kann und dies auch erfolgreich tut solange welcher frei ist.

Also die nächste Frage die sich stellt ist, ob sie nun nur auf den zugreifen kann der auch normal als RAM des PC's erkannt wird (Fall XP, kann nur 3,25GB beispielsweise bei mir, manche nur 3GB und sogar noch weniger oder ganz selten angeblich 3,5 oder gar 3,8GB)
trotzdem auf den restlichen RAM zugreifen kann der vom Betriebsystem eigentlich nicht erkannt wurde.
(Bei mir auf XP momentan alles was nicht erkannt wurde ausser der 3,25GB also nun alles als Festplattenlaufwerk da worauf sich Auslagerungsdatei sowie die Temp-Geschichten befinden und auch der Cache vom SeaMonkey Browser, mit besonders hervorgehoben der Einstellung Save by System Shutdown, also meine Temporären Dateien sind nicht alle weg beim wiederhochfahren sodass ich z.B. problemlos Nero installieren kann ohne das dann beim Neustart plötzlich die Daten fehlen um das Setup weiterzuführen ;) )


Im Endeffekt will ich herausfinden, wieviel ich als RAMDisk für XP Prof. x32 am besten als RAMDisk einstelle und möglichst gut nutzen kann sowie auf Windows 7 x64 dann entweder von einer RAMDisk abwege oder auch dort eine einstelle nur dort halt wahrscheinlich kleiner als bei XP, weil die Grafikkarte da ja an mehr herangehen kann.

Meine Hardware sollte ja ansonsten allgemein bis auf die GraKa die eine Club3D HD5770 ist mit 1024MB Speicher ja eigentlich völlig egal sein denke ich mal.

Ansonsten ist ja auch mein Sysprofile angehangen in meiner Signatur.


Gruß Dennis_50300
 
Laut deiner Signatur hast du bereits 8 GB DDR2 Speicher im System und betreibst es mit einem Windows XP 32 Bit... . Mein Tipp lautet daher:
"Kauf dir Windows 7 64 Bit in der SB Edition".

Damit wäre dann die ganze theoretische Überlegung hinfällig.
Ebenfalls wirst du dadurch mehr Leistung gewinnen als mit irgendwelchen anderen Optimierungen.
 
@Suxxess:

Also lieber noch ne SSD kaufen anstatt RAMDisk optimierung und bei der Festplatte bleiben.

Ich meine solange eh nur 32-Bit Anwendungen ausgeführt werden können sie ja die 8GB RAM garnicht richtig ansprechen, sogesehen ein Leistungsverlust.

Rein der Leistung wegen, also Memtest86+ zeigt mir in der 64-Bit Version an das mein RAM etwa 4.6GB die Sekunde schaffen.
Wenn das eine SSD packt, gar schneller ist dann lohnt es sich natürlich von der Festplatte auf eine SSD umzusteigen.

Wenn aber nicht, dann ist eine RAMDisk natürlich viel schneller als eine SSD und da eh nur 32-Bit Anwendungen laufen der RAM ja eigentlich auch ungenutzt ist.

Hier bei Kosatec geht es ab ca. 180€ los bei 80GB die ich auch mindestens benötige um nur 1 System vollständig an's laufen zu bekommen:
http://www.kosatec.de/web/de/shop/kat/Solid-State-Disk-Festplatten.437.html

So und da nun genügen RAM da ist, so oder so eigentlich vielmehr als meine Anwendungen bisher schlucken können wäre eine RAMDisk natürlich auch günstiger.

Da steht eine Optimierung gegen 180€ ;), ich denke eine Optimierung und später vielleicht ein Kauf einer SSD, die dann ja mit Sicherheit günstiger geworden ist wäre wohl die bessere Lösung.


Soweit ich das in Sachen Grafikkarte verstanden habe geht diese Nutzung vom RAM nur Architecturbedingt über den Treiber der Grafikkarte, was bedeuten müsste, es kann nur den RAM alloziieren den das Windows (32-Bit Fall XP oder 64-Bit Fall 7) als RAM annimmt verwenden der übrig ist.

Desweiteren muss man sich mal vor Augen halten ich habe für meine externe 3,5" Datenplatte 2TB(ca. 1.8TB NTFS) mit Gehäuse das ich extra gekauft habe ca. 150€ bezahlt.

Da stehen 80GB mit etwa 180€ gegen eine 1.8TB Große Platte mit extra Gehäuse bei ca. 150€.
Der Unterschied ist schon extrem krass :o


Gruß Dennis_50300
 
180 € zahlste nicht mal bei Alternate für eine sehr gute 120 GB SSD - keine Ahnung wo deine überzogenen Preise herkommen.
http://gh.de/a534347.html

PS: Ich würde gerne auf alle deine Fragen antworten, allerdings bekommt man bei dem wirren Schreibstil schon nach 'nem halben Satz Migräne und verpaßt die Kernaussage :evillol:

Frage ist ob sich es lohnen würde auf eine SSD umzusteigen von der Leistung her und die Nutzung der Grafikkarte in anbetracht des RAM's bezüglich einer RAMDisk zu optimieren.

4,6GB / sek schafft keine SSD - muß sie auch nicht.
Bei 8GB RAM + 64-bit OS kannste die Auslagerungsdatei abschalten, auf die SSD kommen nur Systemdateien und Programme soweit der Platz reicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
@Sunnyvale:

>Frage ist ob sich es lohnen würde auf eine SSD umzusteigen von der Leistung her und die Nutzung der Grafikkarte in anbetracht des RAM's bezüglich einer RAMDisk zu optimieren.

Stimmt blöde Formulierung :o

Also im Vergleich meine Festplatte gegen eine SSD die preislich im Rahmen liegt.

Die Nutzung des RAM's der Grafikkarte, bezüglich RAMDisk im Vergleich 3.25GB RAM bei XP-32Bit und bei 8GB die Windows 7 x64 dann richtig nutzt.
(Will also eigentlich nur wissen ob sich eine kleinere RAMDisk mehr lohnt auf x64 7 als auf XPx32 weil die Grafikkarte bei 7 mehr nutzen könnte b.z.w. sogar braucht mit manchen Sachen)

Schau mal z.B. hier
http://www.kosatec.de/web/de/shop/k...en.437.html?man=&p=1&view=list&sort=3&show=10

Wenn ich bei 80GB und aufwärts gucke da wird einem preislich ja sehr schnell mal schlecht.
(Diese Revodrive-Karte zum einbauen, ist sogar schon viel teurer mit nur 50GB)


Gruß Dennis_50300
 
Erstmal vergiss den Blödsinn, der im Tomshardware-Artikel steht ;)

Ja, eine Grafikkarte kann Hauptspeicher anfordern um Texturen etc. auszulagern.
Das geht über den Windows-Treiber, funktioniert also nur mit "bekannten" Adressen (32-bit bis 4 GB)
Dabei geht die Performance allerdings gnadenlos in die Knie, die Speicherbandbreite von theoretisch ~12 GB/s liegt deutlich unter den VRAM Transferraten von ~75GB/s.

Ergo: Bildqualität (AA/AF) immer so einstellen, dass der Grafikspeicher nicht vollläuft!

Dein RAM-Disk Gefrickel macht in deiner Konfiguration von vornherein keinen Sinn, anstatt den Speicher in einem Stück zu verwenden (x64) fragmentierst du den in RAM + Ramdisk und läßt Windows fröhlich hin- und herkopieren.

Kaufe eine SSD, wenn dir das Geld dafür nicht zu Schade ist.
Auch wenn hier immer alle schreien wie toll das ist - soo viel schneller wird der Rechner nicht!
Zumal die erst unter Win7 richtig (und automatisch) konfiguriert ins System eingebunden wird.
 
Okay soweit verstanden, also lohnt sich eine SSD definitiv.

Nur auf Windows XP x32 Ebene macht es logischerweise Sinn den RAM so nutzbar zu machen, da ja normalerweise garnix auf diese 4,75GB RAM zugreifen.

Also zwingend ne' Auslagerungsdatei rein und Temporären Kram ;), okay hoch- und runterfahren ist gebremst weil der Nutzpeicher von Platte geladen b.z.w. auf Platte gespeichert wird bei mir.

Das Beispiel mit dem Nero Setup was ich geschrieben habe ;), Alcohol 120% wäre auch so ein Neustart Kandidat :D


Gruß Dennis_50300
Ergänzung ()

Gibt es auch SSD's die man direkt extern anschliessen kann über eSata ?

Sowas wäre natürlich die optimalste Lösung da ich mein Gehäuse von Platten in welcher Form auch immer komplett befreien wollte ;)

Temperaturbedingt sowie zum wechseln ja auch die gemütlichste Lösung, SATA machts möglich :D


Gruß Dennis_50300
 
Zurück
Oben