Jetzt weniger ausgeben und später upgraden?

TheNewOne2

Cadet 1st Year
Dabei seit
Okt. 2018
Beiträge
11
Hallo,

Ich habe vor mir jetzt einen PC zu bauen und frage mich ob es sich lohnt anstatt einen R5 2600 z.B. einen R3 1300x zu kaufen, das gleiche mit Grafikkarte (rx570 zu RX 3070 z.B.), und später zu den neuen 3000 serien upzugraden. Halt, jetzt nur das minimum kaufen und danach halt aufrüsten. Warten werde ich nicht um den PC zu bauen da ich endlich mal nach jahren mirt meinen Freunden spielen will.
 

Darkscream

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
16.337
Das du wenn du Aufrüsten tust auch weniger für die gebrauchte Hardware bekommst sollte klar sein. Alles in allem lohnt sich das kaum, meine Ausgaben für Grafikkarten liegen in 10 Jahren unter 650€, wenn ich den Erlös der alten Karten wieder abziehe.
 

Sasi Black

Admiral
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
7.713
wenn dir die Leistung reicht, dann ja.
Aber mMn machst damit ein verlustgeschäfft. Lieber direkt ausreichend starke Hardware kaufen, auch wenn im moment teuer
 
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
177
Kläre deine Anforderungen!
Also was du spielst und in welcher Qualität.
Wenn du nicht die höchsten Settings brauchst ist es immer sinnvoller P/L zu kaufen und in ein paar Jahren wieder aufzurüsten.
 

seyfhor

Commander
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
2.430
Keine Ahnung um dein Vorwissen, aber Du mußt immer bedenken, daß eine neue CPU Generation vielleicht auch ein neues Mainboard benötigt.
Je nach Spiel kauf lieber gleich die passende CPU oder GPU. Oft reicht ja eine schwächere CPU und dafür eine starke GPU oder alternativ anders herum. Oder z.B. bei Fortnite soll ja auch die iGPU reichen.
 

Wu134

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2017
Beiträge
364
Hallo,

wenn man die Preise für die RX570 aktuell sieht (für 119 € mit 4 GB), dann wird der Erlös auch nicht wirklich spektakulär sein. Ähnliches gilt dann für den Ryzen 3 1300X, da er als fast kleinstes Modell der Vorvorgängergeneration dann schon "out" ist. Machen kannst du es, aber ob du da wirklich günstig fährst, glaub ich nicht.

Gruß
 

alex_k

Commander
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
2.143
Würde ich auch nicht machen.
Gerüchteweise ist es ja wohl so, dass die neuen AMD CPUs, es soll wohl auch einen Ryzen 9 gben) wegen der Spannungsversorgung auch zwingend ein neues Mainboard voraussetzen wird.
Es würde also bei einem geplanten R9 keinen Sinn machen, jett ein X470 Brett zu kaufen.

Lieber abwarten, und schauen, welche Produte der Markt zum Marktstart so bringt. - Dann gibt es auch keine Probleme mit BIOS Updates, etc.

Ich habe selbst einen Ryzen 7 1700X der ersten Ryzen Generation. - Eigentlich gribbelts mir unter den Fingern, was neues zu Kaufen. - Meine Vernunft hält mich aber daovn ab, einen 1000 EUR Warenkorb tatsächlich zu bezahlen. - Der Mehrwert ist für meine Anforderungen einfach zu gering. - Meine CPU langweilt sich in 99% aller Fälle so schon zu tode. - Mit würde aktuell wohl auch ein Ryzen 3 mit 4 Kernen vollkommen ausreichen. :-)
 

tomtom 333

Admiral
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
9.315
Mit würde aktuell wohl auch ein Ryzen 3 mit 4 Kernen vollkommen ausreichen.
Und ich hab einen I 7 2600 k mit 4,2 Ghz und bin am ende meiner Möglichkeiten ... :D
Es kommt ganz darauf an was mann macht .
Kann gut sein das ein Ryzen 1300 reicht ,
und genauso gut kann es sein das selbst ein Ryzen 2600 schon knapp wird .
Ergänzung ()

Ich würde eher bei der Grafikkarte sparen und bei der CPU den Ryzen 2600 nehmen
 
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
177
erüchteweise ist es ja wohl so, dass die neuen AMD CPUs, es soll wohl auch einen Ryzen 9 gben) wegen der Spannungsversorgung auch zwingend ein neues Mainboard voraussetzen wird.
Es würde also bei einem geplanten R9 keinen Sinn machen, jett ein X470 Brett zu kaufen.
1. das ist ein Gerücht.
2. R9 wäre schon ein sportliches Upgrade (wenn die CPU überhaupt so kommt)
3. man könnte genauso auf einen 7er der 3000er Generation Upgraden.
 

Juri-Bär

Captain
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
3.398
Wenn sparen, dann richtig. Den 1300X gibt es neu ab 99 €. Besser ist der 1200 für knapp 20 € weniger. Mit einem B350-Board und Standardkühler ist es keine Kunst, den R3-1200 auf allen vier Kernen mit 3,7 GHz laufen zu lassen - also schneller, als den R3-1300X@stock.

Und ja, ein halbwegs flotter Quadcore wie der 1200@3,7GHz ist mit einer RX 570 eine gute Ausgangsbasis für ein angenehmes FullHD-Spieleerlebnis.
 

MoinKffee

Ensign
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
200
Das hängt einzig von den Spielen ab. Ich würde mich bei dem 1200 und BF5/PUBG am ersten Tag freuen mit meinen Kumpels zu daddeln aber mich bereits am zweiten Tag ärgern.
Ich habe auch darauf spekuliert im Frühjahr auf Zen2 zu wechseln, hab mir jetzt den 2600 geholt, da der Sommer mit meinen i54570 mir zu weit weg erschien. Unübertaktet ne super CPU, übertaktet wird's meiner Meinung nach zum P/L Monster.
 

chithanh

Captain
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
3.250
Ich habe vor mir jetzt einen PC zu bauen und frage mich ob es sich lohnt anstatt einen R5 2600 z.B. einen R3 1300x zu kaufen
Beim 2600 machst du denke ich nichts falsch, der wird noch eine Weile reichen.

Bei der 570 hättest du am Black Friday Wochenende zuschlagen sollen, da gab es die ASUS Expedition 570 für 97€.
Würde ich auch nicht machen.
Gerüchteweise ist es ja wohl so, dass die neuen AMD CPUs, es soll wohl auch einen Ryzen 9 gben) wegen der Spannungsversorgung auch zwingend ein neues Mainboard voraussetzen wird.
Wo steht denn das?
Soweit mir bekannt sollen nur die 16-Kerner eine andere Stromversorgung benötigen. Entsprechende Mainboards sollen zwei ATX12V-Anschlüsse besitzen.

Wenn du dir die aktuellen AM4-Mainboards ansiehst, wirst du feststellen, dass eine Reihe von ihnen bereits diesen zweiten Anschluss haben. Ich gehe davon aus, dass sie wohl auch mit Ryzen 9 funktionieren werden.
 

Lübke

Fleet Admiral
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
20.735
soetwas lohnt sich imho wenns um highendkomponenten geht, da diese oft unverhältnismäßig teuer sind. jetzt eine RTX2080 ti kaufen wenn man die leistung noch nicht braucht, macht keinen sinn da das preis/leistungsverhältnis aufgrund des highend-status unverhältnismäßig schlecht ist. dann lieber jetzt eine ausreichende karte und später wenn man die leistung braucht eine dann passende karte. eine "RTX 3070" ist vllt schon schneller als die RTX2080 ti und sicher deutlich billiger.

aber bei hardware mit guten p/l-verhältnis macht das wohl nur sinn wenn aktuell das geld fehlt, weil man ja sonst zweimal kauft. auch sollte man bei so einem vorhaben darauf achten dass man nen ordentlichen unterbau fürs aufrüsten hat, sprich ein gutes brett (haben z. b. bei 1155 damals viele falsch gemacht und sich damit das spätere billige aufrüsten auf eine k-cpu mit oc verbaut), gutes netzteil, schneller ram, etc.
 
Top