Historiefrage: Wann ging es der VHS an den Kragen?

Elcrian

Commander
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
2.493
Hallo,
da ich das zu der Zeit nicht wirklich beobachtet habe und dem Umschwung von CD -> DVD nur bei einer damaligen CBS um das Jahre 2004 rum regestriert habe, wollte ich mal nachfragen ob jemand weiß wie es "damals", Anfangs des 21 Jhrd., mit der Formatumstellung von VHS auf DVD war. War das genau so ein Krampf und Kampf wie heute die hartnäckigen Verfechter alter Datenträger vom neuen Format zu überzeugen?

Wie lange hat es ca. von der Einführung der DVD bis zur endgültigen Ablösung der VHS (einmal prozentual-wirtschaftlich und bis zum VHS-Produktionsende) gedauert? Bei Filmen.

Vielleicht bilde ich mir ja was ein und bin zu anspruchsvoll, aber so richtig will die Blu-Ray in der grauen breiten Masse ja nicht Fuß fassen. Daher die Frage wie es "damals" so war.

Es gibt zwar theoretische Tabellen im Wiki, aber mich interessiert das mal persönlich wie es wirklich im normalen Umfeld und persönlich aussah. Blu-Ray mäßig ist es bei den Meisten ja noch sehr mau. "Reicht mir ja".
Überholt wurde das VHS-Fass von der DVD statistisch 2002 - heißt aber bekanntlich nicht viel.

Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:
1999 habe ich mir einen dvd von Pionier gekauft und es gab wenig kauf filme,
in meiner Videothek haben die 2001-2002 glaube ich komplett umgestellt kann mal nach fragen bei denen.
 
Ab 2002 geht die Mehrheit der Verkäufe an die DVD. Die Auswertung ist zwar schon von 2004 aber in den anderen, (die ich angesehen habe) war keine brauchbare Tabelle drin.

http://www.bvv-medien.de/jwb_pdfs/JWB2004.pdf

Auf Seite 5 ist das nachzulesen

Grüße
 
Zuletzt bearbeitet: (Text bisserl umgeschrieben ^^)
Naja die DVD etablierte sich schnell weil kein zurückspulen keinen Bandsalt. Aber ganz weg sind sie nicht. Man kann VHS Bänder (leere) noch zu hauf in Elektro Discountern wie Media Markt kaufen.
 
Hi!

Zitat von Elcrian:
Vielleicht bilde ich mir ja was ein und bin zu anspruchsvoll, aber so richtig will die DVD in der grauen breiten Masse ja nicht Fuß fassen.

??????????

Von welcher Masse sprichst Du denn hier? DVD ist doch DAS Massenmedium schlechthin. In Videotheken gibt es seit Jahren kein VHS mehr.
Wenn Du da jetzt blu-ray geschrieben hättest.....

edit: Sherman123 hatte wohl den gleichen Gedanken
 
BluRay kann sich noch nicht so durchsetzen, weil viele die bessere Qualität nicht ausnutzen können. Sprich 5.1 Ton, Full HD Bild. Desweitern hat eine BluRay ja nur eine Bessere Quali im Gegensatz zur DVD. Bei VHS zu DVD gibt es einfach einen größeren unterschied. Ich persönlich finde BluRay's gut, aber jeder muss bekantlich selber wissen was er für bessere Quali ausgeben will bzw. was nicht.
 
Also für mich kam der endgültige Umschwung als akzeptable DVD-Player für unter 100€ erstehbar waren und DVD's nicht mehr zwangsweise um 20€ gekostet haben. Das dürfte so 2003-2004 gewesen sein.
Jetzt bei Blu-Ray seh ichs ähnlich, sie werden langsam erschwinglich, genauso wie die nötige Hardware, und drängen mehr und mehr in den Massenmarkt.
 
BluRay kann sich noch nicht so durchsetzen, weil viele die bessere Qualität nicht ausnutzen können. Sprich 5.1 Ton, Full HD Bild. Desweitern hat eine BluRay ja nur eine Bessere Quali im Gegensatz zur DVD. Bei VHS zu DVD gibt es einfach einen größeren


Man braucht mehre neue Hardware (lcd oder plasma und bluray/ps3 player)
Gut damals hatte ich dafür eben in eine 5.1 anlage investiert , bleibt also gleich....


...... Vielleicht sind die Leute aber auch nicht bereit , schon wieder alle Filme neu zukaufen
die Sie auf dvd gekauft hatten. Ob jetzt besser Qualität hin oder her .
Als ich 1998-99 angefangen habe , habe ich auf sowas gewartet , vhs war zum kotzen
aufnehmen , spulen , Leiern usw. und ich wollte meine Kult filme alle auf dvd + dolby digital : Rambo ,termi, predator und viele mehr .

Der reiz ist jetzt weg , dieses auf Blu-ray zubesorgen.
 
oder meinst du das VHS-System als Aufnahme-System? Weil sicher nur die wenigsten nen DVD-Brenner unterm Fernseher stehen haben...ich übrigends auch nicht. Da sollten dann anstatt DVD mittlerweile Platten Geräte die Filme aufnehmen.
 
Ich habe mich verschrieben, meinte natürlich die Blu-Ray Fuß fassen. Pardon.

Danke schonmal für die Antworten, das bringt etwas Klarheit in die Sache.
 
mir ist der unterschied einfach zu gering und daher ist mir persönlich der komplette umstieg einfach zu teuer.
Was würde mir ein toller blueray player bringen ohne das benötigte andere zeugs wie geeigneter tv usw...

Ein film ist auf blue ray auch oft erheblich teurer wie der gleiche als dvd...

Gib mir geld und ich steig sofort auf den blue ray zug auf^^

Damals bei der VHS waren die unterschiede zur DVD einfach zu krass:)
 
Naja, der Unterschied zwischen DVD und BluRay sind auch schon sehr heftig.
Allerdings ist dann dort auch wirklich das passende Equipment erforderlich. Aber wenn ich einen Film in DTS HD und auf 1080p gucke oder auf DVD ist auch schon ein Unterschied wie VHS zu DVD.
 
naja, meiner Meinung hat sich seit der WM2006 einiges auf dem TV Markt in Deutschlang getan.

Schätze etwa 70% der Haushalte haben mittlerweile einen 32"+ HD Ready TV Zuhause stehn.

Da würde dochn Bluerayplayer unter 100€ gut zu passen?
 
Zitat von Invader Zim:
Naja, der Unterschied zwischen DVD und BluRay sind auch schon sehr heftig.
... Aber wenn ich einen Film in DTS HD und auf 1080p gucke oder auf DVD ist auch schon ein Unterschied wie VHS zu DVD.

Naja, ich will ja keine Grundsatzdikussion entfachen ;), aber das stimmt so einfach nicht.

Den Unterschied DVD zu VHS konnte/kann man seeehr leicht sehen. Selbst auf einem durchschnittlichen Röhren TV. Dazu die Möglichkeit von digitalem Mehrkanalton und noch ein paar weitere Vorteile, z.B. das eine DVD auch nach dem 25 mal abspielen noch genauso gut läuft wie beim ersten mal. Ein Videoband hatte da manchmal so seine Probleme :rolleyes:. Hinzu kommt, dass DVD Player von Beginn an auch CDs spielen konnten und im Laufe der Zeit noch eine Menge anderer Dinge lernten (z.B. Fotos von CD abspielen, MP3 usw.) Es war was "richtig" neues.

Bei der blu-ray sieht die Sache anders aus. Zunächst mal ist das Medium optisch das gleiche wie bei der DVD. Da erkennt man nicht sofort - aha da ist was neues, ganz anderes.
Der Bildvorteil wird, wenn man ehrlich ist erst bei großen Bilddiagonalen oder bei der Nase vor dem Bildsschirm hockend sichtbar.
Der HD Ton ist ein Feature für Freaks. Schon auf der DVD wird der Mehrkanalton nur von Minderheiten genutzt. Viele hören über die TV Lautsprecher. Oder billigste Brüllwürfelsysteme. Da hört kein Mensch den, ohnehin umstrittenen, Vorteil eines HD Tones. Es interessiert die Masse auch schlicht nicht. Es soll rund herum rumsen. Das geht schon mit DD 5.1 und/oder DTS, was auf DVD verfügbar ist.

Was realistisch bleibt ist das bessere Bild, was aber für viele (siehe Bildschirmgröße) gar nicht sichtbar wird.

blur-ray kommt trotzdem langsam ins Laufen. Weil es billiger wird. Als Massenmedium kann man sich nur und ausschließlich über den Preis etablieren. (Bild-und Ton-)Qualität interessiert im Massenmarkt schlicht nicht.
 
Zurück
Top