News Jolla: Sailfish X für Sony Xperia X ab Oktober für 50 Euro

B.XP

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2014
Beiträge
1.638
Ich könnte jetzt einzelne Absätze zitieren, aber das was @cerar da von sich gibt ist einfach nur Bullshit, von vorne bis hinten.

Ich hatte als Diensthandy jetzt mehrere Nokia-Featurephones ohne Kamera (da die Werkssicherheit unserer Kunden sonst rot sieht). Alle hatten Bluetooth, so dass man sie mit dem Auto koppeln kann und auch unterwegs mal ein Telefonat führen kann. Nebenbei beherrschen die mit der entsprechenden Software auch die Synchronisation mit Outlook - ohne Cloud - und können als Modem (hallo Tethering!) fungieren. Taschenrechner, Kalender, Musik, sogar Radio...eins hatte auch einen eingebauten Schrittzähler und wenn man scharf drauf war kann man immer noch in den Dateibrowser schauen und von dort Java-Apps starten. Ich hab aus Neugierde mal geschaut, was es für eins dieser Geräte alles gibt. Da wurde sogar eine offizielle Whatsapp-Version angeboten (mittlerweile gestrichen). Insofern: Ich bekomme mit den maximal reduzierten Geräten mehr geboten, als mit jedem Sailfish-OS Gerät.

Insofern verbietet sich eigentlich jeder Vergleich mit Geräten mit fertigem OS. Ja, es gibt Leute, die 100€ im Monat für ihren Vertrag ausgeben, es gibt Leute die knappe 1000€ für ihr Handy ausgeben oder jedes halbe Jahr auf ihr Gerät wechseln. Btw. ein iPhone SE kostet keine 800€, sondern 320€ bei Saturn. Aber das nicht mal die Zielgruppe. Sondern die Bastler, die etwas alternatives haben wollen.
Die Community, die angeblich mit entwickelt, bei der sich Jolla gerne bedient und alles was nicht schon als OpenSource da war lieber unter proprietäre Lizenzen stellt und unter Verschluss hält. Die Community, die mitentwickelt darf dafür noch Lizenzgebühren bezahlen. Dafür, dass sie ihre Arbeitskraft und Lebenszeit Jolla schenken. Und genau das zeichnet Jolla als assoziale Firma erster Güte aus.
Da geht es nicht um angeblichen Geiz, 50€ auf den Tisch zu legen. Sondern darum, dass sich Jolla bei der Community nach Belieben bedienen kann und es auch tut. Wie viele Leute haben hunderte Euros/Dollars an Jolla ohne jede Gegenleistung verloren?
 

iSight2TheBlind

Vice Admiral
Dabei seit
März 2014
Beiträge
6.265
Aktuelle iPhones für mehr als 1.300 €? Wooow, welches Shit muss man da rauchen?
cerar addiert lustig irgendwelche Sonderleistungen und essentiell notwendigen Zubehörsachen hinzu um seine Zahlen im Vergleich schöner aussehen zu lassen.
Deshalb muss ein iPhone für ihn 5.5" Zoll haben, 256GB Speicher, AppleCare+ und mindestens Akkutausch sollte auch noch drin sein (dass der Akkutausch bei Defekt in AppleCare+ eh enthalten ist oder bei seinem Vergleichsgerät weder 256GB Speicher noch spottbillige Reparatur bei Displayschaden etc. enthalten sind - Geschenkt!).
Wenn man ihm sagt, dass die neuen iPhones keine Klinkenbuchse haben wird er auch noch AirPods und kabelgebundene Lightningkopfhörer (die teuersten die er findet) hinzurechnen, denn sonst könne man das iPhone ja gar nicht nutzen.
 

Der Nachbar

Commodore
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
4.698
Zitat von cerar:
völlig falsch. Es gibt kein Feature-Phone, welches Tethering kann. Auch die Taschenrechnerfunktion ist beim Feature-Telefon nur eingeschränkt und umständlich nutzbar, wie auch der mail-Client -
da ist ein Sony X ein merklich besserer Communicator.
https://www.teltarif.de/mohotspot-umts-wlan-handy-hotspot/news/33879.html
Einem echten Featurephone eine Hotspotfunktion zu verpassen ist letztlich auch nur die Frage der Programmierung.
Die Geräte wurden mit dem Boom der Mobiltelefone bis unter die Zähne mehr schlecht als recht mit Software ausgestattet.

Das war für mich ein Grund bei der Kommerzialisierung und Quantitätssteigerung dieser Mobiltelefone auf einen PocketPC Phone Edition umzusteigen. Weit weniger verschachtelt und besser bedienbar mit besseren Funktionen und allein die Bildschirmbedienung war durch direkte Auswahl der Funktionen ohne zu viele Untermenüs eine Freude. Das ging dann mit IOS deutlich ergonomischer, aber das Betriebssystem war für ein Smartphone so Alpha und funktionell rückständig, wie produktiv untauglich. Jolla hat da den gleichen Weg vor sich gehabt.

Für Symbian und jedes ordentliche Betriebssystem ist Thethering noch weniger ein Problem, wenn es keine Alpha ist, die nur wischen kann.

Zitat von B.XP:
Aber so wie es aussieht, ist das einzige, was wirklich fertig ist tatsächlich dann das UI.
War es denn bei IOS und Android etwa anders? Dabei noch mit Premiumpreisen. Selbst WP7 war nur eine Kacheloberfläche. Symbian und Windows Mobile dagegen hat die passende UI gefehlt, wobei mit HTC Sense und Alternativen als Aufsatz früh verfügbar. Nur die Softwarentwickler selbst haben es nicht geschafft innerhalb eines Jahres eine ordentliche Bedienung tief in das System zu integrieren. Spätestens 2009 hätte das bei knapp zwei Jahren Vorlaufzeit seit IOS Vorstellung passieren müssen und Android und IOS wären bei den Marktanteilen nicht durch die Decke geschossen.

Bei Nokia und Microsoft hatte man trotz leistungsfähiger Programmierteams nicht mal die Benutzeroberfläche konsequent umgesetzt.

Blackberry war ja mit Blackberry 10 schon bei der Vorstellung 2013 deutlich weiter und die Android Unterstützung war konseqeunt umgesetzt. Updates haben das Betriebssystem deutlich verbessert und ab 10.3 gab es bis auf Feinschliff und leichte Fehler nichts zu meckern. Bei ordentlicher Programmierung in allen Bereichen und der nötigen Zeit im Jahresrythmus wäre eine 10.5 wie eine 11 geworden.

Viele Android Kunden sind mittlerweile so gestört vom Marketing, das die vielen portierten Android Apps in Blackberry World immer noch zu wenig sind. Ich habe soviel Schrott Apps auf einem Haufen nur bei Apple und google im App Store gesehen.

Und man erzahle nicht, das die App Stores von Apple und Android nicht von den Entwicklern gelebt haben und davon leben, die popelige Funktionen integrieren mussten und die Hersteller daraus noch Kapital geschlagen haben, die meisten Apps für ihr schlecht programmiertes OS zu haben. Apple hat selbst den Gefängnisausbruch seinen so geliebten IOS toleriert, damit man die nicht konfigurierbare Datenverbindung seinen SIMlock /NetLock iphone umschalten kann. Alter Schwede, so rückständig kann nur der gehimmelte Jobs gewesen sein nicht mal eine APN über seine so tolle Bildschirmtastatur eingeben zu können. Bevor ich weiterhin die Apple Propaganda kaufe, verzichte ich ganz auf so geistesschädigend, kommunizierte Technik unter Herrn Cook. Alles was irgendwie aus einem Werkzeug zur Masse wird, wird miserabel.

Google hat mit der letzten oder vorletzten Android Version ganz dezent den eigenen Dateimanager preis gegeben. Ich frage mich wie die Programmierer bei Google ohne ordentlichen Dateimanager mit Netzwerkfähigkeiten überhaupt Android 1.0 programmiert haben. Das ist das Grundwerkzeug, was in dem vergurkten App Store durch Dritte bereit gestellt werden musste. Symbian und Windows Mobile hatten es schon integriert und Total Commander war ein alter und tragfähiger Hut.

Zitat von stupidus:
Mein Jolla 1 ist ja mein erstes und einziges Smartphone. Leider ist die Hardware zu schwach, vor allem der geringe Arbeitsspeicher. Da ist schon ein bisschen Ironie dabei, dass Sailfish echtes Multitasking als Alleinstellungsmerkmal hat, was einem praktisch aber nichts nützt, da einem der RAM ausgeht.
http://www.gsmarena.com/blackberry_z10-5251.php
Das trotzdem besser ausgestattete Blackberry Z10 und Multitasking ist kein Sailfish Alleinstellungsmerkmal. Nur ein S4plus, aber das ist der Vorteil von QNX. Es läuft auch heute butterweich selbst mit Android Apps. Für Whatsapp, Twitter und Facebook hat die CPU nicht viel zu tun.
 
Zuletzt bearbeitet:

Himbeerdone

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
412
Der Kollege hatte sich noch so ein Ubuntu-tablet und ein bq-Telefon mit ubuntu geholt. Damals sagte der noch...jolla wird bald
tot sein...nun sind seine Geräte nix mehr wert - kurz: Obsoleszenz für die Mülltonne.
Naja, das stimmt so nicht- warum sind die Geräte nichts mehr wert?
Ubuntu- Touch ist jetzt in der Hand der UBports- Community und wird weiter entwickelt und verbessert.
In Gegensatz zu Sailfish kann man Ubuntu- Touch ohne Einschränkungen (Bluetooth z.B.) auf mehreren Geräten stabil benutzen.
 

gaelic

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
655
Alle hatten Bluetooth, so dass man sie mit dem Auto koppeln kann und auch unterwegs mal ein Telefonat führen kann. Nebenbei beherrschen die mit der entsprechenden Software auch die Synchronisation mit Outlook - ohne Cloud - und können als Modem (hallo Tethering!) fungieren. Taschenrechner, Kalender, Musik, sogar Radio...eins hatte auch einen eingebauten Schrittzähler und wenn man scharf drauf war kann man immer noch in den Dateibrowser schauen und von dort Java-Apps starten. Ich hab aus Neugierde mal geschaut, was es für eins dieser Geräte alles gibt. Da wurde sogar eine offizielle Whatsapp-Version angeboten (mittlerweile gestrichen). Insofern: Ich bekomme mit den maximal reduzierten Geräten mehr geboten, als mit jedem Sailfish-OS Gerät.
Was genau davon bietet nun Sailfish nicht? Und auf Sailfish gibt es noch 1000 andere Apps die man installieren kann wenn man mag. Und obendrauf eben auch noch Android Apps.
Was redest du eigentlich?
 

chithanh

Commander
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
2.787
Sorry, aber sowas ging bei WindowsPhone OOTB. Aber da wurden dann andere Kleinigkeiten kritisiert - dennoch hat das keinen Aufpreis zum Wunschgerät gekostet! Für unfertige Produkte, die dann beim Kunden reifen gibt es ein Wort: Bananenware.
Bluetooth ist alles andere als neu. Dennoch bringt es Jolla nicht auf die reihe, das zu unterstützen.
Vielleicht hast du eine etwas verklärte Sicht auf die Dinge, aber Bluetooth bei Windows Phone 7 war ein echtes Armutszeugnis und eines Milliardenkonzerns wie Microsoft absolut unwürdig.

Bluetooth-Dateitransfer kam erst mit Windows Phone 8.0, und Bluetooth-Tastaturen funktionierten erst ab Windows Phone 8.1 GDR2. Jolla hat immerhin zugesagt, dieses Feature nachzureichen, während Besitzer der ersten Windows Phone-Geräte bis heute nur ein sehr unvollständiges Bluetooth haben.
 

NoD.sunrise

Fleet Admiral
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
15.365
Kann mir grad nicht vorstellen wie das funktionieren soll - die Beschreibung würde auf irgend ein Custom ROM im Alpha Stadium auch zutreffen, dazu noch auf ein einziges Gerät beschränkt und dafür dann 50€/Jahr?
 

gaelic

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
655
Kann mir grad nicht vorstellen wie das funktionieren soll - die Beschreibung würde auf irgend ein Custom ROM im Alpha Stadium auch zutreffen, dazu noch auf ein einziges Gerät beschränkt und dafür dann 50€/Jahr?
Ich würde wirklich gern mal wissen was daran jetzt Alpha Stadium sein soll? Weil der Bluetooth Treiber im Augenblick noch nicht funktioniert? Bis Oktober (Liefertermin) kann sich das noch ändern. Der Rest ist stabil und funktionsfähig, seit Monaten / Jahren.
 

NoD.sunrise

Fleet Admiral
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
15.365
Weil der Bluetooth Treiber im Augenblick noch nicht funktioniert?
Nö wegen

Der aktuelle Entwicklungsstand ist laut Jolla lauffähig und funktioniere gut, aber nicht uneingeschränkt und begleitet von gelegentlichen Lags. Derzeit noch nicht benutzbar sind Bluetooth, das FM-Radio, der Fingerabdrucksensor sowie „neue Sensoren“ wie Barometer oder Schrittzähler. Was dafür funktioniert sind beispielsweise die Kamera, mobile Daten sowie die Unterstützung von Android-Apps. Features, die noch nicht in der ersten Veröffentlichung enthalten sind, sollen in Zukunft nachgereicht werden.
Falls das nicht zutrifft sorry, ich beziehe mich ausschließlich auf den Artikel.
 

Novasun

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
747
Was hier einige verkennen, schon aus Sicherheitsgründen könnte sich ein solches Sparten-OS für den ein oder anderen Anwender lohnen.
 

llelectronics

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Feb. 2017
Beiträge
28
Manchmal habe ich ja das Gefühl, dass Jolla Masochist ist und es liebt sich selber zu geißeln.

1. Es war seit Anfang Sommer klar, nachdem bekannt wurde das es keine Sony Geräte direkt mit SailfishOS geben wird, dass man für das OS bezahlen muss. Lediglich der Preis stand noch nicht fest.

2. Das Abomodel macht aus meiner Sicht Sinn. Man bezahlt 50€ vor allen Dingen für die Weiterentwicklung und Support. Blöd ist es nur, dass es scheinbar keinen konkreten Plan gibt wie es weitergehen soll danach. Ich kann mir vorstellen, dass man wieder einen diesmal wohl niedrigeren Beitrag haben will für ein weiteres Jahr an Updates. Aber das im unklaren zu lassen ist etwas seltsam. Im Normalfall sollte man doch einen 2 Jahresplan haben und nicht nur einen für ein Jahr.

3. Dann aber als erstes Release eine Beta Version ohne BT, Fingerprint, FM Support und mehr auszuliefern ist total Banane.

Ich kann nur hoffen, dass das was auf together.jolla.com steht auch stimmt und im Blogeintrag angekündigt wird, so dass diese Woche die Sourcen für das HADK des Xperia X freigegeben werden, damit dann evtl. die Community den fehlenden Hardware support bis zum angestrebten Datum nachreichen kann.
 

joel

Commander
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
2.347
Ich würde es mir glatt weg kaufen, aber leider sind Linux Kenntnisse von nöten die meist nicht trivial sind, und da muss ich passen.
Ansonsten würde es mir gefallen von Android wegzukommen. Bei meinen Ansprüchen sollte dies leicht zu bewerkstelligen sein.....
 

llelectronics

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Feb. 2017
Beiträge
28
Ich würde es mir glatt weg kaufen, aber leider sind Linux Kenntnisse von nöten die meist nicht trivial sind, und da muss ich passen.
Naja die gleichen Kenntnisse werden benötigt wie beim flashen von Android Roms auf ein Android Gerät.
Sprich es gibt ne Anleitung mit Copy und Paste Kommandozeilen Optionen.
Die Linux Kenntnis die du da haben musst ist wie man das Terminal aufmacht und wie man was Kopiert und dort Einfügt.

Das ist jetzt kein Hexenwerk. Aber ein ganz klares Anzeichen dafür, dass dieses erste Release erst einmal für die SailfishOS Community ist und erst später im Jahr oder im nächsten Jahr ein "Endnutzer" Release herauskommen wird.
 

cerar

Banned
Dabei seit
Nov. 2016
Beiträge
752
cerar addiert lustig irgendwelche Sonderleistungen und essentiell notwendigen Zubehörsachen hinzu um seine Zahlen im Vergleich schöner aussehen zu lassen.
.
wein doch nicht jedes mal. Dein iphone kostet mit gleichwertiger Speicherausstattung leicht > 1150 €, dem Nächst dann
noch mal 100 € mehr, beim iphone 8.
Das sind einfach Tatsachen, welche apple Fanboys einfach negieren wollen, speziell die Jenigen, welche offensichtlich
ein Geldbeutelproblem haben?

ich frage mich, was die ganzen apple-Fanboys in den Unterforen = "sonstige Smartphones", zu Suchen haben?
Warum bleibt der apple Fanboy nicht in seinem Lager und stinkt nicht herum, wegen 50 euro Supportgebühren,
welche Diesem gar nicht berührt? Verstehe ich nicht

]
.... dass dieses erste Release erst einmal für die SailfishOS Community ist und erst später...
so schaut es aus. Bei Jolla muss man Geduld mit Bringen, sonst wird das alles nix.
Zumindest tut sich was...sonst hat man nur noch Evil-google-Android + ihh-OS an der Backe oder am Start.

ps.
mich peitscht aktuell mehr das Librem 5 -project auf....ich finde diesen nerd-igen Todd Weaver klasse. Sein Auftreten wirkt seriös
und dem kaufe ich sogar noch so ein Librem 5 ab, weil der was in der Birne hat. Diese Librem 5 gefällt vom Format und es ist
für Leute mit Hirn konzipiert.

Das Librem 5 soll Hardwareschalter für verschiedene Komponenten bekommen, etwa für die Kamera, das Mikrofon, das Baseband und WLAN sowie Bluetooth. Finde ich pers. geilo


... aber leider sind Linux Kenntnisse von nöten ..
braucht kein Interessent. Dafür gibt es Anleitungen und paar Buchstaben, Zahlen, Sonderzeichen...kann
jeder Sonderschüler in ein Terminal klopfen... MUT ZUR LÜCKE



3. Dann aber als erstes Release eine Beta Version ohne BT, Fingerprint, FM Support und mehr auszuliefern ist total Banane.
.
ernsthaft...wer benötigt FM-support und Fingerprint. BT werden die jolla-Löffel schon noch ausliefern.
Wenn die da 50 euro einsacken, können diese auch die bt-LIzenzgebühren bezahlen..oder auch nicht.
BT ist eh nicht wichtig...ist eher was für iphone-usern
 
Zuletzt bearbeitet:

gaelic

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
655
mich peitscht aktuell mehr das Librem 5 -project auf....ich finde diesen nerd-igen Todd Weaver klasse. Sein Auftreten wirkt seriös
und dem kaufe ich sogar noch so ein Librem 5 ab, weil der was in der Birne hat. Diese Librem 5 gefällt vom Format und es ist
für Leute mit Hirn konzipiert.
Interessant ja. Aber so komplett ohne Standard Telefonie. Nope. Vielleicht in 10 Jahren.
 

B.XP

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2014
Beiträge
1.638
Vielleicht hast du eine etwas verklärte Sicht auf die Dinge, aber Bluetooth bei Windows Phone 7 war ein echtes Armutszeugnis und eines Milliardenkonzerns wie Microsoft absolut unwürdig.

Bluetooth-Dateitransfer kam erst mit Windows Phone 8.0, und Bluetooth-Tastaturen funktionierten erst ab Windows Phone 8.1 GDR2. Jolla hat immerhin zugesagt, dieses Feature nachzureichen, während Besitzer der ersten Windows Phone-Geräte bis heute nur ein sehr unvollständiges Bluetooth haben.
Windows Phone 7 ist ein ganz anderes Thema. Es gibt wohl kaum ein OS, das durch die Linie so enttäuscht hat wie Windows Phone 7. Und das war ... alles vor Jolla. Die bieten offensichtlich bis heute gar keine Bluetooth-Implementierung in ihrer Software für das neue "Top-Gerät". Meine Aussage bezog sich auf WP8.

Was genau davon bietet nun Sailfish nicht? Und auf Sailfish gibt es noch 1000 andere Apps die man installieren kann wenn man mag. Und obendrauf eben auch noch Android Apps.
Was redest du eigentlich?
Bluetooth, FM-Radio, Schrittzähler :D Aber Moment, mein Ansatz war ein anderer. Was macht denn SailfishOS "smart"? Ich hab mich durch die SailfishOS-Repos geklickt und da war so 80% Abandonware oder "ich hab da mal eine App programmiert". Das ist im Play-Store zwar nicht groß anders, aber das macht bei der verbleibenden Anzahl an aktiven App-Entwicklungen halt nicht so viel aus, allein durch die Masse. Das Fehlen von offiziellen First-Party-Apps war bei Windows Phone schon ein definitives Problem, bei Sailfish gibt es die komplett nicht. Drittanbieter-Apps sind zwar oft recht nett, aber das hängt schlicht von der Aktivität der Entwickler ab. Dafür gibt's zwar die Einbindung von Android-Apps - ABER keine Berechtigungseinstellung pro App und generell ist die Lauffähigkeit halt nicht unbedingt gegeben. Die offizielle Jolla-Page auf Aptoide ist leider keine Hilfe da komplett verwaist.

Was hier einige verkennen, schon aus Sicherheitsgründen könnte sich ein solches Sparten-OS für den ein oder anderen Anwender lohnen.
Security by obscurity? Security by closed source? ^^

Ich kann nur hoffen, dass das was auf together.jolla.com steht auch stimmt und im Blogeintrag angekündigt wird, so dass diese Woche die Sourcen für das HADK des Xperia X freigegeben werden, damit dann evtl. die Community den fehlenden Hardware support bis zum angestrebten Datum nachreichen kann.
Sorry, das ist eigentlich der Punkt, der mich hier veranlasst hier so gegen Jolla zu argumentieren. Es kann doch nicht sein, dass man sich bei seiner Community nicht nur finanziell, sondern auch bei der Arbeitskraft bedient. Bei Open Source profitieren alle von der gemeinsamen Contribution. Bei Jolla bezahlt man dann, um für Jolla entwickeln zu dürfen...?

Naja die gleichen Kenntnisse werden benötigt wie beim flashen von Android Roms auf ein Android Gerät.
Sprich es gibt ne Anleitung mit Copy und Paste Kommandozeilen Optionen.
Die Linux Kenntnis die du da haben musst ist wie man das Terminal aufmacht und wie man was Kopiert und dort Einfügt.
Wobei man Android-Geräte auch unter Windows oder MacOS flashen kann oder unlocken und aus dem Bootloader flashen. Jolla gibt aber explizit "Linux" als Voraussetzung fürs flashen an. Wobei das schon paradox ist, weil jeder der mit "Linux" arbeitet weiß, dass es kein "Linux" gibt sondern eine ganze reihe von Distributionen auf der Basis unterschiedlicher Kernelversionen, die nicht mal zwangsweise miteinander kompatibel sein müssen.



wein doch nicht jedes mal. Dein iphone kostet mit gleichwertiger Speicherausstattung leicht > 1150 €, dem Nächst dann
noch mal 100 € mehr, beim iphone 8.
Das sind einfach Tatsachen, welche apple Fanboys einfach negieren wollen, speziell die Jenigen, welche offensichtlich
ein Geldbeutelproblem haben?

ich frage mich, was die ganzen apple-Fanboys in den Unterforen = "sonstige Smartphones", zu Suchen haben?
Warum bleibt der apple Fanboy nicht in seinem Lager und stinkt nicht herum, wegen 50 euro Supportgebühren,
welche Diesem gar nicht berührt? Verstehe ich nicht
[...]
ernsthaft...wer benötigt FM-support und Fingerprint. BT werden die jolla-Löffel schon noch ausliefern.
Wenn die da 50 euro einsacken, können diese auch die bt-LIzenzgebühren bezahlen..oder auch nicht.
BT ist eh nicht wichtig...ist eher was für iphone-usern
Ein iPhone SE mit 32 GB kostet 320€, ein Xperia X mit 32GB kostet 300€. Plus 50€ für Sailfish kostet es auf einmal 350€.

Die BT-Lizenzkosten sind schon mit der Hardware abgegolten...zumindest laut der Informationen die ich so weit gefunden habe. Aber ja...ey "ich hab ein Smartphone, wer braucht schon Connectivity :D :D :D"
 

cerar

Banned
Dabei seit
Nov. 2016
Beiträge
752
Ein iPhone SE mit 32 GB kostet 320€, ein Xperia X mit 32GB kostet 300€. Plus 50€ für Sailfish kostet es auf einmal 350€.
Falsch. Bei Aldi-Süd gibt es das Sony x für knapp 249 euro. + die Lizenz dazu + 128 GB Speicherkarte, ist es immer noch
günstiger vs. 420 euro iphone SE, incl. Apple Care ( Der Aldi-Knödel hat 2 - 3 Jahre Garantie, nur so nebenbei )

braucht kein normaler Konsumschuldner. Wer gewerblich mobil unterwegs ist, erhält eh ein Diensttelefon. Aber privat kenne ich
Keinen der Blauzahn nutzt, weil völlig unnütz
 

B.XP

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2014
Beiträge
1.638
Bei deinem Zahlenverständnis bin ich mir nicht so sicher ob du nicht halstief in den Schulden stecktst ohne es zu wissen ;)

Falsch. Bei Aldi-Süd gibt es das Sony x für knapp 249 euro. + die Lizenz dazu + 128 GB Speicherkarte, ist es immer noch
günstiger vs. 420 euro iphone SE, incl. Apple Care ( Der Aldi-Knödel hat 2 - 3 Jahre Garantie, nur so nebenbei )
Googeln hilft: Bei Aldi Süd kostet das Xperia X 299€: https://www.aldi-sued.de/de/angebote/angebote-von-donnerstag-22-juni/detailseite-kw23-do220617/ps/p/sony-xperia-x-127cm-5-smartphone-mit-androidtm70-2/
Weitere Treffer in der Hinsicht (Aldi Nord, News-Seiten) listen ebenfalls 300€. Klarer Fall von "Fake News". Garantie bekommst du solange, wie du das Teil nicht unlockst und alleine mit der Sony-eigenen Firmware. Es sei denn, Sony erlebt einen Anflug von besonderer Kulanz. Gibt's auf der Sony-Website zum Bootloader-Unlock zu lesen.

Insofern kannst du "Apple Care" nicht dazu rechnen. Und zur 128GB-Karte ...

Jolla supports SDHC cards which implies the maximum size of 32 GB. The card shall be formatted to FAT32 format.
Im Q&A/Forum wird beschrieben, dass das an der Nicht-Integration von exFAT liegt, was sich wohl über die Nutzung von ext4 oder btrfs "lösen" lässt, aber eben auch von Jolla nicht offiziell unterstützt wird.

Dass ein 64GB-iPhone SE dann wieder teurer ist ist klar, dafür bekommt. Aber preislich ist man doch noch weit von deinen Phantasiezahlen jenseits der 1000€ entfernt.
 

Doom Squirrel

Banned
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
2.565
Damit cerar bei seinem Zahlenspiel auf aberwitzige Summen kommt, addiert er eben beim iPhone-Kauf munter Zubehör dazu. Weil ja bei seinem Sony Kirchensdingens ja auch Zubehör wie microSD etc. dazu kaufen muss. Plus das Betriebssystem. Und dann braucht man ja noch ein 1kg Ultrabook, damit man vernünftig arbeiten muss. Mich wundert es, dass er beim Zubehör-Addieren vom iPhone kein MacBook mit in die Kalkulation einbezieht.
 
Top