News iPhone: Apples Modem-Entwickler wechseln zur SoC-Sparte

nlr

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
5.856
Unter der Führung von Apples Chip-Guru Johny Srouji arbeiten seit Januar auch die Entwickler aus Apples Modem- nun in der SoC-Sparte, die für die A-Chips verantwortlich ist, um ein eigenes LTE- und später auch 5G-Modem zu entwickeln. Ein eigenes Baseband soll Apple unabhängig von Zulieferern wie Intel oder Qualcomm machen.

Zur News: iPhone: Apples Modem-Entwickler wechseln zur SoC-Sparte
 

Pinabuzz

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
46
Eigenes 5G Modem, wenn es besser als die Konkurrenz ist, würde doch einen erheblichen Vorteil bringen. Dass Apple ARM kann sieht man ja an ihren CPUs
 

dMopp

Admiral
Dabei seit
März 2007
Beiträge
9.617
Wer weis, vielleicht verkauft Apple sein Modem sogar an andere. Gerade mit Hinblick auf 5G und den massivem Energiebedarf kann Apple da was schaffen...
 

smalM

Commander
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
2.906
Dass Apple derzeit ausschließlich auf Modems von Intel setzt, ist ohne Zweifel auf den Rechtsstreit mit Qualcomm zurückzuführen, der zum Beispiel in Deutschland zu einem Verkaufsverbot von iPhone 7, iPhone 8 und iPhone X geführt hat.
Und genau in derselben Sache (Qorvo-Chip) wurde in den USA gerade zu Ungunsten von Qualcomm entschieden – schon wieder! Erst hat man vor der US-ITC verloren, nun vor einem Zivilgericht in Südkalifornien.
 

foofoobar

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
546
Damit kann sich Intel seine Modem-Sparte in die Haare schmieren.

Intel könnte jetzt einfach seine Modem Sparte dicht machen, dann kann bleibt wohl nur noch Mediatek als Modemlieferant für Apple.
 

smalM

Commander
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
2.906

foofoobar

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
546
Da glaube ich doch eher, daß Intel stattdessen noch in den nächsten drei bis vier Jahre 10-12 Mrd.$ Umsatz mit Apple machen möchte.
Umsatz ist das eine, wie viel Gewinn ist das nach Abzug aller Kosten? Und wo her kommen die 10-12 Mrd.$ ?
Und warum sollte Intel diese Ressourcen nicht in Bereiche stecken die eine längere Perspektive als ein paar Jahre haben?
 

smalM

Commander
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
2.906
@foofoobar
Apple gibt >3 Mrd.$ p.a. für Modems aus.
Es wird 3-4 Jahre dauern, bis dann alle iPhones/iPads mit eigenen Modems versorgt werden können.
Die teure Entwicklung (bspw. XMM 7560, XMM 8160) hat Intel ja bereits bezahlt, sollen sie das wegschmeißen?

Davon abgesehen: Wer sagt denn, daß das Apple-Modem eine komplette Eigenentwicklung wird? Daß das Entwicklerteam umgehängt wurde, soll ja erst mal nur bedeuten, daß wohl das Modem in den SoC wandert. Wessen IP das dann (vorerst) ist, steht auf einem anderen Blatt. Bei der GPU hat der Prozeß von Fremd-IP zur kompletten Eigenentwicklung auch mehrere Jahre in Anspruch genommen.
 

LGTT1

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
562
Denke auch Intel kann die in die Modemsparte gesteckten Ressourcen vergessen die holen die nie im Leben raus. Produzieren solange sie Abnehmer haben aber auf keinen fall irgendwelche Fabriken dafür umrüsten das Geld wäre verbrannt. Apple ist kein langfristiger Partner sie ertragen dich nur ao lange wie nötig.
 

smalM

Commander
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
2.906
Intel produziert die Modems inzwischen selbst im 14nm-Prozeß, dafür wird nichts umgerüstet. Früher wurden sie von TSMC gemacht, so daß Intel wahrscheinlich nun mehr daran verdient.
 

Macerkopf

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Okt. 2018
Beiträge
29
Ist irgendwo verständlich aus Sicht von Apple, früher oder später entwickeln Sie alles inhouse
 
Top