i7 4770K vs xeon1230v3 video-bearbeitung-wie gut lässt sich euer 4770k übertakten ?

Bierkasten

Ensign
Dabei seit
Feb. 2014
Beiträge
213
ich möchte mir einen neuen Pc kaufen, da mein Notebook für das was ich machen will nicht stark genug ist.


bei vielem bin ich mir bereits klar was rein kommt, einiges hab ich auch schon.

allerdings stehe ich vor der Frage i7 4770k oder xeon 1230v3.

zu ca. 65-75% wird der PC fürs Gaming benutzt ( BF3/4, Borderlands 2, Crysis 1-3 etc ... ). desweiteren würde ich gerne mit Video-bearbeitung Anfangen ( mich intressiert das Thema schon länger, aber mit meinem i3 der Ivy-Generation im Notebook geht da natürlich nicht viel :D )

fürs Gaming reicht der xeon natürlich mehr als aus und ein i7 bringt in gaming nicht mal übertaktet wirklich mehr Leistung. von daher geht es mir im dem Beitrag eigentlich nur um Videobearbeitung und wie viel besser da der i7 ist.


als Grafik-karte würde ich eine GTX 770 nehmen ( vlt auch die R9 280x, aber nvidia soll dank CUDA ja sinnvoller für Videobearbeitung sein )
als Kühler würde ich den Macho 120 kaufen und als Netzteil mein Be quiet E9 580W nutzen. ausserdem würde ich vorerst 8GB ram ( 2 X 4GB ) nutzen, evtl später auf 12 oder 16 erhöhen.

aber wie weit kann man den den I7 4770k so im Durchschnitt bei 1,25 vcore übertakten ? ( maximal würde ich auf 1,3 gehen, aber auf keinen fall höher da meine CPU schon 4-5 Jahre halten sollte, wenn er noch länger hält, würde mich das natürlich auch freuen :D )
Ich hab halt gelesen das viele Leute bei 1,25 vcore nur auf 4,0 ; 4,1 ghz kommen, und für 200mhz mehr gegenüber dem was maximal mit dem Xeon geht ( 3,9GHZ, multi auf 37 für alle kerne und Bus Speed bei 105mhz ) is mir der Aufpreis für Z87 + 4770K einfach nicht wert.

ist es jetzt so das die meisten 4770k nur auf 4,0 ; 4,1Ghz kommen oder sind bei den meisten 4,4 GHZ drin ? und spürt man eigentlich den unterschied zwischen 3,9 ghz und 4,4GHz in sachen videobearbeitung oder is das nur in Benchmarks zu sehen ?

und falls ich mir eine 4770k hole und der wirklich nur 4,0 ghz schafft, findet ihr es dann ok den wieder umzutauschen ? ( ich tausche normal nie um wenn ich mindestens halb wegs mit dem Produkt zu Frieden bin und ich finde auch Leute nicht so toll die sich 10 CPUs kaufen um den besten zu behalten und den Rest wieder zurück zu schicken. ) aber wenn man groß damit werbung macht das man die CPU ja auch übertakten kann und dann is gerade mal minimal mehr als der Turbo-takt drin, dann kann intel seine Schrott-CPU behalten.

ach ja, wenn ich schon gerade dabei bin, welche Programme sind in sachen videobearbeitung für Anfänger zu empfehlen ?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: (Von Präfix Erfahrungsbericht auf ohne Präfix geändert)

Moselbär

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
30.348
Willkommen.

OK. Ich machs ganz kurz.

Budget?
 

tomtom 333

Admiral
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
9.305
Na ja mit guter Kühlung sind beim 4770 K schon ~ 4,5 Ghz drin.

Kommt aber ganz auf die CPU an manche gehen eben nicht so weit .

ob sich das für Videobearbeitung rentiert ?

Hm....... der Xeon taktet sich ja dank Turbo auch so schon auf 3,6 Ghz oder 3,9 Max .

da kommen meiner Meinung nach nur bestenfals 10 -15 % rum

Ob sich 3 min bei einer gesamtzeit von 30 Min lohnen .....
 

e-Funktion

Commodore
Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
4.345
Leistung:Strom-Verhältnis lohnt sich schon lang nicht mehr zum Übertakten. Aber eine nette Spielerei ist es.
 

Lutscher

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
698
Wenn es denn überhaupt 3 Minuten sind ...
Ich habe einen 4770K, im nachhinein muss ich sagen das mir der Xeon auch gereicht hätte, der war zu dem Zeitpunkt aber nicht verfügbar bei dem Händler meines Vertrauens.
Derzeit verbaue ich im Bekanntenkreis bei einem Budget um die 200€ für die CPU nur noch den Xeon.
Bei weniger Budget den AMD 8320 oder den i5 4430 je nach Einsatzzweck.
 

Uwe F.

Captain
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
3.736
Hm....... der Xeon taktet sich ja dank Turbo auch so schon auf 3,6 Ghz oder 3,9 Max .

da kommen meiner Meinung nach nur bestenfals 10 -15 % rum

Ob sich 3 min bei einer gesamtzeit von 30 Min lohnen .....

Wenn alle Kerne auf Vollast sind läuft der Xeon mit 3.3GHz.
Wenn man den i7-4770K auf moderate 4x 4GHz ohne Turbo taktet, hat man max 20% Mehrleistung.
Taktet man ihn auf 4x 4.5GHz ohne Turbo, hat man max 35% Mehrleistung.
Wohlgemerkt nur dann, wenn man eine Anwendung hat, die die CPU voll auslastet.
 

Dragon45

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
1.021
Wohlgemerkt nur dann, wenn man eine Anwendung hat, die die CPU voll auslastet.
Zumal nicht mal gesagt ist das welche Anwendung er schlussendlich nutzen möchte und es auch Anwendungen gibt die mit den CUDA Cores rechnen kann was schon mal knapp 30-50% schneller als die CPU ist, aber auch die Bildqualitat leiden läst- Wie stark liegt im Auge des Betraters.
ABER, wenn dich das Thema wirklich interessiert dann lies dich mal in QuickSync ein und entscheide dann noch mal ob du die iGPU brauchst/nutzen möchtest wie das dann mit der Grafikkarte ist ... keine Ahnung. Zumindest brauchst du dann auch noch relativ teuren schnellen RAM um das Potenzial auszunutzen.

EDIT schreibt den Link

youtube.com/watch?v=Fq84qkZlvqo
 
Zuletzt bearbeitet:

Bierkasten

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2014
Beiträge
213
danke :D

Budget hab ich mir kein genaues fest gesetzt, aber für alles zsm ( also nur der PC ohne win7 ) komme ich auf 1100€ mit xeon und 1200€ mit 4770k.
 

JJay

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2003
Beiträge
733
Wenn alle Kerne auf Vollast sind läuft der Xeon mit 3.3GHz.
Wenn man den i7-4770K auf moderate 4x 4GHz ohne Turbo taktet, hat man max 20% Mehrleistung.
Taktet man ihn auf 4x 4.5GHz ohne Turbo, hat man max 35% Mehrleistung.
Wohlgemerkt nur dann, wenn man eine Anwendung hat, die die CPU voll auslastet.
Standard: Alle Kerne Vollast = 3,5 Ghz !!

bei Optimierung können sie auch auf 3,7 Ghz laufen!
 

Bierkasten

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2014
Beiträge
213
Willkommen.

OK. Ich machs ganz kurz.

Budget?

danke :D

Budget hab ich mir kein genaues fest gesetzt, aber für alles zsm ( also nur der PC ohne win7 ) komme ich auf 1100€ mit xeon und 1200€ mit 4770k.
Ergänzung ()

Na ja mit guter Kühlung sind beim 4770 K schon ~ 4,5 Ghz drin.

Kommt aber ganz auf die CPU an manche gehen eben nicht so weit .

ob sich das für Videobearbeitung rentiert ?

Hm....... der Xeon taktet sich ja dank Turbo auch so schon auf 3,6 Ghz oder 3,9 Max .

da kommen meiner Meinung nach nur bestenfals 10 -15 % rum

Ob sich 3 min bei einer gesamtzeit von 30 Min lohnen .....

ja drin sollen sogar 4,6 Ghz sein bei einem guten Modell, aber da ich ja ein Glückspliz bin bekomme ich wahrscheinlich so nen CPU die nur 4,0ghz macht :D mit 4,3 wäre ich zufrieden.
Ergänzung ()

Leistung:Strom-Verhältnis lohnt sich schon lang nicht mehr zum Übertakten. Aber eine nette Spielerei ist es.
also Strom is mir ehrlich gesagt ned so wichtig, ich wohne aktuell eh noch bei den Eltern und wenn der Strom halt 20€ mehr kostet im Jahr zahle ich das dann halt drauf, is schon so abgeklärt mit meinen Eltern ;)
Ergänzung ()

Wenn alle Kerne auf Vollast sind läuft der Xeon mit 3.3GHz.
Wenn man den i7-4770K auf moderate 4x 4GHz ohne Turbo taktet, hat man max 20% Mehrleistung.
Taktet man ihn auf 4x 4.5GHz ohne Turbo, hat man max 35% Mehrleistung.
Wohlgemerkt nur dann, wenn man eine Anwendung hat, die die CPU voll auslastet.

schafffen die meisten 4770K eigentlich 4,3-4,5 ghz bei 1,25 vcore oder sind das nur die guten Modelle ?
 
Zuletzt bearbeitet:

-Cordoba-

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
1.006
@Uwe F

Den Xeon kann man so einstellen, dass alle Kerne immer den maximalen Turbotakt haben. Meiner taktet mit leicht erhöhtem BCLK immer mit ca 3,9 GHz. Board ist ein Asrock Z 87 Pro 4.
 

CineTek

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
368
Kann Cordoba zustimmen, mit dem ASROCK Board stellt das untervolten und leichte overclocken kein Problem dar, selbst mit aktuellstem Bios

Edit: Selbst mit meinem H87 Board
 

Uwe F.

Captain
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
3.736
Der 1230v3 hat doch nur 3.7GHz im Turbo Modus.
Den BCLK zu übertakten habe ich mir abgewöht. Habe schon mehrfach erlebt, das selbst bei nur 102MHz die Systeme instabil werden können.

Aber mit den 4x 3.7GHz hast Du recht, das geht mit den entspr. Boards.
Zusätzlich bietet der Xeon ein paar Funktionen mehr, die aber eher bei Virtuallisieren von Interesse sein könnten.
 

CineTek

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
368
Also von Instabilität habe ich bei mir zum Glück noch nichts bemerken können - vlt habe ich auch einfach nen super Chip erwischt :)
 

Bierkasten

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2014
Beiträge
213
@Dragon45
ich kenne mich in dem Bereich halt echt nicht gut aus. ich lese halt immer das man zum rendern Sony Vegas Pro 12 kaufen soll aber das ist mir einfach zu teuer. ich möchte videos schneiden, zusammen fügen, alte Videos aufbereiten ( hab noch viele VHS daheim, die ich gerne retten würde und auf DVD bringen würde ), Farben bearbeiten usw, halt das alles möglich in sachen videobearbeitung :D hab mir auch schon mal überlegt ne Go Pro zu kaufen, aber das Teil is mir aktuell noch zu Teuer, ausserdem hab ich bereits ne Kamera und ich bin keiner der jedes WE ne Go pro brauchen könnte. Umd wie ich im mit dem Auto durchs Dorf fahre will glaub ich keiner sehen ^^

was wäre für mich zu empfehlen als Programm für max. 100€, als Qualität würde mir die Qulität wie ARD und ZDF HD reichen, wobei Blu ray qulität natürlich noch etwas besser wäre, aber kein muss ist. ich bin was Grafik angeht nicht so anspruchsvoll, hab ja auch bis vor fast einem Jahr noch Cod auf der PS3 gezockt bevor ich zum PC zocken gekommen bin.


QuickSync scheint ne intressante sache zu sein, werde ich mal schaunen ob das was für mich ist. ausserdem könnte ich dann an dem PC an die iGPU nen 2 Bildschirm hängen ( in meiner Firma wird demnächst die alte PC hardware der Verwaltung verlost, und da sind auch 27 x 17 zoll 4:3 dabei ).

wie sieht das den mit dem xeon 1245v3 aus ? der hat ja auch ne iGPU und kostet immer noch deutlich weniger als ein i7 4770k, lässt sich allerdings auch nur sehr wenig übertakten.

bei Ram würde ich zu wahrscheinlich zum Corsair Vengeance lp,DDR3-1600 greifen.
Ergänzung ()

@Uwe F.
gut die zusatz funktionen der Xeon muss ich jetzt nicht haben.

soweit ich weiß kann man mit fast jedem Xeon 1230v3 den BLCK auf 105 setzen ohne das der instabil wird. also wenn man ein orndliches mainboard hat jedenfalls.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: (Zitate entfernt)

leon_20v

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2012
Beiträge
510
Also ich bekomm meinen Xeon mit meinem Asrock H85 Pro4 niht auf 3,9ghz, ich kann den BLCK nicht setzen. Ich kann nur alle Kerne auf 3,7ghz fixieren.

Der 4770k geht auf meist auf 4,4ghz-4,5ghz. Die frage ist ob 700-800mhz soviel mehr bringen? In Games denke ich einfach nicht, da man Übertakten dort kaum merkt. Vll 1-2FPS.

Rendering wird man 800mhz durchaus merken, aber nicht so das es mir 100 oder mehr euro Wert wäre.


Ich muss jetzt sagen das mein Asrock die Onboard Soundchip nach 3 Tagen verreckt ist und ich jetzt eigentlich was anderes willl, da mir So ein günstiges MB nicht getaugt hat. Bin am überlegen ob ich mir nicht das Gigabyte GA-Z87-HD3 für ca 90 euro hol. Dann sind es aber nur noch die 74 euro die man sich zum 4770k spart. Schwierig.
 

CineTek

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
368
@leon_20v: Ich musste dafür irgendeine spezielle Funktion im UEFI aktivieren/deaktivieren, muss ich morgen mal in Ruhe schauen - ich kann dir dann Bescheid geben, wenn ich den Lösungsweg wieder gefunden habe
 

Bierkasten

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2014
Beiträge
213
@leon_20v
In Games bringt übertakten fast nix, von daher würde ich es nur für Videobearbeitung machen :D


also wenn ich dardurch statt 2 std. nur 1std. und 40min rendern muss würde sich das für mich schon lohnen.



du bist übrigens der erste von dem ich höre das sein xeon nicht auf 3,9 geht. aber hey, 3,7 is auch gut ok. nen kumpel hat übrigens auch ein Asrock pro 4 ( ASRock H77 Pro4 ) und da geht alles ohne Probleme. vlt war dein Modell einfach nur nen Montags Modell.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: (Zitat entfernt)

Uwe F.

Captain
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
3.736

Bierkasten

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2014
Beiträge
213
also ich weiß ja nicht ob es groß helfen würde, aber meine vorstellung für den PC wäre folgende:


Ram: Corsair Vengeance LP 8GB kit ( 2 X 4GB 1600er )

Netzteil: be quiet! Straight Power E9-CM 580W ( Hab ich schon )


Mainboard + CPU 1: MSI H87-G43 Gaming + Xeon 1230v3

Mainboard + CPU 2: MSI Z87-G45 Gaming + i7 4770k

HDD: Seagate Barracuda 7200.14 2TB

SSD: Crucial M500 240GB ( hab ich auch schon )

CPU-Kühler: Thermalright Macho 120 Rev. A

GPU: MSI GTX 770 ( evtl auch die R9 280X )

Gehäuse: FRACTAL DESIGN Define R4 Black Pearl Window

laufwerk: dvd brenner, evtl auch ein blu-ray fähiger.

und für den 4770k noch die Coollaboratory Liquid Ultra um ihn zu köpfen :D
Ergänzung ()

@Uwe F.
Ich meinte damit den Beitrag von leon_20v den ich zitiert hab. klar das der 1230v3 normal auf 3,7 maximal läuft weiß ich selbst. man sollte sich schon etwas für CPU die man sich kaufen intressieren ;)
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: (Zitat entfernt)
Top