News Kabel Deutschland schränkt ÖR-TV-Programm leicht ein

Smartin

Captain
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
3.968
@Reglohln

du hast nur 3 Programme in der Basis. Die privaten HD Sender musst du extra bezahlen, da du dann einen HD Premium Anschluss brauchst, der kostet nochmal 10 € extra im Monat (zumindest bei mir).
Den Rest, was du schreibst, verstehe ich nicht. Einigen wir uns darauf, dass sie mehr Geld einnehmen könnten, weil die Leute dann Digital bestellen würden. So nutzen viele noch analog, weil sie es in der Miete mit drin haben. Vielleicht ist es dann klarer, was ich meine.

Zum Zweiten Punkt, ich wollte da den schwarzen Peter nicht KD zuschieben, es war nur eine allgemeine Anmerkung, dass ich jetzt schon 35 € zahle, hinzu kommen 60 € für 2x Internet und dann nochmal gut 30 bzw 40 € monatlich für Kabelgebühren bezahlen müsste (was ja jetzt schon billiger geworden ist, vor kurzem lag das Paket noch bei 20 € bzw 30 €, d.h. insgesamt 40 oder gar 60 €), um in den vollen Genuss zu kommen.
Was will ich sagen? KD kassiert von den Kunden genug (natürlich keine GEZ) und trotzdem bekommen sie den Hals nicht voll.
 

Kane3k

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
107
An die ganzen Leute die hier über die ganzen 3. Regionalprogramme schimpfen, sollten erst einmal die
aktuellen Zahlen lesen, welche Kosten überhaupt für die Übertragung anfallen.

Die meisten Kosten enstehen bei der ARD (inkl. Dritte) klar für die terristische Übertragung (ca. 75 Mio Jahr für TV)
Satellitenübertragung mit 45 Mio / Jahr, für die Menge der Sender, eher ein Witzbetrag.
Auffällig hier ist, das ca. die gleiche Summe an Kabelbetreiber gezahlt wird, obwohl hier eigentlich nur die Satellitenprogramme in das Netz eingespeist werden, aber nur ein Teil der Programme (insbesondere in HD) eingespeist werden, aber trotzdem nochmal die (End-)Kunden geschröpft werden...
Überall sonst auf der Welt ist es üblich das Kabelbetreiber dafür zahlen, Programme einspeisen zu dürfen...






http://www.kef-online.de/inhalte/bericht18/kef_18bericht.pdf (Ab Seite 66 / Besonders Seite 68)
 
Zuletzt bearbeitet:

boncha

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
1.436
Wie ist das eigenentlich von der technischen Seite beim TV Empfang via Kabel?
Ist das quasi wie beim Internetstream, dass nur die Datenpakete vom derzeit eigestellen Sender
empfangen werden oder ist das anders?
Ein Dauersignal wie bei Analog wird es kaum sein.

Also worum es mir bei der Frage geht, es wird doch letztendlich pro Fernseher nur
die Datenmenge eines einzelnen Senders zur gleichen Zeit übertragen oder?
 

Lichterfelde

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
30
Eine sehr interessante Debatte!

Hallo an alle Deu-Kab-Sklaven!

Auch ich gehöre dazu und habe praktisch jeden Tag/Abend Ärger mit denen.

Und dann....was soll ich mit zig NDR-MDR-Sendern?

Nun zu meinem Ärger: Ich glotze in Berlin und habe beinahe täglich dann & wann diese "Karierten" Bildstörungen, ausgerechnet bei den HD-Sendern, verbunden mit Tonstörungen. Mir fiel auf, dass es besonders schlimm wird, wenn ein Gewitter oder starker Regen naht. Hat Ka-DE keine Dächer über seinen Sendestationen??
Oftmals fällt dann das Bild sekundenlang weg und es erscheint der blasse Balken mit: KEIN SENDER VORHANDEN.

Es passierte auch schon, dass es halbstündig NIX mehr gab außer duster.

Ka-De hats nicht nötig da mal ein Schildchen mit "WIR HABEN MOMENTAN PROBLEME" einzufügen.

Wer kann im südlichen Berliner Raum diese meine Klagen bestätigen?

MfG
 

micha2

Banned
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
6.681
@boncha
glaub ich nicht. schließlich kann man ja auch 2 oder 3 Fernseher nutzen, oder?
 

c2ash

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
1.339
@boncha
Im Kabel hast du ein Frequenzspektrum, welches immer belegt ist.
Somit sind die ganzen Sender immer präsent.
Dein Fernseher sagt ja jetzt der KD-Zentrale nicht welchen Sender du jetzt gerne sehen möchtest und dann werden dir die entsprechenden Daten zugesendet. Sowas ist eher Streaming via Internet.

Kabel-TV ist wie Radio. Da blasen auch alle Sender ihr Programm durch die Luft, egal ob du die hörst oder nicht.
 

xone92

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
621
Irgendwie habe ich das Gefühl das Kabeldeutschland da seine Marktmacht missbraucht. Ist das nicht ein Fall fürs Kartellamt? Wäre das nicht ein Fall für eine Zwangsregulierung / Zerschlagung für KDG?
 
Zuletzt bearbeitet:

boncha

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
1.436
@boncha
Im Kabel hast du ein Frequenzspektrum, welches immer belegt ist.
Somit sind die ganzen Sender immer präsent.
Dein Fernseher sagt ja jetzt der KD-Zentrale nicht welchen Sender du jetzt gerne sehen möchtest und dann werden dir die entsprechenden Daten zugesendet. Sowas ist eher Streaming via Internet.

Kabel-TV ist wie Radio. Da blasen auch alle Sender ihr Programm durch die Luft, egal ob du die hörst oder nicht.
Hmm okay, dann müsste sich ja eine rießige Bandbreite einsparen lassen, wenn man das
auf ein Abruf on-demand system umstellen würde.
Dann könnte man noch so viele Untersender wie auch immer anbieten und/oder in besserer Qualität
 

c2ash

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
1.339
@boncha

Das würde dann eben nur via Internet funktionieren.
Da müssten die Betreiber aber dann eine ganz andere Infrastruktur aufbauen und jeder Kunde bräuchte eine
entsprechende Internetanbindung (mögliche Zusatzkosten für den Kunden -> ISP will ja auch Geld).

Wenn ich da an die Onlinestreams von den ÖR zu Olympia denke, dann graust es mir da schon.
Da hat nicht viel funktioniert und es war häufig überlastet.
Somit ist VoD der normalen Fernseheprogramm für die Masse einfach technisch extrem schwierig zu realisieren.
 
H

Hellbend

Gast
Wer kann im südlichen Berliner Raum diese meine Klagen bestätigen?
Angefangen mit mehrsekündigen Aussetzern in Bild und Ton, der häufigen Meldung die Sender wären nicht gespeichert, massiv leiernder Ton wie bei einer welligen alten Schallplatte auf einigen Sendern standard, Fragment- und Artefaktbildung, Nachts zT gänzlicher Ausfall von 1-2 Std. kurz...

...ich kann alles bestätigen und teils noch enorm hinzufügen. Berlin Spandau! Ich denke das betrifft ganz Berlin.

Übrigens hatte ich seit jeher, bei KabelDeutschland mit verschiedenen Empfangsgeräten, auf ARD-HD, ZDF-HD und auch arte-HD immer wiederkehrende (so alle 10 min) Standbilder von weniger als einer sek., bei der das Bild dann nachlief wie in Zeitraffer. Meine Mutter hat das bei völlig anderer Konfiguration ebenfalls.

Wie ich noch das KabelDeutschland-CI+-Modul besaß, stieg es jedesmal (reproduzierbar) auf den Dritten mit CI+-Modul failt aus und es mußte gezogen und neu gesteckt werden, weil das Bild tot war.

btt.: In meinen Augen ist das Senden von mehr als einem, also zB zig MDR etc. regionsbedingt, völliger Unsinn und ressourcenfressend und damit sogar klimaschädigend. Augenwischerei der ÖR ihr Angebot betreffend. Das sollte man gänzlich abschaffen.
 
Zuletzt bearbeitet:

frankkl

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2003
Beiträge
5.754
Zuletzt bearbeitet:

Malmi

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
269
@boncha: Nein, die Daten für alle Programme gehen immer übers Kabel. So ist das halt im DVBroadcast/Rundfunk. Der (Standard-)Receiver sendet keine Signale an den Kabel-Anbieter. Sonst gäbe es auch kein Problem bzgl. der Bandbreite. Ggü. früher wird nun halt nur digital statt analog gesendet.

Allerdings weiß ich nicht, ob DVB-C z.B. zulässt, dass der jeweilige Regionalsubsenderstream in der Hauptzeit an den Receiver übermittelt: übernimm Hauptreagionalstream(bzgl. den einen Regionalsubstream der "durchsendet") und ab 19:30 Uhr bis 20 Uhr nimm dann das eigene Programm von diesem Stream. Selbst wenn das möglich wäre, würde das wohl kaum was bringen, da du dann schließlich die Sender, die die freien Stellen übernehmen, in der Zeit der Regionalprogramme abschalten müsstest.

Ansonsten finde ich es nicht so dramatisch. Die allerwenigsten werden Kabel Deutschland Digital wegen der Vielzahl der Regionalprogramme bestellt haben. Zwangsbeglückt(wie ich) wird man nur analog und da war das immer schon so, dass man das lokale Regionalprogramm hatte. Wäre schön, wenn man auch in der Ferne das "Heimat"-Regionalprogramm hätte. Aber auch wenn ich ab und an Regionalprogramm sehe, muss ich sagen, dass die Lebensqualität durch die Umstellung dann doch nicht so dramatisch sinkt.

Bei DVB-S ist das ganze ja dem Umstand geschuldet, dass man regional mit der Ausstrahlung nicht so genau differenzieren kann. (weiß noch wie sich Oma damals zu analogen Satellitenzeiten immer das lokale Regionalprogramm gewünscht hat...).
 
Zuletzt bearbeitet:

RocketChef

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
602
Mich kotzt an der Sache nur mega an, dass ich die dritten bei KD nicht in HD bekomme, keine Schüssel aufstellen darf und die über DVB-T nicht kommen, ich aber die vollen 17,98€ im Monat abdrücken darf. Bei meiner Tante (wohnt auch in Berlin', bekommt aber Kabel von TeleColumbus) gehts. Ismir scheiss egal wieviel Bandbreite die verschwenden oder nicht, aber wenn ich für was bezahlen muss, dann bitte auch in vollem Umfang!
 

Lichterfelde

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
30
Angefangen mit mehrsekündigen Aussetzern in Bild und Ton, der häufigen Meldung die Sender wären nicht gespeichert, massiv leiernder Ton wie bei einer welligen alten Schallplatte auf einigen Sendern standard, Fragment- und Artefaktbildung, Nachts zT gänzlicher Ausfall von 1-2 Std. kurz...

...ich kann alles bestätigen und teils noch enorm hinzufügen. Berlin Spandau! Ich denke das betrifft ganz Berlin.
Besten Dank Hellbend, Gruß nach Spandau!

.............ich kam nämlich schon ins Zweifeln............und das kam so:

Hatte vor einiger Zeit an die KD-Bude gemailt und die Störungen angemahnt und was man davon halte und ZU TUN gedenke!

Wochenlang passierte erwartungsgemäß natürlich NICHTS, nun das hatte ich erwartet.
Dann jedoch klingelte mich ein "angeblicher" sächselnder KD-Mann per Festnetz an (woher zum Deibel hatte der denn meine Nummer??? Ich bin mit Festnetz bei Versatel!)

Zunächst konnte er den Fehler NICHT begreifen .............ich wäre der Erste der sowas hätte (schon klar, ich bin überall der Erste wenns um gemeldete Beanstandungen geht)
In dem Fragenmodus gings weiter: "Ist wohl mein Gerät zu alt oder defekt?! ( Dussel......der Flache ist gerade mal`n Jahr alt)
Nach reichlich dummen Fragen und blablas wollte er mir dann den Besuch eines ihrer Service-Techniker aufschwatzen, was natürlich zu meinen Kosten gehen würde.

Ich dann: Nee nee, lass den mal in Sachsen bleiben...............

Was bin ich den schon.................ein dussliger Benutzer des aufgezwängten TV-Providers der mal gemeckert hat, ansonsten haben wir NUR zufriedene Kunden.
 

Don Neo

Cadet 4th Year
Dabei seit
März 2011
Beiträge
88
Es gibt viele Wohngebiete, in denen das Fernsehprogramm vom Satelliten in ein lokales Kabelnetz gespeichert wird.
War bei uns hier auch so. Irgendwann wurden wir an das Kabelnetz direkt angeschlossen und nicht mehr der Umweg über Sat. Seit dem wird auch Inet angeboten, was vorher so nicht möglich war. Daher kommen die meisten Probleme bei schlechtem Wetter, das hat seltenst was mit KD zu tun.

Eine Möglichkeit dies zu prüfen: schaue dir die Uhrzeit z.B. im Teletext an und vergleiche sie mit der Funkzeit oder im Inet. Bei Sat waren es (nachdenk) ca. 6-8 Sek Signallaufzeit (3Sek für den Uplink - 3Sek Downlink - 1-2Sek für die Einspeisung).
 

frankkl

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2003
Beiträge
5.754
Mich kotzt an der Sache nur mega an, dass ich die dritten bei KD nicht in HD bekomme, keine Schüssel aufstellen darf und die über DVB-T nicht kommen, ich aber die vollen 17,98€ im Monat abdrücken darf.
Du machst da etwas verkehrt wenn du gut mit DVB-T versorgt bist wieso ergänste das nicht einfach mit IPTV
ich zum beispiel nutze zusetzlich Zattoo kostet 3,75 im Monat bin sehr zufrieden damit :)

frankkl
 
Zuletzt bearbeitet:

Hovac

Commander
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
2.352
Die ÖR könnten den Spies ja mal umdrehen, bekommt das Kabel das Programm halt nicht mehr zur Verfügung. Das würde die Kundensituation bei den Kabelanbietern nicht positiv beeinflussen.


...
Panorama und Frontal 21 sind sehr sehr "staatskritisch" (was auch immer dieser Begriff genau bedeuten mag), allgemein sehr polarisierende Sendungen. Die heute Show und Extra3 ist politische Satire und gerade die heute Show qualitativ sehr hochwertig. ...
Bis zu einer gewissen Grenze, wenn es um die Wurst geht (Kriegsbeteiligungen, ab 2-stelligen Milliardenbeträgen) endet die substianzielle Kritik. Eine wirkliche inhaltliche Auseinandersetzung z.B. mit dem ESM hat nicht stattgefunden. Die Bankenrettungen, speziell die 100% unnötigen wie z.B die der IKB, sind nicht zerlegt worden. Auch die Heute Show transportiert dabei eine Meinung.
Selbst wenn die Lügen in älteren Kriegsbeteiligungen und Gesetzesentscheidungen aufgedeckt werden, es findet keine Übertragung in die Gegenwart statt.

Die politisch "korrekten" Grenzen werden ebenfalls nicht angetastet.

Die absolute ÖR Verhöhnung stellt dabei die Jauch Show dar.
 
Zuletzt bearbeitet:

Smurfy1982

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
1.990
Bezüglich der Bandbreite gibt es bei DVB die dynamische PMT Umschaltung. ;)

Während der Hauptzeit wird der Stream nur ein einziges mal gesendet, in der Regionalzeit die PMT aktualisiert und die Streams der Regionalversionen aktiviert. Der Receiver schaltet dann automatisch dahin um.

Eingesetzt wird das auf jeden Fall bei DVB-SWDR.png

Ob das in den Kabelnetzen genutzt wird kann ich hier nicht prüfen, hier im Ort liegt keins.

Soweit mir bekannt, wurden allerdings komplette Frequenzen/Transponder angemietet. In diesem Falle dürfte die Umschaltung nicht viel bringen, ausser das in der Hauptzeit mehr Bandbreite für den Rest bereitsteht.

Lt. KDG Helpdesk Wiki wird auch im Kabel jeweils komplette Frequenzen genutzt. Theoretisch könnte man in der freien Zeit andere Sender übertragen, diese müssten dann wohl während der Regionalisierung abgeschaltet werden.

Ich denke, die Streitigkeiten dürften sich noch einige Zeit hinziehen.
 
Top