Leserartikel 5.1 bei kleinem Budget – geht das? TEIL 2 !

Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
5.806
#1
Nachdem wir uns im ersten Teil primär auf kleine Satelliten konzentriert haben, möchte ich nun meinen Vergleich mit Stand- und Kompaktlautsprechern fortführen sowie noch etwas auf das Thema Subwoofer eingehen.

Genauso wie ich bei den "Satellitensystemen" als aktuelles "Vergleichsmuster" das in seiner Klasse sehr gut getestete Set Jamo A 102 HCS6 im Test dabei hatte, so will ich dieses Mal mit den teuersten Kompaktboxen, die Heco z.Zt. im Programm hat (den Aleva 200, Stückpreis >200,-), die Fähigkeiten gebrauchter Boxen in Relation zu aktuellen Modellen untersuchen. Als Nachtrag sind außerdem die Jamo S 602 dazu gekommen, die ebenfalls aktuell viel gehandelt werden.

Dieses Mal werde ich keine Gruppeneinteilung vornehmen, da die Leistungsdichte doch eine andere ist als bei den Sats und es oft eher auf individuelle Vorlieben ankommt oder ob und mit welchem Sub sie kombiniert werden oder wie die Aufstellung und Räumlichkeiten sind.
Es folgt also eine klangliche Beurteilung, die möglichst objektiv gemacht wird, während meine subjektive Meinung in einem Punkterating von 0 bis 10 ausgedrückt wird, wobei man für 10 Punkte schon das absolut perfekte Setup in allen Punkten haben müsste. Hinzu kommen Erläuterungen, wofür z.B. Punkte abgezogen wurden bzw. was den Speaker in der Wertung über oder unter einen Konkurrenten setzt sowie evtl. Tips zur Aufstellung oder passenden Musikrichtung.

Die angegebenen Gebrauchtpreise beziehen sich auf ein Paar in normalem, altersgemäßen Zustand.

Die Probanten in alphabetischer Reihenfolge (Bilder folgen später unten):

A.R.E.S. Alpha 4
A.R.E.S. Alpha 6
A.R.E.S. Alpha 10
A.R.E.S. Alpha Effect
Arcus TM-68
Arcus TS-450
Denon SC-F1B
Denon SC-F05
Heco Aleva 200
I.Q Lady 101
I.Q LK-3
I.Q MiniLady S110
I.Q Monitor M20
Jamo S 602
JBL XE-2
Magnat Motion 990
Magnat Vector 55
Magnat Vintage 510
Mordaunt-Short Aviano 2
Mordaunt-Short Avant 902i
Mordaunt-Short Genie MS-402
Mordaunt-Short Carnival 6

Links zu Hifi-Wiki werden eingefügt, sofern dort Daten vorhanden sind. Ansonsten bitte Google zu den technischen Daten bemühen, da diese für mein Dafürhalten irrelevant sind bzgl. einer klanglichen Beurteilung und i.d.R. sowieso nie aussagekräftig bzgl. Bassvolumen etc.. :D


Nun zu den Beurteilungen:

A.R.E.S. Alpha 4
Klang ist sehr räumlich und klar, sehr luftige Höhen, gute Bühne. Lediglich bei manchen Musikstücken können "S"-Laute etwas zu scharf geraten. Bassvolumen fehlt aufgrund der Größe natürlich, um ohne Sub den Boden vibrieren zu lassen. Ordentlicher Schalldruck.
Mit Sub ideale Frontbox (und/oder Rear) für gutes Heimkino bei gleichzeitig sehr ordentlicher Musikperformance.
Gebraucht meist zwischen 35-75,- gehandelt.
Wiki
6-7 Punkte

A.R.E.S. Alpha 6
Im Vergleich zur Alpha 4 wäre nur der etwas bessere Tiefgang und eine minimal bessere Bühne anzumerken, sonst s.o..
Gebraucht meist zwischen 45-85,- gehandelt.
Wiki
7 Punkte

A.R.E.S. Alpha 10
Durch den separaten Mitteltöner eine leicht bessere Stimmauflösung als die Alpha 6, für Tiefbass kommt man aber trotzdem nicht an einem Sub vorbei.
Gebraucht um 70-100,- gehandelt.
Wiki
7-8 Punkte

A.R.E.S. Alpha Effect
Erstaunlich frisch und straff klingen die kleinen Boxen, die eigentlich als Rear gedacht sind (und weil sie kein Bassreflex haben, sind sie auch für Wandmontage geeignet), aber selbst als Front machen sie eine sehr ordentliche Figur, die man bei der Größe kaum erwartet. Nur sollten sie halt immer durch einen Sub ergänzt werden. Charakteristik wie bei den anderen Alpha-Speakern.
Gebraucht meist um 40,- gehandelt.
6 Punkte

Arcus TM-68
Diese Lautsprecher sind schon eine klangliche Offenbarung. Es ist erstaunlich, mit welcher Gelassenheit sie selbst schwierigste Passagen meistern (z.B. "Green Day - American Idiot") und dabei immer klar, sauber durchgezeichnet und neutral aber trotzdem nie zu analytisch und emotionslos agieren. Die Feindynamik toppt selbst aktuelle Speaker der Klasse bis 2.000,- locker. Der Tiefgang reicht für alle Arten von Musik, nur extremste Bassfetischisten oder manche Heimkino-Freaks werden einen Subwoofer wollen.
Der einzige "Kritikpunkt" (jammern auf allerhöchstem Niveau!) und Grund, warum sie nicht die Höchstwertung erhalten, ist die Tatsache dass sie zwar eine sehr schöne Bühne erschaffen aber die Räumlichkeit etwas besser sein könnte.
Gebraucht meist zwischen 100-200,- gehandelt.
Wiki
9 Punkte

Arcus TS-450
Klingen nicht ganz so locker wie die TM-68, aber immer noch erstaunlich sauber und detailliert und sind in der Räumlichkeit besser. Hinzu kommt ein sehr hoher Schalldruck, wodurch sie sogar für Röhrenverstärker geeignet wären.
Gebraucht meist zwischen 100-170,- gehandelt.
Wiki
9 Punkte

Denon SC-F1B
Sehr ausgewogen und direkt mit einer leichten Tendenz dazu, etwas hohl zu klingen, als wäre nicht genügend Dämmaterial drin. Wer viel Stoff und/oder Teppich im Raum hat, bei dem könnte es bei wandnaher Aufstellung passen, sonst eher andere Speaker wählen.
Gebraucht für ca. 50,- zu haben.
5-6 Punkte

Denon SC-F05
Klingen satter im Bass und noch etwas direkter als die SC-F1B, der "Hohl-Effekt" ist nicht so stark, aber immer noch leicht vorhanden. Sehr knackig, für Disco und Rock eine gute Box, für manche Musikarten evtl. schon etwas zu scharf im Hochtonbereich. Sehr guter Schalldruck und guter Tiefgang, gute räumliche Tiefe.
Gebrauchtpreise um ca. 60-80,-.
Wiki
6-7 Punkte

Heco Aleva 200
Angenehme, ausgeglichene und saubere Darstellung, geht beim Klangbild in Richtung der Mordaunt-Short Avant 902i. Leider erreicht sie nicht ganz deren Spritzigkeit und Feindynamik, auch wenn die Unterschiede nicht dramatisch sind. Sie ist trotzdem enorm musikalisch, nur beim Tiefgang sollte der 13cm-TT durch einen Sub unterstützt werden.
Gebraucht noch kaum zu bekommen, Marktpreis neu ca. 400-460,-
Wiki
7-8 Punkte

I.Q Lady 101
Sehr kompakte Regallautsprecher, die auch als solche genutzt werden sollten. Wird sie frei aufstellt, dann fehlt es an Fundament und sie wirkt hohl und lustlos. Hier könnte wie bei der Denon SC-F1B viel Teppich und Stoff helfen, nackte Wände sind tabu. Die Höhenbrillianz könnte besser sein und man braucht definitiv Unterstützung im Bassbereich. Insgesamt also nicht ganz unkritisch bei Aufstellung und Kombination, aber wenn es passt, dann kann sie was für ihre Größe.
Gebraucht um etwa 45,- gehandelt.
4 Punkte

I.Q LK-3
Sehr musikalischer Lautsprecher, der zwar zu den günstigeren Standmodellen von I.Q gehört, aber dafür zu Unrecht gescholten wurde. Tiefgang für Musik i.d.R. auch ohne Sub völlig ausreichend, sehr satter Sound, trotzdem saubere Darstellung. Für ein preiswertes 2.0-Setup ideal.
Gebraucht für ca. 90,- zu haben.
8 Punkte

I.Q MiniLady S110
Unglaubliche Feindynamik und extrem räumlicher Klang bei enormer Bühne. Als Manko wäre lediglich der etwas schwache Schalldruck zu nennen und für ihre Größe dürfte der Tiefgang ruhig etwas besser sein bzw. das Fundament satter. Mit Sub-Unterstützung aber ein toller Speaker!
Hierbei sei anzumerken, dass die Frequenzweiche komplett mit AudioCap-MKP-Kondensatoren neu bestückt wurde. Bei einer "normalen" S110 wird der Klang u.U. geringfügig schwächer sein.
Gebraucht meist um 75,- gehandelt.
Wiki
8 Punkte

I.Q Monitor M20
Die M20 klingt sehr sauber, vermittelt eine sehr gute Bühne und hat einen ordentlichen Schalldruck. Diejenigen die behaupten, Bassreflexboxen würden tiefer gehen als geschlossene Boxen, werden mit diesem Lautsprecher Lügen gestraft. Von allen Kompaktlautsprechern hat sie den besten Tiefgang und das kräftigste Fundament. Wer also auf Bass steht und nicht unbedingt große Standlautsprecher oder einen Sub stellen kann oder will, der sollte hier zugreifen! Wem sie sonst zu basslastig ist der kann ihn ja etwas rausdrehen. Denn abgesehen von der Basslastigkeit eine ideale Box für fast alle Musikarten.
Gebraucht meist um 70-100,- gehandelt.
8 Punkte

Jamo S 602
Für ihre Größe ein sehr volles Klangbild, jedoch mit leichten Einschränkungen im Detailreichtum und der Hochtonpräsenz, wo sie auch leicht dazu neigen, etwas angestrengt zu wirken. Im Vergleich z.B. zur Mordaunt-Short Avant 902i fehlt es doch etwas an Feinzeichnung. Aber für den aktuellen Marktpreis von ca. 120-170,- pro Paar kein schlechter Kompaktlautsprecher. Afaik baugleich mit S 60, die z.B. im Set S 608 HCS3 als Rear angeboten werden. Als S 602 auch im S 606 HCS3 enthalten.
Wiki
6 Punkte

JBL XE-2
Sauber und neutral, leider auch sehr emotionslos. Für Musikarrangements ok, beim Hören fehlt mir jedoch etwas der Charakter. Bassdynamik ist ok, Tiefgang könnte besser sein, Schalldruck hoch.
Gebraucht um ca. 65-75,- gehandelt.
5-6 Punkte

Magnat Motion 990
Vorgänger der Monitor Supreme Baureihe.
Klingt "vornehm zurückhaltend", es fehlt ein wenig Spritzigkeit und Höhendynamik, wenn man Musik nicht nur im Hintergrund hört. Ansonsten aber saubere Darstellung. Für Heimkino würde ich (trotz des seitlichen Woofers) einen Sub zur Unterstützung nehmen, sofern die Nachbarn es erlauben.
Gebraucht um ca. 75-90,- gehandelt.
5-6 Punkte

Magnat Vector 55
Gute Rock&Pop-Box mit ausreichend Tiefgang für Musik. Sauber, leicht englisch weich abgestimmt, aber trotzdem direkt und spaßbetont. Guter Schalldruck, leichter Mangel an Höhenbrillianz.
Gebraucht um ca. 120-150,- gehandelt.
Wiki
7-8 Punkte

Magnat Vintage 510
Unglaublich direkt, nimmt einen sofort gefangen, sehr gute Räumlichkeit. Knackig und sattes Fundament, lediglich im Hochtonbereich fehlt geringfügig die Dynamik, auch wenn sie insgesamt eine leichte Höhenbetonung haben. Ideale Rock-Box.
Gebraucht meist um 130,- gehandelt.
Wiki
8 Punkte

Mordaunt-Short Aviano 2
Sehr direkter und satter Sound mit gutem Schalldruck, lediglich die Höhen sollten u.U. leicht angehoben werden. Knackig, differenziert, spritzig und ausreichend Tiefgang für die meisten Musikarten.
Gebraucht um ca 150-180,- gehandelt.
8-9 Punkte

Mordaunt-Short Avant 902i
Sehr saubere Darstellung, gute Bühne, angenehmes und ausgewogenes Klangbild. Trotz der guten Höhendynamik wirken selbst "S"-Laute nie nervig oder zu spitz. Im Vergleich zur ähnlich klingenden Heco eine etwas bessere Bühne, Feindynamik und Spritzigkeit. Einzig die Räumlichkeit ist z.B. bei der I.Q MiniLady S110 oder den A.R.E.S.-Modellen etwas besser.
Ideal für Klassik und Jazz, aber auch im Pop-Bereich fühlt sie sich sehr wohl.
Gebraucht um ca. 120-150,- gehandelt.
Wiki
8 Punkte

Mordaunt-Short Genie MS-402
Super kompakte Speaker, die eher als Satelliten anzusiedeln sind. Spritzig, räumlich, sauber und klar. Nur beim Fundament merkt man eben die Maße, was aber mit einem hoch trennenden Sub trotzdem Spaß machen kann. Dank der dreh- und schwenkbaren Füße auch zur Wandmontage geeignet und eine stylische Lösung für alle, die keine größeren Speaker stellen wollen.
Gebraucht um ca 80-100,- gehandelt.
6 Punkte

Mordaunt-Short Carnival 6
Bietet nicht ganz die Feindynamik der Avant 902i, dafür etwas mehr Volumen und Tiefgang. Wird nie aufdringlich, wirkt aber immer gut durchgezeichnet, gute Bühne und Auflösung. Gut für Jazz, Rock & Pop, teils auch Klassik.
Gebraucht um ca. 150-220,- gehandelt.
7-8 Punkte



Fazit

Wie man sieht, können einige ältere Lautsprecher locker mit der aktuellen Konkurrenz mithalten. Das einzige Problem ist halt, dass man sich nicht irgendwelche Speaker schicken lassen kann, um sie bei Nichtgefallen zurück zu senden. Und man muss eben mit Gebrauchsspuren leben können, die je nach Pflegezustand und Alter mehr oder minder ausgeprägt sein können.
Wenn man darüber hinweg sehen kann, bekommt man oft für kleines Geld sehr ordentlich klingende Speaker, die mit begrenztem Budget bei Neukauf gerne mal 2-3 Klassen schlechter wären.


Ein Wort zur Haltbarkeit von Chassis:
Gerade Gummisicken sind fast unverwüstlich und halten i.d.R. locker 20-30 Jahre und länger. Bei guten Speakern lohnt sich auch eine Sickenreparatur, die meist ca. 20-30,- für das Material zweier Tieftöner kostet. Schaumsicken halten nicht ganz so lange, da sollte man also genauer schauen.
Wenn manche Mitteltöner leichte Blasenbildung haben, dann hat das auf den Klang meist keinen großen Einfluss.
Vorsicht ist nur geboten, wenn bei Tief- oder Mitteltönern die Sicken bröselig sind. Dann würde ich mich vor dem Kauf nach Ersatzteilpreisen der Chassis oder Sicken erkundigen.



Ich hoffe, mal wieder eine kleine Anregung für unentschlossene User gegeben zu haben. Nun viel Spaß bei Euren Meinungen und Kommentaren. :D

P.S.: Subwoofer-Bereich folgt.

Jeweils von links nach rechts:

Unten: I.Q MiniLady S110, I.Q Monitor M20, A.R.E.S. Alpha 6, I.Q LK-3
Mitte: Heco Aleva 200, A.R.E.S. Alpha Effect, Denon SC-F05
Oben: Mordaunt-Short Genie MS-402, I.Q Lady 101, Magnat Symbol 6100A als Größenvergleich




Oben: A.R.E.S. Alpha 4, Mordaunt-Short Aviano 2, McVoice Admiral SA-33 (darüber Teufel CEM als Größenvergleich)
Unten: JBL XE-2, Magnat Vintage 510, Mordaunt-Short Avant 902i





Mordaunt-Short Carnival 6, Arcus TM-68, A.R.E.S. Alpha 10, Magnat Vector 55, Magnat Motion 990





Oben: Arcus Panorama, Jamo S 602
Unten: Arcus TS 450, Arcus AS 3 (darüber Magnat Vision Star 3), Magnat Vector Needle


 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
8.690
#2
Netter Bericht. :)

Was machst du eigentlich mit den ganzen Lautsprechern ? Wieder verkaufen ? In jedem Zimmer im Haus welche bereit halten ?! :king:
 

kammerjaeger1

Banned
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
5.806
#3
So viele Zimmer hab ich leider nicht im Haus... :D
Der größte Teil wird natürlich wieder verkauft, VK-Topic wird die Tage aktualisiert. Jetzt, wo der Vergleich "fertig" ist, müssen selbst die "Perlen" darunter leider wieder weg, auch wenn ich es bei manchen Speakern wie den Mordaunt-Short CS-1 (siehe Topic Teil 1) oder den Arcus TM-68 im Nachhinein fast bereut habe, dass sie schon weg sind. Aber sonst bringt mich meine Frau irgendwann noch um. :evillol:
 
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
2.405
#4
Sehr schöne Erfahrungsberichte! Danke für die Mühe, die du dir da gemacht hast.

Ich selber habe seit einigen Jahren die Magnat Motion 990 mit passenden Satteliten und Center und bin sehr zufrieden. Für Musik sind sie zwar wirklich nicht so zu empfehlen, aber Filme schauen wird damit, selbst ohne Subwoofer, zum echten Vergnügen.

Allerdings habe ich mich all die Jahre nicht so recht für einen Subwoofer entscheiden können. Bin mal gespannt, was du so empfiehlst...
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
1.976
#7
Super Bericht. Ein Magnat Motion 990 5.0 Set für 99€ ist doch sicherlich ein gutes angebot oder? Musik wird eigentlich nur in Richtung Club und House gehört. Filme werden täglich geschaut.
 

JackA$$

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
14.948
#10
Ich hab da was in der Bucht gefunden:
Carbon Audio 5.1 Set
Ich würde ja gerne wissen, was sich hinter dem Preis versteckt :p

Soll heißen, hast du nicht Lust ein bisschen zu forschen kammerjaeger1? *liebguck* würde doch super in das 5.1 für kleines Budget passen.
Ich würds ja sofort bestellen, wenn mich meine Freundin da nicht umbringt, da ich absolut 0 Platz mehr für weitere Lautsprecher hab.
 

kammerjaeger1

Banned
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
5.806
#11
Ich würde ja gerne wissen, was sich hinter dem Preis versteckt :p
Ich auch, aber was ich von anderen Carbon-Modellen bisher gehört habe, schreckt doch ziemlich ab. Ist wohl auf einem Level mit dem Müll von AEG, Hyundai und Beng anzusiedeln. Da sind selbst die McVoice Admiral-Serie und Pure Acoustics wohl um Welten besser im "Billig-Segment"... :D

Trotzdem vielen Dank für den Hinweis.
 
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
660
#14
Ich hab auch was in der Bucht entdeckt.

und zwar das Pure Acoustics Lord 10

Pure Acoustics macht ja durchaus gute Lautsprecher. So hab ich z.B. das Dream 77 schon hören dürfen.

Nun hatte ich mir mal die anderen Artikel des Händlers angeguckt und bin eben auf das LORD 10 gestossen.
Für 205 als B-Ware, oder auch 299 als "A"-Ware. Das ist auf jeden Fall kleines Budget ;)
Die Satelliten und Center gehen laut Herstellerangabe immerhin bis 65Hz runter und der Sub hat sogar High-Level-Out, was in der Preisklasse eigentlich nicht üblich ist. 150W RMS sind auch nicht so schlecht ....

Na, wer mag das mal antesten ? :)
 
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
2.651
#17
Sehr schöne Erfahrungsberichte! Danke für die Mühe, die du dir da gemacht hast.

Ich selber habe seit einigen Jahren die Magnat Motion 990 mit passenden Satteliten und Center und bin sehr zufrieden. Für Musik sind sie zwar wirklich nicht so zu empfehlen, aber Filme schauen wird damit, selbst ohne Subwoofer, zum echten Vergnügen.
Ich hab auch ein MM 990! habe vom TE einen Subwoofer genommen (1x Magnat Motion Sub 200A, buche, aktiv! Er hat mir einen von Magnat empfohlen und habe diesen genommen! Und bin auch gut zufrieden und muss sagen, es klingt gut bei Filmen! Aber ohne Sub, würde ich nicht mehr hören wollen. Unten sind mal 3 Links von meinen Fragen die ich hatte. Da sind auch Fotos bei!

Frage zu 5.1 /2.0 AVR oder Komplettsystem

Foto Subwoofer + 5.0

Thread über Subwoofer EInstellung
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
2.405
#18
Danke für die Links. Ich werd mich bei Gelegenheit mal reinlesen. Ich wollt mir selber zu Weihnachten nämlich nen Sub schenken ;). Da passt das ganz gut. Allerdings habe ich zu dem Magnat Sub schon verschiedene Meinungen gelesen. Da scheiden sich wohl die Geister.
 
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
2.651
#19
In dem Thread über Subwoofer Eintellung da ging es heiß her, Lies selber mal. Ich als"Otto NormalUser" hab diesen genommen, weil er passt und ob ich den Soundunterschied höre, weis ich nicht!
Aber schreib mal mit kammerjaeger1. Er kann dir weiter helfen!
Mit meinem 990er bin ich zu frieden!
Gibt sicherlich da versch. Meinungen dazu!
Aber als mein erstes 5.1, bin ich zu frieden. Schau ja zu 98% nur FIlm/Serien!
Selbst die Musik haut rein ;)
 

John McLane

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
20
#20
Muss mal diesen etwas älteren Thread wieder reaktivieren....

Frage an den Ersteller:

Im Eingangspost wird unter anderem der Lautsprecher Magnat Visionstar 3 erwähnt.

Warum wurde dieser jedoch nicht getestet?

Gruß
 
Top