HDD oder SSHD

RnBStyle2k7

Ensign
Registriert
Nov. 2012
Beiträge
254
Ich brauche eine neue Festplatte für mein PC.
Die Platte wird nicht als Boot Platte verwendet sondern als zweit Platte für Daten wie Bilder Filme usw.
Die Frage ist lohnt es sich da zu einer 4Tb SSHD oder zu einer normalen 4Tb HHD zu greifen?
 
Das entscheidet dein Geldbeutel ;). Wenn es aber wirklich nur für Daten und nicht für Programme ist, würde ich ne normale HDD nehmen.
 
habe auch eine SSHD für den normalen bereich kostet halt ein paar € mehr
 
Sehe ich auch so wie Smily.SSHD ist ja eher als Systemplatte interessant,wo man Programme von startet.
 
Okay und wenn ich dort auch meine Spiele installiere?
Habe bei Amazon gesehen das es ein 4tb SSHD schon für 150 Euro gibt.
 
In Anbetracht der Tatsache, dass eine 4 TB HDD ~20-30 € weniger kostet ... dann würde ich ne SSHD nehmen. Nicht so schnell wie eine SSD, aber deutlich besser wie eine normale HDD.

Ist halt Luxus, braucht man nicht, aber nice to have.
 
Also für 150€ würd ich eher eine 4TB Platte und ne SSD kaufen.
4TB werden zur Zeit öfter für 100€ angeboten. Dann könntest du noch eine 128GB SSD dazu kaufen oder für ein paar Eure mehr gleich ne 256GB.
Dann hast du Platz und ne schnelle Partition für deine Spiele und alles für den gleichen Preis!
 
ElGonzo schrieb:
Also für 150€ würd ich eher eine 4TB Platte und ne SSD kaufen.

+1

Ich habe meine Steamlibary von einer 500GB HDD auf eine 1TB SSHD vor nem Jahr umgezogen.
Fazit: Als Datengrab für Steam ist sie genauso schnell wie eine HDD. SSHD macht eigentlich nur als Systemplatte Sinn. (War Damals nur wenige Euronen teurer als eine HDD also wollte ich testen ob mir die SSHD was bringt)
 
Okay dann werde ich mir wohl ne normale HDD kaufen. Danke
Ergänzung ()

Jemand nen Tipp für ne günstige 4tb HDD?
 
Schau in den Preisvergleich, die günstigen sind alles normale Desktopplatten, also nicht für 24/7 Betrieb ausgelegt (wenn der Rechner regelmäßig deutlich mehr als 8 Stunden täglich läuft würde ich eine mit Zulassung zum Dauerbetrieb empfehlen, wenn die Platten auch deutlich mehr 2 Jahre halten soll) und sie erwarte als einzige HDD im Gehäuse zu stecken, weil sie keine Vorrichtung zur Kompensation von Vibrationen durch andere HDDs haben. Wenn noch mehr HDDs im gleichen verbaut sind, empfiehlt es sich ebenfalls z.B. eine NAS HDD zu nehmen.
 
Holt schrieb:
Schau in den Preisvergleich, die günstigen sind alles normale Desktopplatten, also nicht für 24/7 Betrieb ausgelegt (wenn der Rechner regelmäßig deutlich mehr als 8 Stunden täglich läuft würde ich eine mit Zulassung zum Dauerbetrieb empfehlen, wenn die Platten auch deutlich mehr 2 Jahre halten soll

Sorry, aber das wäre rausgeschmissenes Geld! 24/7 HDDs sind für 24/7 gedacht und für alles andere unsinn!
Seit Consumer 24/7 HDDs auf dem Markt sind, glauben plötzlich manche Leute, dass normale HDDs bei Benutzung sofort das zeitliche segnen. Ich habe hier über 10 HDDs laufen und von denen macht keine einzige Mucken, obwohl die Teilweise schon deutlich über der Garantie sind.
Also keine Angst vor normalen HDDs!

Um ein Backup kommt man so oder so nicht rum!
 
ElGonzo schrieb:
Sorry, aber das wäre rausgeschmissenes Geld! 24/7 HDDs sind für 24/7 gedacht und für alles andere unsinn!
Nein, die HDDs mit 24/7 Zulassung können genausoviele Ein- Ausschaltvorgänge ab wie die anderen, aber die vertragen eben auch den Dauerbetrieb über ihre normale Nutzungdauer, die so 5 bis 7 Jahre beträgt. Desktopplatten die dafür nicht gemacht und zugelassen sind, halten bei 24/7 Betrieb nur so 2 bis 3 Jahre, dann sind die auf.
ElGonzo schrieb:
Seit Consumer 24/7 HDDs auf dem Markt sind, glauben plötzlich manche Leute, dass normale HDDs bei Benutzung sofort das zeitliche segnen.
Das ist auch so, denn mit den heutigen Datendichten sind die Anforderungen ganz andere und die Consumer Desktopplatten sind vor allem eines: Kostenoptimiert! Dagegen treiben die Hersteller schon bei den NAS Platten eine größeren Aufwand, der auch größere Kosten bedeutet und daher werden höhere Preise verlangt. Auch wenn man es ihnen nicht ansieht und sie in keinem Preisvergleich stehen, es gibt da größere Unterschied zwischen den Modelle als früher, wie z.B. das Workload Rating. Wenn Du davon noch nie gehört hast, soilltest Du Dich da mal weiterbilden, denn die Technik hat sich eben auch weiterentwickelt.
ElGonzo schrieb:
Ich habe hier über 10 HDDs laufen und von denen macht keine einzige Mucken, obwohl die Teilweise schon deutlich über der Garantie sind.
Bei den alten HDDs war das auch noch kein Thema, damals war Datendichten geringer. Aber schau Dir nur die Berichte zu den Seagate Barracudas an, die hatten schon früh eine hohe Datendichte und waren konsequent kostenoptimiert, weshalb sie lange die günstigsten HDDs waren überall eingestzt wurden, auch im 24/7 Betrieb. Das überleben sie dann regelmäßig nur etwa für knapp über 2 Jahre, dann haben sie die Betriebsstunden zusammen die sie sonst in 7 bis 8 Jahren runter hätten, wenn für Desktopplatten werden 2400 Betriebsstunden pro Jahr unterstellt.

ElGonzo schrieb:
Um ein Backup kommt man so oder so nicht rum!
Das ist klar!
 
Also Holt, warum sprichst du die ganze Zeit von 24/7? Davon ist hier nicht die Rede und deshalb ist Dein Rat einfach fehl am Platze!

Eine WD Red 4TB kostet zur Zeit 150€. Andere 4TB Platten sind jeden zweiten Tag für 100€ im Angebot. Da es im Grunde nur ein Firmware- und Garantieunterschied ist, halte ich diesen Aufpreis, zumal nicht benötigt, für Unsinn!

Ich rede von 4TB Platten, das ist wohl zur Zeit noch Stand der Technik ;) Den Seitenhieb mit dem "weiterbilden" schenke ich Dir mal, wir wollen ja sachlich bleiben!

Rein wirtschaftlich gesehen sind die WD REDs usw. einfach auch viel Marketing! Man gibt ein wenig länger Garantie/Service, verändert die Firmware ein wenig und lässt sich das gut bezahlen. Das funktioniert im PC-Sektor immer noch gut, da hier viele Leute für ein wenig mehr Leistung ordentlich Geld bezahlen! Das Preis-Leistungsverhältnis geht hier aber baden!

Also Nas-HDDs können im richtigen (24/7) Umfeld schon Sinn machen, aber in einem normalen PC ist es einfach rausgeschmissenes Geld. Eben eine Marketingmasche um mehr Geld zu verdienen, dass war nämlich zu 100% der Plan der Hersteller!
 
Auch wenn der Blödsinn die Unterschiede wären nur FW und Garantie immer wieder behauptet wird, wird es nicht zur Wahrheit und daher erwähne ich das Thema eben immer wieder. warum meinst Du das auch Backblaze nun nicht mehr die billigen WD Green sondern die teurere Red benutzt? Die haben auch begriffen, dass die Hersteller bei den Desktopplatten wie der Green ganz massiv auf die Kosten optimieren und man sieht die Qualität der Lager oder der Beschichtung der Köpfe und Oberflächen eben nicht von außen. Seid die Red auf dem Markt ist, spricht auch nichts dagegen, dass WD bei der Green an Stellen einspart die auf Kosten der Haltbarkeit bei Dauerbetrieb und den Workload gehen, denn das braucht die Green nicht zu können und Seagate macht es mit der Barracuda (die jetzt einfach Desktop heißt) schon lange so.
 
Also ich nutze nur WD RED 3 TB bisher und kann nur sagen einfach TOP !!!
Und von mix halte ich gar nix..., entweder HDD oder SSD u nicht so ein zwischending...
 
Zurück
Oben