headset kabellos unter linux

baFh

Captain
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
3.711
hallo,

ich suche ein headset, welches man kabellos unter suse 9.1 (ja, ich weiss, was hat den suse mit linux zu tun...) betreiben kann zum zwecke der internettelefonie.

kennt jemand ein gutes, und vor allem mit linux-treiberunterstützung, wenns denn ein bluetooth ist? der gibt es "funk"headsets? wäre mir am liebsten, kabel des empfängers in die soundkarte und hörer mit micro auf den kopp und los gehts ohne treibertheater.

baFh
 

baFh

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
3.711
* 10 zeichen *
 

Msp2601

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
1.342
ich bin mir nicht sicher aber wenn du ein Funkheadset nimmst und es an den sound out und den Sound In anschließt ist es doch nicht's anderes als wenn du Kabelgebundene Headsets nutzt. Also glaube ich nicht das du dazu treiber brauchst nur den line In aktivieren noch den Boost anschalten und es sollte eigentlich mit einem Funk Headset gehen. der Rechner muss ja nur die Signale vom Empfänger verarbeiten und die sollten nicht anders aussehen als die die vom kabelgebundenen Headset kommen. Wenn du ein Bluetooth headset nimmst sieht die sache schon anders aus da dann die Verarbeitung der Signale ja eine Software übernehmen muss (also Treiber). Deswegen würde ich dir einfach tendenziell eher zu einem Funk Headset mit Empfänger raten.

MfG
Msp2601
 

baFh

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
3.711
mit einem funkheadset wärs am einfachsten, ja, aber ich habe mich mal nach preisen umgeschaut:

http://www.telefon.de/index.asp?gruppe=265_266

das geld hole ich mit telefoniekosten sparen ja nie wieder rein.

also doch eine billige lösung mit bluetooth-dongle und bluetooth-headset. aber wie, unter linux?

baFh
 

karuso

Captain
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
4.071
ein bekannter hat mal versucht ein bluetooth headset unter linux zu betreiben. die funktion ist in alsa anscheinend schon gegeben, aber erst betastadium. Er konnte das gerät zwar in betrieb nehmen, aber immer nur einen kanal(also eingang oder ausgang). Er ist zwar kein pro was linux angeht, hat sich aber gentoo installiert und kommt prima damit zurecht. ich wollte auch schon mein handy über bluetooth verbinden(als headset), allerdings ist die verbindung immer nach etwa einer minute abgerissen. auch unter windows funktioniert das bluetooth nicht so dolle wie es immer gepriesen wird, von ständigen verbindungsabbrüchen bis hin zum einfrieren des systems(nix ging mehr) hab ich alles schon gesehen. Deshalb kann ich keinesfalls zu bluetooth raten, ausser für ein paar spielereien(ich übertrage damit immer daten von und zu meinem handy, was prima funktioniert)
 

garak

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Feb. 2003
Beiträge
33
Zuletzt bearbeitet:

Msp2601

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
1.342
gut hab nicht gedacht das Funkheadsets so teuer sind. Das sprengt ja echt alle Rahmen.
Da müsste man ja echt Jahrelang telefonieren um das wieder rein zubekommen.

MfG
Msp2601
 

karuso

Captain
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
4.071
garak, wenn deins funktioniert, dann schreib doch mal bitte den namen hier rein. Denn nicht jedes headset ist nach norm gebaut und hält sich an den protokol standard. wenn deins funktioniert ist es schonmal in der engeren auswahl. bei bluetoothdongles gibt es sogar ne liste von der ich natürlich mal wieder keinen link hab :rolleyes:

//edit
schei*s kommerz:
http://www.holtmann.org/linux/bluetooth/devices.html

jetzt darf man nicht mal mehr schreiben was funktioniert und was nicht :(
 
Zuletzt bearbeitet:

garak

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Feb. 2003
Beiträge
33

karuso

Captain
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
4.071
Zitat von garak:
Hallo,

mein Dongle ist von Acer und mein Headset ist von Logitech (Logitech® Mobile Pro Headset).



Obs funktioniert oder net, darf ich ja leider net sagen ;)

rofl =P

die liste war damals ganz gut und ich habe danach auch meinen gigabyte dongle gekauft.
aber das war wohl den produzenten schlechter dongle ein dorn im auge.
fritz bluetooth dongle haben sogar ein eigenes kernelmodul...
 
Top