Kaufberatung für PC - Schnitt, Motion Graphics und 3D - bis 2000€

Forux

Newbie
Registriert
Feb. 2018
Beiträge
2
Hallo zusammen,
ich plane gerade meinen ersten selbst zusammengestellten PC und brauche noch Ratschläge!

Er wird benötigt für: Adobe Suite (hauptsächlich After Effects, Premiere und Photoshop), gelegentlich AVID und Cinema 4D (hier Einsteiger-Level). Andere Programme, zB. Da Vinci Resolve und Blender werden auch angewendet.

Budget ist um die 2000,-, ohne Monitore, etc. Natürlich lieber günstiger.

Mir wurde der CPU i7-8700k empfohlen und ich würde da gerne was drumrumbauen.
RAM 32GB, GraKa NVIDIA 1060 oder besser, HDD wohl erstmal nur 1xSSD, 1x SATA.
Er sollte mind. 4 USB 3.0 Anschlüsse haben und sollte nicht zu laut sein.

Hier mal meine momentane Zusammenstellung von Alternate:
Bildschirmfoto 2018-02-16 um 12.58.55.png

Ich würde mich über Tipps zur Optimierung (Leistung und Preis) freuen.
Danke und Grüße
 
Für was brauchst das Windows 10 für high-end?
Schau mal bie Geizhals nach den preisen. Da findest sicher welche, die das Gesamtpaket billiger liefern als Alternate. Für was den TP-Link WLAN Adapter? Nimm doch gleichein Mainboard mit Wlan. Oder eben einen gescheiten WLAN-Adapter bei dem Gesamtpreis.
 
Hört sich fast nach nem Beruflich Benutzen PC an? Wenn ja, kaufe dir lieber ein fertige Workstation mit Support.
 
jobecker schrieb:
Windows 10 Pro Lizenzen gibts auf Ebay für ca. 10€, den Datenträger kann man sich als Demoversion herunterladen und dann den Key aktivieren ;)
Keys gibt es für diesen Preis bei Ebay aber kaum gültige Lizenzen. Wenn der Rechner auch nur ansatzweise geschäftlich genutzt wird würde ich von solchen Keys die Finger lassen.
Wenns zur Lizenzprüfung kommt könnte es ansonsten teuer werden...
 
@TE: Wenn du beruflich auf den PC angeweisen bist und die ein evt. Ausfall des PC Geldverlust bedeutet nimm eine Workstation der etaplierten Hersteller mit entsprechenden Support (normwalerweise 3 Jahre ON Site). Der Rest sieht nicht schlecht aus, allerdings für Blender und evt. Premiere wäre auch ein R7 1700/1700X/1800X auch nicht schlecht geeigent. Dann aber schnelleren RAM, wobei auch der I7-8700K von schnelleren RAM profitiert.
@jobecker die Windows 10 Pro Lizenzen um 10€ sind allesamt Fälschungen. Kann sein dass man sie aktivieren kann, wie lange sie aber funktionieren bis MS die sperrt weiß niemand.
 
Wie bereits angemerkt, wäre ein AMD Ryzen ne gute Alternative, falls die Software gut mit mehr Kernen skaliert.
Ansonsten würde ich die SSD gegen ne Crucial MX500 500 GB austauschen. 15 € teurer, aber dafür doppelte Kapazität.
Beim NT würde ich auch was hochwertigeres nehmen. Be quiet Straigt Power, oder Pure Power zum Beispiel.
Und beim RAM was schnelleres ;)
 
Nein, für die genannten Anwendungen ist AMD leider keine gute Alternative, auch wenn es schon wäre.

Ansonsten stimme ich meinen Vorredner zu.
 
@proserinus: wieso nicht? Premiere und auch Blender profitieren von mehr Kernen, OK Photoshop und After Effects leider nicht, aber der Rest schon. Und wenn er noch warten kann würde ich auf Ryzen 2 warten wo der Taktnachteil etwas reduziert werden sollte.
mfg
 
Premiere profitiert nur in wenigen Szenarien (zB Rendern) von den Kernen des AMD. Und es gibt beim Cutten wirklich mehr als nur Rendern.

Mit Intel hätte er einfach das insgesamt bessere und zumeist schnellere Paket, selbst mit weniger Cores.
 
Vielen Dank für das tolle Feedback!

Jetzt baue ich die Konfiguration mal um, mit schnellerem RAM, größerer SSD und besserem Tower und Netzteil.

Danke für die Vorschläge und Links, slsHyde!

Eine fertige Workstation rentiert sich gerade wohl eher nicht für mich. Ich arbeite gerade hauptsächlich als Video-Editor an Kundenrechnern, muss mich aber dringend in Motion Graphics und 3D weiterbilden. Dafür will ich einen Rechner, mit dem ich die nächsten Jahre arbeiten und üben kann. Es wird sich aber noch zeigen, wann ich mit der Kiste selber Geld generieren kann.
 
Zurück
Oben