i7 4790k bei angenehmen 95°C

Jorro

Newbie
Dabei seit
Jan. 2020
Beiträge
3
Halolo liebe Hardware-Freunde,

nachdem ich gefühlt das halbe Internet nach meinem Problem durchsucht hab, schlug ich die letzte sinnvolle Option ein und meldete mich hier an. Dachte bevor ich echten Hardware Enthusiasten auf die Nerven gehe versuche ich es auf eigene Faust - aber wie dem auch sei:


Seit etwa drei Tagen läuft mein Prozessor auf Desktop betrieb um die 90°C - 100°C. Bei dauerhaft so hohen Temperaturen müsste mein Mainboard schon längst im Dauerbetrieb dahin schmelzen. Aber weder die Wasserkühlung noch Motherboard werden warm, nein im Gegenteil - alles bleibt kalt bis angehnehm. Nichts wobei man sich jetzt die Finger verbrennen könnte. (Denke bei 90°C+ würde längeres draufhalten ein wenig schmerzen).

Die Lüfter drehen auf max. rpm und die CPU-Takt liegt bei 2GHz - 4GHz im Dekstopmodus.
Wenn ich ein größeres Programm oder Spiel starte taktet der CPU (statt konstant auf 4Ghz) auf 2.4GHZ - 2,7GHz runter, während die Grafikkarte bei 50°C - 60°C bleibt.

Mein erste Vermutung ist, dass die CPU Temperatur Sensoren defekt sein könnten, da mir jedes Programm einen anderen Wert anzeigt:

BIOS 90°C , CoreTemp 95°C und SpeedFan sogar 130°C+. Könnte es sein, dass das System den CPU throttled ? Und wenn ja, warum dann nicht schon im Desktop wenn er angeblich so heiß ist ? Erst wenn der Prozessor tatsächlich Leistung bringen soll wird runtergetaktet. Der Temperatursensor meiner Wasserkühlung zeigt mir 30°C.

Windows Energieoptionen (Ausbalanciert/Höchstleistung) wurden bereits vergebens ausprobiert.
Intel Adaptive Thermal Monitor und Intel C-State wurden jeweils "Disabled" vergebens ausprobiert,
BIOS Einstellungen sind alle auf Default.


Hier meine Speccs:

  • CPU: Intel i7 4790k (Haswell)
  • Mainboard: MSI Z97-G43
  • CPU-Kühler: Corsair Hydro H80i
  • GPU: ASUS ROG STRIX 1080TI
  • Netzteil: Thermaltake 730W


Desktopmodus:

desktop.jpg


link.jpg


Gamemodus:

spiel.jpg


BIOS / UEFI:

1.jpg

2.jpg
3.jpg




Muss ich Prozessor/Motherboard (ggf. beides) neu kaufen? Vielen Dank im Voraus für eure Gedanken und Vorschläge! Verzeiht mir wenn ich wichtige Daten vergessen hab, ist mein erster Post überhaupt - hoffe euch ist beim lesen nicht heiß geworden höhö. Falls Ihr fragen habt immer her damit ich tue was ich kann um euch benötigte Informationen zu geben.

Liebe Grüße

Jorro
 

benneq

Admiral
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
9.248
Entweder leistet deine Wasserkühlung nicht mehr genug, weil z.B. die Flüssigkeit inzwischen verdunstet ist.
Oder die Wärme(leit)paste unter dem Heatspreader der CPU ist zu stark eingetrocknet.
 

NameHere

Commander
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
2.129
Pumpe der Wakü defekt oder die sitzt nicht richtig auf der CPU. Hast du den PC verschoben, transportiert oder bist davor gestossen?
 
Zuletzt bearbeitet:

Schatho

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
1.612
Pumpe defekt. Somit bleibt das Wasser beim Radiator kühler.
Schnall Testweise einen Luftkühler drauf.
 

Jasmin83

Commander
Dabei seit
Nov. 2012
Beiträge
2.942
ich würde dir auch mal empfehlen zu gucken, ob die pumpe mit der CPU einheit noch richtig fest auf die cpu angepresst werden, die pumpe noch läuft und ob die vielleicht die WLP hinüber ist. ansonsten kann man auch einfach einen luftkühler nehmen, die leisten das selbe, ohne o.g. probleme mit wasser und pumpe
 

xxMuahdibxx

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
19.130
Könnte es sein, dass das System den CPU throttled ? Und wenn ja, warum dann nicht schon im Desktop wenn er angeblich so heiß ist ? Erst wenn der Prozessor tatsächlich Leistung bringen soll wird runtergetaktet.
ganz einfach ... Takt ungleich Arbeitsleistung...

Wenn die CPU zwar munter auf 4 Ghz Taktet aber nichts berechnen muss laufen auch keine Stromimpulse durch die CPU für eine Berechnung.... also wird auch nicht soooo viel Strom verbraucht.

Wenn sie natürlich auf einmal rechnen muss ... oooooooohhh BREMSEN.
 

Jorro

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2020
Beiträge
3
Okay vielen Dank, werde gleich Testlüfter drauschrauben und nachgucken! Müssten sich Prozessoren bei
so hohen Temperaturen aber nicht automatisch selbst ausschalten um schlimmeres zu verhindern?
 

Deathangel008

Grauer Jedi
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
44.500
@Jorro: die CPU schaltet sich bei ner bestimmten temperatur ab. die scheint noch nicht erreicht zu werden.
 

Häschen

Admiral
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
7.602
max core temp liegt bei 110°C wenn ich mich nicht irre beim Haswell
Erreicht man aber nur in Extrem Situationen weil die CPU ab ca. 95-105°C so stark drosselt das man sie auch ohne Kühler betreiben kann.

Bei dauerhaft so hohen Temperaturen müsste mein Mainboard schon längst im Dauerbetrieb dahin schmelzen.
Besteht dein Mainboard aus Kerzenwachs? 😀
 

Tomi_92

Ensign
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
244
Ich würde mal stark tippen das mit der Corsair AiO was nicht stimmt.
 

xxMuahdibxx

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
19.130
Okay vielen Dank, werde gleich Testlüfter drauschrauben und nachgucken! Müssten sich Prozessoren bei
so hohen Temperaturen aber nicht automatisch selbst ausschalten um schlimmeres zu verhindern?
er drosselt doch schon ergo er bremmst ... ausschalten tut er sich dann wenn er die Temperatur durch drosseln nicht mehr halten kann.

max core temp liegt bei 110°C wenn ich mich nicht irre beim Haswell
https://ark.intel.com/content/www/de/de/ark/products/80807/intel-core-i7-4790k-processor-8m-cache-up-to-4-40-ghz.html

Tcase = 74,04 °C ...
 
Zuletzt bearbeitet:

Deathangel008

Grauer Jedi
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
44.500
@xxMuahdibxx:
Tcase ist nicht Tjunction. bei meinem 5820K z.b. ist Tcase Max 66,8°C, Tj Max dagegen 94°C. und Tjunction bzw Tj Max ist der für den endnutzer relevante wert.
 

Jorro

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2020
Beiträge
3
Vielen Dank! Es lag tatsächlich an der Pumpe des AIO Kühlers. Danke für eure Einwürfe und Vorschläge, hat mir eine Menge Zeit und Geld erspart! Kuss auf die Nuss, das Thema wäre /solved. Super Forum!
 
Top