HDD Daten zurückholen

Hawaiianer

Cadet 1st Year
Dabei seit
Apr. 2017
Beiträge
9
Hallo liebe Gemeinde.
Ich bin langsam ratlos...
Alsoooo ich habe, um mein Chaos im Büro zu reduzieren, mir einen HDD Tower gekauft für vier Platten. 3 konnte ich one Probleme umbauen. die vierte will nicht. Beim Einstecken in den Tower, sagt der PC dann ich soll die Festplatte formatieren. Also habe ich unzählige Programme schon probiert. Was das schlimme ist, dass keines so alles in die alten Ordner zurück sichert. Millionen von Clips und Fotos sind unsortiert! Absolute Hölle! Viele Programme erkennen nicht mal die fehlerhafte Festplatte.
Gibt es ein Programm wo alles so zurückbaut, wie es war?
Bei Fragen einfach fragen :-)
 

DonGrado

Ensign
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
223
Hast Du kein Backup deiner Daten?
 
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
177
Wenn die HDD nicht dummerweise beim Umbau kaputt gegangen ist einfach in das alte Setup bauen und dort sofort auf einen anderen Datenträger sicher.
Auch mal deine HDDs mit CrystalDisk checken.
Auf jeden Fall nicht formatieren oder irgendwas rum machen weiter, wird sonst nur schwieriger.
Generell gilt, wichtige Daten immer Backup.
 

c0m4

Cadet 4th Year
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
97
Was ist denn ein HDD Tower? Welches Dateisystem beherbergt denn die vierte Platte? Und auf welchen Namen hört die vierte Platte? Wo war die Platte vorher verbaut? Mehr Infos = mehr Lösungsvorschläge. Eins vorweg - mach ein 1:1-Backup bevor du anfängst "rumzubasteln".
 
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
177
@c0m4
Vermutlich so ein 4-Bay externes Gehäuse. Dateisystem und ob das vorher im RAID lief, etc... wären halt auch wichtige Infos. Zudem kann man auch bei dem "Tower" von dem hier die Rede ist Fehler machen wenn der falsche Modi eingestellt ist. Eventuell hilft aber auch einfach den Platz der HDDs zu tauschen, manchmal zickt das rum. Ohne Backup aber keine Bastelei.
 

c0m4

Cadet 4th Year
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
97
@c0m4
Vermutlich so ein 4-Bay externes Gehäuse. Dateisystem und ob das vorher im RAID lief, etc... wären halt auch wichtige Infos. Zudem kann man auch bei dem "Tower" von dem hier die Rede ist Fehler machen wenn der falsche Modi eingestellt ist. Eventuell hilft aber auch einfach den Platz der HDDs zu tauschen, manchmal zickt das rum. Ohne Backup aber keine Bastelei.
Alles spekulativ. Das mein ich ja, mehr Infos wären hilfreich.
 
B

belli131

Gast
wenn man kein regelmäßiges backup fährt, rächt sich das irgendwann ;)

mehr infos zu diesem "hdd tower" bitte.

man macht einback up VOR eventuellen umbauten!
 

Hawaiianer

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2017
Beiträge
9
Guten Morsche,

genau die Festplatte war eine normale externe HDD.
Und der Tower ist der hier...
FANTEC QB-35US3-6G Externes 4-fach Festplattengehäuse

zufinden im Netz bei dem großen A***n

Ja ich habe dann direkt die Festplatte wieder ausgebaut und zurück in die ursprüngliche Hülle gebaut.
Das mit dem Backup habe ich ja gelernt und deswegen ja der Umbau.
Wollte nämlich dann danach alles noch zusätzlich in einer 16 TB WD Home Cloud absichern.
Also die spiegelt die Festplatten und sowas. Sorry bin Laie aber Ihr versteht sicher was ich damit sagen möchte.

Also soll ich mir die Mühe machen und die Daten so rauskopieren, wie es das Programm ausspuckt? Hauptsache haben!? Gibt es denn kein Programm am Markt wo das alles zurückholen kann?
Was ich auch seltsam fand ist, dass viele Programme zum Beispiel '.mov Daten gefunden haben aber diese dann nicht abspielbar waren!? Daten kapput oder taugt dann das Programm nichts?


Ich habe das CrystalDiskInfo installiert.
Gesamtzustand gut
Auf was ist zu achten? Welchen Wert ist für euch von Bedeutung?
Danke
 
Zuletzt bearbeitet:

Madman1209

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
25.111
Hi,

Das mit dem Backup habe ich ja gelernt [...] Wollte nämlich dann danach ...
danach ist es keine Sicherung! Entweder die Daten sind gesichert oder eben nicht.

Du redest immer von "das Programm" - wovon sprechen wir hier denn? Was ist die "ursprüngliche Hülle", in die wieder zurückgebaut wurde? Wie wurde die Platte in das neue Gehäuse gebaut und was wurde da eingestellt?

Daten kaput oder taugt dann das Programm nichts?
mit Verlaub: die Software scheint mir hier das kleinste Problem zu sein!

VG,
Mad
 

Hawaiianer

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2017
Beiträge
9
Also ich habe Recuva versucht...Hetman, Stellar, Remo Puh...noch kleinere Tools die aber nicht mal die Platte gefunden haben.

Also es ist eine externe 4TB Seagate. In diese Hülle habe ich die zurückgebaut.
Ich habe noch mehrere Hüllen. Sollte ich die vielleicht mal in eine andere setzen? Vielleicht bringt das was?Kann das sein?
Eingestellt wurde da gar nichts. Wüsste auch nicht, was man da einstellen könnte?!
 

Madman1209

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
25.111
Hi,

ok, das sind ja schon mal Fakten. Damit können wir weiter machen:
1. Ist sicher, dass die "Hülle" beim Ausbau nicht beschädigt wurde?
2. Bitte mal andere Hülle testen
3. Ggf. die Platte mal nach intern verbauen
4. Daten in jedem Fall einmal wegkopieren, bevor irgendwas überschrieben werden kann oder die Platte komplett die Grätsche macht!

Siehe auch: hier

VG,
Mad
 

Hawaiianer

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2017
Beiträge
9
Hai,

habe nun die 4TB in eine Intenso Hülle gepackt. Da war auch eine 4TB drinnen.
Die LED muss eigentlich blau leuchten...meistens ist die LED nun grün.
Auch mal blau...die Platte dreht sich der PC zuckt aber es greift nicht drauf zu.
Verschiedene Kabel und verschiedene USB-Anschlüsse benutzt.
Die Platte mag wohl die Hülle nicht!?
 
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
177
Alles spekulativ. Das mein ich ja, mehr Infos wären hilfreich.
So wie du meinen Text zitiert hast könnte man meinen das sei alles spekulativ, was völliger Quatsch ist. Lediglich meine Aussage mit dem Dateisytem war wirklich spekulativ. Bezüglich dem Gehäuse war es zu 99% klar welches er hat. Ich schreibe nur entsprechend, da ich das nicht ohne Bestätigung des TE als Fakt hinstellen möchte.
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
55.394
Wollte nämlich dann danach alles noch zusätzlich in einer 16 TB WD Home Cloud absichern.
Die Datensicherung macht man immer und aktualisiert das Backup auch, vor allem vor so einem Umbau.
Also die spiegelt die Festplatten und sowas. Sorry bin Laie aber Ihr versteht sicher was ich damit sagen möchte.
Du meinst ein RAID 1 (oder 5, 6, 10), aber auch dies ersetzt kein Backup, auch nicht wenn es auf einem NAS ist. Die Daten sollten also nicht nur auf dem NAS stehen.
Also soll ich mir die Mühe machen und die Daten so rauskopieren, wie es das Programm ausspuckt?
Wichtig ist auf jeden Fall zu kopieren, also auf eine andere Platte und nicht zu versuchen die Daten vor Ort also auf der betroffenen Platte wiederherstellen zu lassen.
Gibt es denn kein Programm am Markt wo das alles zurückholen kann?
Doch die gibt es auch, aber ich fürchte das Problem dürfte eine 4k Sektoremulation in dem USB Gehäuse sein in dem die Platte vorher war.
Welchen Wert ist für euch von Bedeutung?
Alle, poste mal den Screenshot ziehe das Fenster soweit auf, bis alle Attribute und auch die Rohwerte vollständig sichtbar sind, also keine Scrollbalken mehr erscheinen.
In diese Hülle habe ich die zurückgebaut.
Ich habe noch mehrere Hüllen.
Was Du Hülle nennst, sind die USB Gehäuse und in dem Gehäuse ist eine kleine Platine mit einem Chip, dem USB-SATA Bridgechip. Diese haben gerade bei älteren Platten mit mehr als 2TB gerne eine Emulation von logischen 4k Sektoren, damit man sie mit MBR und der vollen Kapazität nutzen konnte, denn das normale 32 Bit Win XP hat ja von Haus aus noch kein GPT unterstützt. An die Daten kommt man dann nur ran, wenn die Platte wieder in einem Gehäuse mit so einer 4k Sektoremulation steckt, am Besten eben in genau dem Gehäuse in dem sie vorher gelaufen ist, denn diese Emulation ist eine Sache der FW diese USB-SATA Bridgechip und daher kann ein anderes, gleich aussehendes Gehäuse sie haben, oder auch nicht. Wenn sie dann im richtigen Gehäuse steckt und trotzdem die Daten nicht angezeigt werden, weil etwas berschrieben wurde, so versuche es mit Testdisk oder einem kommerziellen Tool, deren kostenlose Demoversionen ja anzeigen was sie finden und teilweise auch ein paar Dateien zur Probe retten. Und immer dran denken: Retten bedeutet die Dateien auf eine andere Platte kopieren zu lassen, nicht sie vor Ort wiederherzustellen.

Beachte übrigens auch das in den USB Gehäuse meist nur die einfachen, billigen weil extrem kostenoptimierten Desktopplatten stecken und diese nicht dafür gemacht sind zu mehreren in einem Gehäuse zu arbeite, da ihnen die Technologie fehlt um mit den Vibrationen umzugehen die die anderen HDDs im Gehäuse erzeugen. Auch sind sie nur für 2400 Power-On-Hours pro Jahr und nicht für den Dauerbetrieb gemacht. Fürs NAS oder so ein Gehäuse mit mehreren HDDs sollte man NAS Platten wie die Seagate IronWolf oder WD Red nehmen, WD macht dies beim MyBook Duo mit seinen zwei HDDs auch, da stecken die Red statt der einfachen Blue drin.
 

Hawaiianer

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2017
Beiträge
9
Hallo,
wow was für eine Antwort.
Genaueres werde ich dann am Montag schreiben. Ich muss gleich zum Flughafen, wollte mich hier aber noch schnell "abmelden".
Habe gestern noch von Acronis ein Backup gemacht aber auch im Backup wurde zwar die externe Festplatte erkannt, aber leider war das Backup leer. Klar war das glaube ich falsch, aber so langsam gehen mir die Ideen aus. Kann mir jemand mal ein Programm empfehlen? Oder besser gleich mehrere!?
Werde dann am Montag wieder den Kamp aufnehmen.
Wie sieht es aus mit Professionellen unternehmen, die Geld für so eine Rückholaktion nehmen? Sind da die Daten geordnet oder vollständig?
Sooo nun aber schluss...muss los! Gruß!
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
55.394
Kann mir jemand mal ein Programm empfehlen? Oder besser gleich mehrere!?
Also wenn Dir die so wichtig sind das eine professionelle Datenrettung in Frage kommt, dann unterlassen jegliche weiteren Selbstversuche. Grundsätzlich gilt, dass man es entweder selbst versucht und dann auch damit leben kann wenn es nicht klappt, oder sich gleich an einen seriösen Profi wendet. Selbstversuche reduzieren im Zweifel nur dessen Chancen noch etwas zu retten.
Wie sieht es aus mit Professionellen unternehmen, die Geld für so eine Rückholaktion nehmen? Sind da die Daten geordnet oder vollständig?
Dies kann Dir vorher niemand sagen. Aber seriöse Unternehmen wie der Seagate Datenrettungsservice nehmen meist eine eher geringe Pauschale für die Analysen und den Großteil erst bei Erfolg. Bei denen kannst Du den Preis nach Eingaben des Landes und der Art der Platte (Einzellaufwerk wenn es eine einzelne Platte in einem USB Gehäuse war) übrigens vorab erfahren.
 

Hawaiianer

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2017
Beiträge
9
Hallo, also wie angekündigt, war ich im Kurzurlaub.
Nun hat sich ein freundlicher Mitarbeiter bei mir gemeldet. Vielleicht kann er oer das Seagate Team mir helfen. Bin langsam mit meinem Latein am ende. Habe schon unzählige Programme getestet.
 

omavoss

Lt. Commander
Dabei seit
März 2017
Beiträge
1.999
@Hawaiianer:

Wenn die Daten wirklich wichtig für Dich sind, hast du ein Backup. Ohne Backup lass die Finger weg und beauftrage ein Datenrettungsunternehmen.
 

AnnAluna90

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2017
Beiträge
862
Ich vermute mal, die daten sind nicht extrem wichtig, und nach professioneller datenrettung fragt er nur, weil er glaubt, das kostet 50eur... ;-)

Wollte gerade noch was vielleicht hilfreiches zu meiner zugegeben nicht sehr hilfrrichen bemerkung hinzufuegen, sehe aber, der te hat sich schon lange aus dem staub gemacht...
 
Zuletzt bearbeitet:
Top