News Hat EVGA Interesse an ATi-Hardware?

Wolfgang

Redakteur
Teammitglied
Registriert
Nov. 2002
Beiträge
8.623
Für sämtliche Grafikkartenhersteller gibt es aktuell drei verschiedene Möglichkeiten, auf dem Markt mitzumischen: Entweder beschränkt man sich auf die ATi-Sparte oder die Nvidia-Pendants. Und dann gibt es natürlich auch noch die Variante, Produkte von beiden Chipspezialisten anzubieten, was aber nur wenige Unternehmen handhaben.

Zur News: Hat EVGA Interesse an ATi-Hardware?
 
Naja, so ohne weiteres ablehnen würde ich sie ja nicht. Man könnte doch auch den anderen Partnern, welche durch die 2xxx Serie geholfen haben, einen kleinen Rabatt gewähren?
 
"AMD soll das Angebot jedoch abgelehnt haben, da man acht Partner für ausreichend hält und zudem jene Kunden bevorzuge, die mit AMD auch durch die schwereren Zeiten (Radeon HD 2000 sowie Radeon HD 3000) gegangen sind."

Was ist, wenn nochmal schwere Zeiten anbrechen und man enien zusätzlichen Partner gebrauchen könnte, weil manch "treue" abspringen ?! :)

Kann aber auch sein, wenn zu viele Partner sind, dass die sich gegenseitig zu sehr die Preise runterdrücken.

*warten auf cosmicpartys fanboygelabere*
 
AMD soll das Angebot jedoch abgelehnt haben, da man acht Partner für ausreichend hält
ATI hat doch mehr als acht partner??? Asus,Club 3D,Gainward,GeCube,GigaByte,HIS,MSI,PowerColor,Sapphire und Xpertvision/Palit und ich habe bestimmt noch welche vergessen
 
xpertivison, club 3d, msi, power color, finde ich persönlich schlecher im graka segment als evga... Warum also das Angebot ablehen, hat da Sapphire wohl Angst gekriegt.
 
"AMD soll das Angebot jedoch abgelehnt haben, da man acht Partner für ausreichend hält und zudem jene Kunden bevorzuge, die mit AMD auch durch die schwereren Zeiten (Radeon HD 2000 sowie Radeon HD 3000) gegangen sind."

Wau,
das nenn ich mal Geschäftsmoral. da könnten sich andere ruhig mal ne Scheibe von abschneiden !
Wenn AMD so selbstbewusst auftritt, haben die sicherlich noch etwas in der Hinterhand.
 
Klasse sache von amd. Die treuen partner belohnen so mus es sein. jetzt wo amd ein wenig geld mit der 4xxx reihe macht kommen sie an. die anderen werden das gerne sehen das man sie so bindet und nichts weiter ran lässt.
 
Finde ich auch gut von AMD.
Jetzt wo es Geld zu verdienen gibt kommen sie an und wollen was vom Kuchen haben. Und würden den anderen Board-Partnern die Preise kaputtmachen.

@BzbE:
die 4870X2 ;)
 
Als ob sie die "treuen" belohnen würden :roll:

Die haben einfach genug Partner, und brauchen EVGA nicht. Das mit dem treu, schwere Zeiten etc haben die doch nur gesagt, das wieder manche glauben das AMD der totale Wohlfahrtsverein ist..

AMD hat einfach genug, und braucht weder Gainward noch EVGA. ;)
 
vielleicht ist es evga leid bei nvidia immer umetikettieren und umbennen zu müssen *gg*

ich finds jedenfalls auch mehr als richtig, dass ati nun nicht jeden "überläufer" mit gpus beliefert, sondern bei den bewährten treuen partner bleibt und denen nicht zuviel konkurrenz aufbürgt.

gibt ja doch noch sowas wie anstand. spricht mal wieder für ati.
 
Finde die Strategie von AMD auch richtig, auf die Art unterbieten sich die hersteller nicht von den preisen!
Würde ich erhlich gesagt auch so machen, auf diese ART bindet man Partner! Indem man in Zeiten des "Wohlstands" ihnen nicht den Geldhan abdreht xD ^^ bzw. mit noc heinem Partner prällt!
 
EVGA würde wahrscheinlich mit seinen "superclocked" Modellen die Preispolitik verändern.
Mann stelle sich eine EVGA 1GB "superclocked" HD4870 für 350€ vor. Geht gar nicht :D
 
Wäre EVGA schon zur HD 3000 Serie mit auf die Radeons umgestiegen, dann wäre es sicher kein Problem.

Aber AMD kann ich in der jetztigen Lage gut verstehen. Das was EVGA so gerade macht ist, als wenn sich jemand bei einem ankötelt und eine Freundschaft nur wegen Geld oder Ruhm spielt... wer aber sowas nicht durschaut... tja dem tuts mir leid.

Und es gibt fünf ATi Only Partner: Sapphire, HIS, Powercolor, GeCube, Diamond.
Asus, MSI und Gigabyte sind drei Allrounder, die aber auch die damalige unökonomische HD 2900XT im Sortiment hatten. Und sowas löst eben Sympathien aus - auch wenn sie mehr Nvidia-Produkte auf den markt bringen.

Club3d und XpertVision haben nur mit den günstigsten Chips ihre Billigprodukte verkauft.
 
douggy63 schrieb:
Was ist, wenn nochmal schwere Zeiten anbrechen und man enien zusätzlichen Partner gebrauchen könnte, weil manch "treue" abspringen ?! :)

Kann aber auch sein, wenn zu viele Partner sind, dass die sich gegenseitig zu sehr die Preise runterdrücken.

Falls nochmal schwere Zeiten anbrechen wird EVGA als erstes wieder weg sein, du hast es schon erkannt warum AMD das nicht machen will, die aktuellen partner müssten sich eben den kuchen mit noch jemandem teilen.

Find ich sehr gut von AMD und richtig so.
 
AMD hat doch sowieso schon TOP GPU Partner, die vom "Luxus" Modell bis zum "Discounter" alles abdecken.
 
Es gibt sogar schon Karten von Gainward: Hier
 
Finde ich gut von AMD. So fliest dann auch wieder mehr Geld in die Kassen der treuen Partner. 1+
 
@EXTREM
Welches ist denn der "Luxus"-Partner in Deinen Augen? Was mir fehlt ist ein Anbieter, der mit außergewöhnlichen Garantieleistungen aufwartet. Da gibt es nur ASUS mit den 3 Jahren. Insofern wäre EVGA ein interessanter Partner, wenngleich ich die Haltung von AMD vollkommen nachvollziehen kann und im Grunde auch richtig finde.
 
Gute Entscheidung von AMD/ATI
Die haben wirklich genug vernünftige Boardpartner und einen neuen der aufs Standardlayout zurückgreift und mit Dumpingpreisen arbeitet braucht wirklich keiner!
 
AMD will seine Parthner wohl nicht verärgern , denn das ist einfach nur mehr Konkurrenz für die!
Außerdem erhöht sich für AMD der Verkauf von GRakas damit nicht, EVGA erschließt keine neuen Märkte !

Dann sind die bestimmt nicht an EVGAs Schnellschüssen interessiert die wahrscheinlich auf die schnelle nur ihren Umsatz erhöhen wollen !
Wenn es wieder Probleme gibt sind die wahrscheinlich wieder weg ,toll
 
Zurück
Oben