News Intel NUC: Passiv gekühlte Variante Chaco Canyon gesichtet

bensen

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2003
Beiträge
18.591
Dennoch war der Kommentar bei einer Low-Budget Ankündigung etwas deplatziert, wie du zurecht bemerkst. Ich war lediglich amüsiert und enttäuscht, da der Name für mich unbekannt war und ich doch hoffte mal irgendwas anderes, als 14nm zu lesen.
Der Kommentar ist hier völlig deplatziert, weil es hier um ein neues NUC geht, nicht um eine neue CPU. Die CPU ist 3 Jahre alt, da bist du etwas spät dran um lustig zu sein.
 

cookie_dent

Lt. Commander
Dabei seit
März 2017
Beiträge
1.495
"Rugged" und dann nur ein Temperaturbereich zwischen 0 und 40 Grad.
Dann könnte ich das Teil in meiner Dachgeschoss Wohnung im Sommer schon gar nicht einsetzen....
 

DocWindows

Commodore
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
5.040
Sind diese NUCs staub- und/oder wasserdicht? Finde grad nicht die IP-Spezifikation.
Ich finde sie durch den breiten Support an Betriebssystemen sehr interessant als Universalwerkzeug im Unternehmen. Gibt praktisch nichts was die Dinger nicht können, solange es keine riesige Rechenpower braucht.

Für den Officeeinsatz warte ich jedoch schon gespannt auf Ghost Canyon und Frost Canyon.
Muss demnächst wieder einige Arbeitsplätze modernisierern. Hoffentlich sind die bis dahin in Sicht.
 

DrillSgtErnst

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2013
Beiträge
261
Der Kommentar ist hier völlig deplatziert, weil es hier um ein neues NUC geht, nicht um eine neue CPU. Die CPU ist 3 Jahre alt, da bist du etwas spät dran um lustig zu sein.
Das steht so sogar in dem Beitrag, den du von mir zitierst.


Aber du hast Recht, ich habe bei Chaco Canyon gedacht es sei die Rede von einer neuen CPU, aber die ist ja ein alter Bekannter.

Weiterhin würde ich gern was von Intel lesen, wo Mal nicht 14nm steht
 

bensen

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2003
Beiträge
18.591
@DrillSgtErnst
Nein, steht da nicht. Du redest von 14 nm. Ich rede davon, das die CPU vor 3 Jahren vorgestellt wurde.

Gibt doch außerdem genug News, wo drin steht, dass 10 nm verschoben wird. :D

Mal ernsthaft. Ice lake ist ja jetzt zumindest im Notebook da. Tiger Lake im Notebook Anfang/Mitte nächstes Jahr und zum Jahreswechsel 20/21 dann im Desktop.
 

#stype

Cadet 2nd Year
Dabei seit
März 2008
Beiträge
25
Dieser Celeron ist unter aller Kanone. Habe die Benchmark Werte bei Passmark angesehen und das tut sich keiner mit einem Betriebssystem auf dem eine UI läuft an. Bestenfalls als Headless Server für ne persönliche Website. Er ist sogar langsamer als die Atom CPUs (Benchmark Passmark) die in billige Tablets verbaut werden. Dann lieber nen Raspi, sofern man nicht die Architektur braucht.
 

DrillSgtErnst

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2013
Beiträge
261
@DrillSgtErnst
Nein, steht da nicht. Du redest von 14 nm. Ich rede davon, das die CPU vor 3 Jahren vorgestellt wurde.

Gibt doch außerdem genug News, wo drin steht, dass 10 nm verschoben wird. :D

Mal ernsthaft. Ice lake ist ja jetzt zumindest im Notebook da. Tiger Lake im Notebook Anfang/Mitte nächstes Jahr und zum Jahreswechsel 20/21 dann im Desktop.
Ich sagte:"Dennoch war der Kommentar bei einer Low-Budget Ankündigung etwas deplatziert, wie du zurecht bemerkst"

Du hast ja sogar meine Wortwahl übernommen^^
20/21.. mhh wir werden sehen
 

Summerbreeze

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2019
Beiträge
394

DocWindows

Commodore
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
5.040
Der in der News angesprochene SoC ist mit 6W angegeben. 15W in so kleinen Gehäusen pasiv zu kühlen ist meiner Meinung nach recht schwierig. Akasa braucht z.B. für solche 15W Passivlösungen mehr Volumen.

Ich hatte früher mal den Vorgänger im Haus (ASRock Beebox mit Celeron N3150). Da hat das ganze Gerät (SoC + WiFi + Bluetooth + RAM + SSD + Board) an der Steckdose ein Maximum von 13.5W unter Volllast gezogen.
 
Zuletzt bearbeitet:

DrillSgtErnst

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2013
Beiträge
261
Diese 14nm++++++ können aber ihren Takt erreichen und halten wenns drauf ankommmt😁
Ja ich ärger mich auch immer tierisch, wenn ich mir als Early Adopter Ware kaufe, und die dann nur zu 99.95% Ihr Versprechen einlöst. Und der Hersteller dann auch noch öffentlich ein Problem eingesteht, und eine Lösung mit Termin angibt. Ärgerlich ärgerlich.

BTW: Glaube ich, hätten die Board-Hersteller das Sommerloch genutzt, um die BIOS fertigzustellen, statt zu versuchen da PCIe4 reinzufrickeln, dann wäre das schneller aufgefallen und vielleicht sogar behoben. Aber das wäre wohl kaum so Medienwirksam gewesen, wie für 2 Wochen PCIe4 zu liefern.
 

AMDprayer

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
832
Resteverwertung? Passive Lösungen sind zu begrüßen, aber warum Apollo Lake? 3 Jahre sind die alt. Warum nicht den Nachfolger?
 
Top