Heimkino für einsteiger

Sasi Black

Admiral
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
7.730
Tach,

ich bin grade dabei mir was zusammenzustellen / zu planen. Für ein schönes Einsteiger Heimkino Build.
Gekauft soll in 1 Monat bis Neujahr/Januar. (wann kann man am meisten Sparen? bis Januar)

IST Zustand...
Raumgröße: ca. 4x6m (25qm)
Eckpunkte vom Heimkinobereich/Sofa, 3x4m
Sitzabstand ca.3,50 zum Fernsehr
Massive wände, eine Wand Fensterfront, hinterm Sofa (falls es relevant ist für den Ton)
So in etwa soll der Aufbau sein, Wohnwand/TV-Lowboard etc. steht noch nicht fest, also noch voll flexibel ist nur ein bsp.

Hinter dem Sofa soll eine breiter "Kallax" o.ä. stehen, Hoch wie das Sofa.. Da drauf sollen die hinteren Lautsprecher platz finden.
Macht der Flur Links oben, sich als Hohlkörper negativ bemerkbar? noch steht da ein Raumtrenner mit einer Tür, ggf. soll der raus. So wäre der 5qm Flur seitlich immer offen.

Skizze.PNG



das was ich mir so vorgestellt habe ist.
1 Panasonic TX-65GXW804
1 Onkyo TX-NR686 schwarz
1 Teufel Ultima 40 Surround "5.1-Set" weiß
Dolby Atmos ready wäre das ganze (wenn Lautsprecher gekauft werden), richtig?

die Ultima muss ich noch schauen wo ich die Live erleben kann, das was ich bisher so mitbekommen ist das die P/L gut dabei sind und die Optik / verarbeitung gefällt mir auch sehr (wenn mal kein Film/Musik läuft), da die "Zentral/Wohnzimmer" stehen, soll es nicht stören.
Alternativen sollten ähnlich aufgebaut sein, solide Frontlautsprecher (Stereo Musik) usw. am besten auch weiss.

Meine Fragen wäre noch...
reicht der Onkyo-tx-nr686 für die Standlautsprecher (passiv, 120W, UL 40 Mk3), hier und da ließt man das man da eher in richtung +500€ schauen sollte.
Man darf auch nicht vergessen, (mehrfamilien Haus), also groß Pegel wird nicht gefahren, eher nie....
Budget wäre das aktuell schon max. ausgeschöpft. P/L sollte passen. (sagen wir mal max. 2500€)
Ich weis das wie so oft für die letzten Prozente mehr Performance gut aufpreis gezahlt werden muss.

So finde ich Teufel garnicht so schlecht, 12 Jahre Garantie.. Kann man schon eine Langfristige investition nennen.
Oder sehe ich das falsch? Klipsch find ich "Teuer"

Beim Fernsehr kann ich mir auch den https://geizhals.de/panasonic-tx-65gxw904-a2002823.html gut vorstellen.
Panasonic, persönliche neigung. Bin halt damit bisher immer zufrieden gewesen. Gute Alternativen nehme ich dennoch an.
seh ich das richtig man bezahlt nur mehr ausstattung? Am Panel tut sich nichts oder?
Wie ich TV empfange (Kabel / Internet) steht noch nicht fest, bei Internet kann ich auf den twintuner/paar steckverbindungen verzichten.

Was meint ihr, macht das soweit sinn? oder bin ich auf dem Holzweg?
passt es zusammen, oder ist die "Leistung" overpowered für den raum?

Wenn ja dacht ich an das Set https://geizhals.de/teufel-ultima-20-surround-5-1-set-weiss-a1984803.html?hloc=de , aber ich glaub für Stereo Musik ist man mit dem Standlautsprecher besser unterwegs.

Ich bendak mich vorab schonmal für alle Tipps, hoffe nur nicht das ich mit der Planung zu weit im vorraus bin. Bei Hardware wäre ich zu früh dran.
Aber bei Hifi sollte sich nicht als zu sehr viel tun, beim Fernsehr wohl eher (kommt da was interessantes?)
 

vatana

Lieutenant
Dabei seit
März 2007
Beiträge
917
Auf 25m³ würde ich nicht sofort mit Surround anfangen, sondern mit 3.1, oder gar 3.0.

Die Teufel Brühler würde ich mir nicht kaufen, sondern 2 kleinere Standlautsprecher von Dali, KEF oder anderen renomierten Herstellern. Die Teufel sind überteuertes Modezeug. Dazu noch nen Center und damit anfangen.

In deinem Raum reicht auch ein 3.0 oder 3.1, später kannst du die noch die Rears kaufen (die müssen nicht von gleichem Hersteller sein, die anderen schon). Ein Subwoofer ist bei Filmen unverzichtbar. Ein 8 Zoll von z.B. XTZ würde sehr gut passen, grösseren brauchst du nicht.
Dein Onkyo reicht allemal für den Anfang, später kann man sich nen Receiver mit XT32 Einmessung holen. XT32 ist die beste Einmessung fürs Heimkino die es im Moment im Consumer Segment gibt und macht schon nen Unterschied aus im Vergleich zu den kleineren Einmesssystemen.

Insgesamt lohnt sich 5.1 oder höher nur in grossen Räumen mMn. In kleineren fehlt einfach Platz und man schmeisst unnötig Geld raus.
 

Sasi Black

Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
7.730
ok, hab mir evtl. sowas schon gedacht das es für das kleine Zimmer zu viel sein könnte.
ich schau mir die genannten LS / SUb, 3.1 (wirds dann werden). Mal an und meld mich morgen in ruhe, wenn ich da geschaut hab.

was für Hersteller sind sons noch brauchbar?
mein Dad hat ne Yamaha 5.1 anlage für >750€ damals, find ich auch nicht schlecht. Für Musik wäre mir mehr lieber, bzw. mit Standlautsprecher (oder geht es auch ohne?)

P.S. die Lautsprecher hätte ich auf dem Regal (ca. 65cm höhe, offen gestellt), wäre nichts anderes wie auf einem Halter gewesen.
also nichts mit eingefercht...
(hab es nicht genau beschrieben)
Ergänzung ()

EDIT:
Will jetzt nicht alles durcheinander schmeißen. Hersteller, Optik etc. alles vom einem wäre mir lieb.

Ich bekomme oft "gute" Rezession / Test der Ultima 40 MK3 zu lesen (grade schon wieder über einen Test gestolpert), Preis / Leistung ok für Einstieg.
das mit dem dumpfen Ton ( was man liest, muss ich mir vor Ort anhören, Musikrichtung ist Elektronische Musik, Trance, EDM etc. also Basslastig...
was für alternativen wäre denn gut / besser bei ähnlichen Preis?

für 2x Stand + 1x Center + Sub würde ich mein Budget auf 600-700€ ansetzen mit dem AVR 1000€, das gepsarte steck ich dann in einen Fernsehr, evtl. quetsch ich aus meinem Budget einen brauchbaren OLED noch raus.
 
Zuletzt bearbeitet:

vatana

Lieutenant
Dabei seit
März 2007
Beiträge
917
Teufel Tests sind alle bezahlt, das kannst du vergessen. Diese LS werden über agressives Werben hochgepuscht, sind nicht mal den zehntel des Preises wert. Verigiss die einfach und schaue bei Dali, Kef, Klipsch, Nubert, Canton usw.
Kleinere Regallautsprecher sind billiger als Stand und passen für dein Raum, da kannste nochmal sparen.
Eigentlich sollte man für LS und Subwoofer ca 2/3 des Budgets ausgeben und für die Elektronik 1/3 damit es am besten ausgenutzt werden kann.
Ich würde es so machen, 2X Dali Zensor 3, 1x Zensor Center, XTZ 8.17 und Yamaha RX-V485. Mehr Geld würde ich nicht in kleinen Raum stecken und der kleine Yamaha auch ohne XT32 würde hier sehr gut passen. Du kannst alles in Weiss kaufen (Yamaha in Silber) wenn du die helle Frabe magst und das sieht dann sehr schön aus und klingt sehr gut, das kann ich dir versprechen. Vorrausgesetzt du installierst die Anlage korekt und misst es korekt ein!
 

Sasi Black

Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
7.730
ok, danke erstmal für die infos.
also Regal (kann) auch reichen, das würde ja die auswahl erhöhen.

Ich muss dazu sagen ich bin kein "audiophiler" typ, bin also Kopfhörer (Corsair) / PC 2.1 ist von der Stange..
im Auto haben die audiophilen gesagt "reicht nicht", und mir macht die ~600€ Anlage (ohne Sub) auch spass.

ich muss mal schauen wo ich mir verschiedene LS testen kann.
gibt es da Ketten o.ä. die im Ruhrgebiet vertretten ist und alle interessanten LS hersteller führen / zum Testen da haben?
nächste woche hab ich Urlaub, dann hab ich was zu tun xD

deine Zusammenstellung schau ich mir morgen früh / Abend in ruhe an.

ne Frage nebenbei (falls es hier rein passt). ich suche nach einer Fertiglösung für eine Rückwand (TV)..
was in richtung IKEA Framsta, die gibt es nur gebraucht. Ich kann mir sowas gut vorstellen, ansonsten würde ich anfangen einen Schacht in die Wand zu stemmen. (TV Kabel)
So eine Wand wäre da dann schon angenehmer, und was hermachen tut es auch. Ob Plexi / Holz würd ich noch offen lassen.
 

w764

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
1.390
Uh...das Teufel-Bashing kann ich so nicht unterschreiben. Viele Poster hier schreiben solches Zeug, ohne die Boxen gehört zu haben. Die kleine Ultima 20 ist m.E. absolut in Ordnung fürs Geld. In zwei Wohnung gehört mit unterschiedlicher Elektronik. € 850.- für ein komplettes 5.1 Set ist, das halbwegs klingt, ist nicht viel.

Alternativen wären das kleine KEF E-305-Set (ca. € 800), das Klipsch Reference Theatre Pack (€ 750); Evtl. noch das NUMAN Reference 851-5.1 Soundsystem (€ 800) oder von Wharfdale DX-1 oder 2,

Mein Tipp jedoch: Klipsch R-51M Set (€ 859) oder das Q-Acoustic 3050 Set (€ 1.000); beide wären für mich vor dem Teufel-Set.

Davon abgesehen:
Als AVR würde ich auch einen Denon X-1500 oder 2500 während der Amazon Black Week, MediaMarkt Redweek etc und anderen Sonderangeboten in der Vorweihnachtszeit schauen. Das sind Vorjahresgeräte, die für relativ kleines Geld rausgehen mit sehr gutem P/L-Verhältnis.

Alternativ der Yamaha 683/685. Die Yamahas gefallen mir vom Klangbild in der jeweiligen Kategorie noch besser, kosten aber immer etwas mehr. Ich selbst habe den Denon X-1400 für kleines Geld geschossen und bin - alles in allem zufrieden. Klanglich ist er allerdings schwächer als mein vorheriger Yamaha 861 (allerdings andere Preisklasse).

Somit bisher: AVR ca. € 400.-, 5.1 Set max € 1.000; dann bleiben bei € 1.100 für den TV und Oled aktuell der LG C8 (2018er Gerät - top) als 55er für knapp € 1.200 oder der B8 (auch gut & von 2018) für € 1.000.-; du wirst m.E. keinen Panasonic mit vergleichbarem Bild zu diesem Preis finden.

Erst wenn du mehr Geld ausgibst, kommst du bei Panasonic mit 55" zum Zug. 65" gibt es leider nicht für € 1.100 meines Wissens nach. Dann müßte es doch ein LED oder ein QLED werden. Z.B. ein Samsung GQ65Q60RGTXZ.
 

Sasi Black

Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
7.730
umso mehr Bewertungen ich mir durchlese (HifiForum, hat da ne schöne sammlung von Usern, von verschiedenen produkten), umso mehr merke wie durchwachsen die meinungen/Bewertungen alle sind.
ich komme vom Teufel nicht weg, hörer von Elektronischer Musik, sind begeistert. Andere viele nicht so (zu Basslastig/Dumpf). Für Filme gespalten....
für eine Hörprobe haben die sich "Qualifiziert" für mich, beide (Ultima 20/40), ob im Set oder einzellautsprecher + Sub weis ich noch nicht.
Im Set spart man halt einiges gegenüber einzelkauf.

die Bewertungen/Tests für die von euch genannten, muss ich noch lesen.

die Dali's Zusammenstellung muss ich mal schauen/hören
Grob sind es, nach kurzer suche in Google.
Zensor 3 400€
Center 240€
XTZ 8.17 350€
990€ für 3.1 was ich für kein schnäpchen halte, muss ich mir mal anhören, ob ich den Unterschied auch so höre. Preis/Leisung persönlich.
dachte wenn 3.1 das ich bischen was sparen kann und beim Fernsehr ggf. mehr raus hole.

die Klipsch (5.1) hör ich mir auch mal an.

Ich erhoff mir aber auch das ich ggf. im Leben vllt noch einmal Lautsprecher kaufe (in 15/20Jahren, wenn nichts kaputt geht).
Will halt einmal richtig, wie 2x günstig, oder unzufrieden.
Wenn man es nicht übertreibt sollten LS ja lange halten.

bei AVR wenn zwischen Yamaha / Denon, dann Yamaha....
ich versteh bei Denon nicht das das da spielereien wie Alexa usw. unterstützt werden. Als Standalone ist die einheit tot? (sagt wer?)
Netwerkanbindung wäre ja schonmal da, fehlt ja nicht mehr viel.
will sowas nicht haben, hab mich bisher vor drücken können, fühl mich wegen meinem Google/Android Konto schon dreckig genug...
(jetzt kann man natürlich Aluhut etc. sagen.....könnt ihr euch sparen!)
BT/WLAN Internetradio alles i.o als Gadget, auf den rest kann ich verzichten.

zum Fernsehr Samsung / LG wäre auch ok.
was ich aber grade merke ist das HDR10+ von LG nicht gibt (richtig?). Netflix will es nachrüsten HDR10+, das Potenzial würde ich dann gerne auch mitnehmen (wenn ein Potenzial überhaupt da ist)
als LG kann ich mir den gut vorstellen 65SK8500LLA , von meinem LG IPS Monitor (LG 34UC79G-B ) bin ich vollstens zufrieden
die meinungen IPS gehen ja auseinander, ich finde IPS Panel hat seine berechtigung. Wichtig wäre halt nur das wenn das Bild schwarz ist kein IPS Bleeding vorhanden ist.
dennoch wäre die Frage HDR10+ offen, Netflix unterstützt soweit ich weis aber DolbyVision 1. rangig.

Samsung GQ65Q60RGTXZ mit FreeSync, auch ne nette sache, falls man doch mal drauf zocken will.
Das auch ein Plus punkt, wusste ich so garnicht. Aber auch hier hat man Alexa und Co...
mir reicht ne Fernbedienung xD, brauch niemanden zum reden. :D

bei der größe will ich bei 65Z bleiben.
aktuell hab ich einen Sitzabstand von knapp über 2m und 39Z,
als Monitor hab ich einen 34 Z am Schreibtisch.
bei beiden darf es nach gewöhnung wieder mehr sein :D, glaub 65 passt da ganz gut
 

vatana

Lieutenant
Dabei seit
März 2007
Beiträge
917

4badd0n

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
1.280
reicht der Onkyo-tx-nr686 für die Standlautsprecher (passiv, 120W, UL 40 Mk3),
Ich könnte jetzt hier viel zu schreiben, warum diese Wattangaben eh alle Schrott sind und das sowieso fast keinen Unterschied macht, da der Schalldruck logarithmisch zur eingesetzten Leistung wächst, aber ganz kurz: Sch... auf die Wattangaben! Alle gängigen AVR sind dicke ausreichend für alle gängigen LS, wenn du nicht gerade eine Konzerthalle beschallen oder unbedingt sofort Streit mit den Nachbarn zwei Häuser weiter anzetteln willst. Ignoriere die Angaben am besten einfach völlig und mach dir da keine Gedanken drum.

Ich bekomme oft "gute" Rezession / Test der Ultima 40 MK3 zu lesen (grade schon wieder über einen Test gestolpert),
Das ist ein großes Problem in der gesamten Branche. Versuch doch mal von irgendeiner Zeitschrift/Webseite überhaupt einen negativen Bericht zu einem LS einer bekannten Marke zu finden. Ich glaube ich habe noch keinen gelesen und ich bin jetzt seit 10 Jahren in dem Umfeld unterwegs. Dazu kommt, dass viele Käufer einfach keine gescheite Referenz haben und stattdessen ähnlich wie du (das ist gar nicht böse gemeint) von Plastikbrüllwürfeln oder integriertem TV-Sound upgraden und dementsprechend von allem mehr oder weniger begeistert sind und entsprechende Rezensionen schreiben. Auf der anderen Seite hast du dann diejenigen, die Teufel ausschließlich von 250€-PC-Komplettsystemen kennen und pauschal alles von der Marke als Kernschrott abtun.

was für Hersteller sind sons noch brauchbar?
Alle, deren Sound dir gefällt! Du hast dich ja offensichtlich schon gut schlau gemacht was das Thema angeht, jetzt ist der Moment gekommen, an dem du zwingend dir die Teile mal anhören musst, denn ob dir am Ende Elac, Canton, B&W, Klipsch oder eine völlig andere Marke am besten gefällt, kann niemand vorhersagen, egal wie lange wir hier diskutieren und wie viele Foren du noch durchkämmst. Such dir einen anständigen HiFi-Laden in deiner Nähe und höre dir da mal Querbeet alles an, dann hast du eine Grundlage dafür welche Ansprüche du überhaupt hast und in welche Richtung das gehen soll.

Zum Thema 5.1.x vs Stereo:
Meine ganz persönliche und rein subjektive Erfahrung ist, dass ich mit der Zeit deutlich mehr Wert auf Qualität als Mehrkanal lege. Wenn bei GoT das Lannister-Theme spielt und ich davon Gänsehaut bekomme, ist mir das deutlich mehr Wert, als den Drachen von der Seite/Hinten zu hören - und dabei bin ich schon sehr nach an einer "perfekten" 5.1-Aufstellung mit meinem Setup. Gefühlt kommt mindestens 95% vom Sound in den meisten Filmen und Serien sowieso nur von vorne, zumindest bei dem was ich so schaue. Auch ein Stereosystem klingt - richtig Aufgestellt - schon sehr räumlich und kann so seine Nachteile kompensieren, außerdem kannst du zur Not in einem Jahr (oder 5) immer noch Rears nachrüsten, gleiches gilt für den Sub. Umgekehrt kann ein klanglich unterlegenes 5.1(.2)-System seine Nachteile nicht ausgleichen, deshalb meine klare Tendenz in Richtung Stereo oder 3.0. Schau nur, dass die drei Lautsprecher vor dir aus der gleichen Serie sind und harmonieren, die Rears kannst du dann wie schon erwähnt getrost eine Nummer günstiger nehmen.
Das ist aber wie gesagt alles rein subjektiv meine Meinung. Es gibt sicher große Fans von Filmen wie Iron Man, Mad Max und Co, die viel mehr Freude an einem großen Sub und Geballer aus allen Richtungen haben! Letztlich musst du entscheiden, worauf du Wert legst.
 

StormEmpire

Ensign
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
162
Uh...das Teufel-Bashing kann ich so nicht unterschreiben. Viele Poster hier schreiben solches Zeug, ohne die Boxen gehört zu haben. Die kleine Ultima 20 ist m.E. absolut in Ordnung fürs Geld.
Dem kann ich so nur zustimmen, auch wenn ich an sich eigentlich kein Teufel-Fan bin. Allerdings ist die Ultima-Serie wirklich voll in Ordnung und hebt sich deutlich von den anderen Satelliten-Subwoofer-Systemen aus dem eigenen Haus ab. Das dürfte vor allem daran liegen, dass es sich bei den Ultima-Lautsprechern um ausgewachsene Lautsprecher handelt. Selbst die "kleinen" Ultima 20 Kompaktlautsprecher sind aufgrund der Membranfläche und dem Gehäusevolumen schon fähig, den gesamten Mitteltonbereich bis zum Bass hin anständig abzudecken.
Und genau das ist bei den üblichen Satelliten-Subwoofer-System von Bose, LG, Samsung, Philips und co. das Problem: Weder die Satellitenlautsprecher noch der Subwoofer ist in der Lage den Mitteltonbereich vollständig abzudecken. Und dadurch wirkt der Klang immer ziemlich hohl und leer. Meist wird dann versucht durch Anhebung des Basses und des Hochtonbereichs dieses Manko zu "überdecken", sodass das Soundsystem beim Vorführen aber dennoch "beeindruckend" wirkt. Je länger man lauscht, desto mehr geht einem aber genau das dann auf die Nerven.

Ich würde bei dem Budget mich auf ein 2.0 oder 2.1-System beschränken. Entweder ein AVR inkl. 2 Kompaktlautsprecher und Subwoofer oder in AVR mit zwei Standlautsprechern. Beides ist bei dem Budget sehr gut möglich.

Hier mal drei mögliche Varianten mit Kompaktlautsprechern:

Beispielkonfiguration 2:
Denon X1500H ~ 330€
2x Canton Chrono 512 ~ 340€
Canton AS 85.3 ~ 230€

Beispielkonfiguration 3:
Denon X1500H ~ 330€
Dali Zensor 3 ~ 330€
Klipsch R12 SW ~ 300€

Beispielskonfiguration 1:
Denon X1500H ~ 330€
2x Nubert Nubox 313 ~ 320€
Nubert Nubox AW-443 ~ 390€
 
Zuletzt bearbeitet:

Sasi Black

Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
7.730
nächste Woche kann ich mal rein hören (hab da Zeit).
Als verstärker anschauen, kommt wohl vieles in frage...also geschmackssache. Würde Onkyo / Yamaha in die enger wahl nehmen.
von DenonX1500H & 2500H
von Yamaha 683/685 / onkyo686
Leistung egal :D

bei den Lautsprecher werd ich mal den Teufel Store aufsuchen. liegen im Budget und bei 2.1 / 3.1 ist mehr für den Fernsehr da (Budget).
wie schon gesagt ich bin ein "Noob" in der Hifi-Welt, ich find das "günstige" Yamaha Set meines Dad's ja auch schon gut. Für Musik würde mir was fehlen.

für Nubert / Dali / Canton find ich keinen Store dergleichen. Da finde ich nur "Teure" Hifi-/Home Cinema Stores wo ich denke ist alles über mein Budget (bei den 16K Lautsprecher bin ich vom Hocker gefallen....)
werd mal die Tage schauen wo ich sons noch hin kann.
Einen Nubert store find ich 100km von mir weg...

also wenn wäre ich für 2.1 / 3.1.
bei 2.1 muss die Bühne ja über die Zeitkorektur geschafft werden, bei 3 wäre der Center für zuständig.
da find ich den Center doch schon wichtig, wo viel gesprochen wird. (Filme / Serien)
(wenn ich falsch liege bitte korrigieren)
 

w764

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
1.390
@Sasi Black : ich habe eben mal schnell gesucht und bin in Dortmund auf RAE-Akustik gestossen.

Den Bewertungen zufolge solltest du dort gut beraten werden. Auch dann, wenn du mit "kleinem" Budget hinkommst. Ich würde es auf einen Versuch ankommen lassen. Termin vereinbaren, Zeit nehmen und die entsprechenden Infos bereithalten. Deine Lieblingsmusik (idealerweise von CD) mitnehmen.

Im schlechtesten Fall war der Termin nicht hilfreich. Aber wenn es gut läuft, hast du danach eine sehr gute Lösung und bleibst dennoch bei deinem Budget.

Deinen Ansatz mit 2.1/3.1 finde ich einen gute Entscheidung :).

Es gibt übrigens neben Dali, Nubert und Canton noch andere Mütter mit hübschen Töchtern...uhm...Hersteller mit guten Lautsprechern... Vllt. hat der Laden ja dahingehend noch die ein oder andere Überraschung für dich parat.
 
Top