News Kabel Deutschland schränkt ÖR-TV-Programm leicht ein

H

Hellbend

Gast
Gemessen am Fernsehprogramm sowieso der totale Hohn ;)
Seit min-des-tens einem Jahr, finde ich keine Interessanten Sendungen.
KabelDeutschland macht Werbung mit dem drecks Sagemkom eine Sendung zu schauen während zeitgleich 3 Aufgenommen werden können. Ich würde ja wenigstens mal auch nur eine Sendung finden, die es wert ist, den monatlichen Preis zu zahlen.

Wenn ARD und ZDF mal mit etwas tatsächlich Neuem aufwartet, dann immer zu nachtschlafender Zeit, das können sie sich stecken.
Morgenmagazine schläfern wieder ein, kulinarische Abenteuer lassen keinen Appetit mehr aufkommen, "Panda, Gorilla & Co" vs. "Leopard, Seebär & Co." fördern die Demenz und die dauernden Wiederholungen von den Hauptsendern auf Festival, Neo und Plus täuschen auch nicht mehr über den ewig selben Schrott hinweg, genauso wenig wie zum gefühlten 1.000.000ten Mal Linley und Barnaby.

Ich sollte das TV ganz kündigen, denn eigentlich gibts rein garnix, das ein Abo rechtfertigt. Weder für die geldgeilen ÖR/GEZ'ler, noch für die dusseligen Privaten.
Ich würde einen Einschnitt in diesem Streit wahrscheinlich schon nicht mal mehr feststellen, wenn die Hälfte aller Programme nicht mehr senden würden.

Was für ein Glück, wenn man Internet besitzt!
Der Nachrichten- und Informationsgehalt ist ungeschlagen.

Ich wünsche sowohl den ÖR als auch KabelDeutschland die Pest an den Hals. Verdient haben es Beide.
 
Zuletzt bearbeitet:

Allrounderboy

Ensign
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
169
An meinem Vorredner, ich weiß ja nicht wie alt du bist, Geschmäcker sind auch verschieden. Ich finde gerade die Satiresendungen, von heute Schow und die Anstalt, beides ZDF, und früher auch den Scheibenwischer, erheiternd und wohl tuend locker. Daher kann ich deine Kritik nicht ganz nachvollziehen. Aber die Geschmäcker sind eben verschieden. Ich rege mich auch über die vielen Karnevallschows auf, jedoch aktezpiere ich deren Kulturauftrag und kann dann damit leben. Wichtig ist nicht zu meckern sondern auch und gerade in der heutigen Zeit offen für alles zu sein. Also umgehen mit den Gegebenheiten.
 

Vanshima

Ensign
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
176
WDR Siegen, Bielefeld, Düsseldorf, Köln und und und und und... Jedes Kuhkaff hat dort einen eigenen Sender. Generell sollten diese Untersender der Dritten abgeschafft werden. Die Bandbreite könnte man sparen ebenso wie die Kosten für deren Betrieb.
Gerade diese Lokalisierung des WDR wird im WDR Stammgebiet aber von den meisten als sehr gut und richtig angesehen?
Mir scheint die bisherigen Poster hauen mal wieder auf die Öff.Recht. ein, ohne nachzudenken. Es gibt sicherlich viel Schund im Ö.R. aber auch genug Sendungen die richtig gut sind.
Nur weil man selbst das Programm nicht nutzen will heißt das nicht das andere das nicht tun.
 

Burner87

Commander
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
2.118
An alle die hier gerne ihr Unwissen preisgeben:
Die Regionalangebote WDR Köln usw. sind keine eigenen Sender. Diese senden zu gewissen Uhrzeiten ein spezielles Regionalprogramm für eine gewisse Region. Das ist die Aufgabe von ÖR-Regionalsendern. Dazu könnt ihr gerne in den Rundfunkstaatsvertrag schauen. Die Kosten, die diese Regionalangebote verursachen, sind im Gesamthaushalt minimal, die Übertragung der Satellitensignale ist mit Abstand das billigste am ganzen Programm. Also: Die Regionalangebote erfüllen die ÖR-Aufgabe und kosten fast nichts - eine Abschaffung spart daher von der Haushaltsabgabe nur Cent-Beträge und zudem fällt für viele (ältere) Personen ein wichtiger Programmteil weg.
 

dMopp

Banned
Dabei seit
März 2007
Beiträge
9.688
Es kostet also wenig, ja? Bandbreite wird 24/7 reserviert für Kanäle die pro Woche vielleicht 7 Stunden Sendezeit haben die sich unterscheidet.... Nein ich habe dafür KEIN Verständnis. Da muss eine Frequenzsparende Lösung her!
 

Smartin

Captain
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
3.968
So langsam reichts Kabel Deutschland!!!
Ich finde es eine Frechheit, was die sich erlauben! Die wollen doppelt kassieren. Schließlich kassieren sie ja auch Geld von Ihren Kunden und sollten mal an diese denken. Das Theater geht schon mit der HD Einspeisung los.
Da gibts endlich seit Jahren, wenn nicht Jahrzehnten, HD Sender und KD speist sie nicht ein, weil die Sender dafür nicht zahlen wollen. Warum soll ich dann bitte als Kunde was an KD zahlen?
Solange sie dieses kundenschädliche Geschäftsgebahren nicht endlich abstellen und eine Lösung für de Kunden finden, sehe ich keinen Grund, das Digitalprogramm zu abonieren. Dann bleibe ich halt bei meinem analogen Kabel / DVB-T. :freak:
Und ich denke ich bin sicher nicht der Einzige. Die raffen es nicht, dass Ihr Angebot viel interessanter wäre, wenn sie gleich 15 HD Sender im Grundsortiment hätten und nicht nur 3.
Da würde sicher der eine oder andere mehr schwach werden, und ein Abo abschließen. Schließlich wollen Sie ja auch gutes Geld kassieren. :mad:

PS: Im übrigen habe ich 2 Wohnsitze mit 2 Kabeldeutschlandanschlüssen, zahle jetzt doppelte GEZ um immer noch im "analogen Mittelalter" festzuhängen.
 
Zuletzt bearbeitet:

c2ash

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
1.337
Ich finde die ÖR sollten die ganzen regionalen Sender abschalten.
Das kostet Geld ohne Ende.

Ich empfange TV via SAT und da gibt es auf 19.2° Ost den
WDR 22x (HD + SD) (LINK)
NDR 8x (HD + SD) (LINK)
SWR 4x (HD + SD) (LINK)
MDR 3x (SD) (LINK)

Den (geringen unterschiedlichen) Inhalt der Sendungen kann man nicht rechtfertigen mit den hohen Kosten.
Ein einzelner Transponder kostet bei Astra ca. 5-6 Mio € pro Jahr.
Da ließen sich locker 10Mio pro Jahr einsparen, wenn man diese Geldverschwendung beenden würde.

Von diesem Standpunkt her finde ich die Entscheidung von KD sogar richtig.
Jede Region bekommt ja noch ihren eigenen regionalen Sender, aber man muss nicht jeden regionalen Sender überall einspeisen.
 

Smartin

Captain
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
3.968
@c2ash
das sehe ich teilweise auch so, teilweise aber auch anders.

Ich finde es genauso schwachsinnig, WDR 22 (echt sooo viel?) vertreten zu sehen. Da reicht je eine Einspeisung. Ich brauche auch kein RBB Berlin und RBB Brandenburg.
Ich möchte aber Zugriff auf alle Regionalsender haben! Warum soll ich bitte nicht Hamburger Regionalfernsehen schauen können? Vielleicht weil ich da in den Urlaub fahren möchte? Es ist ja auch eine Gelegenheit für Region, sich deutschlandweit zu präsentieren.

Was mich einfach an KD ankotzt ist, dass sie nicht etwa rationaler agieren wollen, sondern sie versuchen ihre Interessen durchzusetzen, indem sie Druck auf die ÖR ausüben, letztlich zum Nachteil der Kunden.
Ergänzung ()

@ohmotzky
habe ich das irgendwo behauptet?
hier (in Bayern) nutze ich auch kein DVB-T, da es nur sehr wenige Sender (10?) gibt.
Da ist man auf Kabel etwas angewiesen, wenn man nicht gerade eine Satschüssel anbauen darf. Und da nutze ich momentan Kabel analog, weil ich keinen Anreiz/Grund habe, umzusteigen.

In Berlin nehme ich DVB-T, weil man da viele Programme hat (über 30). Ich würde dort aber auch ggf. auf Kabel umsteigen, wenn dort endlich mal ein ordentliches HD-Angebot bestehen würde.
 

sizeofanocean

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
787
Ich empfange TV via SAT und da gibt es auf 19.2° Ost den
WDR 22x (HD + SD) (LINK)
NDR 8x (HD + SD) (LINK)
SWR 4x (HD + SD) (LINK)
MDR 3x (SD) (LINK)
Ich schmeiß mich weg, mir war nicht klar, was die da für einen Schwachsinn veranstalten. :D

Ich würde mich darüber wahrscheinlich aufregen, wenn auf den ganzen Lokis interessanter Inhalt käme. So sind es dann beim Durchzappen vorm Ausschalten, weil eh nichts läuft, eben ein paar Sender weniger. Kein Drama.
 

micha2

Banned
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
6.681
Ich finde die ÖR sollten die ganzen regionalen Sender abschalten.
Das kostet Geld ohne Ende.

Ich empfange TV via SAT und da gibt es auf 19.2° Ost den
WDR 22x (HD + SD) (LINK)
NDR 8x (HD + SD) (LINK)
SWR 4x (HD + SD) (LINK)
MDR 3x (SD) (LINK)

Den (geringen unterschiedlichen) Inhalt der Sendungen kann man nicht rechtfertigen mit den hohen Kosten.
Ein einzelner Transponder kostet bei Astra ca. 5-6 Mio € pro Jahr.
Da ließen sich locker 10Mio pro Jahr einsparen, wenn man diese Geldverschwendung beenden würde.

Von diesem Standpunkt her finde ich die Entscheidung von KD sogar richtig.
Jede Region bekommt ja noch ihren eigenen regionalen Sender, aber man muss nicht jeden regionalen Sender überall einspeisen.
was verursachen denn diese für kosten.
man kommt doch mal auf den boden zurück.
da wird ne halbe stunde die regional unterschiedlichen Nachrichten gezeigt.
mir ist doch egal was im kleinen Örtchen in thüringen passiert. ich will aber wissen, was da im nachbarort los war. und da ich das wissen will gönne ich es auch den leuten aus anderen gegenden.
was sollen wir denn mit 100 vollprogrammen mit solch kleiner staaterei. da reicht es doch, das nur gewisse programmzeiten im vollprogramm für die kleineren Regionen reserviert bleiben.
das hier schon kosten gespart werden passt wohl nicht in den kopf einiger hier. da wird aus dem halbstündlichen Regionalprogramm nen kostenklotz erdacht bzw. herauf beschworen. übersehen wird dabei aber das eigentlich 23,5h Sendezeit gespart wird.
ich möchte mein Sachsen-Anhalt-heute nicht missen. genauso wie ich dem Thüringer sein thüringenjournal gönne.

das kotzt einen mittlerweile richtig an, wenn man dieses Ich-Menschen-Geschreibe liest.
ich wette, das 90% der ÖR-Kritiker hier nichtmal ansatzweise weis, was so überhaupt im ÖR kommt bzw. was überhaupt der sinn des ÖR ist.

das mit dem 22WDR-sendern finde ich übrigens schön. dir ist schon aufgefallen, das noch nicht alle menschen in der lage sind HD zu empfangen.
also wird das SD-fernsehen erstmal mit eingespeist. aber 22 klingt ja noch etwas spektakulärer wie 11.
mal abgesehen davon, das auch noch knapp 18 Millionen Einwohner in diesem gebiet versorgt werden.
wobei da der NDR mit einem viel größerem gebiet nur auf ca. 14 Millionen Einwohner kommt.
der MDR kommt nur auf etwas über 8,5 Millionen Einwohner. dementsprechend weniger regionalangebote.
 
Zuletzt bearbeitet:

Reglohln

Commander
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
2.249
Und ich denke ich bin sicher nicht der Einzige. Die raffen es nicht, dass Ihr Angebot viel interessanter wäre, wenn sie gleich 15 HD Sender im Grundsortiment hätten und nicht nur 3.
Da würde sicher der eine oder andere mehr schwach werden, und ein Abo abschließen. Schließlich wollen Sie ja auch gutes Geld kassieren. :mad:
KabelDeutschland hat mehr als 3 Sender in HD. Es wurden vor Kurzem einige HD-Sender mehr hinzugenommen (aus dem privaten Bereich). Und für die ÖRs in HD braucht man kein Abo. Da reicht ein "analoger" Kabelanschluss. Natürlich fehlen die restlichen HD-Sender der ÖRs und diese würden das Produkt interessanter machen, aber das hat nichts mit Abo und Zusatzkosten für den Kunden zu tun. Einen Grundanschlussvertrag brauchst du so oder so.

PS: Im übrigen habe ich 2 Wohnsitze mit 2 Kabeldeutschlandanschlüssen, zahle jetzt doppelte GEZ um immer noch im "analogen Mittelalter" festzuhängen.
Und was hat das mit KabelDeutschland zu tun? Selbst ohne jeglichen TV-/Internetanschluss musst du die Abgabe zahlen. Und wenn du 2 Wohnsitze hast, dann musst du halt auch 2mal zahlen. Ob man das gutheißen will, steht auf einem anderen Blatt, der schwarze Peter liegt da aber nicht bei KabelDeutschland!
 

Runaway-Fan

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
932
Es kostet also wenig, ja? Bandbreite wird 24/7 reserviert für Kanäle die pro Woche vielleicht 7 Stunden Sendezeit haben die sich unterscheidet.... Nein ich habe dafür KEIN Verständnis. Da muss eine Frequenzsparende Lösung her!
Die Frequenz ist doch nicht so schlimm; Daten werden ja die meiste Zeit nicht übertragen, sondern nur in den Zeitfenstern, so unterschiedliche Inhalte ausgestrahlt werden.

Genau könnte man sagen, wozu 70.000 Plätze in einem Fußballstadion, wenn eh nur 120min in der Woche soviele benötigt werden. ;)


@micha2: Volle Zustimmung! :)
 
Zuletzt bearbeitet:

c2ash

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
1.337
@micha2
halbstündlichen Regionalprogramm nen kostenklotz erdacht bzw. herauf beschworen. übersehen wird dabei aber das eigentlich 23,5h Sendezeit gespart wird.
Das musst du mir näher erklären, warum da 23.5 h gespart werden.
Wenn du dir die Transponderliste ansiehst, dann erkennt man doch eindeutig, dass das alles Vollzeitprogramm sind und jeder Sender
seine volle Bandbreite benötigt.
Wo wird da jetzt gespart?

Warum machen wir dann nicht noch gleich ZDF Bremen, Hannover, Berlin, Dortmund, Freiburg, Stuttgart, München, Nürnberg, Leipzig, Dresden, Frankfurt etc..
Irgendwo muss auch mal Schluss sein.
Und wenn man mal die ganzen belegten Transponder anschaut, dann kommt man locker auf 4 Stück. Somit kann man da 20Mio locker einsparen.


@Runaway-Fan

Falsch, da wird nix eingespart an Bandbreite.
Jeder Sender nutzt immer die volle Banbreite. Warum sonst belegen die ganzen Sender einen kompletten Transponder.
Das sieht man ja, dass jeder eine eigene SID und Kennung hat. Da wird nicht irgendwie nur ein HD-Programm gesendet und der Receiver schaltet dann automatisch dorthin um.
Dass sind 22 parallele Ausstrahlungen mit jeweils voller Bandbreite. Da wird überhaupt nix gespart.

Aber du kannst es mir ja gerne technisch erklären wie das funktionieren soll.
 
Zuletzt bearbeitet:

Mark3Dfx

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
807
Ganz ehrlich, mit diesem Vorhaben macht sich Kabel Deutschland einfach mal nur lächerlich.

"Anpassungen um die Bandbreiten und Kapazitäten zu optimieren?"

Klar, KDG spart ja auch Unmengen an Bandbreite, wenn man die Regionalversionen ausspeist...
Nur dumm, dass die unterschiedlichen Regionalversionen bis auf einen halbstündigen Zeitraum gegen 18:30 Uhr
gar keine extra Bandbreite beanspruchen, da es der selbe Video- und Audiostream ist und nur eine zusätzliche
SID im Transportstream von ein paar Byte existiert.
Damit spart KDG also nichts"

OK, mit der Bandbreitenanpassung nach unten könnte man wirklich etwas Bandbreite zu Lasten der Qualität einsparen, aber was soll die Bandbreiteneinsparung eigentlich bringen?

Laut Rundfunkstaatsvertrag dürfen keine Inhaltlichen Änderungen am Signal außer Bandbreitenanpassungen
getätigt werden. Es darf also eigentlich nichts entfernt und nichts hinzugefügt werden. Die Ausspeisung der
Regionalversionen ist jedoch eine Inhaltliche Änderung des Signals, da hier was herausgefiltert wird.
Als Signal definiere ich im Digitalbereich mal den durch das KCC zur Verfügung gestellten Transportstream (Mux).

Genauso darf dem Signal nichts hinzugefügt werden. Also KD darf dem Transportstream gar keine anderen
Sender hinzumuxen. Was bringt da also eine Bandbreiteneinsparung auf einem sowieso belegten Kanal?

Alles eine großes Verarsche von KDG.
 

Palmdale

Commander
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
2.563
Auch ich bin zwangsweise bei Kabel Deutschland. Die Streichung einiger ÖRs ist mir relativ schnuppe, da bei dem dürftigen Programm eh viel zu viel Schwachsinn gesendet wird, den der nun allgemeine Wohneigentumbesitzer schön mitfinanzieren darf, unabhängig ob mans nutzt, braucht oder überhaupt sehen kann.

Gäbe es pay per view, hätten die ARD und ZDF wohl nicht mehr so viele Zuschauer, zumindest kämen Sie nicht auf die horrende Einnahmesumme von 7,5 Mrd. €, könnten sich die Pöstli mit Pensionen iHv. 115% des letzten Gehalts zahlen und auf zig Kanälen den ebenso (überwiegend) schwachsinnigen Dünnfug wie die Privaten senden (z.B. 5 Talkshows). Klar senden das die Privaten auch, nur der Unterschied ist eben, dass diese sich vollständig aus Werbung finanzieren, weshalb ich diese gerne über mich ergehen lasse; die ÖR hingegen kassieren die Zwangsabgabe UND senden auch noch Werbung. Grotesk. Ihrem gesetzlichen Auftrag nehmen Sie in meinen Augen kaum mehr wahr und passen sich zunehmend den Privaten inhaltlich und niveautechnisch an. Dafür braucht es keinen Rundfunkbeitrag.

Die Klage vom Bayrischen Verwaltungsgerichtshof des Hr. Ermano Geuer wird zeigen, ob die Abgabe verfassungsgemäß ist oder - wie in meinen Augen erwartet - sang und klanglos untergeht. Als Wohnungseigentümer werde ich wie empfohlen den Bescheid abwarten, nicht zahlen und gegen den Bescheid klagen. Es reicht!
 

Knecht_Ruprecht

Vice Admiral
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
7.098
[...]
Neben den paar HD-Sender ARD, ZDF und Arte, haben allerdings HD-Video-Streams aus dem Internet die mit Abstand beste Bildqualität. Bei den Internet-Bandbreiten die Kabel bietet (z.B. 100MBit) sind die sehr bequem anzuschauen.
Ich sehe die Zukunft des Fernsehens deshalb insgesamt nicht mehr in klassischen Rundfunksendern mit festem Programmablauf, sondern in Streaming aus dem Netz. Da kann man sich in bester Qualität anschauen was man will wann man es will.
Aber nur, wenn man schnelles Internet hat. Und das hat beileibe nicht jeder. Ich etwa nicht und das wird sich die nächsten Jahre auch nicht ändern. LTE oder sonstige Funktechniken mit ihren Volumenbegrenzungen sind da wohl auch eher ungeeignet. Ich würde auch gerne meine Wunschinhalte aus dem Netz beziehen. Geht aber halt nicht. Und wenn mehrere Personen unterschiedliche Sendungen schauen möchten braucht man schon eine wirklich gute Leitung. So schnell wird das wohl nichts.
 

micha2

Banned
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
6.681
@micha2


Das musst du mir näher erklären, warum da 23.5 h gespart werden.
Wenn du dir die Transponderliste ansiehst, dann erkennt man doch eindeutig, dass das alles Vollzeitprogramm sind und jeder Sender
seine volle Bandbreite benötigt.
Wo wird da jetzt gespart?

.
also wenn ich einen gekauften film 10 mal kopiere, brauche ich ihn doch trotzdem nur 1 mal bezahlen. oder zieht man dir den dann 10 mal ab?
der sandmann :D wird in der Produktion nicht teurer nur weil er auf 10 gleichen kanälen läuft.

natürlich entstehen kosten für mehr Bandbreite. aber die sind so gering im vergleich zu einem vollprogramm, das sie mich ehrlich gesagt nicht weiter stören.

ich brauche für die 10 Kopien ja auch etwas mehr Speicherplatz. aber die kosten dafür halten sich doch in grenzen ;)
 

Zipfelklatscher

Admiral
Dabei seit
Mai 2002
Beiträge
7.206
Ich habe auch massig dritte Programme, der MDR unterhält 5 Sender, für jedes der "neuen" Bundesländer einen.
Es gibt genau 3 MDR-Sender: MDR Sachsen, MDR Sachsen-Anhalt und MDR Thüringen. Schlimmer finde ich das beim WDR, da gibt es 11 (!) regionale Sender. Da sind wir in Brandenburg mit nur zwei (rbb Berlin und rbb Brandenburg) ja noch genügsam.
 
Top