Internet Studentenwohnheim

Gprot

Newbie
Dabei seit
Apr. 2015
Beiträge
6
Hallo,

ich werde bald in ein Studentenwohnheim einziehen, da es für mich günstiger ist als eine private Wohnung/WG. Jetzt habe ich mich schon über das Internet informiert und dort haben wir ein Netzwerk im gesamten Wohnheim mit einer 100.000 Leitung. Klingt schön, ist es aber denke ich nicht. Neben dem Studium zocke ich gerne Battlefield, CSGO (allg. Shooter) und da wird das mit dem Ping nicht ganz so doll, wenn ich das "Wohnheim-Internet" benutze.

Die Zimmer sind aber auch mit einem DSL-Anschluss ausgestattet. Nun meine Frage: wenn ich mir jetzt Internet (und Telefon) über einen anderen Anbieter hole, werde ich dann Probleme mit dem Ping haben? Normalerweise nicht, da ich ja ein eigenes DSL habe, oder?

mfg
 

thompson004

Admiral
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
7.947
Der Ping ist, meiner Erfahrung nach, sogar hervorragend in Studentenheimen.
Ich habe zu diversen französischen BF4 - Servern nen Ping von 12.
Die Downloadrate ist am Abend meist sehr mies, das beeinträchtigt aber das Spielen und den Ping in keinster Weise. YouTube 1080p kann eben manchmal etwas zach sein, ist aber wirklich eine Seltenheit.
Du musst dir keinen eigenen Anbieter holen, wobei du das in deinem eigenen Zimmer ohnehin nicht machen dürftest, den Anschluss des Heimes auf deinen Vertrag anmelden.
Mit dem Ping wirst du keine Probleme haben. Die meisten Studentenheime verwenden das Netzwerk der Unis und du weißt ja wohl was das bedeutet.
 

stwe

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
654
Ich würde auch nichts voreilig machen.

In München bekommen alle Studentenwohnheime das Internet über das Münchener Wissenschaftsnetz kostenlos, solange sie den Anschluss bezahlen. Das führt dann dazu, dass die Wohnheime alle über Glasfaser mit Gbit ans MWN angebunden sind und das MWN wiederum mit mehreren 10 GBit/s ans Deutsche Forschungsnetz. Leider bekommt man nur eine 100 MBit/s Leitung gepatcht :D

Das führt dann zu 100 MBit/s im Up- und Download und hervorragenden Ping-Zeiten (10 ms zu Heise).
 

Gprot

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2015
Beiträge
6
Danke für eure Antworten. Dann werde ich das erst einmal testen, wenn ich da bin.

Ein kleiner Minuspunkt ist bei uns, dass wir "nur" 64 GB Datenvolumen pro Monat haben (16 GB pro Woche). Ich habe aber gehört, dass sie da nichts machen, wenn man das auch mal überzieht.

Jetzt interessiert mich natürlich, was man beim Zocken so ca. verbraucht. Und reichen die 16 GB pro Woche für normales Surfen und Zocken aus? Was würdet ihr sagen?
 

thompson004

Admiral
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
7.947
Auf jeden Fall.
Manche spielen ja auch mit ihrem Handyvertrag (2/3GB) und das geht sich aus.
Auch wenn 64GB nicht gerade viel sind, wir haben 200, bzw. Im Moment überhaupt kein Limit, da die Datenbank zum Anmelden beim Router nicht aktiv ist :D
 

John Reese

Lt. Commander
Dabei seit
März 2008
Beiträge
1.175
Zum Thema Traffic-Limit: Es gibt wohl von einigen Rechenzentren auch einen Proxy, welchen du bei dir nutzen könntest (soweit einer angeboten wird). Der Traffic darüber wird dann nicht als "Internet-Traffic" gewertet ;)
 
Top