HTPC/Gaming Rechner mit neuen Ivy Bridge

q6600_user

Ensign
Registriert
Feb. 2008
Beiträge
146
Hallo,

ich plane ein Upgrade meines Q6600 Systems im Big Tower.
Her soll eine sparsameres und zugleich kleineres System.

Aktuell soll das neue System erstmal für alle Aufgabe herhalten.
D.h Angeschlossen am AVR=> Musik und Filme über TV, sowie an meinen 24", ab und zu ein Spiel ( BF3, Starcraft, D3)...

Später ( in 1-2 Jahren) soll das System als reiner Wohnzimmer-Surf-Musik-Film-Download Rechner fungieren. Daher auch gleich ein passendes Gehäuse.

Hier die Zusammenstellung:
Neubeschaffen:
1 x Intel Core i3-3220T, 2x 2.80GHz, boxed (BX80637I33220T) oder
1 x Intel Core i3-3225, 2x 3.30GHz, boxed (BX80637I33225)
1 x Corsair Vengeance Low Profile schwarz DIMM Kit 8GB PC3-12800U CL9-9-9-24 (DDR3-1600) (CML8GX3M2A1600C9)
1 x ASRock H77 Pro4-M, H77 (dual PC3-12800U DDR3)
1 x Lian Li PT-FN03, Lüftersteuerung 1-Kanal
Schon Vorhanden:
1 x HIS Radeon HD 6850, 1GB GDDR5, 2x DVI, HDMI, DisplayPort (H685F1GD)
1 x SilverStone Grandia GD06B schwarz (SST-GD06B)
450Watt Netzteil von Corsair aus dem Jahr 2007

Meine Fragen an euch:
1. Welche CPU würdet ihr wählen? Preislich tut sich ja nicht allzu viel.. ist halt die Frage, ob ich die Leistung vom 3225 benötige oder ob es egt Quatsch ist im Bezug auf die HD4000 und der etwas höhere Takt..
2. Bei dem Mainboard bin ich mir nicht so ganz sicher...ASRock Boards waren bei meinem damaligen PC Kauf ein No-Go. Sind meine Zweifel mittlerweile unberechtigt und die Qualität auf Gigabyte/ASUS Niveau ? Andere Empfehlungen?
3. Anmerkungen ?

Dankeschön

//sorry, für den Tippfehler in der Überschrift..
 
Zuletzt bearbeitet:
Wenn der PC über längere Zeit halten soll würde ich auf jeden fall zum I 3 3225 greifen .
Später nachrüsten kostet unötig Geld .
Zu AS Rock ist meines wissens zu sagen das hier in letzter Zeit die marke eher positiv aufgefallen ist .
Habe da schon mehere gute bewertungen gelesen .

Ansonsten kann ich keine großen fehler in der zusammenstellung finden .

Und die vorhandene Grafikkarte kann ja zur jederzeit bei bedarf noch erneuert werden .
Platz und Netzteil reichen auch für bessere Karten aus.

Gruß tomtom
 
Ich sehe das ähnlich wie tomtom.

Lieber zum i3-3225 greifen und die zusätliche Performance geniessen.
ASRock ist der drittgrößte Mainboard-Hersteller der Welt und hat entsprechende Produkte: Gehobene Qualität vermindert Retouren / Garantiefälle und Garantiefälle sind teuer.

Grafikkarte, Netzteil und Gehäuse können bleiben wie sie sind.
 
okay, danke für eure Meinung.

Noch mal zur Kühlung bzw den verbauten Lüftern:

Macht es Sinn einen anderen CPU Kühler als den Standard Intel zu verbauen hinsichtlich der Geräuschentwicklung?
Der PC würde erstmal direkt neben meiner Tastatur stehen...
Hatte an evtl diesen hier Arctic Cooling Freezer 11 LP (Sockel 775/1155/1156) gedacht, sollte von den Abmaßen reinpassen, oder?der CPU Kühler darf höchstens 7cm hoch sein.
Alternativen? ICh würde allerdings ungerne 30+ Euro für einen CPU Kühler ausgeben, dass ist es mir nicht wert ;)

Bedenken hab ich egt nur beim Abstand zu den RAM Slots ?! Konnte keine Zeichnung mit einer Vermessung finden..

Bei 2 x 4GB RAM Bausteinen wird jeder 2te Slot belegt für Dual Channel, korrekt ?

Könnte es zu einem "Problem" werden, dass der CPU Kühler ein Top Blow Kühler ist und die restlichen Gehäuselüfter alle in das Gehäuse rein blasen und hinten oben die Luft nur entweichen kann?

CB Artikel zum Gehäuse Grandia 06

Vielen Dank
Ergänzung ()

Push, würde gerne heute Abend noch bestellen :p
 
Zurück
Oben