[Kaufberatung] AVR gesucht für NuBox 513er

TheQuasar

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
94
Hallo zusammen,

ich möchte mir in naher Zukunft ein schönes 2.1 System zulegen, was ich bei Bedarf (wenn das Geld und die verfügbare Fläche mitspielt) ausgebaut wird.

Ich möchte mir erstmal einen Verstärker und einen Subwoofer holen.
Als Subwoofer hab ich den SVS sb-1000 oder sb-2000 ins Auge gefasst (weiß nocht nicht genau welchen... wegen Zukunftssicherheit). Da ich etwa zu 60% Musik höre, 20% Film schaue und den Rest spiele, dachte ich das ein geschlossener Sub besser wäre (da präziser als ein Bassreflex)

Dazu soll irgendwann dann ein Pärchen aus Nubert Nubox 513er kommen (vorerst meine Philipps Lautsprecher aus einer kompakt Anlage - klingen ganz ok).

Nun die Frage:
Die LS von Nubert haben eine Nennbelastbarkeit von 240W.
Ich habe gelesen, das man den Verstärker leicht unterhalb dieser W Zahl ansetzten sollte - wegen Clipping usw.
Ich habe aber auch gelesen das man bei anständigen LS meist keine 20W durchpustet für anständige Lautstärke...

Gibt es einen AVR der passend für diese LS und den Sub wäre? Wichtig ist mir, das er Spotify Connect beherrscht, ein Einmesssystem hat, zwei Subwoofer zusammengeschaltet werden können und für später irgendwann mal HDMI Throughput. Preislimit liegt bei etwa 500€.

Da es mein erstes eigenes LS System wird, bin ich ziemlich grün hinter den Ohren. Hab mich aber schon etwas belesen (ich kann mit Clipping z.B. was anfangen ;) ) und wäre für alle Vorschläge offen.

Weitere Daten die evtl. wichtig sein könnten:
- beschallt werden sollen derzeitig 15m² - später bis zu 30m²
- als Quelle für den Sound dient mein PC mit einer Asus Xonar DX

Vielen Dank schon mal für die Antworten!


Gruß
Quasar
 

thornhill

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2002
Beiträge
308
Hallo,

Die Wattzahl der Lautsprecher mit der Wattzahl des Verstärkers abzugleichen bringt nichts. Das sind völlig verschiedene Angaben. Ein Lautsprecher hat keine Watt.

Zu beachten wäre, das die Nubert Lautsprecher durch die Bank einen eher schlechten Wirkungsgrad haben. Die NuBox 513 hat bspw. Nur 85dB. Da sollte der Verstärker schon ein wenig Leistung haben.

Wenn du hauptsächlich Musik hörst, kannst du dir bei der Membranfläche der NuBox 513 einen Subwoofer getrost sparen.

Mit freundlichen Grüßen
Thornhill
 

time-machine

Commander
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
2.107
Hast du dir die nubox schon mal angehört?
Wichtig wäre anzumerken das hochwertige Boxen sehr neutral spielen. Daher musste ich mich bei meinen Canton erstmal umgewöhnen.
Watt ist nicht gleich Watt
Guck eher auf die DB Werte
Meine canton haben zB 89db
Ich kannte vorher nur logitech und Sony und bose LS
Nach einiger eingewöhnungszeit und weg vom Badewannen Sound, möchte man auch nicht mehr tauschen.

Vielleicht hast du die Möglichkeit dir ein paar Marken anzuhören.
Nubert,canton,quadral, elac wäre ein Anfang.
AVR würde ich einen nehmen der deine Bedürfnisse entspricht.
Also Denon/marantz,onkyo, Yamaha

Ich bin mit meinen Denon sehr zufrieden neben spotify, inet Radio, last fm, macht dieser auch AirPlay
D.h streamt vom iPhone direkt an die LS finde ich wirklich toll.
Als Einsteiger würde ich sowieso am AVR sparen und mehr in die LS stecken
Der SVS ist ne Wucht auf den spare ich derzeit.
 

Zwenner

Captain
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
3.356
Hallo,

da würde ich mal den Denon AVR-X2100W aufzeigen, ein recht solides Gerät ist das. Wenn du einen Subwoofer oder gar zwei verwenden möchtest, werden deine Nubert wohl durch einen HPF vom Tiefbass befreit werden. Das entlastet auch den AVR. Ich sehe da grundsätzlich kein Probleme einen gängigen, kleinen AVR zu verwenden.

Was hast du jetzt für einen AMP und reicht dieser von der "Leistung" aus? Das mit den Watt, es kommt stark auf die Lautsprecher, den Raum, die Abhörlautstärke und das Musikmaterial an, wieviel Leistung da effektiv durch die Lautsprecher geht.

Das nicht mehr als-wie 20 Watt durch anständige Lautsprecher gehen, um anständige Lautstärken zu erreichen - kann man pauschal nicht sagen. Da gibt es einfach zu viele Abhängigkeiten.

MfG

EDIT: Habe mich verlesen, dachte du hast die Nubert schon, sorry.
 
Zuletzt bearbeitet:

TheQuasar

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
94
Hey zusammen,


danke für die schnellen Antworten :)

also nein die Nubert hab ich noch nicht und da ich eigentlich recht zufrieden mit meinen derzeitigen Boxen bin (natürlich gehts besser... war nur ne günstige Kompakt Anlage) - kaufe ich erstmal nur ein Subwoofer mit einem AVR.

Also bei den Nuberts bräuchte ich was größeres? An welche größe denkst du dabei? Der Denon x2100W (hab ich mir schon angeschaut, fand jedoch die 150W pro Kanal + maximal 500W zu gering dimensioniert...). Für den AVR wollte ich so ca. 500€ ausgeben.

Angehört habe ich die Nuberts noch nicht (Wohne nähe Darmstadt/FFM - sollte also irgendwas zu finden sein - irgendwelche Empfehlungen?), habe jedoch nur positive Tests zu Nuberts im allgemeinen gefunden.
Ich hab halt nach Standlautsprechern gesucht welche "nur" ~500€/Box kosten. Und da passten die Nuberts recht gut rein und sie sehen recht ansehnlich aus.

Gruß
Quasar
 

TheQuasar

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
94
Ich nochmal :)

ich bin einen Schritt weiter, jedoch irgendwie auch wieder nicht.

Ich hab mir jetzt den Marantz SR-5009 als Objekt der Begierde ausgesucht und den SVS sb-2000 :)

Ich weiß das der Marantz zwei PreOuts für die Subs hat, konnte aber bisher nicht herausfinden ob der SVS ein Subwoofer-Kabel beiliegen hat... weiß das jemand?
Und falls nicht, worauf muss ich beim Kauf achten?

Und dann würde ich gerne das der Subwoofer automatisch angeht wenn die Musik gespielt wird. Dafür brauch der SVS einen "Trigger". In der Anleitung steht ein 1/8 TRS mono cable. Das verbinde ich dann mit dem DC out Jack - aber was für ein Kabel brauch ich da?..

Wäre echt schön wenn ihr mir helfen könntet :)

Gruß
Quasar
 
Top