Kaufberatung BF3 PC, Wasserkühlung, Alternate?

joker.mn

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
37
Hallo liebes Forum,

bin neu hier und ich muss zugeben, dass ich aus dem Computerbusiness etwas raus bin seit den letzten Jahren. Daher bin ich ziemlich überfordert, was die Auswahl auf dem Markt derzeit betrifft. Vielleicht könnte Ihr mir ja mit hilfreichen Tipps die Übersicht etwas erleichtern.

Mein derzeitiger Status Quo:
Intel Duo Core E6750
Gigabyte P35 Motherboard
Geforce 8800 GTS 512MB
2GB Kingston Ram
Netzteil mMN unter 400W.


Das Ganze ist komplett Wassergekühlt von Aqua Computer und schön leise in einem HTPC (d.h. Übertakten und Kühler wäre nochmal ein anders Problem). Dummerweise habe ich schon beim letzten COD gemerkt, dass der Rechner in die Knie geht. Für BFBC2 gings mit niedrigen Details noch klar.

Die Kiste oben hat ca. 4 Jahre gehalten und mich damals in der o.g. Konfig knapp 350€ gekostet.

Meine Frage nun, wie rüste ich das ganze Preisleistungstechnisch optimal auf? Und ist gerade überhaupt ein kluger Zeitpunkt zum aufrüsten (kommt in 2 Wochen was tolles raus, was mich dann 100€ sparen lässt)? Wenn ich zocke, dann Shooter - wäre natürlich ideal wieder in dem Preisebereich upzugraden.

Generell bin ich Intel Fan. Insofern weiß ich nicht genau, ob ich einen I3 oder einen I5 holen soll. Außer zocken und surfen mache ich nichts CPU intensives, Decodiererei oder so ist gänzlich uninteressant. Maximale Auflösung ist 1080p, nix drüber (aber eigentlich ungern drunter, es sei denn es ist unermesslich teuer). Hatte gelesen, dass ein I5 undn Z-chipsatz derzeit ne gute Wahl sei.

Probleme, die sich bei meiner Konfiugration stellen sind:
-> ggf. µATX Mainboard wegen HTPC, (es geht auch aber auch ein normales ATX, habe etwas gesägt).
-> Für die Komponenten müssten Kühler von Aquacomputer vorhanden sein.
-> Vielleicht die Angebote bei Alternate.de, weil das kann ich sofort abholen dort. Wenn ein Versandhändler allerdings deutlich billiger ist, dann lieber per Post.

Ich bin Euch für Eure Tipps sehr dankbar.

Lasst es krachen,

jokeR
 
Mit 2GB neumen Ram und einer Aktullen Grafikkart ist dein PC soweit wieder Fitt.
Eine SSD wie die Crucial m4 würde deine anwendunge beschleunigen.
 
@stoeggich: Wenn er Shooter spielt wird er vermutlich auch Bf3 spielen wollen und das wird mit dem E6750 wohl sehr schwierig (mein E8400@4GHz läuft bei 1680*1050 schon absolut am Limit). Mit einer neuen CPU kommt zwangsläufig ein neues Mainboard ins Haus (bis auf du bekommst günstig einen Q6600 und übertaktest ihn ein wenig).

Du wirst wohl alles, sprich CPU, GPU, RAM und Mainboard tauschen müssen, dann brauchst du wahrscheinlich auch noch einen neuen GPU-Kühler, wie es mit dem CPU-Kühler aussieht weiß ich nicht.

i5-2500k (wenn übertaktet werden soll), evtl. reicht dir auch der i3-2100, ist aber nur ein Zweikerner mit HT
Z68 Board
2*4GB DDR3-1333
GTX 560 Ti / HD 6950 + Kühler

Das wird wohl um die 550€-600€ machen.


MfG
 
Zuletzt bearbeitet:
ich wollte mich preislich bisher nicht zu sehr festlegen, aber eigentlich wäre so günstig, wie möglich, wunderbar. insofern die frage, ob in I5 überhaupt sinn macht. weill zu den 600€ müsste ich ja noch die wasserkühler jeweils dazu rechnen (die jeweils nochmal ~100€ ausmachen).

350-400€ wäre dennoch ein netter einstieg für die Hardware (Ram,CPU,Graka)
Kühler würd ich dann so holen.

@stoeggich:
bremst die CPU dann nicht die neue GPU aus?

die Kühler kosten mich für die CPU und für die GPU: 140€
 
Zuletzt bearbeitet:
wie butcher schon sagt, dir wird nichts anderes übrig bleiben als ein neues setup aus Mobo-Ram-CPU-GPU zu kaufen. Jetzt noch einen stärkeren C2D zu kaufen halte ich für rausgeschmissenes geld. Dann doch lieber ein paar hunderter mehr investieren und erstmal wieder ruhe haben. Wenn du auf spiele wie BF3 oder MW3 aus bist, solltest du definitiv mindestens einen i5 bzw das entsprechende AMD gegenstück kaufen - 4 kerne sollten es heute schon sein.
 
Doch, die CPU ist ein Bremser.

Der ideale Gaming PC:
https://www.computerbase.de/forum/t...g-pc-spiele-pc-selbst-zusammenstellen.215394/

Ich würde wie schon erwähnt wurde ein QuadCore nehmen
- Die GraKa müsste für BF3 schon eine GTX560 Ti sein, lieber eine GTX570, aber die liegt wohl nicht im Budget.
- RAM kannst du 4GB nehmen, RAM ist aber gerade günstig, 2x4GB kostet fast nichts mehr, kannst den billigsten nehmen, den du findest.
- MoBo kannst du sonst auch ein P67 nehmen, ist ein bisschen billiger, die iGPU kannst du dann aber nicht brauchen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Danke schonmal für die Infos.

Also I5. Da dann den I5 2500K, wegen dem offenem Multi.
8 Gig Ram? 1333er MHz oder mehr/oder weniger?

Nehm ich ein H ein P oder ein Z Board? Die Wasserkühlung würde mir nettes Übertakten ermöglichen.
Und welche Grafikkarte nehme ich? Da kann man meiner Meinung nach viel Geld sinnlos investieren. Lieber kaufe ich in 1.5 Jahren noch mal eine neue, günstige um auf der Höhe zu sein, als heute eine 500€ Karte zu kaufen, nur weil das so toll klingt.

bei welchem Händler kauft man das aus Deutschland derzeit?
 
Ein I5 2400 und ein gutes H67 Board würden schon ausreichen als GPU evtl ne 560TI oder ne 470 gebraucht lassen sich beide gut unter bringen
Kühler kannst du dir nach geschmack bei AT raussuchen.
Netzteil müsste noch genauer beschrieben werden vielleicht kannst du es weiter nutzen.

Wenn du OC möchtest ein P Board und nen K Prozzi
 
Klar mit einer schneller CPU würdest du noch ein paar mehr frams bekommen aber man muss das immer im verhältnis sehen. Wenns auf dem E8400 läuft läufts auf dem E6750 auch wunderbar die geben sich nicht viel ca 10%. ICh bin aber immer noch der meinung es würde reichen

Für einen anständigen PC müsstest du schon etwas mehr veranschlagen

Wenn du unbedingt was neues willst dann nimm den
I3-2100
ein H61 oder H67Board mit allem was du brauchst
4GB Ram
Eine HD6850 oder HD6870 oder die GTX 560 TI wobei die AMD karten das besser P/L haben
Netzteil kannst du lassen
Eine HDD wie z.B Samsung F3 oder Seagtea 7200.12 Serie wäre sicher auch nciht schädlich.
SSD ist woll für den Preis nicht möglich
 
also ram reicht das günstigste 8gb kit mit 1333mhz aus
fürs übertakten brauchst du ein z68, vorschlag wäre das asrock z68 pro3
graka wäre die 6870 zu empfehlen

wegen händlern, du suchst einfach alles bei geizhals uns legsts in die wunschliste und geizhals berechnet dir dann die günstigsten händler bzw. die günstigste kombination aus mehreren händlern (damit die versandkosten nicht zu hoch werden)
 
Zuletzt bearbeitet:
Also wenn du übertakten willst, dann bleibt eigentlich nur der i5-2500k, dazu brauchst du dann ein P67 oder Z68 Board (nur bei denen lässt sich der Multi ändern und nur so kann man ordentlich übertakten mit der CPU).
Mehr als DDR3-1333 macht keinen Sinn.
GPU würde ich für 1920*1080, wie schon gesagt, in Richtung GTX 560 Ti / HD 6950 gehen oder evtl. HD 6870 (wenns auch mal nen paar Details weniger sein dürfen).


MfG
 
@GiggityGoo: wieso braucht er ein Z Board

@stoeggich: Woher ist dir bekannt das sein Netzteil reicht? Eine 560 TI braucht 2 Stromversorger. Wenn er nur einen hat ist es schonmal unpraktisch :)
 
Zuletzt bearbeitet:
@johndoe: ja sorry, ein p67 board würde auch reichen
aber die nehmen sich preislich quasi nix
grad mal geschaut, von asrock kostet das p67 board 81 euro, das z68 84 euro
für die 3 euro mehr kann man sich die igpu schon mal offen halten
 
Hmmmmm. jetzt wird es etwas durcheinander. Einer erwähnt ein Z board, einer ein P board fürs übertakten.
Ich höre auch I3, der rest schwört auf I5.
Die Idee die alte CPU weiter zu nutzen und ne Grafikkarte draufzuklatschen finde ich auch nicht schlecht, solang es fürs zocken reicht und net net ruckelt (und ich dann zur not noch nen sandybridge drunter klatschen kann). welche grafikkarte passt denn auf das alte system und würde auch in einem neuem i3 oder i5 system sinn machen?

und bei welchem versandhändler ists grad günstig? oder geben die sich alle nicht viel gerade?
ist ein günstiger einkaufszeitpunkt oder steht eine revolution bevor?
 
ich schreibs nochmal: wegen händlern, du suchst einfach alles bei geizhals und legsts in die wunschliste und geizhals berechnet dir dann die günstigsten händler bzw. die günstigste kombination aus mehreren händlern (damit die versandkosten nicht zu hoch werden)

fürs übertakten eignen sich sowohl p67 als auch z68 chipsätze, nur mit dem z68 könntest du die integrierte grafik der cpu nutzen falls mal deine graka kaputt geht (übergangsweise, eignet sich nicht zum zocken oder so)
falls du dir was neues kaufen willst mach keine halben sachen und hol dir n i5-2500k, mit deiner wasserkühlung kannst du da nochma ordentlcih mehr rausholen (am besten erst wenns nötig wird)
das wird wohl schwierig werden die alte cpu zu behalten, bei den meisten kommenden games oder auch jetzt halbwegs aktuellen ist die einfach am ende
graka sagte ich schon die 6870, andere meinen 560 ti (aber ist auch um einiges teurer)

es steht keine revolution in dem sinn bevor, amd's bulldozer soll bald kommen aber das wird vielen prognosen nach zu urteilen eher ein schuss in den ofen, bzw. nix für gamer
 
Zuletzt bearbeitet:
Für die Preissuche empfiehlt sich www.gh.de, dort kannst du auch alles in eine Wunschliste legen und dir den günstigsten Gesamtpreis raussuchen lassen, acht nur etwas auf die Bewertungen der Shops.

Du kannst natürlich auch erstmal z.B. eine HD 6870 kaufen und dann schaun wies läuft, wenns gut läfut brauchst du dann nix mehr und wenn doch kannst du dir immernoch CPU, Mobo und RAM holen.

Der i3 ist in den meisten Spielen momentan noch recht gut, mal schaun wie er in Bf3 abschneidet, denn dieses Spiel ist stark Merhkern optimiert.

Übertakten kannst du sowohl mit P67 als auch micht Z68, in Verbindung mit einer k-CPU, letzterer erlaubt aber auch noch die Nutzung der in der CPU integrierten GPU (nützlich wenn deine Grafikkarte mal nicht funktioniert, oder wenn du weißt, dass du jetzt lange nicht zockst kannst du auch Strom sparen indem du die Grafikkarte aus baust).


MfG
 
Hey Leutz,

insofern schließe ich daraus, dass ich erstmal eine raedon HD kaufe und ohne wakü betreibe - wenns reicht, fein. wenn nicht, hole ich nen I5-2500k zum übertakten aufm Z-board, weils nur unwesentlich teurer ist. dazu kauf ich 8gb 1333er ram und checke, ob mein netzteil noch genug power hat. preisverfall steht derzeit nicht an, insofern guter zeitpunkt zu investieren :D

danke für den tipp bei geizhals, das hatte ich überlesen. sollte ich wieder fragen haben, werde ich hier nochmal posten.

riesen dank allen helfern!
Ergänzung ()

mist, vergessen: 1333er oder 1600er ram bei der i5-k config?
 
1333Mhz bei allen Sandy Bridge, wegen dem Speichercontroler
 
Preisverfall steht in der Computerindustrie eimmer an, egal wann du kaufst :)
 
Zurück
Top