Notiz Huawei-Bann: Nun auch Ausnahmen für Intel & Co zurückgenommen

Status
Neue Beiträge in diesem Thema müssen von einem Moderator freigeschaltet werden, bevor sie für andere Nutzer sichtbar sind.

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
16.009

Axxid

Admiral
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
9.212
Noch zwei Tage lang Elefant im Porzellanladen.
Mal sehen was dahingehend in naher Zukunft wieder rueckgaengig gemacht wird.
 

Faust II

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2016
Beiträge
1.106

7H0M45

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
603
Das wird vor allem langfristig eher den USA schaden.
 

Discovery_1

Commander
Dabei seit
März 2018
Beiträge
3.056
Zuletzt bearbeitet: (Ergänzung)

Enteignet

Ensign
Dabei seit
Nov. 2012
Beiträge
207
Viel krasser finde ich die neue Charge an Sanktionen gegen u.a. Xiaomi.
Auf der Liste stand auch COMAC, der chinesische Flugzeugbauer und bei denen steht das C halt einfach für Commercial und da stecken Unmengen an westlicher Technik drin.
Also mittlerweile nimmt das Züge an, die nur noch schwer nachzuvollziehen sind.

Es ist ja eine Sache zu sagen, dass Huawei in den eigenen Produkten, in denen ein hoher Eigenanteil steckt, wie z.B. eigenes Modem, eigener SOC, zu verbieten mit dem Vorwurf der Spionage. Aber die Schläge gegen Xiaomi, die ja hauptsächlich Qualcomm und Mediatek verbauen, wird es nur noch Absurd oder das Verbot, dass amerikanische CPUs ausgeliefert werden dürfen. Und dann auch noch gegen einen kommerziellen Flugzeugbauer...
Ich würde es jetzt verstehen, wenn China sagt, dass keine Boeing mehr gekauft wird, weil die ja auch tatsächlich militärisch unterwegs sind...

Biden wird sehr wahrscheinlich genau da weitermachen, wo Trump aufgehört hat. Das wird ein spannendes 2021!
 

konkretor

Captain
Dabei seit
März 2011
Beiträge
3.521
Also das mit den Listen stimmt so nicht ganz es gibt 2 wichtige Listen

https://www.reuters.com/article/us-...chinese-military-blacklist-idUSKBN29J2HK?il=0

Diese Liste sagt diese Firmen stehen dem Chinesischen Militär nahe. Das hat erstmal für den Bezug von Chips erstmal keine Auswirkungen. Hier dürfen nur US Bürger keine Aktien/Geld Geschäfte mehr machen ohne Lizenz.


Dann gibt es noch die Entity List auf der Huawei steht. Xiaomi steht bis jetzt nicht auf der Entity List. Sollte dies passieren geht es ihnen wie Huawei.

https://en.wikipedia.org/wiki/Entity_List

Hier steht das auch nochmals genauer beschrieben

https://www.bis.doc.gov/index.php/policy-guidance/lists-of-parties-of-concern

Die Entity List zum selber lesen

https://www.federalregister.gov/doc...ry-on-the-entity-list-and-removal-of-entities


@Volker wäre es möglich das in der News zu ergänzen danke
 

Pandora

Vice Admiral
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
6.859

Piak

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
1.824
Wieso könnten die Restriktionen gegen Xiaomi erst ab Ende Jahr greifen`? Wir haben gerade Anfang 2021..
 

Radde

Captain
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
3.716
Ich bin ja gespannt, was da die nächsten zwei Tage noch passiert. Grundsätzlich ist es ja gut, wenn jemand in dieser Position bis zum letzten Tag arbeitet, ABER
die Aktion mit Taiwan war zu diesem Zeitpunkt aus meiner Sicht völlig unnötig und bestimmt nicht mit seinem Nachfolger abgesprochen.

Deshalb habe ich das Gefühl, dass Trump durchaus in der Lage ist einen Konflikt mit China nur deswegen anzufeuern damit Biden gleich zu Beginn der Präsidentschaft möglichst große Probleme bekommt.
 

mic_

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
1.524

Cool Master

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
31.441
  • Gefällt mir
Reaktionen: Tzk

Excel

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
580
Bisschen einseitige Betrachtung. Natürlich ist einiges nicht gerechtfertigt, dass die USA hier machen.
Aber China verzerrt hier auch massiv den Wettbewerb. Riesige Subventionen an Unternehmen, um die Konkurrenz auszuschalten (Stahl, Elektronik, Solarprodukte, etc.), Zwangskooperationen und weitere wenig schöne Sachen.
Auch China muss zurück zu einem fairen Wettbewerb. Nicht nur die USA.
Traurig auch, dass Europa nur zuschaut. Das ist schwach.
 

Palmdale

Commander
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
2.647
Ich bin ja gespannt, was da die nächsten zwei Tage noch passiert. Grundsätzlich ist es ja gut, wenn jemand in dieser Position bis zum letzten Tag arbeitet, ABER
die Aktion mit Taiwan war zu diesem Zeitpunkt aus meiner Sicht völlig unnötig und bestimmt nicht mit seinem Nachfolger abgesprochen.

Deshalb habe ich das Gefühl, dass Trump durchaus in der Lage ist einen Konflikt mit China nur deswegen anzufeuern damit Biden gleich zu Beginn der Präsidentschaft möglichst große Probleme bekommt.

Naja, "arbeiten" ist bei DT ja sogar noch diplomatisch ausgedrückt, die letzten Wochen hat er mit seinem Wahldiebstahl verbracht. Ein Gespräch mit dem PresidentElect hat bisher nicht stattgefunden und wird es nach Berichten auch nicht mehr - DT entschwebt am Tag der Vereidigung aus DC Richtung Golfplatz (oder wohin auch immer).

Die Handelskriege auf den letzten Stunden noch zu verschärfen ist daher genau das, was Du hier angeschnitten hast: möglichst viel verbrannte Erde hinterlassen, egal ob gut oder schlecht für die Bürger und Wirtschaft des Landes (zumeist schlecht). Die Vorwürfe insbesondere gegen Huawei wurden bis heute nicht belegt, das Feigenblatt "Gefahr der nationalen Sicherheit" musste halt einfach so mal herhalten. Die größte Gefahr der nationalen Sicherheit ist der bald abgewählte Präsident ja selbst, nicht umsonst geht die Sorge um er könnte noch was weiß ich machen und diskutierte, ihn über VP Pence unmittelbar abzusetzen.

Schlussendlich ist die Wirtschaftspolitik der USA gewesen: Macht des Stärkeren. Spiel nach meinen Regeln/Willen oder ich fahr dich an die Wand. Nordstream 2 lässt grüßen mit Einflussnahme in Vorhaben souveräner Staaten.
 

Strulf

Ensign
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
196
Ich hoffe und vermute nicht... das wird längerfristig irgendwann zu echten Kriegen führen..
Mittelfristig wird das dazu führen, dass China vollständig unabhängig vom Westen wird, dadurch langfristig noch stärker wird und in einer Parallelwelt leben kann, auf die keiner mehr Einfluss nehmen kann. Das sollten sie mal mit Europa machen, uns könnte ein bisschen mehr Unabhängigkeit auch nicht schaden.

Das wird vor allem langfristig eher den USA schaden.
Langfristig wird das kaum Einfluss auf den Westen haben aber ein paar Firmen werden wohl nicht mehr ständig mit absolut übertriebenen Rekordwerten aufwarten können. Der Markt ist sowieso völlig überkauft.
 

Fujiyama

Rear Admiral
Dabei seit
Juli 2015
Beiträge
5.822
Grundsätzlich finde ich es löblich das China der Wind aus den Segeln genommen wird. Es wird einfach zu sehr von Seiten Chinas zu unlauteren Mitteln gegriffen. Man kann nur hoffen das Biden diesen Weg weiterführt.
 
Status
Neue Beiträge in diesem Thema müssen von einem Moderator freigeschaltet werden, bevor sie für andere Nutzer sichtbar sind.
Top