Integrierte Grafik beim Nehalem's Havendale

alles

Ensign
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
232
Hallo Community,

ich warte auf den Havendale, der etwa in einem Jahr veröffentlicht werden soll. In der Übersicht der Nehalem-Archtektur auf der CB-Seite ist zu entnehmen, dass der Havendale im Vergleich zum Lynnfield über eine "Integrierte Grafik" verfügt.

Nun meine Frage an euch: Wie ist das zu verstehen? Übernimmt die CPU dann die Grafik-Operationen oder unterstützt es lediglich eine eventuelle Onboard-Grafik ,was dann der Lynnfield nicht mehr könnte?
Denn der Havendale ist ja für den Mainstream vorgesehen und auch eventuell unter der E9000/E8000-Serie zu stellen, wie in dem Bericht zum Thema Ibex-Peak zu entnehmen ist.

Wäre toll, wenn ich mehr Aufschluss bringen könntet!


FG
 
Zuletzt bearbeitet: (verkürzt)

real_general

Captain
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
3.417
Hört sich für mich sehr stark nach Intels Larrabee an.
Du kannst hier mal n bisle rumsuchen, wird im Forum recht häufig erwähnt.

Hier die Kurzfassung:
Intel entwickel eine Grafikeinheit, die nich nur mit lahmen Onboardkrücken konkurieren soll, sondern mit den High-End GraKas von ATI und Nvidia.
Das ganze wird wohl auch noch in die CPU integriert.
Die Performance ist noch nicht ganz klar, allerdings wid gemunkelt, dass Larrabee wohl doch nicht ganz an die High-End GraKas 2009 aufschließen wird. Aber wie gesagt: nur Gerüchte.
Weiteres findet sich hier.
 

sturme

Commander
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
2.267
Ja, Havendale = CPU + GPU in einem Package, in diesem Fall Nehalem mit irgendeinem nicht näher bekannten Grafikchip, sicher nicht Larrabee.
 

Mike Lowrey

Commodore
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
4.976
Da der Low und Mid Range Bereich nicht mehr auf dedizierte Northbridges setzt wird der bisher in der Northbridge verbaute IGP in die CPU wandern.

Das hat nichts mit Larrabee zutun.
 
1

1668mib

Gast
... und auch einen praktischen Beweis schuldig ...
Einfach mal abwarten, wieviel Blicke war der Cell den wert?
 

alles

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
232
Ja, der Larrabee kommt auch später. Die erste Karte kommt irgendwann 2010. Soweit ich gelesen habe, ist der vorerst für Software-Entwickler vorgesehen, die die Technik auch nutzen können!

Also der Havendale ist bestimmt nicht als Meilenstein vorgesehen, sondern vorwiegend für den Desktop-User.

Das mit der integrierten Grafik ist aus der Übersicht unter https://www.computerbase.de/2008-01/bericht-intels-nehalem-architektur-im-ueberblick/ zu entnehmen
 
Zuletzt bearbeitet:

dpsbass

Cadet 4th Year
Dabei seit
März 2008
Beiträge
116
Anders als Lynnfield und Bloomfield wird Havendale jedoch als Multi-Chip-Prozessor ausgeführt, da sich neben dem integrierten Speichercontroller auch eine integrierte Grafikeinheit (ähnlich AMDs Fusion) und ein PCI Express 2.0 Interface wiederfinden. Während der Prozessor für sich arbeitet, wurden Speichercontroller, GPU und PCI-Express-Controller kurzerhand auf ein eigenes Silizium verfrachtet. Die Verbindung der beiden Chips erfolgt über Intels QuickPath-Interconnect.
Quelle: Überblick über die Nehalem-Architektur von CB

Damit sollte ja wohl alles klar sein ;). Im Prozessor wird eine GPU integriert sein, die die Grafikausgabe übernimmt. Besser gesagt, wird die GPU nicht in den CPU-Die integriert, sondern nur in das CPU-Package. Die Rede ist hier nicht von Larrabee, sondern wohl eher von einer IGP-GPU vom Schlage eines Intel GMA.
Es kann aber natürlich weiterhin auch eine dedizierte Grafikkarte über PCI-Express 2.0 angebunden werden.
 

alles

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
232
Hey, vielen Dank für die Aufklärung :cool_alt:

Wenn ich es dann richtig gelesen habe, dann wird man das System mit dieser CPU auch ohne eigene Grafikkarte verwenden können und wenn es für denjenigen zu wenig an Grafik-Leistung ist, dann kann dieser noch immer eine separate Grafikkarte anschließen, die dann über den integrierten PCI-Express-Controller direkt mit der CPU verbunden ist!

Klingt eigentlich nicht übel, wie ich meine :D
 

sturme

Commander
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
2.267
Ja, so wie das schon aktuell bei Mainboards mit onboard-Grafik der Fall ist. Es verschiebt sich das wie gesagt nur in die CPU. ;)
 

alles

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
232
Nur das diese Systeme, also jene z.B. mit dem Intel-Chipsatz G45, nur für microATX vorgesehen sind. Damit kann ich nicht unbedingt viel anfangen. Wenn es sich dann auf die CPU verlagert, kann man es in den meisten Nehalem-Boards einsetzen! Ist auch ein entscheidender Vorteil :)
 

alles

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
232
Du sagst es, vielleicht nur für Home Theater Systeme oder so :freak:
Hoffentlich nicht, für sowas warte ich nicht noch ein Jahr.
Intel darf sich bald mal beeilen, denn AMD's 790GX greift schon in den Bereich an :o
 
Top