Leserartikel Kampf der "2.1-Giganten" - Teufel Motiv 2 vs. Microlab H-200

kammerjaeger1

Banned
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
5.806
Am Samstag habe ich mit zwei Bekannten mal einen kleinen Vergleich zwischen dem Teufel Motiv 2 und dem Microlab H-200 gemacht.
Mir waren beide Systeme schon bekannt, aber den Bekannten noch nicht. Daher war ich sehr auch auf deren Meinung gespannt.

Schon beim Auspacken erkannte man die unterschiedliche Auslegung bzw. Zielsetzung der Systeme:
Die Sats des Microlab haben etwa das doppelte Volumen wie bei Teufel, dafür ist der Sub des Teufel ca. 2/3 voluminöser als beim Microlab-Set. So war dann auch gleich der erste Kommentar zum Teufel-Sub fällig: "Der ist wohl etwas übertrieben für die kleinen Sats."

Zur Verarbeitung ist folgendes anzumerken:
Der Sub des Microlab wird mit Metallspikes geliefert, an deren Spitze eine Kugel ist. Dazu gibt es kleine "Kunstoff-Füßchen", um den Bodenbelag zu schonen. Die gesamte Verarbeitung wirkt hochwertig, die Folierung ist sauber. Unter den Sats sind vier weiche Puffer angebracht.
Das Teufel-Set wirkt wie aus der Apple-Fabrik mit weißem Kunstoff in ordentlicher Verarbeitung. Schade ist, dass auch die Spikes aus Kunstoff sind.


Bei den Hörtests hat sich dann das bestätigt, was die Optik vermuten ließ:

Zunächst war das Microlab dran.
Pink´s Stimme in "Dear Mr. President" klang klar und differenziert, der leicht nasale Einschlag gut auszumachen.
Bei "Chris Jones - Long after you´re gone" war jedes Streichen über die Gitarrensaiten zwischen den Tönen sauber auszumachen, die tiefe Stimme kam sauber und kraftvoll, der Tieftonbereich satt und nicht künstlich angedickt.
Bei Yello´s "Touch - The virtual concert" konnte das Set auch seine räumlichen Fähigkeiten sehr effektvoll zur Schau stellen und eine nahezu perfekte Bühne zaubern.
Lediglich bei "Beat Dominator - Bass can you hear me" kam der Subwoofer dann bei höheren Pegeln an seine Grenzen und wirkte hörbar überanstrengt. Für die meisten Musikstücke hingegen reicht das Bassvolumen hingegen mehr als aus.

Dann der Wechsel zum Teufel-Set.
Schon nach wenigen Tönen wurde klar - da fehlt doch was!
Nicht nur dass der Tief/Mitteltonbereich gänzlich eingebrochen schien, auch wollte sich das Klangbild nicht so leicht von den Speakern lösen wie beim Microlab. Einige Instrumente wurden fast gar nicht wahrgenommen, sowohl Pink als auch Chris Jones klangen rau und die Boxen wirkten wie an ihrer Leistungsgrenze. Von der vorher vernommenen Leichtigkeit war nichts mehr da. Der Bass war überpräsent und aufdringlich.
Bei Yello fehlte es an räumlicher Tiefenstaffelung.
Lediglich im Tiefbassbereich wurde klar, wozu zumindest der Sub in der Lage ist, wenn man es mal krachen lassen will. Bei "Beat Dominator" kam er satt und sauber rüber, von mangelnden Leistungsreserven war nichts zu spüren.


Fazit:

Wer ein System sucht, um damit Party zu machen oder extrem tiefbasslastige Musik bei hohem Pegel hört, der mag mit dem Teufel glücklich werden.
Wer jedoch mehr Wert auf die musikalische Qualität der Lautsprecher legt und dabei auf nachbar-untaugliche Bassorgien verzichten kann, der kommt am Microlab nicht vorbei. Es ist dem Teufel in praktisch allen Belangen wie Feindynamik, Räumlichkeit, Bühne, Frequenzverlauf, Stimmwiedergabe etc. eindeutig überlegen.
Bedenkt man dann noch den Preis (das Microlab liegt üblicherweise bei knapp über 200,- und wird aktuell bei Amazon für 160,79 Euro verkauft, während für das Teufel deutlich über 300,- fällig sind), dann kann es in diesem Vergleich nur einen Sieger geben, und das ist das Microlab H-200!
Wer mehr Bass will, der kann u.U. auch die 5.1-Variante H-600 nehmen, die mit einem Marktpreis von ca. 360,- nur unwesentlich teurer ist als das Motiv 2 (und deutlich billiger als das Motiv 5 für 500,-). Das H-600 hat neben größeren Front-Speakern auch einen größeren Sub und deutlich mehr Leistung.



P.S.:
Was Logitech, Edifier etc. in der Klasse zu bieten haben, hätte gegen das Microlab ebenfalls klar verloren, soviel weiß ich aus vorherigen Vergleichen.
Ein System aus der "2.1-Oberliga" der Multimedia-Systeme fehlte uns aber leider. Wer das Blue Sky EXO2 besitzt, ist herzlich eingeladen, es mal zum direkten Vergleich mit dem H-200 vorbei zu bringen. Könnte eine interessante Partie werden... :D
 
Zuletzt bearbeitet:

Benni1985

Ensign
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
191
Schöner Test.
Mich würde mal interessieren, wie sich die Satelliten gegen die des Concept D 500 schlagen...

Was Logitech, Edifier etc. in der Klasse zu bieten haben, hätte gegen das Microlab ebenfalls klar verloren, soviel weiß ich aus vorherigen Vergleichen.

Und wie sieht es mit dem Edifier S730 aus, Sub dürfte vom Edifier klar besser sein, aber die Satelliten?

Gruß
 

Stype

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
579
Ich besitze die Motiv 2 und kann dir in den Punkten die du genannt hast klar zustimmen.

Für dich mag die Microlab der Sieger sein doch für mich persönlich ist die Motiv 2 klar die beste Anlage.

Ich höre ausschließlich Musik mit viel Bass und weniger hochtönen.
Man muss zu Anfang auf jeden Fall seine Prioritäten setzen und kennen bevor man sich eine der Anlagen anschafft.

Deinen Artikel finde ich sehr empfehlenswert :)


Liebe Grüße
 

kammerjaeger1

Banned
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
5.806
Mich würde mal interessieren, wie sich die Satelliten gegen die des Concept D 500 schlagen...

Hast Du eins da? Dann können wir es gerne im Vergleich hören. Zumindest stimmen die Proportionen zwischen Sub und Sats da eher. Aber mit 500,- auch nochmal in einer anderen Preisliga und trotzdem sind die Sats nur bis 135Hz angegeben, was nicht unbedingt einem sauberen Übergang förderlich ist. Würde mich aber auch mal interessieren, wie es sich im direkten Vergleich schlägt...



Und wie sieht es mit dem Edifier S730 aus, Sub dürfte vom Edifier klar besser sein, aber die Satelliten?

Sub ist tatsächlich kräftiger, aber insgesamt ist das Set auch nicht so ausgewogen wie das H-200 und es fehlt ihm an Feindynamik. Zwar musikalischer als das Motiv 2, aber dem Microlab musikalisch unterlegen.



@ Stype
Es geht nicht nur um Hochtöne. Auch bei basslastiger Musik gibt es Instrumente und Effekte oder Stimmen, bei denen Du mit dem Microlab plötzlich Dinge hören würdest, die Du bisher nicht kanntest. ;)
Aber vielen Dank für Dein positives Feedback!
 

Müs Lee

Commodore
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
4.668
Wenn du nach Bonn kommst, kannst du dir meine Exo 2 gerne mal anhören ;). Die besitze ich seit fast anderthalb Jahren und bin immer noch äußerst zufrieden. Hin und wieder fällt mir auf, dass im Vergleich zu den AKG K701 ein wenig die Mitten und die Wärme fehlen, aber für den Rest sind die beiden Kontrahenten, was Auflösung, Bühne und Klang betrifft, quasi ebenbürtig.

btw: Über die Weinhnachtsferien bin ich wieder bei meinen Logitech Z Cinema und den K530 - ein Graus! :kotz:
 

grippe

Ensign
Dabei seit
März 2009
Beiträge
228
ich hatte mir zum testen auch mal beide bestellt und bin da in gewisser weise zu einem ähnlichen resultat gekommen, für mich war am ende klar, das Microlab-H200 ist eher für leute die musik hören(mit wenig bass dem geht schnell die luft aus) für spiele ist es eher ungeeignet.
Besonders auffälig war es bei explosionen in kriegssimulationen wie crysis oder battlefield, hier trumpft das teufel system mit unglaublich guten bässen auf, man denkt fast sein eigenes zimmer explodiert, das muss man einfach mal erlebt haben. Filme wie Prometheus oder ähnliche schocker, schocken umso mehr mit dem system.

zur optik:

beide systeme sind gut verarbeitet und wirken sehr hochwertig.
das teufel system ist allerdings eher für die jüngere generation runde formen sehr schlicht und einfach gehalten, halt sehr stylisch wohingegen ich mir beim Microlab gedacht habe das dieses system eher etwas für konservative leute ist, es sieht sehr edel aus.

mein fazit war: wer zockt sollte zum Teufel Motiv 2 greifen jemand der eher musik hört (mit wenig bass) und eher ruhigere filme mag sollte zum microlab-H200 greifen

kritik an deinem review: das lied von pink wird nur von einer gitarre begleitet, als ich mir das angehört habe konnte ich kein anderes instrument hören außer der gitarre, für mich ist es daher sehr fraglich wie da ein anderes instrument fehlen kann, könntest du mir die frage beantworten?
 
Zuletzt bearbeitet:

kammerjaeger1

Banned
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
5.806
Die fehlenden Instrumente waren nicht auf Pink bezogen, da ging es uns eher um eine prägnante Frauenstimme, während Chris Jones u.a. als Beispiel für die Männerstimme heran gezogen wurde und von der Instrumentierung her mehr zu bieten hatte. Wir haben noch einige Lieder mehr gehört und nur exemplarisch ein paar Lieder hier als Beispiel genannt. ;)
 
O

OdinsLaw

Gast
Hi

ich bin seit kurzem auch auf der suche nach dem passenden 2.1 System für meinen TV (da die eigenen Boxen langsam so klingen, als ob sie kurz davor sind den Geist aufzugeben..)

Nach einigen hin und her bin ich aktuell beim Logitech Z623 gelandet. Was mir ansich auch sehr gut gefällt. Ich würde aber gerne noch 2. System zum vergleichen bestellen um mich dann endgültig zu entscheiden.

Einsatzgebiet ist ca. 30% TV, 10% Musik (Querbeet) und 60% Bluray (Und da auch Sachen wo es ordenlich kracht und krachen SOLL :))

Das Motiv 2 kann ich auch einfach an den TV anschließen oder brauch ich da einen Verstärker für? Kenn mich mit dem ganzen aktiv/passiv nicht so aus :). Falls es einfach so geht: Mein TV hat keinen Cinch-Eingang sondern nur opt. und Kopfhöhrer (an letzteres ist aktuell auch das Z623 angeschlossen), da kann ich doch einfach so einen Adapter benutzen oder? Oder ist ein Kabel von der Qualität besser?

MfG und Danke schonmal
 

grippe

Ensign
Dabei seit
März 2009
Beiträge
228
nein für das motiv 2 brauchst du keinen verstärker und du kannst es einfach mit klinke anschließen oder auch mit einem cinch zu klinke kabel,

wenn du noch vor dem 31.12 bestellt bekommst du es in der gamestar edition für nur 280€ vergiss nicht die kabel mitzubestellen desweiteren kannst du noch den newsletter abonnieren das gibt einen 20€ gutschein, kabel kosten 20€ also bekommst du es dann wiederrum für 280€
 
O

OdinsLaw

Gast
Vielen Dank für den Tipp, werde ich gleich mal abchecken. Welchen Newsletter meinst du?

MfG

EDIT: Habs, danke nochmal. Da spart man ja einiges :).
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
8.616
nein für das motiv 2 brauchst du keinen verstärker und du kannst es einfach mit klinke anschließen oder auch mit einem cinch zu klinke kabel,

wenn du noch vor dem 31.12 bestellt bekommst du es in der gamestar edition für nur 280€ vergiss nicht die kabel mitzubestellen desweiteren kannst du noch den newsletter abonnieren das gibt einen 20€ gutschein, kabel kosten 20€ also bekommst du es dann wiederrum für 280€

Für das Geld bekommt man auf jeden Fall bessere Boxen, wenn man sich mal auf dem Hifi-Gebrauchtmarkt umsieht. Teuel ist doch einfach nur sche***e.
 
O

OdinsLaw

Gast
Hi,

ich schicke es auch wieder zurück. Das rauschen ist mir zu laut (zu hören beim nächtlichen TV-betrieb) und irgendwie mit meinem TV inkompatibel. Das Problem hatte ich davor auch schon mit dem Logitech Z623. Und zwar haben sich beide Systeme (Teufel nach 20min und das Logi nach ca. 2h) irgendwann abgeschalten, also in den Stand-by. Damit war das Logitech sofort raus da ich es nicht verhindern konnte und beim Teufel könnte ich den Sub zwar auf dauer-on stellen, aber ich hab keine lust jeden Tag manuell an/aus zu schalten. Und halt das Rauschen geht garnicht.

Das Motiv 2 ist ja für 25m² ausgelegt. Vielleicht bin ich bei meinem 16m² einfach zu nah dran. Aber beim Logitech kam 0 rauschen.


Ich habe nun das Edifier 330D bestellt, sollte heute ankommen. Bei dem kann ich das System per Optical Anschluss verbinden. In der Hoffnung dass das 330D damit nicht in den Stand-by geht.

Das Z623 und das Motiv 2 war über die normale Kopfhörerbuchse des TVs verbunden. Beide Systeme gingen aber nicht immer im Stand-by.

Maxdome (Per TV App): ja
normales TV: ja
PC/Youtube: Ja
PC/Audio CD: nein

Mehr hab ich nicht getestet. Naja was solls hoffe das Edifier packt das nun. Ich will eigentlich nur einfache Boxen, damit ich die "halb-defekten" von TV nicht mehr ertragen muss.
 
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
8.616
Das Edifier 330D ist gegen meinen Vorschlag auch im Nachsehen. Wie wärs damit?


http://kleinanzeigen.ebay.de/anzeigen/s-anzeige/canton-gle-407-standboxen-schwarz/86751051-172-3772


Dazu noch ein Verstärker für ca. 150€ (gebraucht) und du kannst richtig Musik hören/filme gucken.


Dabei sind die Canton da nur ein Beispiel. :) Das Edifier würde ich auch zurück schicken.


Oder hier: http://kleinanzeigen.ebay.de/anzeig...5kg-pro-lautsprecher-kirsch/91389394-172-9628

Kosten zwar mehr, aber die waren mal doppelt so teuer.


oder hier, günstiger:

http://kleinanzeigen.ebay.de/anzeigen/s-anzeige/wharfedale-diamond-8-3/94334392-172-6958
 
Zuletzt bearbeitet:
O

OdinsLaw

Gast
Danke für deine Mühe, aber das ist nichts für mich, jedenfalls nicht in meiner aktuellen Wohnsituation. (Was sich auch nicht ändern sollte ^^).

Ich weiß wie solche Systeme klingen durch einen Freund. Er hat eine ca. 2000€ Anlage Daheim. Ich selber hatte damals zu testzwecken auch einen AV-R mit ordenlichen Boxen. Aber das ist mir einfach zuviel. Das Z623 ist für meine Zwecke perfekt gewesen, war super zufrieden damit.


Wo ich später mehr in Richtung Hifi gehen will sind Kopfhörer usw. Da verfolg ich schon eine Weile dieses Forum und unter anderem deine Beiträge.
 
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
8.616
@Odin

Würdest du nicht mal wenn du rel kompakte Regalboxen bekommst, auf das Edifier verzichten? Diesen ganzen PC Kram sehe ich als totale Geldverschwendung. ;)
 
O

OdinsLaw

Gast
Hey,

grad ebend ist was schönes (für mich) passiert. Ein freund zieht um und kann sein Edifier S730D nicht mehr gebrauchen. Ich kann es heute Abend abholen zum testen und wenn ichs haben will, bekomme ich es für 100€ + Umzugshilfe :).

Danke trotzdem für die Vorschläge in die Hifi Richtung.
 
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
8.616
Würde ich bei Ebay verkaufen und was ordentliches holen. Meinem Bruder habe ich beispielsweise zum Geburtstag ein Pärchen kompakte Heco Lautsprecher für 50€ besorgt. 20 Jahre alt, klingen aber wie am ersten Tag. Dazu noch ein Verstärker für 50€ und wir hatten für 100€ ein super Geschenk.

Vorher hatte er so wiederliche Hercules Joghurtbecher für 60€...da dachte ich mir auch "wie kann man sein Geld so verschwenden?".

Zeig uns doch mal ein Foto deines Raumes! Du findest sicher Platz für gute Lautsprecher.


Beim Verkauf des Edifier macst du sicher 150-200€ Gewinn. Somit hast du jetzt schon 500 (!!!)€ und kannst dir beispielsweise die schönen Klipsch lS kaufen, die ich dir verlinkt habe.
 
Zuletzt bearbeitet:
O

OdinsLaw

Gast
Verkaufen? Soll der mich erschlagen? Er weiss selber dass er die locker für mehr wegbekommt, wir kennen uns seit klein auf, deshalb der Preis :).

Ich werd es einfach testen und wenns mir zusagt behalt ich es. Das Z623 hat mir auch zugesagt und genau das gemacht was ich erwartet hatte. Musik/Spiele/Filme haben Spass damit gemacht. Wie ich oben schonmal schrieb, hatte ich ja schon einen AV-R (Yamaha RX-V371) und boxen vom Freund (irgendwelche Nuberts, ka mehr welche) und für mich klingt das fast alles gleich.

Ich muss dazusagen, ich habe einen Hörschaden auf dem rechten Ohr seit klein auf, ka obs daran liegt. :)

Ich meld mich morgen nochmal was ich vom S730D halte.
 
Top