News Jonsbo U5: Schlichtes Gehäuse wird größer und umgebaut

Redirion

Captain
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
3.344
Ich habe das U4 und finde es perfekt. Es bringt normal große Komponenten auf kleinstem Raum unter. Das ist schon etwas besonderes. Das U5 reizt mich daher gar nicht.
Soll das denn tatsächlich das U4 beerben oder wird das U4 weiterhin geben?
 

Falkenhorst92

Ensign
Dabei seit
Aug. 2014
Beiträge
166

nickless_86

Commander
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
2.105
@legolaz ja willst du lieber so nen gamer kiddie Gehäuse mit Fake Lüftungskiemen wie bei der Formel 1?!

schönes Gehäuse leider mit 160mm CPU Kühlerhöhe schon wieder eingeschränkt mMn. da war das kleine schon besser
 
C

cat_helicopter

Gast
Würde mir wünschen, dass mehr Hersteller einen Kanal nach oben haben der allerdings über die Seiten und nach hinten abführt, sodass man oben kein Gitter mehr drin haben muss. So wie beim Thermaltake V20 z.B.
 

ekin06

Captain
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
3.344
Hab meiner Mutter einen Office PC mit dem U3 gebaut, geiles Teil muss man sagen. Hat mir gut gefallen und ist auch gut verarbeitet. Wenige kleine Nachteile und hätte ruhig noch etwas kompakter sein können (nur mATX). Gamer Hardware passt locker rein.
 

Shoryuken94

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
5.451
Ich finde es irgendwie komisch. Man setzt auf Minimalismus, verbaut dann aber auch auf der rechten Seite Glas, vergisst aber Maßnahmen, um die zu verstecken.

Auch das Beispielbild ist ein wenig komisch. Die unteren Lüfter ziehen Luft raus, die oberen auch? Wirklich Airflow ist das nicht. Aber egal, sie haben eh vergessen das Frontpanel anzuschließen.

Ansich nicht hässlich, gerade von außen, aber der innere Aufbau wäre nichts für mich.
 

Qualla

Lieutenant
Dabei seit
März 2010
Beiträge
860
Das Design gefällt mir tatsächlich ziemlich gut. Sehe ich es richtig, dass das Netzteil seitlich rausgeht, soll heißen auch der Stromstecker dann an der rechten Seite des Gehäuses platziert ist?
 

Affenzahn

Lt. Commander
Dabei seit
März 2017
Beiträge
1.819

s0ja

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
289
sobald ein gehäuse nach nix auschaust und aus einer einfachen metallfront besteht kommen die leute und sagen "oh das design ist so toll" :lol:
Geschmäcker sind nun mal verschieden! Wenn ich diese ganzen blinkenden leuchtenden mehrfarbigen RGB-Gehäuse sehe, mit 10000 Fenstern und Gedöns, da wird mir auch ganz anders, aber jeder nach seiner Façon ne ;)
 

UNRUHEHERD

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
670
Ich habe das U4 und finde es perfekt. Es bringt normal große Komponenten auf kleinstem Raum unter. Das ist schon etwas besonderes. Das U5 reizt mich daher gar nicht.
Soll das denn tatsächlich das U4 beerben oder wird das U4 weiterhin geben?
Ich hoffe doch auf eine Ergänzung zum U4. Den Trend hin zu Platz für vier Radiatoren und zwölf 3,5-Zoll-HDDs finde ich aktuell etwas seltsam. Der User baut dann eine 2-TB-SSD und eine 65-W-CPU ein, vielleicht noch eine Geforce 1070 mit 160-W-Verlustleistung, die aber plötzlich alle kurz vor der Kernschmelze stehen sollen und mit Wasser gekühlt werden müssen. Luftkühlung und drei Gehäuselüfter sind plötzlich gefährlich wenig.

Klar, über Geschmack lässt sich streiten, aber für ein gehobenes Mittelklassesystem finde ich so viele Radiatoren und Gehäuselüfter etwa so sinnvoll wie Lüftungsschlitze in der Motorhaube eines Opel Corsa. Ist ähnlich wie bei SUVs, die wenigsten brauchen die Teile, aber man muss ja zeigen, wer man ist. Das war jetzt alles etwas überspitzt formuliert und jeder darf auf seinem Schreibtisch machen, was ihm beliebt. ^^

Zum Case: Das Design finde ich sehr gelungen - vor allem, da trotz geschlossener Front genug Frischluft über den Boden ins Gehäuse kommt. Das hat schon beim UMX 4 gut funktioniert.
Ergänzung ()

Das finde ich häufig auch sehr schade. Von mir aus können die Hersteller gerne ein Gitter auf der Innenseite platzieren und den Deckel geöffnet lassen. Hier könnte man sogar ganz drauf verzichten, da die oberen Schlitze vorwiegend Luftauslass sind und der Staub, der sich beim Stehen ansammelt, nicht so ins Gewicht fallen sollte.
 

Xes

Commodore
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
5.117
Soll das denn tatsächlich das U4 beerben oder wird das U4 weiterhin geben?
Ich schätze das kommt zusätzlich, zumindest wird es auf deren Homepage noch nicht unter discontinued geführt.

Hier gibt es noch mehr Bilder zum U5:
http://www.jonsbo.com/en/products_59_1.html
Ich finde es richtig schön. Mal sehen wo die Staßenpreise landen, eventuell hole ich mir auch eines. :)

Ich sehe da kein Problem. Hat mein aktuelle Gehäuse auch und ich habe den für Radiatoren gedachten Zwischenraum einfach mit einer passend zugeschnittenen Schaumstoffmatte gefüllt. Staub kommt so keiner rein und zusätzlich hilft die Matte bei der Geräuschdämmung.
 

Hitomi

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
531
Sieht ganz nett aus. Allerdings sind mir die Anschlüsse für USB und Knöpfe zu weit unten platziert. Ich habe die lieber an der Oberseite, da man so besser rankommt wenn der PC unter dem Tisch steht.
 

Shoryuken94

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
5.451
Den Trend hin zu Platz für vier Radiatoren und zwölf 3,5-Zoll-HDDs finde ich aktuell etwas seltsam. Der User baut dann eine 2-TB-SSD und eine 65-W-CPU ein, vielleicht noch eine Geforce 1070 mit 160-W-Verlustleistung, die aber plötzlich alle kurz vor der Kernschmelze stehen sollen und mit Wasser gekühlt werden müssen. Luftkühlung und drei Gehäuselüfter sind plötzlich gefährlich wenig.

Das lustige ist ja, dass in viele große Gehäuse nicht mal viele Festplatten reinpassen und sich Radiatoren auch gerne mal gegenseitig blockieren. Luftkühlung kann man heute aber leider echt größtenteils vergessen, wenn man wirklich heiße Komponenten hat (TR4, LGA2066 plus 1-2 dicke Grafikkarten). Und alles Luftgekühlt betreiben will, wirds echt schwer.
 

UNRUHEHERD

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
670
Das lustige ist ja, dass in viele große Gehäuse nicht mal viele Festplatten reinpassen und sich Radiatoren auch gerne mal gegenseitig blockieren. Luftkühlung kann man heute aber leider echt größtenteils vergessen, wenn man wirklich heiße Komponenten hat (TR4, LGA2066 plus 1-2 dicke Grafikkarten). Und alles Luftgekühlt betreiben will, wirds echt schwer.
Ich weiß nicht, wie es mit zwei Grafikkarten oder einem 32-Kerner aussieht, aber einen TR 1950X plus Geforce 1080 Ti ist mit einem Noctua U14S in Prime und Furmark irgendwo bei knapp über 60 Grad rumgeschaukelt. Das Case war ein Corsair Air 740, die Grafikkarte eine Palit Gamerock und es war Sommer. Den Noctua kann ich auf alle Fälle sehr empfehlen, wenn es um 16 Kerne unter Luft geht. Klar, irgendwo kann man über Wasser nachdenken - vor allem, wenn der Rechner 24/7 auf 100 Prozent läuft. Aber meines Wissens ist hier im Test der Noctua auch bei 32 Kernen noch recht gut weggekommen.
 

estros

Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
8.466
Eines der schönsten Gehäuse, auch schon die letzten Jahre. Keine schwarze Blechkiste, aber dennoch ein gewöhnliches Inneres.
 
Anzeige
Top