Kaufberatung Homeserver -- Fileserver / Minecraft / VMs

ranx

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
509
Hallöchen,

ich plane eine Aufrüstung / Erneuerung meines Heimservers. Meine Gedanken dazu möchte ich hier zur Diskussion stellen und hoffe auf Hinweise oder Einfälle :)

Zuerst zum Status Quo:

- Heimserver (NAS / Minecraft / Downloadmaschine) auf Windows 7 Pro Basis
- Mainboard: AT4NM10-I (Atom D425)
- Zusätzlicher PCI SATA Controller Promise SATA300 TX4
- 2 GB DDR2 RAM
- Tacens Ixion Case mit proprietärem kleinen Netzteil
- Systemplatte 2,5" 320GB Hitachi
- 5x 2TB Festplatten (WD, Seagate, Samsung) (eine davon schon in einem externen Gehäuse, Platzmangel im Case ^^)

Der Server soll jetzt eigentlich in Gänze einem neuen weichen, nur die Festplatten sollen übernommen werden.

Ich dachte an eine Kombination aus i3 und Mainboard mit ausreichend (mindestens 8, ist das realistisch?) SATA-Ports. Wenn später mehr benötigt werden, soll wieder ein PCI-Controller ins Spiel kommen. Die Hauptaufgabe soll weiterhin die eines NAS bleiben, allerdings hätte ich gern noch etwas Power für die eine oder andere VM (nichts riesiges, nur für Spielereien). Weiterhin sollte es auch möglich sein, FullHD-Material live für DLNA zu transcodieren (geht bisher natürlich mit dem Atom nicht). Stromersparnis spielt eine Rolle, Lautstärke eher nicht (Server kommt in einen extra Raum). Arbeitsspeicher werden bestimmt 8GB, das ist preislich ja nicht die Welt. ECC muss glaub ich nicht sein, bin mir mit den genauen Vor/Nachteilen aber auch noch nicht so ganz sicher.

Ich bin eigentlich auch nicht Intel-festgelegt, kenne mich aber inzwischen nicht mehr auf dem Prozessor / Mainboard-Markt aus. Schöne Alternativen von AMD lese ich natürlich auch gerne.

RAID benötige ich NICHT, bisher bin ich mit Flexraid JBOD mehr als zufrieden: wichtige Daten werden sowieso extern gesichert, und es kann mit Flexraid absolut nichts kaputtgehen (da die Dateien schließlich ganz normal auf den Laufwerken gespeichert und nur "virtuell" zusammen als ein Laufwerk angezeigt werden), und ich kann sehr einfach mit SMB-Freigaben arbeiten, ohne aufzupassen, was auf welches Laufwerk kommt. Das würde ich auch gern weiterhin so beibehalten, daher bleibt es wohl auch bei Windows.

Ich habe zwischenzeitlich überlegt, mit ESXI zu virtualisieren - eigentlich hätte ich gern getrennte Systeme für Storage und andere Anwendungen. Da stört mich aber, dass die Daten wieder in "Containern" sind und nicht einfach auf den HDDs liegen. Wenn doch mal was kaputt ist, kann ich nicht einfach ne HDD rausnehmen und in nen anderen PC stecken, um schnell an die Daten zu kommen.

Als Gehäuse würde ich gerne irgendein riesiges ATX nehmen, damit ich auch Standard-Netzteile verwenden kam. Ich dachte zwischenzeitlich auch an ein schönes gebrauchtes Chenbro 19" mit SATA-Backplate, aber... Hot-Swap brauche ich eigentlich nicht, daher wäre es vermutlich rausgeschmissenes Geld. Wenn auch hübsch ^^

Hat jemand irgendwelche Ideen oder nen heißen Tip für mich? ;)

Grüße! ranx
 
Zuletzt bearbeitet:

ranx

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
509
Danke für die Info Mumpitzelchen. Hmm, ja wie gesagt, habe nichts gegen AMD. Sagen wir mal so: MB, CPU, RAM sollten zusammen nicht über 250 Euro kommen, wenn möglich. Natürlich gehts am Ende nicht um 20 Euro, aber um mal eine Richtung vorzugeben.
 

Masamune2

Vice Admiral
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
6.298
Wenn mehr als sechs SATA Ports wichtig sind würde ich mich mal bei einem AMD System umschauen, denn der A85X Chipsatz für den Sockel FM2 bietet von Haus aus schon acht SATA Ports an. Dann kannst du dir eine zusätzliche Karte sparen.

MB, CPU und RAM gibt es dann auch schon ab 130 EUR.
 
Zuletzt bearbeitet:

ranx

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
509

Masamune2

Vice Admiral
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
6.298
Zuletzt bearbeitet:

tm0975

Captain
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
3.195

terminat

Ensign
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
175
HI,

du ranx bei deiner Combo fehlt die Grafikkarte die CPU wo du dir ausgesucht hast für den FM2 ist ohne GPU.... Wenn du GPU brauchst dann mußt du auf die A CPU´s zurück kreifen..

Gruß
 

ranx

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
509
hab auch bei dem thema an den kleinen 8-kerner fx gedacht. auf dem laufen bei uns n ganzer stapel von vm's. 16 gb ram kosten nix, die boards sind auch günstig.
Man merkt: seit dem letzten PC Kauf (i7 1. Gen) hat meine Marktübersicht wieder deutlich abgenommen ^^ So wie ich das sehe, sind die FX aber auf dem Sockel AM3+, was wiederum den Nachteil der serienmäßig geringeren SATA-Port-Anzahl mit sich bringt, oder? Und die CPUs kosten das doppelte. Ich glaube, das lohnt nicht, oder? Da wie gesagt nicht dauerhaft ein paar VMs mitlaufen sollen.

HI,

du ranx bei deiner Combo fehlt die Grafikkarte die CPU wo du dir ausgesucht hast für den FM2 ist ohne GPU.... Wenn du GPU brauchst dann mußt du auf die A CPU´s zurück kreifen..

Gruß
Ah, danke :D Wäre der hier etwas? http://geizhals.de/805219
Oder gleich der http://geizhals.de/805217 (gleicher Preis), irgendwie klingt mir das aber nach nem ordentlichen Sprung beim Stromverbrauch.
 

LinuxMcBook

Banned
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
4.595
Ich habe zwischenzeitlich überlegt, mit ESXI zu virtualisieren - eigentlich hätte ich gern getrennte Systeme für Storage und andere Anwendungen. Da stört mich aber, dass die Daten wieder in "Containern" sind und nicht einfach auf den HDDs liegen.
Du kannst wohl auch Festplatten direkt zum Gast OS durchreichen.

Wird die AMD A85X Plattform denn vom ESXi unterstützt?
 

ranx

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
509
Ja, da gibts ja zB das RDM (Raw Device Mapping), meinst du das? Klar, ich könnte mich da einarbeiten, aber es ist eigentlich nicht nötig. Hauptsächlich bleibts ein Fileserver, der ab und zu mal was anderes zu tun kriegt. Ich denke, da lohnt sich eine komplette Virtualisierung nicht. Zum Thema Unterstützung von CPUs habe ich mich nicht aktuell informiert, wie gesagt, ist eher ein Gedankenspiel gewesen.
 
Top