JPG->PDF mit Adobe Acrobat ohne die Bildern zu vergrößern

Mr. Brooks

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
1.159
Hallo,

ich habe hier ein Buch gescannt und mit XnViewMP zurechtgeschnitten (die weißen Ränder bis zum eigentlichen Inhalt wegeschnitten). Das macht sie auf einem Tablet deutlich besser zu lesen. Die einzelnen Bilder sind dadurch aber unterschiedlich groß, da teilweise Bilder oder Text etwas weiter in den Rand hineinragen und dadurch weniger Rand weggeschnitten wurde. Ich habe nun alle Seiten in Adobe Acrobat importiert und wollte sie ausrichten lassen über die Texterkennung (die Texterkennung ist mir im Grunde egal, Acrobat richtet Bilder aber sehr zuverlässig aus). Jetzt wird aber bei einzelnen Bildern rechts und links ein kleiner Weißer Rand hinzugefügt. Versucht Acrobat die Bilder auf ein bestimmten Minimum-Seitenverhältnis zu bringen? Also wenn das Verhältnis unter x:y wird entsprechend ein Rand hinzugefügt?

Kann ich das ausschalten? Hab in den Einstellungen nichts gefunden? Der Rand wird schon nach dem Importieren hinzugefügt, nicht erst wenn ich die Texterkennung starte.

Mr. Brooks
 

mr-watson

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
581
wenn du es in den Einstellungen nicht gefunden hast dann ist es nicht drin. Hört sich an wie eine Importfunktion die das verursacht.
ich glaube du brauchst ehe so Tools wie Adobe InDesign oder eine Alternative.
Oder halt ein eigenes ebook?
https://www.google.com/search?&q=ebook+erstellen
 

Mr. Brooks

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
1.159

Mr. Brooks

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
1.159
Heruntergeladen und installiert hab ich das auch und ich hatte mich gewundert, dass der so arschlangsam ist. Dann mal die Internetverbindung ausgeschaltet und nichts geht mehr. Er scheint also die Daten hochzuladen. Auch scheint das Programm die seiten nicht auszurichten. Die eigentliche Texterkennung ist mir ja egal, das ist bei Adobe nur ein Nebeneffekt.
 
Top