News Intel bringt 7 Zoll Tablet-PC für Entwicklungsmärkte

Fetter Fettsack

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
10.216
Laut diversen Industriequellen bringt Intel einen 7–Zoll-Tablet-PC, der hauptsächlich für Lernzwecke gedacht ist. Als hauptsächliches Absatzgebiet sollen vor allem Entwicklungsmärkte dienen, was laut Industriequellen auch der Preis für das Gerät indiziere. Dieser soll je nach Konfiguration zwischen 200 und 300 Dollar liegen.

Zur News: Intel bringt 7 Zoll Tablet-PC für Entwicklungsmärkte
 

setnumbertwo

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
892
liest sich wie ein schlechter aprilscherz?!
 

SILen(e

Banned
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
3.551
Eigentlich verständlich, lieber selber etwas anbieten bevor es andere tun.

Das OLPC-Programm hat zwar gerade erst eine Schlappe eingefahren weil die Vorteile für die Schüler mit einem OLPC-Gerät kleiner sind als erwartet, aber dieser Markt wird sicherlich nicht so schnell verschwinden.

Und bevor da zu ARM-Prozessoren gegriffen wird bietet Intel lieber selbst Geräte mit ihrer Technik an.
Microsoft wird sicherlich auch mitspielen, schließlich kann das Gerät von Intel Windows ausführen, während ARM-Systeme auf Linux setzen und damit bei den Nutzern keine Bindung/Gewöhnung an Windows entstehen kann - auf die Microsoft üblicherweise baut.
 

treib0r

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
1.081
In welchem Entwicklungsland möchte man das Teil zu diesem Preis verkaufen? Intel sollte sein Geld anders/sinnvoller in dritte Welt Länder einbringen, aber das würde erst recht keinen Umsatz bringen.
 

Lars_SHG

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
14.748
Wie sinnlos ist das denn?
Habe neulich ein 7" Tablet mit Android 4 für 129 € inkl. Versand gekauft - durch die Nachrichten ging ein ähnliches Tablet zu weniger als 100 € - was will Intel dann mit einem so hochpreisigen Gerät machen? Entwicklungsmärkte ist wohl völlig daneben......
 

SILen(e

Banned
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
3.551
Es führt Windows aus, das ist für mindestens drei Gruppen von Vorteil:
1. Manche Kunden, die den Nutzern dieser Geräte den Umgang mit Windows beibringen wollen, schließlich ist es noch das am weitesten verbreitete OS
2. Microsoft, die wollen nämlich, dass ihr OS auch in Zukunft weit verbreitet ist und nicht durch Linux auf ARM ersetzt wird
3. Intel, die wollen nämlich auch nicht, dass Windows durch Linux auf ARM ersetzt wird - ihnen missfällt dabei aber eher der "ARM" Part^^

Da werden sich dann garantiert auch Kunden für das Ding finden, für Microsoft und Intel ist ihr Anliegen zu wichtig und für einige Kunden ist Windows vielleicht auch interessant genug um einen Aufpreis zu zahlen.
 

Marius

Vice Admiral
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
7.147
20-30 Dollar(Herstellpreis), nicht 200-300 Dollar... wie von Indien gefordert.... um 200-300 Dollar gibts doch ein 15" Notebook... statt einem kack Tablet, hat ja mein Lenovo A1 nur 160€ gekostet...
Kleiner Schreibfehler, große Wirkung.

Immerhin ist das hier um 56$/43€ Ladenpreis der Konkurrent, samt GPRS Modul!
Das etwas teurere Ubislate 7" kommt Ende Januar 2012 auf den Markt und bietet als SoC einen Cortex-A8 basierten Chipset mit 700 MHz, einen Akku mit 3.200 mAh, Android 2.3 Gingerbread und neben Wi-Fi auch GPRS-Mobilfunk.
http://www.notebookcheck.com/Tablet...nun-fuer-47-US-Dollar-verfuegbar.67277.0.html

Nebenbei hätten die Schüler wohl mit Papier/Bleistift/Lehrmitteln/Wasser/DACH überm Kopf wesentlich mehr angefangen als mit Tablets...
Mit Papier kann man nachher wenigstens Feuer machen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Realsmasher

Captain
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
4.030
Ist Deutschland auch ein Entwicklungsmarkt?
Was X86 Tablet angeht wohl schon. Ich hoffe sehr auf dieses Gerät.

7 Zoll mit X86 gibts nämlich gar nicht (außer China Grauimport) mit Android Sondermüll kann man einen tot werfen.

Ist zwar leider kein AMD Chip mit brauchbarer Grafik, aber ein Anfang.
 
Zuletzt bearbeitet:

Voyager10

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
11.336
Viel zu teuer das Gerät !
 

terraconz

Commodore
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
4.946
Nebenbei hätten die Schüler wohl mit Papier/Bleistift/Lehrmitteln/Wasser/DACH überm Kopf wesentlich mehr angefangen als mit Tablets...
Mit Papier kann man nachher wenigstens Feuer machen.
Das ist Blödsinn so eine Aussage, sry!
Klar du kannst ihre Grundbedürfnisse wie essen und schlafen stillen aber das musst du dann regelmäßig machen. Oder du verschaffst ihnen endlich gleichberichtigt Zugang zu Wissen und die größte Quelle dafür ist das Netz, denn dann können sie sich irgendwann selber ernähren und sich ein Haus bauen und sind nicht immer auf dich angewiesen.
 

realAudioslave

Captain
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
3.634
Klar du kannst ihre Grundbedürfnisse wie essen und schlafen stillen aber das musst du dann regelmäßig machen. Oder du verschaffst ihnen endlich gleichberichtigt Zugang zu Wissen und die größte Quelle dafür ist das Netz, denn dann können sie sich irgendwann selber ernähren und sich ein Haus bauen und sind nicht immer auf dich angewiesen.
Ja, ein hungerndes, Dreckwasser trinkendes Kind wird sich sicher darüber freuen, das es jetzt weiterhin hungern und Dreckwasser trinken darf, weil es jetzt statt Nahrung und sauberem Wasser einen Tabelt-PC geschenkt bekommt, mit dem es sich dann in Zukunft selbst versorgen kann...? Häh?

Das nennst du weniger blödsinnig? ;)
 

Marius

Vice Admiral
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
7.147
@terraconz
Das mag schon stimmen... kommt drauf an von welchen Schülern und von welcher Ausbildung wir sprechen.
Bis zur Matura kommt man nach wie vor ohne Netz aus(fördert nur Plagiate...), Schulversuche mit Laptops wurden meist schnell wieder verworfen, weil die Technik keinerlei Vorteile bringt beim lernen der Grundlagen.
Das relevante Wissen wird durch Bücher beinahe gratis vermittelt und ist für Generationen abrufbar durch aufschlagen.
Auf einer Buchseite ist mehr unterzubringen als auf 5 "Seiten" im Netz, Bücher brauchen keine Infrastruktur und verursachen keinerlei Folgekosten und halten bei sorgsamer Pflege Jahrhunderte.
In den letzten 2500 Jahren ist auch keinerlei fürs echte Leben relevante Wissen dazugekommen.

Im Internet ist mir in den letzten 20 Jahren auch kein Wissen untergekommen. :)


Höhere Studien auf der Univerität: Da bringt einem ein Tablet zum Preis eines Laptops auch nicht weiter...
 
Zuletzt bearbeitet:

Fetter Fettsack

Fleet Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
10.216

Marius

Vice Admiral
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
7.147
Keiner von dir, klar. :)
Aber um 200-300$ wäre das Ding ja nicht günstig, sondern mittlerweile überteuert und 4-6x so teuer wie das Aakash.
 

Fetter Fettsack

Fleet Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
10.216
Nunja, dass es zwingend teurer als das Aakash sein muss, ist mE klar, denn die Ausstattung ist auch um einiges besser. Um wie weit es teurer sein darf, um noch guten Absatz zu finden, kann ich jedoch nicht beurteilen.
 

Daedal

Banned
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
2.671
Ja, ein hungerndes, Dreckwasser trinkendes Kind wird sich sicher darüber freuen, das es jetzt weiterhin hungern und Dreckwasser trinken darf, weil es jetzt statt Nahrung und sauberem Wasser einen Tabelt-PC geschenkt bekommt, mit dem es sich dann in Zukunft selbst versorgen kann...? Häh?

Das nennst du weniger blödsinnig? ;)
Der Blödsinn dabei ist das "entweder, oder" denken.
Das eine schließt das andere nicht aus. Und auch in Entwicklungsländern sind unterschiedliche Notstände bei unterschiedlichen Menschen vorhanden. Ebenso wie unterschiedliche Bildungsstände. Sowohl das helfen bei akuten Notständen, als auch das langfristige heranführen an Wissen und Technologie sind essentielle Notwendigkeiten. Ansonsten entsteht Abhängigkeit auf Dauer, die wiederum andere Probleme hervorruft.

Also bitte nicht immer nur einen isolierten Aspekt betrachten und dann alles darauf simplifizieren um dann alles andere als unwichtig abzustempeln.
 

bensen

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2003
Beiträge
19.191
Nebenbei hätten die Schüler wohl mit Papier/Bleistift/Lehrmitteln/Wasser/DACH überm Kopf wesentlich mehr angefangen als mit Tablets...
Mit Papier kann man nachher wenigstens Feuer machen.
Ja, ein hungerndes, Dreckwasser trinkendes Kind wird sich sicher darüber freuen, das es jetzt weiterhin hungern und Dreckwasser trinken darf, weil es jetzt statt Nahrung und sauberem Wasser einen Tabelt-PC geschenkt bekommt, mit dem es sich dann in Zukunft selbst versorgen kann...?
Selten so einen Quatsch gelesen. Es gibt auch noch Länder die zwischen Äthiopien und Deutschland liegen.
Wer sagt denn das das ganze in die Sahelzone kommt? An Menschen die hungern und kein Dach über den Kopf haben?
Es gibt genug Länder wo die Grundbedürfnisse gedeckt sind und ein Minimum an Bildung vorhanden ist.
Dort ist es sinnvoll den Menschen Zugang zu modernen Technologien und Informationen zu garantieren.

Damit sage ich nicht, dass dieses Tablet dafür prädestiniert ist. Aber was hier für Phrasen wie "Brot statt Tablet" gedroschen werden ist schon nicht mal mehr Stammtischniveau.
 

EchoeZ

Commander
Dabei seit
März 2009
Beiträge
2.979
Ööööhm... ich glaub hier verwechseln einige die Begriffe "Entwicklungsland" und "Entwicklungsmarkt" :freak:
Sicher gibt es Länder wo es beides gibt, aber die Vorstellung, daß eines dieser armen Kinder sich zwischen nem Tablet und Grundbedürfnissen entscheiden müßte, ist doch Nonsens.
Dort sehen die auch bestimmt keinen Absatzmarkt, denn so löblich der Gedanke ist, es steckt immernoch ein kommerzieller Gedanke dahinter, das sollte man nicht vergessen!
So ein Tablet ist doch prima für den Unterricht in den Ländern, wo schulische Bildung und Grundversorgung zumindest Standard ist. Die Kids sitzen nicht versteckt hinter lärmenden PCs, die zudem ja auch noch einiges mehr Strom brauchen.
Aber das die Kinder Zugang zum Internet brauchen halte ich für Blödsinn.
Ich hab auch nur mit Buch und Stift gelernt, und ich kann mich selbst versorgen ;)
 
Top