Kaufberatung Gaming-PC (inkl. Monitor) bis 4500 Euro

tursi

Ensign
Dabei seit
Okt. 2020
Beiträge
202
Du schreibst oben, es sei ein 2er Kit 64GB RAM geworden. Du nutzt aber beide Channels, wie geht das?

Der Listenpreis des 5950x ist 250 Euro höher als jener vom 5900x. In Anbetracht des Gesamtpreises und der Kosten der Graka hätte ich mich wohl für den 5950x entschieden. Zumal du auch 64GB RAM eingebaut hast, die du eigentlich nicht brauchst fürs Gamen.
 

Schlaflos

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
549
@Aljonator Haha, ich weis nicht so recht. Die Kabel anmalen, wäre dann ja ein richtiges Custom-Design. xD

@tursi Ja, es ist ein 2er Kit und damit ich den Dualchannel nutzen kann müssen diese doch in DIMMA2 (Laut Handbuch immer zuerst bestücken) und DIMMB2 gesteckt werden oder? Hab ich die jetzt falsch bestückt?
Und wegen der CPU, ich hatte zuerst gelesen, bevor sie heraus kamen, dass der 5900X ein besseres Preisleistungsverhälnis hätte. Als ich mich für die CPU entschied, dachte ich das wäre ne gute Wahl. Und das ich 1499 Euro für eine Grafikkarte je ausgeben würde, war eine spontane Entscheidung. Wirklich geplant war dies nicht. :)


Info: Der Rechner läuft, Windows ist installiert und ich schreibe von diesem gerade diesen Kommentar.
Aber ich muss noch viel Einstellen usw. damit er sich wieder wie "mein PC" anfühlt. Im Bios habe ich auch noch nicht vorgenommen. Ich sah das dort der RAM wohl mit 2666 MHz läuft.
 

Odessit

Captain
Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
3.608
P/L-technisch ist der 5900X dem 5950X deutlich vorzuziehen bei +/- identischer Leistung beim Gaming. Irgendwann ist ja auch mal gut. Positiv ist aber, dass Du auf den 5800X Heizofen verzichtet hast. Den RAM hast du auch richtig eingesteckt. Die Gehäuselüfter würde ich tendenziell etwas schneller drehen lassen. Selbige sind bei Fractal eher volumenstromschwach ausgewählt. Das kannst du im UEFI feineinstellen, genau so wie den XMP-modus des RAMs.
 

Schlaflos

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
549
Im UEFI habe ich A-XMP 1 gewählt, der Arbeitsspeicher läuft jetzt bei 3600 MHz.
Was die Lüfter angeht, die drei Gehäuselüfter und den einen Lüfter (der aussen dran ist) vom CPU-Kühler hab ich an den Lüfter-Switch vom Gehäuse angeschlossen. Den Lüfter-Switch (PVM) habe ich an den Lüfter-Anschluß "PUMP" auf dem Mainboard angeschlossen. Dort hätte ich normal den zweiten Lüfter von der CPU sonst direkt angeschlossen.

Im UEFI steht das die Lüfter (Pump) bei ca 1470 - 1515 Upm sind.
Der Lüfter (Vom CPU-Kühler in der Mitte) ist bei CPU1 angeschlossen und wird im UEFI mit 665-685 Upm angezeigt.
 

Anhänge

  • hwinfo_01.png
    hwinfo_01.png
    104,9 KB · Aufrufe: 43

Odessit

Captain
Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
3.608
Wenn ich das jetzt richtig verstanden habe, drehen die 2 CPU-Lüfter mit unterschiedlichen Geschw.. Das ist für die Kühlleistung nicht optimal. Der langsamdrehende Lüfter behindert in dem Fall den Luftstrom. Wenn das Mainboard keinen CPU2-Anschluss hat bzw. man es im UEFI nicht zuweisen kann (Pump) , solltest du von CPU1 einen Y-Verteiler dazwischenschalten.
Die Gehäüselüfter würde ich dann direkt über das MB regeln. Hast ja genug Anschlüsse dafür.
 

Schlaflos

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
549
@Odessit, ich nahm an, die Lüfter würden über der Lüftersteuerung passend zum Mainboard reguliert werden. Vielleicht muss ich nur irgendwo was richtig einstellen.
 

Schlaflos

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
549
Ich habe die Lüfter nun neu angeschlossen. Beim CPU-Kühler lag ein Y-Kabel dabei. Jetzt weis ich auch warum. xD
Die beiden CPU-Lüfter sind am CPU_Fan angeschlossen.
Die drei Gehäuselüfter am Mainboard bei Sys_Fan 2/4/5.

Was mir sofort auffällt, es ist leiser geworden. Liegt wohl daran das vorher die 4 Lüfter (Der äussere vom CPU und die drei von Geäuse) wegen PVM 12 Volt die ganze Zeit auf Max liefen. Kenne mich dafür zu wenig aus.

Weis nur, so wie ich es hatte war es falsch. Danke nochmal fürs drauf hinweisen @Odessit :)

Info Allgemein: Ich möchte mich nochmals bei allen die hier mitgewirkt haben ganz herzlich bedanken. Das System macht Spass und ich hab schon paar Stunden Cyberpunk gespielt. :)

Hatte vorher aber andere Spiele "ausprobiert" ob der neue Computer soweit läuft, weil bei denen wusste ich, falls was abstürzt liegt es nicht am Spiel. Bei Cyberpunk hätte ich es nicht sagen können.

An dieser Stelle wünsche ich euch auch schonmal frohe Weihnachten, habt ruhige und besinnliche Tage.
 

Odessit

Captain
Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
3.608
@Schlaflos

Danke, dir auch schöne Feiertage und viel Spaß mit deinem neuen System.
Genau, jetzt hast du es richtig angeschlossen. Eine Gehäuselüftersteuerung wird gern bei teuren Gehäusen angepriesen, braucht aber keiner in einem neuen System. Das Mainboard kann alles besser regeln.
Und ja, hoffentlich kommen bald besser auf PC-Hardware optimierte Spiele als Cyberpunk (durchspielen u. am besten vergessen).
 

Aljonator

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Okt. 2020
Beiträge
61
Jaaaa, Foootooooos :D
 

Aljonator

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Okt. 2020
Beiträge
61
@Schlaflos
Wo bleiben denn die tollen Fotos des fertigen Systems? :love::love::love:
 

Schlaflos

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
549
Das mit den Fotos dauert noch etwas. Grund. Mein Schreibtisch ist doch etwas zu klein damit der PC drauf stehen kann. Deshalb steht er vorerst noch unten.

Bin schon fleissig nach einem neuen Schreibtisch am schauen. Aber habe noch keinen gefunden der ansatzweise die Eigenschaften hat die ich will. :(
 
Top