Test Intel Core i7-5775C im Test: Flotter Prozessor trifft schnellste integrierte Grafik

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
15.544

Lilz

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
1.415
Schöner Test. Beeindruckend zu sehen wie sich die interne Grafikeinheit von Intel in den letzten Produkten verbessert hat. Der Preis ist natürlich total überzogen...
Der letzte Satz ist super gewählt - abwarten was Skylake bringt!
 

Toms

Vice Admiral
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
6.629
Intel hat es halt pragmatisch gemacht und den eDRAM direkt auf das Package gelötet, weswegen die DRAM-Speicherbandbreite nich mehr so ausschlaggebend ist. Das Problem geht aber auch AMD ab, in dem sie HBM-Speicher direkt auf das Package löten werden mit der nächsten APU Generation.

Man beacht dass Kaveri beinahe 1 1/2 Jahre alte Technologie ist ;)
 

Cruzadar

Cadet 4th Year
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
69
Ja das ist echt bitter für AMD... kann man nur hoffen, dass die noch was in der Hinterhand haben, sonst wird die Luft für AMD noch dünner, als sie sowieso schon ist. Spätestens, wenn die Preise für die Intel CPUs sinken, sprechen immer weniger Gründe für AMD.
 

Toms

Vice Admiral
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
6.629
Als ob die meisten sich einen Kaveri gekauft hätten weil die integrierte Grafikeinheit so stark ist. Von den meisten kommt doch immer, dass der Kaveri weder Fisch noch Fleisch ist, und man sich lieber eine dedizierte Grafikeinheit kaufen solle.

Auf einmal ist die integrierte Grafikeinheit natürlich echt wichtig und das die einzig bezahlbare Lösung von AMD kommt wird ausgeblendet. Steht ja nicht Intel drauf
 

nordic_pegasus

Lieutenant
Dabei seit
März 2006
Beiträge
633
@CB

welche Spannung lag bei dem getesteten Speicher an? Broadwell unterstützt offiziell nur DDR3L (also 1.35V). Da die Spannungsaufbereitung des Speichers in der CPU erfolgt, können hier die Mainboard-Hersteller auch nicht beliebig tricksen. Mit wieviel Volt wurde der DDR3-2133 Speicher betrieben? 1.65 Volt wäre ja schon ordentlich oberhalb von DDR3L.
 

Toms

Vice Admiral
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
6.629
B

BernardSheyan

Gast
Dass der Intel 380€ kostet ist ja zweitrangig wie es ausschaut.

@ Toms: Richtig. Empfiehlt man einen Kaveri bekommt man zur Antwort die Grafikeinheit wäre doch viel zu stark und das würe ein Celeron locker erledigen.
 

Numrollen

Lt. Commander
Dabei seit
März 2008
Beiträge
1.669
18% mehr Leistung bei Spielen bei über 3fachen Preis. Wers hat der hats halt. Warum wurde diskrete Grafikkarte so umfangreich getestet? Als Power-HTPC auch viel zu heiss.

Bin gespannt wie AMD / Intel mit Dx12 sich schlägt.
 
Zuletzt bearbeitet:

AffenJack

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
1.172
Schöner Test, allerdings fehlt leider eine ganz wichtige Sache. Wie schlägt sich die GPU im Vergleich im Einsteigergpus wie einer GTX750 oder 260X. So kann man die Grafikperformance nur im Vergleich zu AMD Apus einschätzen, aber ihr erwähnt auch, dass den diskreten GPus das Wasser abgegraben wird. Nur kann man ohne Benchmarks da keinen Eindruck von gewinnen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Doctor Strange

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
1.941

InFlame

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
512
Gibt es auch reine GPU benchmarks bei euch? Sonst sind diese auch bei nahezu jedem test vorhanden - find das mal wieder schön, die GPU leistung so hoch zu loben aber nur in direkter verbindung mit cpu performance...

Gut, dass es andere Seiten mit weitaus unabhängigeren tests gibt.
 

Nerdovic

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
749
Die Leistung beim Übertakten ist ja echt super, ein gutes Leistungsplus mit nur wenig gestiegener Leistungsaufnahme, interessant.
 

Shririnovski

Commander
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
2.691
Ist ein netter Prozessor ja, aber bei dem Preis schon ein wenig Banane, wenn man sich den wegen der IGPU holt.

- Der Kaveri ist übertaktbar, in Kombination mit schnellem RAM dann im Bezug auf die IGPU konkurrenzfähig. Außerdem ist er so deutlich günstiger, dass man den schon eine ganze Weile übertaktet auf Volllast laufen lassen kann, bis die Kosten mit dem i7 gleich ziehen.
- Wer ein System ohne dedizierte GPU kauft, ist in den meisten Fällen entweder mit knappem Budget unterwegs (und landet bei AMD oder einem kleinen Intel) und/oder braucht die IGPU sowieso nicht groß für Spiele, sondern nur für den Desktop (und da gibt es dann IGPU seitig langsamere, aber im Gesamtpaket durchaus interessantere CPUs)

Von daher mein Fazit zum i7 5775C: Für reinen Desktopbetrieb lieber eine 95W Intel CPU nehmen (mehr CPU-Leistung), Für Spieler lieber eine 95W Intel CPU nehmen (mehr CPU-Leistung, dedizierte GPU wird schließlich sowieso quasi Pflicht), für HTPC Nutzung in jeder hinsicht überdimensioniert (Falls HTPC mit Gaming-Ambitionen, dann landet man wieder bei einem Spielerechner), für Homeserver/NAS Nutzung zu teuer und mit unnötig starker IGPU ausgestattet. Im Notebook dank 65W TDP dann eine Lärm- und Hitzegarant, sobald man die CPU/IGPU mal etwas mehr fordert.

Also ich sehe auf Anhieb kein Anwendungsgebiet, auf dem diese CPU wirklich glänzen kann. Das Ding ist eigentlich genauso wie die AMD-APUs weder Fisch noch Fleisch.
 
R

root@linux

Gast
So, jetzt muss das Teil nur noch günstiger werden und AMD kann mit deren APUs einpacken!
 

k0ntr

Captain
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
3.312
Wieso färbt man AMD grün und nicht rot? Rot gehört zu AMD, blau habt ihr für Intel genommen. Für das getestete eignet sich grün.
 

riDDi

Admiral
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
7.548

franzerich

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
1.896
Schöner Test, allerdings fehlt leider eine ganz wichtige Sache. Wie schlägt sich die GPU im Vergleich im Einsteigergpus wie einer GTX750 oder 260X. So kann man die Grafikperformance nur im Vergleich zu AMD Apus einschätzen, aber ihr erwähnt auch, dass den diskreten GPus das Wasser abgegraben wird. Nur kann man ohne Benchmarks da keinen Eindruck von gewinnen.
Seh ich genauso. Der Vergleich mit dedizierten GPUs fehlt hier einfach. Das wichtigste vom wichtigen, weil die Iris Pro von Intel als Ersatz für dedizierten GPUs gilt. Jetzt darf man sich einzelne Vergleichswerte mit GPU aus anderen Benchmarks rauspicken und dann raten :freak: :rolleyes:
 
Top