Kaufberatug Cube für HD5000er

lehrer-lampe

Banned
Registriert
Juni 2009
Beiträge
358
Zuletzt bearbeitet:
Das wird extrem eng! Und der Super Cube ist auch nicht mehr wirklich klein. Mit guter Planung und vielen Modifikationen sollte das allerdings im Lian Li V351 machbar sein.
 
Man muss immer bedenken, dass nur Mikro ATX Boards reinpassen, und mit 2 dual gpu GraKas wird des da drin verdammt warm ^^
 
im Supercube müsste es passen
 
LinuxPinguin schrieb:
Man muss immer bedenken, dass nur Mikro ATX Boards reinpassen, und mit 2 dual gpu GraKas wird des da drin verdammt warm ^^

Ich will ja gleich ne Wakü mit einsetzten, sofern diese mit 2 Grakas reinpasst:lol:, sonst muss ich mich auf eine beschränken.

Micro-ATX ist ja von Anfang an klar, speziel will ich diese Board verbauen ASUS Maximus III Gene
 
.
Hallo,

hier ein kurzes Review der Sapphire HD 5870:

(technische Daten lassen sich ja sogar hier im Preisvergleich nachschlagen)

Die Karte wurde in einigen Tagen Arbeit zusammen mit einem Q9550 und einem Thermalright AXP-140 in einen 18x20x30 cm Shuttle Barebone gemoddet (was u.A. aufgrund der Shuttle-Befestigungsabstände am Sockel und der ca. 0,8 cm kürzeren Karte im Vergleich zum Gehäuse eine Schweinearbeit ist).

Sie frisst zusammen mit dem übertakteten Q9550 [der allerdings als Selection gelten könnte, dank 1,15V Standard-VCore, mit der er Rockstable 3,4 GHz hinlegt] ca. 325 Watt im Volllastbetrieb (mit einigen Peripheriegeräten, u.a. 4 x 3,5" Festplatten), gemessen mit einem +-5% genauen Messgerät und ca. 100-125 Watt im Idle (inkl. CPU-Stromspartechniken, variierend je nach Hintergrundaktivität der CPU).

Das interne 400W NT von Shuttle verkraftet alle Komponenten mühelos (der Shuttle ist ein SP35P2 Pro Prima, ergo ein etwas älteres Modell, was der Leistung jedoch keinen Abbruch tut) - auch unter extremen Benches (OCCT PSU-Stresstest u.A.).

Die Temperatur der Karte liegt unter Idle bei offenem Gehäuse bei ca. 55 °C, die SpaWa's bei ca. 45°C [einer bei 57 °C, "MVDDC Phase 1", habe jetzt nicht exklusiv gegoogled welcher das sein soll] und ist lautstärkemässig sehr gut erträglich (selbst 2 ruhige Festplatten sind lauter..) - Kein Vergleich zur Singleslot HD4850...

Unter Last geht die Temperatur aller GPU-Komponenten auf 60°C - 65°C [letzteres v.A. die Wandler - die GPU selber bleibt erstaunlich kühl] und die Lautstärke etwas nach oben - im Vergleich zu den nVidia-Kühlern der GTX280, 285 und 295 jedoch auf einem akzeptablen Lautstärkelevel (vermutlich, weil der Chip einfach kühler bleibt und die Kühllösung, wenngleich ich sie nicht demontiert habe, einen äusserst stabilen und hochwertigen Eindruck macht (der Aufbau lässt sich im Internet ja recherchieren - andere Tester hatten die Karte bereits "zerlegt").

Die Temperaturen in einem geschlossenen, voll ausgerüsteten Barebone sind erwartungsgemäss im Durchschnitt 6 - 8°C höher nach längerer Laufzeit (>24h), in einem Tower dürften sie sich niedriger einpendeln.

Dazu sei zu sagen, dass die GPU höchstwahrscheinlich auch bei 85°C (und die SpaWa's erst Recht) keine "Probleme" wie Abstürze erzeugen dürfte, keine aktuelle Grafikkartengeneration hatte mit diesen Temperaturen Instabilitätsprobleme (die Lebenszeit wird vermutlich dennoch nachlassen..), Instabilitäten traten - gerade bei den Singleslot-Karten der HD4850er Reihe - erst oberhalb der 95°C-Marke auf..

Die Abwärme der GPU wird größtenteils hinten zum Slotblech herausgeblasen, was eine sinnvolle Lösung darstellt (Lufttemperatur immer unterhalb von für die Finger schmerzhaften Werten, auch unter Last).

Die grafische Leistung werde ich im Detail nun nicht erläutern, dafür gibt es bereits einige wirklich detaillierte Vergleichstests.. Sie ist oberhalb der GTX 285 einzustufen, teilweise sogar leicht über einer GTX 295, meistens ca. 5 - 15% unterhalb der GTX 295, was für eine Singlechip-Karte ein sehr gutes Ergebnis darstellt.. Eine HD4870 x2 käme alleine aufgrund der Abwärme, des Verbrauchs und der fehlenden neuen Standards (DX11 sei einmal erwähnt) bei nicht nennenswert differenzierter Leistung nicht mehr in Frage..

Kleines Edit zum Thema "Qualität":
Die Karte von Sapphire ist, wie vermutlich auch die meisten anderen Karten, nach dem ATI-Referenzmodell gebaut - die Qualität dürfte, wenn nicht ein Hersteller dazu übergeht, eine Eigen-Mix-Kombination zu kreieren und billigere Komponenten zu verbauen, sich doch relativ ähnlich sein.

Was meine Sapphire HD5870 angeht, kann ich mich über das qualitative Auftreten nicht beklagen, sie hat keine ersichtlichen optischen Mängel, das Design spricht (mich) an, sie ist relativ leise, die neudesignete Kühlung der SpaWa's funktioniert gut, selbst wenn hinter der Karte nur wenig Platz ist und bis auf die vermutlich verwendeten Wärmeleitpads gibt es am Design keine groben Schnitzer zu bemängeln.

Stabilitätsseitig (das Plastik) ist sie ebenfalls als "Massive Karte" zu beschreiben, auf der Rückseite ist über die komplette Fläche eine Platte zur Stabilisierung und Verschraubung angebracht (Stabiles Plastik oder Metall, habe es nicht genauer analysiert) und die Vorderseite hätte vielleicht noch einige Luftschlitze vertragen können, wobei ich mir ob meiner Erfahrungen mit Luftströmungen nicht sicher bin, ob das bei dieser Karte wirklich förderlich wäre oder doch eher störend (Verwirbelungen, Lautstärke, schlechtere Luftströmung...).

Alles in Allem beschert mir diese Karte in Verbindung mit dem Intel Q9550 einen der wohl leistungsstärksten Media- und Spiele-Barebones aktuell, bei einem Gewicht <8kg.. Erstaunlich, was im Jahre 2009 möglich ist.

Als Zubehör lag der Karte folgendes bei:
=> 2 x 4-Pin-Power zu 6-Pin-PCIe Stromadapter
=> Downloadgutschein für DIRT 2 über Steam
=> Vollversion von "Battlestations Pacific"
=> Treiber-CD & Sapphire-Sticker
=> Handbuch
=> CrossfireX-Bridge
=> DVI=> VGA-Adapter

Bevor es nun heisst: "Hossa, die Karte ist ja nicht lieferbar! Faker! Schwindler! Bla! Blubb! Bananenbrot!" - Siehe die nachfolgenden Bilder, ich hoffe, das klärt diese Vermutungen auf. ;)

BILD0291.JPG

BILD0284.JPG


Das irre Wolf
 
Zuletzt bearbeitet:
Zurück
Oben