Notiz Intel Xe-Grafik: Tiger Lake-U in Battlefield V mit 1080p bei 30 FPS

Jyk

Ensign
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
213
Wenn das wirklich nur ein iGPU ist, respekt für die Performance. Hier kann man wirklich nicht viel erwarten. Wärme muss rauskommen aus dem kleinen Teil und der Akku nicht zu stark belastet werden.

Also kleines Notebook für etwas Video Schnitt und RAW Entwicklung bestimmt ein interessantes Gerät. Zocken auf Notebooks finde ich persönlich immer zu Komprosmissbehaftet.Teuer, Laut und zu klein für mich.
 

Zwirbelkatz

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
27.917
Fragt sich, wie die minimalen Frames ausschauen, welche Leistung ein Ryzen3400G im Vergleich dazu zu erreichen imstande wäre und wann der 4000G endlich einmal kommt. Sollte es die Leistungsfähigkeit von Matisse plus RDNA als APU geben, dürfte so mancher ehemaliger Zocker, der mittlerweile Job/Familie hat, seine riesige, alte Spiele-Kiste einmotten können, um super mit einer modernen APU zu daddeln.

Meinetwegen darf die Lösung gerne Tiger-Lake heißen. Konkurrenz belebt das Geschäft.

Oh, die 30 Frames Diskussion. Lange nichts mehr davon gehört.
Ich bitte darum, darauf nicht einzusteigen ...
 

fox40phil

Captain
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
3.421
Hier geht es um eine U Serie CPU und 30fps sind mehr als die Bildwiederholrate eines PAL Fernsehers, also mehr als das menschliche Auge unterscheiden kann.
och ne... bitte nicht wieder dieses dämliche Fass aufmachen!

ich finde, dass das ziemlich stark klingt! Wenn man es auf niedrig und vllt 900p stellt sind Evtl auch 50-60fps möglich?
Weiter so! Ich hätte gerne mehr Auswahl! So wie vor 20 Jahren ca.
 

danyundsahne

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
1.757
Bis Intel die Xe Chips fertig hat, ist AMD wahrscheinlich schon mit RDNA APUs am start.
So sehe ich das auch, bisher ist Xe "nur" auf GCN Niveau. Was natürlich für Intel wirklich gut ist, weil sie hier weit abgeschlagen waren.
Und außerdem hat die Xe GPU 96EU mit 768 Cores wenn ich jetzt aus dem Stehgreif richtig liege und AMDs Vega 8 glaube nur 512 Cores.
Wenn jetzt Xe ein paar Prozent schneller ist, ist das natürlich schön für Intel. ABER man darf nicht vergessen dass die IPC oder Leistung der einzelnen Cores dann immernoch nicht auf AMD Niveau liegt.

Und wir alle wissen, wie viel mehr RDNA auf GCN draufgepackt hat. Das hat AMD vll auch so geplant, dass man jetzt grob gleichauf mit Intel GPU "Revolution" ist und dazu eben nur die alte Vega Arch braucht. Da kann AMD mit den neuen Cezanne APUs oder mobil CPUs im nächsten Frühjahr mit RDNA oder vll RDNA2 Intel locker vernaschen.
 

v_ossi

Captain
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
3.703
[...]Was noch fehlt sind die wichtigen Aspekte wie:
  • Shaderanzahl[...]
[...]Und außerdem hat die Xe GPU 96EU mit 768 Cores wenn ich jetzt aus dem Stehgreif richtig liege und AMDs Vega 8 glaube nur 512 Cores.[...]
Warum ist euch die Shaderzahl eigentlich so wichtig?

Gerade in Low Power APUs ist das doch eher eine Randnotiz. Leistung und Verbrauch müssen in einem guten Verhältnis stehen, ob das jetzt mit weniger Shadern mit höherer IPC oder höherem Takt oder mehr Shadern mit weniger Takt geschieht, ist doch letztendlich egal.
Kann man doch gut mit PS5 und Series X vergleichen. Im Endeffekt ist es egal, wie, Hauptsache die Leistung stimmt. Würde mir bei Intel eher sorgen um den Treibersupport machen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Häschen

Admiral
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
7.953
30fps sind mehr als die Bildwiederholrate eines PAL Fernsehers, also mehr als das menschliche Auge unterscheiden kann.
Das Auge kann nicht in FPS messen oder geschweige denn irgendetwas unterscheiden( außer Farben natürlich ), darüber hat man mal vor 30 Jahren spekuliert, ich frag mich daher warum es immer noch bei vielen nicht angekommen ist, da nun mal Fakt ist mehr FPS = Flüssiger.
Ausgabe ist Hardware und nicht Augen/Gehirn seitig.
Also das was an dem Bildschirm/Display weitergegeben wird, hängt nicht von unserem Auge ab.
Wenn es Ruckelt liegt dies nicht an unserem Auge, sonst könnte man ja logischerweise unsere Augen soweit Trainieren das zb. 5FPS flüssig dargestellt werden.

Bei Kino/Filmen/Videos etc. da reichen auch teilweise 20~FPS aber Spielen bzw. gleichzeitige Eingabe bei einem bewegten Bild ist etwas komplett anderes.

Mit 30FPS hat man nun mal fühlbare Verzögerung bei der Eingabe, free sync, g-sync ändert daran auch Erstmal nichts außer das es für denn einen oder anderen vielleicht erträglicher macht.

Wie auch immer, ich frag mich ob man konstante Minimum 30FPS hat oder ob das avg. angaben sind, denn letzteres sind auch drops unter 30FPS möglich.
 
Zuletzt bearbeitet:

He4db4nger

Captain
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
3.890
toll, jetzt wo apple evtl. intel absägt in seinen geräten kommen plötzlich taugliche igpu.. war ja klar :) nja, ma sehen. bei gleichstand würde ich trotzdem eher zu amd geräten greifen, mehr traue ich intel erstmal nicht zu.
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
58.485

yoshi0597

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
1.778
@v_ossi Die Shaderanzahl kann einen Einfluss haben.
Wenn man jetzt nur z.B. 96 vs. 64 Shader vergleicht:
Damit man mit 64 Shadern auf eine effektive Leistung von den 96 Shadern auf die Straße bekommt, muss der Takt wohl um ca. 20-40% höher ausfallen. Höherer Takt = höhere Spannung und das widerum bedeutet mehr Abwärme. Somit kann es sein, dass 64 Shader eine höhere Leistungsaufnahme haben als die 96 Shader. Auf der anderen Seite ist das Package kleiner und ermöglicht unter Umständen Vereinfachungen bei der Kühlung oder dem Kühlkonzept.
 

Chismon

Commodore
Dabei seit
Mai 2015
Beiträge
4.986
... sehr interessant was sich bei Mobile GPU alles tut.
Was noch fehlt sind die wichtigen Aspekte wie:
  • Shaderanzahl
  • Prozessorkerne (auch wenn 4 Kerne wohl wieder nur verwendet werden wie in den anderen Leaks)
  • Taktrate für Basis und Turbo bei Belastung beider Komponenten
  • Arbeitsspeichertaktrate
und gaaaanz wichtig, vor allem bei Intel....., wie hoch ist die Leistungsaufnahme????
Die m.E. interessanteren Tiger Lake-U APUs sollen angeblich mit bis zu 8 Kernen + HT kommen, die Tiger Lake-H wieder nur 4 Kerne + HT bekommen ;).

Die Xe Grafik dürfte (spürbar?) stärker bei den Intel Tiger Lake APUs sein als die der AMD Renoir APUs, aber am Start - wie jetzt gerade zur großen (618) jährlichen Shoppingzeit in China - ist Renoir am Start, Tiger Lake aber nicht.

Deshalb gibt bei mir demnächst wohl ein mit Renoir APU bestücktes 16:10 QHD Xiaoxin Pro 13 Ultrabook von Lenovo, auch weil das ebenfalls sehr interessante 15" MechRevo Code01 leider schon im Voraus ausverkauft wurde per offiziellem Store und woanders würde ich es nicht kaufen wollen (ausser als VIA15 dann von Schenker/XMG in einigen Wochen/Monaten natürlich, aber das geht in China schlecht, wäre auch kein Angebotspreis und ist mir zu spät) :).
 
Zuletzt bearbeitet:

Zoba

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
284

MeisterOek

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
1.228
[...]und Nvidia lebt in 2025 und weiß gar nicht warum sie überhaupt noch neue Grafikkarten rausbringen sollten, außer um die Preise zu erhöhen...
Ahja, deswegen muss man sich also das absolute High-End Modell kaufen, um bei AAA in Hoher Qualität bei 4K über 60FPS zu kommen? 4K@120Hz TVs und Monitore existieren, aber keine Grafikkarte, die das befeuern kann. Nvidia ist also mit Ach und Krach im Jahr 2020.
 

DisOrcus

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2016
Beiträge
637
Renoir, im Speziellen der 4700U, kommt hier mit FHD und Low-bis-Mittel-Einstellungen auf 40-50fps
Jetzt muss ich hier auch mal "doof" fragen...

Die Acer Swift laufen ja z. B. auch mit LPDDR4x RAM. - Die "LP" RAM Module haben doch soweit ich das richtig habe auch deutlich niedrigere Bandbreiten als normaler RAM wenn ich mich nicht vertue, obwohl sie schneller takten oder?

Die ganzen Videobeschreibungen auf Youtube (wo die Renoir APUs getestet wurden) deuten alle auf die Acer Swift 3 hin und es ist gefühlt überall von anderen RAM die rede. (Manche Sagen DDR4 3200, andere DDR4 2666, andere LPDDR4x, usw.). Zumindest die Modelle hier in D sind (wenn ich das richtig überfliege) ALLE mit LPDDR4x, ohne weitere Angaben.


Da gerade die APUs ja stark mit RAM skalieren würde da nicht z. B. "normaler" DDR4 3200er RAM nochmal ein Boost bringen?
Ich könnte das zwar bald austesten, wenn mein IdeaPad kommt aber aktuell sitz ich noch doof da. :D
 

YforU

Captain
Dabei seit
März 2001
Beiträge
3.334
Dieser Versuch ist doch schon zum Start veraltet, von der Leistung her. Bis das mal auf den Markt kommt, hat AMD schon längst Navi 2 in den APUs.
Wir haben Mitte 2020 und es fehlen noch gut 2/3 der angekündigten Notebooks mit Renoir. Entsprechend ist mit einem halbwegs breiten Angebot an Geräten mit RDNA APUs nicht vor Q3/2021 zu rechnen. Tiger Lake-U kommt Ende Q3/2020 auf den Markt. Also in jedem Fall deutlich früher.
 

SoDaTierchen

Captain
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
3.540
30fps sind mehr als die Bildwiederholrate eines PAL Fernsehers, also mehr als das menschliche Auge unterscheiden kann
Ich hoffe, du hast nur das Ironie-Smiley vergessen. Das menschliche Auge erfasst nicht "ein Bild", wartet dann 0,33ms und erfasst dann das "nächste Bild". Ab ca. 24 Bildern pro Sekunde, wobei das pro Person unterschiedlich ist, werden drastische Wechsel der Szenerie nicht mehr ordentlich wahrgenommen, bzw. vom Gehirn als Unfug abgetan und ausgeblendet, und das erlebte Bild orientiert sich an der stärksten Überlappung bezogen auf Farbintensität und Helligkeit. Das heißt aber nicht, dass das Auge in fps wahrnimmt. Das Auge nimmt kontinuierliche Updates der beobachteten Umgebung wahr, je mehr Updates, umso mehr Informationen. Deshalb sind 30fps auch hakelig, 60fps flüssig und 300fps butterweich. Nur weil das Auge nicht mehr jedes einzelne Bild unterscheiden kann, heißt es nicht, dass es die Veränderungen der Szenerie nicht trotzdem wahrnimmt und daraus verwertbare Informationen für das Gehirn zaubert.

Zum Thema: Sollten Intels Angaben hier glaubwürdig sein, was ich aufgrund der letzten Jahre stark bezweifle, dann wäre Xe als integrierte Lösung einem Ryzen 5 3400G auf GPU-Seite um ca. 25% überlegen. Es ist definitiv nicht unmöglich diese Leistung wirklich zu bringen und etwas Druck könnte hier AMD helfen, endlich auch mal Navi in die APUs zu bringen. In jedem Fall ein spannendes Produkt, da es entweder die APUs beflügelt und einen Vorgeschmack auf Xe liefert, oder Intels Glaubwürdigkeit noch weiter leidet.
 

v_ossi

Captain
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
3.703
@v_ossi Die Shaderanzahl kann einen Einfluss haben.[...]
Natürlich kann sie das; das wollte ich auch gar nicht abstreiten.

Aber bei APUs gibt es so viele Variablen, dass ein direkter Vergleich anhand der Shader hier mMn total sinnfrei ist. Bei gleicher Architektur und ähnlicher Taktung kann man tatsächlich recht gut abschätzen, wie die GPUs mit mehr Shadern skalieren, aber hier geht es ja um Intel vs. AMD, 10nm vs. 7nm mit unbekannt getaktetem Speicher.

Da kann man nur halbwegs objektiv gucken, was pumpe ich an Spannung rein und was bekomme ich an Frames raus.

Selbst der Turing vs. RDNA IPC Vergleich hier auf CB ist nicht mehr als eine interessante Randnotiz.
Was nutzen mir mehr Shader, wenn die IPC niedriger ist?
Was nutzt mir ne höhere IPC, wenn der Takt niedriger ist?
 
Zuletzt bearbeitet:

ArcherV

Cadet 4th Year
Dabei seit
Apr. 2020
Beiträge
126
Top