News Jolla: Sailfish X für Sony Xperia X ab Oktober für 50 Euro

M1ch1

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
673
@cerar:

Nur dass "standardzeug" wird dass auf dem Sony vorinstallierte Android mindestens genauso können.
Warum dann also 50€ und den installationsaufwand aufwänden, wenn man einfach mit dem Stock Android leben kann?
 

cerar

Banned
Dabei seit
Nov. 2016
Beiträge
752
...wenn man einfach mit dem Stock Android leben kann?
weil mir per. sfOS taugt.
Mies ist halt deren Hardware-Politik, weil nur miese Hardware mit miesen Innereien
verkauft wurden. Camera + Modem kann ein 100 $ Ulefone merklich besser, leider.

Wenn das sfOS-Projekt auf dem Sony x nicht überzeugt, kann man immer noch wechseln. Ich schau es mir an, weil ich
überzeugt von sfOS bin.
Sollten die finnischen Knaller aber da jedes Jahr einen 50iger Geld oder auch mehr $ abknöpfen wollen, war es dann
mit Jolla. Dann wird man zum Nokia 8 oder iphone SE greifen ?

Librem 5 sitzt auch noch in ihren Startlöchern...welches man beäugen wird. Evtl. wird ja daraus mal ein brauchbares project ?
 

M1ch1

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
673
@cerar:

Ich denke halt es wird schwer sein, nicht zu 100% überzeugt personen für das OS begeistern zu können.

Es hat noch bugs in rauhen mengen, und der Flash-vorgang scheint verglichen mit custom ROMs recht kompliziert zu sein.


Will hier jetzt nicht dass Projekt oder das OS schlecht reden, aber ich sehe jetzt gegenüber den normalen customroms (ka wie gut dass Sony hier versorgt wird) nur nachteile.
- kosten
-Aufwand
-Funktionsumfang

und dem gegenüber steht als möglicher pluspunkt lediglich eine eventuell bessere bedinung, wobei dies nur subjektiv und nicht wirklich objektiv beurteilt werden kann .
 

Tüttemann

Cadet 4th Year
Dabei seit
Jan. 2016
Beiträge
75
Bin zufriedener Jolla Nutzer und Monopol Gegner, werde die Jungs supporten und freue mich auf ein Smartphone mit besserem Bildschirm und besserer Kamera.
 

HominiLupus

Banned
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
33.550
Derzeit noch nicht benutzbar sind Bluetooth, das FM-Radio, der Fingerabdrucksensor sowie „neue Sensoren“ wie Barometer oder Schrittzähler. Was dafür funktioniert sind beispielsweise die Kamera, mobile Daten sowie die Unterstützung von Android-Apps.
Sorry, aber da war mein altes Xperia Mini Pro mit LegacyXperia, gemacht durch einen Typ der ca. 10 verschiedene alte Xperias gleichzeitig supportet hat besser. Der hat aber nix dafür verlangt aber es hat mehr funktioniert, z.B. BT. Jolla hingegen will den Preis eines neuen Smartphones dafür?

Für wie blöd halten die ihre Kunden?
 

heubergen

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2016
Beiträge
502
Vermutlich wird auch MacOS gehen, aber dass sie es nicht geschafften habe eine einfachere Variante zu erschaffen ist ein wenig bedauerlich.
 

Himbeerdone

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
412
Ohne ein käufliches Endgerät mit vorinstallierten OS wo der Preis schon einkalkuliert ist sehe ich schwarz.
Bluetooth ist bei vielen Usern auch zwingend erforderlich (Freisprecheinrichtung und Audioübertragung z.B.)
 

iSight2TheBlind

Vice Admiral
Dabei seit
März 2014
Beiträge
6.259
Das sony x gibt es bei aldi-SÜD für knapp 249 € an der Kasse, direkt zum Mitnehmen...
sfOS für knapp 50 $ wird jetzt den sfOS-hardcore-User auch nicht groß jucken. Jedes iPhone
kostet aktuell rund Faktor 4 x mehr vs. SonyX+50$-OS, oder permium-Android-Knödel das
3-fache Geld.
Ich weiß ja nicht ob es dir bewusst ist, aber die Aussage, dass jedes iPhone das Vierfache von (250€ + 43€) kostet ist ziemlicher Bullshit.
Eigentlich ist selbst das aktuell teuerste iPhone (iPhone 7 Plus mit 256GB Speicher) mit 1119€ (UVP) günstiger und ein normales iPhone mit 128GB Speicher liegt noch unter dem Dreifachen von 293€.
 

so_la_la

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2014
Beiträge
632
Mich würde eher interessieren, was das BS kann, wie etwa Android Apps darauf laufen, die ja wohl kaum angepasst sind, ob man ein Google-Konto benötigt, ob es einen SF-Store gibt usw.
 

B.XP

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2014
Beiträge
1.636
Anscheinend gibt es immer noch Fanboys die Jolla alles abnehmen was die so von sich geben. Irgendwas scheinen die ja sehr richtig zu machen. Software und Produktentwicklung ... eher nicht.

Der aktuelle Entwicklungsstand ist laut Jolla lauffähig und funktioniere gut, aber nicht uneingeschränkt und begleitet von gelegentlichen Lags. Derzeit noch nicht benutzbar sind Bluetooth, das FM-Radio, der Fingerabdrucksensor sowie „neue Sensoren“ wie Barometer oder Schrittzähler. Was dafür funktioniert sind beispielsweise die Kamera, mobile Daten sowie die Unterstützung von Android-Apps. Features, die noch nicht in der ersten Veröffentlichung enthalten sind, sollen in Zukunft nachgereicht werden.
Sorry, aber sowas ging bei WindowsPhone OOTB. Aber da wurden dann andere Kleinigkeiten kritisiert - dennoch hat das keinen Aufpreis zum Wunschgerät gekostet! Für unfertige Produkte, die dann beim Kunden reifen gibt es ein Wort: Bananenware.
Bluetooth ist alles andere als neu. Dennoch bringt es Jolla nicht auf die reihe, das zu unterstützen. Unter "Neue Sensoren" sowas wie einen Schrittzähler zu führen weiß woher der Wind weht. Letztlich festigt sich bei mir immer mehr der Eindruck, dass hinter Jolla der Teil der Ex-Nokia-Mitarbeiter steht, der damals schon Nokia gegen die Wand gefahren hat.

Dass man hier nicht mal so weit geht, und überhaupt Geräte mit SailfishOS OOTB anbietet spricht Bände. Sorry, aber Jolla hat bisher kein Gerät oder OS auf den Markt gebracht, welches mit der Konkurrenz zumindest gleichauf wäre. Wikipedia nennt folgendes:

On 16 August 2012, the user interface was reported to be ready for release.
Aber so wie es aussieht, ist das einzige, was wirklich fertig ist tatsächlich dann das UI. Man muss sich das mal auf der Zunge zergehen lassen...man kauft sich ein Android-Smartphone, zahlt dann 50€ um auf wichtige Features zu verzichten (sorry, kein BT ist ein absolutes No-Go wenn man mit dem Auto unterwegs ist!) um darauf Android-Apps auszuführen. Wenn man etwas nach-googelt und auf der offiziellen frage-antwort-seite von jolla landet, scheint das Kernproblem zu sein, dass Jolla schlicht keine Geräte mehr von Sony bekommt weil sie nicht weiter produziert werden, was die Frage aufwirft, wie viel an der Kooperation mit Sony wirklich dran ist(*). Man ist also auf Restbestände angewiesen, wobei es hier Varianten vom Xperia X gibt die nicht unterstützt werden.


(*) wäre die Kooperation so offen, würde SailfishOS nicht auf einem im Oktober schon abgekündigten Gerät erscheinen, sondern zusammen mit der neuen Serie, die vermutlich im September auf der IFA erscheinen wird.

Mich würde eher interessieren, was das BS kann, wie etwa Android Apps darauf laufen, die ja wohl kaum angepasst sind, ob man ein Google-Konto benötigt, ob es einen SF-Store gibt usw.
Es gibt einen SailfishOS-Store, den kannst du aber aus dem Netz ohne Anmeldung nicht einsehen. Eine Suche danach, was es gibt führt über die Frageseite auf eine Repo-Seite, wo man dann Apps für SF-OS einsehen kann. So wie es aussieht, gibt es für kein soziales Netzwerk oder
sonstige populäre Anwendungen eine native, offizielle App. Es gibt zwar Seiten/Stores, die für Jolla getestete Android-Apps auflisten. Die sind aber so gut gepflegt, dass selbst so weit verbreitete Apps wie Spotify oder Angry Birds exakt null Bewertungen haben.

Alles in allem sieht SailfishOS auch 5 Jahre nach dem offiziellen Start immer noch so sehr nach Baustelle aus, wie Windows 8 einen Monat nach dem Launch...SailfishOS ist ein etwas zombiehaftes "es hätte vor 10 Jahren etwa so aussehen können" - aber leider sind sie eben 10 Jahre zu spät dran.
 
B

basilisk86

Gast
Lol, wer da Kohle investiert muss echt am Stockholm, oder in diesem Fall wohl am Helsinki Syndrom leiden.

Was für ein Müll...
 

cerar

Banned
Dabei seit
Nov. 2016
Beiträge
752
Ich weiß ja nicht ob es dir bewusst ist, aber die Aussage, dass jedes iPhone das Vierfache von (250€ + 43€) kostet ist ziemlicher Bullshit
Für das iphone 7 sollte man wohl ein löbliches Vollkasko-appleCare schon noch mit eindecken?, sonst ist der Apparat schnell mal ein wirtschaftlicher
Totalschaden, wo eine Reparatur oft mau - analog verteuert sich der Telefonapparillo merklich..sind dann rund 1.300 € für ein Mobile am Ende vs. 298 € f. den Sony-Knödel = macht Faktor 4,36 x geldiger im Verhältnis - warum dann die Meckerei?
Beim 6s ist das Verhältnis kaum besser, wenn man den Maximalspeicher nimmt?

Ein 128 GB oder 200 GB Speicher kostet für den Sony-Knödel jeweils 30 oder 69 € und keine 220 € extra wie bei apple.
Wer ein Jolla nutzt ...mag es oder mag es halt nicht. Mir taugt der Telefonapparillo. Hat was, was android + iOS nicht haben.

Da meckern vermutlich manche herum, welche vermutlich noch nie ein sailfishOS in Benutzung hatten?
Dass da rund 50 $ für ein OS abgenommen werden...interessiert vermutlich eh kein hardcore android, iOS-user...daher: whatever
Ergänzung ()

Sorry, aber Jolla hat bisher kein Gerät oder OS auf den Markt gebracht, welches mit der Konkurrenz zumindest gleichauf wäre
Die Hardware beim jolla1 ist mau, wie auch die Kamera im Jolla C. Dennoch taugt es für das Tagesgeschäft und wem ein Nokia 6120 classic
mit Tetheringfunktion langt, ist mit dem Communicator gut bedient. Das intex gab es für knapp 70 $ in Indien und kann Telefonie, Tethering,
Multimedia, Diktiergerät, own-, nextcloud, dual-sim, Kalender, Termine synchen, mail-client, chessFree, ebay, Taschenrechner, N26,
DBahnNavigator, Here-Navigation, Dialnow-Client für Ferngespräche, Planmaker, k9-mail, SpirtRadar, Foto..den Rest macht das
1 kg Ultrabook besser.

...wie viel an der Kooperation mit Sony wirklich dran ist(*). Man ist also auf Restbestände angewiesen, wobei es hier Varianten vom Xperia X gibt die nicht unterstützt werden.
Sony hatte vermutlich Geschäfte in Russland, China, Brasilien, usw. im Hinterkopf. Vermutlich scheiterte das Projekt an den Lizenz-
Kosten, welche Jolla von Sony forderte? Zudem gibt es in China 6 " Reisser wie Maze, Bluboo, umidigi, elefone, xiaoMIs, welche für
159 € eher gekauft werden, als ein Altgerät um den doppelten Preis ? incl. android 7.x


So wie es aussieht, gibt es für kein soziales Netzwerk oder
sonstige populäre Anwendungen eine native, offizielle App.
Wer kein fazebook, twitter, whatsapp, usw. nutzt, hat damit keine Probleme. Die Programmauswahl ist nicht der Reisser im jolla-store,
aber man kann seinen Telefonapparillo individuell zusammenschustern, wie man es braucht. Sonstige Blasen-Software ist nicht verbaut und
das ist auch gut so. Wer die eierlegende Wollmilchsau benötigt, nimmt ein Premium-Samsung, htc, iphone usw. Der Markt ist riesig.

Es gibt zwar Seiten/Stores, die für Jolla getestete Android-Apps auflisten. Die sind aber so gut gepflegt, dass selbst so weit verbreitete Apps wie Spotify oder Angry Birds exakt null Bewertungen haben.
Es funktionieren zahlreiche android-Apps problemlos. Alles Android-Programme funktionieren aber nicht. Wer mit einem nativem sailfish
ohne Zusatzprogramme aus kommt, juckt es nicht groß. Meine wichtigsten Android-Programme tun alle, bis auf paar, welche das
Ultrabook übernehmen und besser können.


Alles in allem sieht SailfishOS auch 5 Jahre nach dem offiziellen Start immer noch so sehr nach Baustelle aus
bin ich anderer Meinung. Jolla, wenn einen vernünftigen Sponsor hätte, stünde heute ganz anders da. Die Fehlleitpolitik von Jolla
mit ihrem unnützem tablet-Wahn...hat Jolla vermutlich letztendlich gänzlich mürbe gemacht? Die Jolla-Zipfel hätten die Energie eher in ein neues Telefon mit gescheitem Modem, Ersatzbatteriemarkt + besserer Kamera stecken sollen.

Wer aber heute wegen 50 $ herum weint...dem ist nicht mehr zu Helfen? ..sind monatlich knapp 4 $ für support... ganz Andere verrauchen
im Monat knapp 200 € ..da jammert Keiner?
Ergänzung ()

Mich würde eher interessieren, was das BS kann,...
playstore, yandex-, aptoide-, f-droid-, jolla-store. Updates kommen regelmässig.
android-BahnNavigator, flixbus, ChessFree, nexcloud, k9mail, dialnow-voip-client, N26, duckduck, ebay, RealCalc, PonsTranslater,
LEO, youtube, vlc, usw. funktionieren problemlos, nur der Poweramp bockt, daher Quasar MX Media PlayerPRO-version.
Der Rest funktioniert native.
Wer einen 100% android-Knecht benötigt, die Finger lang. Gefahr !
 
Zuletzt bearbeitet:

LuckyMagnum

Bisher: TungstenCarbide
Lieutenant
Dabei seit
März 2014
Beiträge
697
Lachhaft bestenfalls.
 

iSight2TheBlind

Vice Admiral
Dabei seit
März 2014
Beiträge
6.259
Für das iphone 7 sollte man wohl ein löbliches Vollkasko-appleCare schon noch mit eindecken?, sonst ist der Apparat schnell mal ein wirtschaftlicher
Totalschaden, wo eine Reparatur oft mau - analog verteuert sich der Telefonapparillo merklich..sind dann rund 1.300 € für ein Mobile am Ende vs. 298 € f. den Sony-Knödel = macht Faktor 4,36 x geldiger im Verhältnis - warum dann die Meckerei?
Beim 6s ist das Verhältnis kaum besser, wenn man den Maximalspeicher nimmt?
Ich wiederhole mal den relevanten Teil von dir und hebe ihn fett hervor:

Jedes iPhone kostet aktuell rund Faktor 4 x mehr vs. SonyX+50$-OS
Du nimmst das eine teuerste Modell mit der größten Speicherausstattung und rechnest (weil einfach so) noch ne Zusatzversicherung obendrauf.
Warum nimmst du nicht noch die AirPods mit in die Rechnung auf und außerdem das standesgemäße diamantenbesetzte Case?
Und was ist schon ein iPhone ohne MacBook Pro (Topausstattung, ~5.000€) im Hintergrund?

Der aktuellste ASP bei den iPhones ist übrigens 606$ (nach dem Höchstwert 695$ im letzten Weihnachtsquartal), das ist weit unter deinen ~1200€.
 

cerar

Banned
Dabei seit
Nov. 2016
Beiträge
752
Du nimmst das eine teuerste Modell mit der größten Speicherausstattung und rechnest
du, das sind die harten Fakten bei den Preisangaben. Da kann ich als Konsumschuldner nicht mehr viel aus handeln,
da muss man akzeptieren, die Preispolitik im Portfolio ?

..aber mal ernsthaft...ein iphone im > 1.100 € Bereich sich anschaffen + dann kein Geld für ein AppleCare ? :D

vergleiche hier > 5,x " Geräte und keine < 4,x" mini-Kino-Mobiles. Wenn man den Maximalspeicher her nimmt, liegt man mit den
apfel-Geräten alle im 1.100 bis 1.300 euro Bereich. Die iphone 8 Apparillos werden vermutlich noch geldiger in der Anschaffung,
weil Aktionäre bei den nächsten Versammlungen bedient werden müssen, sonst Kursverluste programmiert.
Allein wenn ich den 1.100er iphone Knödel durch 4 teile, kommt ein 275 € Teiler heraus - erreicht man mit einem refurb-Gerät
aus dem ebay-Kaufmannsladen oder Vorführergerät vom Händler?

Apple Care kostet für die premium-iphone-Knödel rund einen 150er Geldschein. Die ebay-Codes sind suspekt - es besteht GEFAHR !
 

iSight2TheBlind

Vice Admiral
Dabei seit
März 2014
Beiträge
6.259
Das Xperia X hat ein 5.0"-Display, das sind 0.3" mehr als ein normalgroßes iPhone aber 0.5" weniger als ein iPhone Plus.
Ich würde sagen damit liegt es bei der Displaygröße wohl näher am "mini-Kino-Mobile"-iPhone.
Hör doch mal auf nach jedem Strohhalm zu greifen und dabei irgend nen Bullshit zu erfinden.

Du vergleichst ein Gerät welches immer nur Mittelklasse war (Zitat Zwischenüberschrift aus dem Computerbase-Test: "Nicht genug Leistung für die Oberränge") und um deine Argumentation zu stärken vergleichst du mit dem teuersten Konkurrenzgerät welches du nur finden kannst und weil selbst damit deine Argumentation noch nicht stimmt knallst du irgendwelche Preisaufschläge drauf.

Warum muss es denn für den Vergleich eigentlich unbedingt das iPhone mit 256GB Speicher sein? Vor allem wenn das Xperia X selbst nur 32GB Speicher hat?!
Wenn du bei dem noch ne Speicherkarte dazukaufst (und jetzt wirst du natürlich sagen "Nein, die muss ich nicht kaufen, die habe ich noch von einem anderen Gerät und auch das ist ein (Preis)Vorteil gegenüber dem iPhone, muahahahaa") bist du bei 370€ für dein Sailfish-Xperia X und das Vierfache davon ist wieder mehr als das Top-iPhone, nur dass selbst der langsamere Speicher im 32GB-Modell der iPhones noch wesentlich schneller ist als deine Speicherkarte und du deshalb eigentlich ne Speicherkarte für 140€ nehmen müsstest.
 
Zuletzt bearbeitet: (Tippfehler (Strohhalm) nachträglich korrigiert)

B.XP

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2014
Beiträge
1.636
Für das iphone 7 sollte man wohl ein löbliches Vollkasko-appleCare schon noch mit eindecken?, [...]

Ein 128 GB oder 200 GB Speicher kostet für den Sony-Knödel jeweils 30 oder 69 € und keine 220 € extra wie bei apple.
Wer ein Jolla nutzt ...mag es oder mag es halt nicht. Mir taugt der Telefonapparillo. Hat was, was android + iOS nicht haben.
Und was genau ist das Killerfeature?

Und nicht alles was hinkt, ist ein Vergleich. Wenn du das Xperia X mit einem iOS-Gerät in der Marktposition vergleichen willst, dann wäre das bestenfalls das iPhone SE. Das ist auch "Mittelklasse". Sorry, aber wer Smartphones anhand ihrer Displaydiagonalen vergleicht, der geht bei der Leistung von Grafikkarten auch immer noch nach dem Videospeicher.

Dass da rund 50 $ für ein OS abgenommen werden...interessiert vermutlich eh kein hardcore android, iOS-user...daher: whatever
Ergänzung ()

Die Hardware beim jolla1 ist mau, wie auch die Kamera im Jolla C. Dennoch taugt es für das Tagesgeschäft und wem ein Nokia 6120 classic
mit Tetheringfunktion langt, ist mit dem Communicator gut bedient. Das intex gab es für knapp 70 $ in Indien und kann Telefonie, Tethering,
[...]
Sony hatte vermutlich Geschäfte in Russland, China, Brasilien, usw. im Hinterkopf. Vermutlich scheiterte das Projekt an den Lizenz-
Kosten, welche Jolla von Sony forderte? Zudem gibt es in China 6 " Reisser wie Maze, Bluboo, umidigi, elefone, xiaoMIs, welche für
159 € eher gekauft werden, als ein Altgerät um den doppelten Preis ? incl. android 7.x
Toll, ein Smartphone mit dem Featureset eines 20€-Nokia-Featurephones. Oder nein. Das 20€-Nokia unterstützt Bluetooth-FSEs, etwas das Jolla seit 5 Jahren nicht hinbekommt!

Dafür kann man kein Geld verlangen. Wo ist denn das Verhältnis hin, wenn man für 70$ ein komplettes Smartphone mit Sailfish-OS bekommt, aber 50€/$ für das OS alleine an Lizenzgebühren zahlen muss?
Mit Android hat man eine Konkurrenz, die mehr kann bei Null Lizenzkosten. Das hat auch Microsoft irgendwann zu spüren bekommen. An Jolla ist das vorbei gegangen. An Sony offensichtlich nicht.

Dass man als Newcommer ohne nennenswerte Erfolge (450 Geräte verkauft selbst Sony eher im Minutentakt statt mit großem Event), dafür umso mehr Fehlschlägen (Jolla-Tablet, gerade so an der Pleite vorbei), keiner nennenswerten Entwickler-Fanbase, und absolut keiner Marktrelevanz in der Position wäre, Forderungen in der Höhe zu stellen, kann man getrost bezweifeln.

Inwiefern man dann noch die Community vergrault, die in der OSS- und FS-Welt Lizenzgebühren eher ablehnend gegenübersteht, man sich aber fleißig an der Community bedient, ist noch offen.

Es sieht aber so aus, als hätte Jolla weiterhin kein Geschäftsmodell


Wer kein fazebook, twitter, whatsapp, usw. nutzt, hat damit keine Probleme. Die Programmauswahl ist nicht der Reisser im jolla-store,
aber man kann seinen Telefonapparillo individuell zusammenschustern, wie man es braucht. Sonstige Blasen-Software ist nicht verbaut und
das ist auch gut so. Wer die eierlegende Wollmilchsau benötigt, nimmt ein Premium-Samsung, htc, iphone usw. Der Markt ist riesig.
Wer sie aber nutzen will, hat keine Chance.
Wer sie nicht nutzen will, kann das auch mit Android. Wahlweise LinageOS ohne GApps. Und genießt dennoch alle Vorteile von Android.

Es funktionieren zahlreiche android-Apps problemlos. Alles Android-Programme funktionieren aber nicht. Wer mit einem nativem sailfish
ohne Zusatzprogramme aus kommt, juckt es nicht groß. Meine wichtigsten Android-Programme tun alle, bis auf paar, welche das
Ultrabook übernehmen und besser können.
So gesehen reicht ein Featurephone ;) Und das ist sogar noch günstiger!


bin ich anderer Meinung. Jolla, wenn einen vernünftigen Sponsor hätte, stünde heute ganz anders da. Die Fehlleitpolitik von Jolla
mit ihrem unnützem tablet-Wahn...hat Jolla vermutlich letztendlich gänzlich mürbe gemacht? Die Jolla-Zipfel hätten die Energie eher in ein neues Telefon mit gescheitem Modem, Ersatzbatteriemarkt + besserer Kamera stecken sollen.

Wer aber heute wegen 50 $ herum weint...dem ist nicht mehr zu Helfen? ..sind monatlich knapp 4 $ für support... ganz Andere verrauchen
im Monat knapp 200 € ..da jammert Keiner?
Wie gesagt: Nicht alles was hinkt ist ein Vergleich.

Jolla braucht kein Sponsoring, sondern ein Geschäftsmodell. Die Ansage 2011 war, dass man doch nur noch MeeGo aus dem N9 fertig entwickeln müsste. Also das N9, was als "fertiges Gerät" schon auf dem Markt war...! Plus halt die AlienDalvik-Android-Implementierung.

Das Problem ist halt, dass die Leute schon unter Nokia ganz interessante Ansätze hatten. Aber sie haben es nie zu einem fertigen Produkt geschafft (gründe mittlerweile hinlänglich bekannt). Und das ganze setzen sie jetzt ohne Konzern und ohne stabile Finanzierung fort. Effektiv verbrennt der Laden seit seiner Gründung Geld, und das nicht zu knapp. Man kann sich leicht ausrechnen, wie viele Lizenzen Jolla verkaufen müsste, um sich dieses Jahr nur davon über Wasser zu halten. Ich schätze so viele Geräte davon hat Sony bisher nicht verkauft. Im Amazon-D-Ranking zu Smartphones steht es aktuell auf Platz 101, bei Amazon US auf Platz 90 bei den unlocked cell phones.

playstore, yandex-, aptoide-, f-droid-, jolla-store. Updates kommen regelmässig.
android-BahnNavigator, flixbus, ChessFree, nexcloud, k9mail, dialnow-voip-client, N26, duckduck, ebay, RealCalc, PonsTranslater,
LEO, youtube, vlc, usw. funktionieren problemlos, nur der Poweramp bockt, daher Quasar MX Media PlayerPRO-version.
Der Rest funktioniert native.
Wer einen 100% android-Knecht benötigt, die Finger lang. Gefahr !
:lol:
 

Ryo

Ensign
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
170
Hat einer ein Xperia X zu Verkaufen?
Hatte es schon unter diversen Android Geräten als Portierung zuletzt auf dem Xiaomi Redmi Note 4 https://forum.xda-developers.com/redmi-note-4/xiaomi-redmi-note-4-snapdragon-roms-kernels-recoveries--other-development/sailfish-os-xiaomi-redmi-note-4-t3629604
und OnePlus 2 https://forum.xda-developers.com/oneplus-2/orig-development/rom-sailfish-os-development-t3615620 und war zufrieden mit dem gebotenen!
Hoffe nur das es nicht bei den Xperia X bleibt sondern noch ein paar Telefone dazu kommen werden ...
Und ja ich bin bereit 50€ zu Bezahlen
 
Top