Kaufberatung Upgrade bestehenden Systems (i7 920, Asus P6T Deluxe)

bikkje

Ensign
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
142
Hallo liebe Computerbase-Community,

nun erstelle ich doch mal ein Thema. Ich habe mir 2009 das letzte Mal ein neues System zugelegt und seit ca. drei Jahren mich nicht mehr um meinen Computer gekümmert. Nun habe ich beschlossen mal wieder mit dem Zocken anzufangen (BF V, Die Gilde, Anno uvm.) und möchte dafür auch mein System aktualisieren. Ich bin ein Freund von, wenn etwas Neues anschaffen, dann richtig Geld ausgeben und dafür ein System wieder möglichst lange behalten. Dies würde ich auch dieses Mal wieder machen wollen.

Mein derzeitiges System:

CPU: i7 920
Motherboard: Asus P6T Deluxe
Arbeitsspeicher: 64 GB
Festplatte 1: Sata 128 GB für das Betriebssystem
Festplatte 2: 2 TB

Da ich seit einiger Zeit komplett raus bin, bräuchte ich von euch Hilfe zur Findung eines neuen Systems für mich. Ich möchte dabei "nur" folgende Komponenten aufrüsten:
CPU, Motherboard, Arbeitsspeicher, Systemfestplatte, gegebenfalls Netzteil und CPU Lüfter.

Ich war eigentlich immer ein Verfechter von Intel. Gerade der 920 hat treu seine Dienste verrichtet. Deswegen hatte ich zuerst auch wieder an einen Intel gedacht. Allerdings, was ich so lese, hat mich dann auch wieder verunsichert. Die Frage ist: Intel oder AMD? Wenn Intel, welches Chipset? X299? Das wäre ja, wenn ich richtig informiert bin, der Nachfolger von meinem aktuellen.... Oder Z390?
Der preisliche Rahmen, den ich mir gesetzt habe, ist 1.500 bis 2.000 EUR.

Ich danke euch für eure Hilfe und wünsche schon mal einen schönen Abend!

Liebe Grüße,

Bikkje
 

Zwirbelkatz

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
25.720
Also grundsätzlich bekommst du für die Plattform für wirklich kleines Geld 6 8 oder gar 10 Kerne als gebrauchte CPU. Du würdest dann eine aktuelle Grafikkarte und bitte ebenfalls ein entsprechendes Netzteil einbauen und könntest den PC noch weitere 2-3 Jahre fahren.

Alternativ dazu wäre ein System mit einem Ryzen 9 3900 auf einem x570-Mainboard. Diese Plattform bietet zurzeit als einzige PCI-Express 4.0. Das sollte man mitnehmen, wenn man seine Rechner derart lange benutzt.
 
Zuletzt bearbeitet: (Falsche Baustelle)

Transistor 22

Lt. Commander
Dabei seit
März 2018
Beiträge
1.281
Zum Spielen genügen locker 8 Kerne, kaum ein Spiel lastet mehr Kerne aus, deshalb würde ich eine Mainstream-Plattform nehmen, ein Ryzen 7 3700X+32 GB Crucial Ballistix Sport LT 3200 MHz CL16+MSi B450 Tomahawk Max oder Gigabyte X570 Aorus Elite nehmen, wenn es aber unbedingt Intel sein muss, dann würde ich einen i7-9700k mit einem ASRock Z390 Extreme4 und Crucial Ballistix Sport LT 3200 MHz CL16 nehmen.
 

Deathangel008

Grauer Jedi
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
39.932
welche graka steckt denn in der kiste? welches gehäuse, welcher kühler?

wenn die kiste wieder so lange halten soll würde ich definitiv PCIe4.0 haben wollen, das gibt es aktuell nur bei AM4 mit X570. Ryzen 9 3900X (oder bald 3950X), Gigabyte X570 Aorus Elite, 64GB (sofern benötigt/erwünscht) Crucial Ballistix Sport LT 3000 CL15-16-16/3200 CL16-18-18. NT z.b. ein Straight Power 11 oder RMx 2018, wenn es highend sein soll AX850. und natürlich noch ne schön große SSD, z.b. ne MX500 oder, wenn es PCIe sein soll, MP510 oder 970 Evo.

@Zwirbelkatz: es gab 10kerner für 1366?
 

bikkje

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
142
Also grundsätzlich bekommst du für die Plattform für wirklich kleines Geld 8 oder gar 10 Kerne als gebrauchte CPU. Du würdest dann eine aktuelle Grafikkarte und bitte ebenfalls ein entsprechendes Netzteil einbauen und könntest den PC noch weitere 2-3 Jahre fahren.

Alternativ dazu wäre ein System mit einem Ryzen 9 3900 auf einem x570-Mainboard. Diese Plattform bietet zurzeit als einzige PCI-Express 4.0. Das sollte man mitnehmen, wenn man seine Rechner derart lange benutzt.
Hallo Zwirbelkatz,

vielen Dank für Deine Antwort. Also würdest Du eher warten? Entsprechendes Netzteil heißt einfach "nur" ein aktuelles? Mein Netzteil (700W von be quiet) habe ich bereits vor 5 Jahren ersetzt, da das ursprüngliche die Grätsche gemacht hat.

Für Intel gibt es derzeit kein PCIe 4.0?
Wenn ich es richtig verstanden habe, sind derzeit die 3900 nicht verfügbar. Genaueres gibt es dazu nach wie vor noch nicht oder?

Zum Spielen genügen locker 8 Kerne, kaum ein Spiel lastet mehr Kerne aus, deshalb würde ich eine Mainstream-Plattform nehmen, ein Ryzen 7 3700X+32 GB Crucial Ballistix Sport LT 3200 MHz CL16+MSi B450 Tomahawk Max oder Gigabyte X570 Aorus Elite nehmen, wenn es aber unbedingt Intel sein muss, dann würde ich einen i7-9700k mit einem ASRock Z390 Extreme4 und Crucial Ballistix Sport LT 3200 MHz CL16 nehmen.
Hallo Transistor,

vielen Dank für Dein Post. Ich bin auch für AMD offen. Ich habe halt nur keine Ahnung. Mir ist Spieletauglichkeit und Langlebigkeit wichtig. Das war beim i7 920 der Fall.
Wie ist es mit den Asus Boards? Die tauchen so gut wie nie in den Empfehlungen auf. Woran liegt das, wenn ich fragen darf?
 

Zwirbelkatz

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
25.720
In der Tat sind der Ryzen 9 3900 und der 3950x wohl schwer zu bekommen. Eventuell hättest du Glück, wenn du den - laut News - bald erscheinenden Sechzehnkerner vorbestellst. Dann würdest du sozusagen zugreifen, bevor er vergriffen ist.

Nebenbei noch diese News:
https://www.gamestar.de/artikel/lieferengpaesse-bei-amd-ryzen-9-3900x-weiterhin-kaum-verfuegbar-ryzen-9-3950x-erstmals-gelistet,3348831.html

Grundsätzlich ist es alles Andere als ein schlechter Kaufzeitpunkt. Womöglich könntest du mit der og. Aufrüstung noch einige Monate überbrücken und dann in aller Ruhe eine Plattform von AMD aufbauen.

Für Intel gibt es derzeit kein PCIe 4.0?
So weit ich informiert bin, nicht. Mir ist nicht bekannt, für welchen Zeitraum es geplant wäre.

X299? Das wäre ja, wenn ich richtig informiert bin, der Nachfolger von meinem aktuellen.... Oder Z390?
x299 ist relativ teuer. Bei AMD bekommst du deutlich mehr fürs Geld. Inklusive ab Werk verlöteter CPU und weit weniger offene Angriffsflächen für Fremdzugriffe.

Der Z390 bietet 8 Kerne und 16 Threads in Form eines teuren und relativ heißen i9 9900k. Er ist für Spiele die derzeit stärkste CPU. Im Zuge von Parallelisierung der Software/Spiele-Engines könnte sich das jedoch in absehbarer Zeit nivellieren.
 
Zuletzt bearbeitet:

bikkje

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
142
welche graka steckt denn in der kiste? welches gehäuse, welcher kühler?

wenn die kiste wieder so lange halten soll würde ich definitiv PCIe4.0 haben wollen, das gibt es aktuell nur bei AM4 mit X570. Ryzen 9 3900X (oder bald 3950X), Gigabyte X570 Aorus Elite, 64GB (sofern benötigt/erwünscht) Crucial Ballistix Sport LT 3000 CL15-16-16/3200 CL16-18-18. NT z.b. ein Straight Power 11 oder RMx 2018, wenn es highend sein soll AX850. und natürlich noch ne schön große SSD, z.b. ne MX500 oder, wenn es PCIe sein soll, MP510 oder 970 Evo.

@Zwirbelkatz: es gab 10kerner für 1366?
Ein neues Gehäuse habe ich mir gerade gekauft. Quasi als Anfang und Anreiz für meinen neuen PC. Ich habe mich für das thermaltake suppressor f51 tempered glass entschieden. Als GraKa habe ich Nvidia GTX 970 drin.

@Zwirbelkatz also ist es derzeit nicht so sinnvoll aufzurüsten? Ich habe es nicht direkt eilig, würde aber grds. gerne noch dieses Jahr den neuen Rechner kaufen bzw. die Komponenten....
 

Deathangel008

Grauer Jedi
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
39.932
@bikkje:
und die 970 willst du behalten? die reißt auch keine bäume mehr aus. in welcher auflösung willst du denn mit welchen settings und wie vielen fps zocken?


verzichte bitte auf weitere vollzitate, die sind hier unerwünscht.
 

Zwirbelkatz

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
25.720
Du könntest dir das Ziel setzen, einen 3900 oder 3950 in die Hände zu bekommen. Wenn er dann auf dem Schreibtisch liegt, kannst du das System darum aufbauen. Im Laufe dieses Jahres kommt allenfalls noch "Threadripper" in der 3. Iteration. Dazu gibt es jedoch noch viele Unbekannte. TR ist die Highendplattform für Normalsterbliche von AMD.
Sie bietet Unterstützung für 4 Ram Riegel, die gemeinsam arbeiten. Derzeit hast du sowas ja auch in Form vom sog. Tripple-Channel. Für SPIELE ist das vernachlässigbar.

Wenn du wieder 64GiB Ram haben möchtest, bedarf es einiger Beratung beim Mainboard und dem Ram. (Da wäre ich dann allerdings raus und verweise auf die Fachmänner, die "unlängst" News und Sammler zu dem Thema veröffentlicht haben) Meines Wissens nach sind 64GiB beim normalen Ryzen dann bereits das Limit.*

*Gilt wohl nur für die 400er Mainboards

Eine weitere Neuerung zu deinem System ist DDR4 Ram - klar. Aber vor allem der Formfaktor M.2 für Festplatten. Wenn man das Kleingeld hat, gerne auch mit der Unterstützung für NVMe. Das mal rein als Update angemerkt.

Übrigens kannst du einen Ryzen 7 3700x für "kleines Geld" kaufen und die Plattform unterstützt die 16 Kerne. Wenn du also quasi heute kaufen müsstest, rein hypothetisch, ginge das problemlos.
 
Zuletzt bearbeitet:

bikkje

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
142
@bikkje:
und die 970 willst du behalten? die reißt auch keine bäume mehr aus. in welcher auflösung willst du denn mit welchen settings und wie vielen fps zocken?


verzichte bitte auf weitere vollzitate, die sind hier unerwünscht.
Nein. Aber damit wollte ich mich dann im neuen Jahr auseinandersetzen. Mit dem Thema GraKa habe ich mich noch null auseinandergesetzt. Ich dachte, dass die 970iger noch ein Bisschen hält... nicht?
Zuletzt habe ich auf 1680 X 1050 gespielt... Aber das wird sich ja dann auch hoffentlich ändern.... :)
Ergänzung ()

Du könntest dir das Ziel setzen, einen 3900 oder 3950 in die Hände zu bekommen. Wenn er dann auf dem Schreibtisch liegt, kannst du das System darum aufbauen. Im Laufe dieses Jahres kommt allenfalls noch "Threadripper" in der 3. Iteration. Dazu gibt es jedoch noch viele Unbekannte. TR ist die Highendplattform für Normalsterbliche von AMD.
Sie bietet Unterstützung für 4 Ram Riegel, die gemeinsam arbeiten. Derzeit hast du sowas ja auch in Form vom sog. Tripple-Channel. Für SPIELE ist das vernachlässigbar.

Wenn du wieder 64GiB Ram haben möchtest, bedarf es einiger Beratung beim Mainboard und dem Ram. (Da wäre ich dann allerdings raus und verweise auf die Fachmänner, die "unlängst" News und Sammler zu dem Thema veröffentlicht haben) Meines Wissens nach sind 64GiB beim normalen Ryzen dann bereits das Limit.

Eine weitere Neuerung zu deinem System ist DDR4 Ram - klar. Aber vor allem der Formfaktor M.2 für Festplatten. Wenn man das Kleingeld hat, gerne auch mit der Unterstützung für NVMe. Das mal rein als Update angemerkt.

Übrigens kannst du einen Ryzen 7 3700x für "kleines Geld" kaufen und die Plattform unterstützt die 16 Kerne. Wenn du also quasi heute kaufen müsstest, rein hypothetisch, ginge das problemlos.
Okay, vielen Dank. Brauch ich denn noch 64GB? In erster Linie will ich mit dem PC zocken und dann für die klassischen Anwendungen (Office, Latex etc...).
 

Zwirbelkatz

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
25.720
1.)
Für 1680x1050 reicht die 970 noch; wenn du die Regler entsprechend bedienst sowieso.
2.)
Gern geschehen. Nein, 32GiB sind mehr als ausreichen, aber ratsam. Es war lediglich aufällig, wieviel Ram du verbaut hast. Daher meine Vermutung, dass mit einer bestimmten Software gearbeitet werden soll.
 

Deathangel008

Grauer Jedi
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
39.932
@bikkje:
kommt immer auf die games und den anspruch an auflösung, settings und fps an. mir war sie 2017 schon zu lahm und ich zocke auch nur in FHD.

verzichte bitte auf weitere vollzitate!

@Zwirbelkatz: es gehen mWn auch 128GB auf AM4, zumindest unterstützen die X570-bretter das offiziell.
 

bikkje

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
142
Gern geschehen. Nein, 32GiB sind mehr als ausreichen, aber ratsam. Es war lediglich aufällig, wieviel Ram du verbaut hast. Daher meine Vermutung, dass mit einer bestimmten Software gearbeitet werden soll.
Ich hab früher recht viel mit Photoshop gearbeitet. Das mache ich inzwischen aber nicht mehr.

@Deathangel008 entschuldige bitte. Klar. Also GraKa bin ich auch absolut offen für. Würde da dann aber eher bis Januar oder Februar warten und dann noch mal richtig Geld in die Hand nehmen wollen.
 

Zwirbelkatz

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
25.720
es gehen mWn auch 128GB auf AM4, zumindest unterstützen die X570-bretter das offiziell.
64GiB war dann das Limit der 400er Bretter. Gut zu wissen.

Würde da dann aber eher bis Januar oder Februar warten und dann noch mal richtig Geld in die Hand nehmen wollen.
Nvidia soll wohl mit "Ampere" einen größeren Wurf in 2020 bringen. Wann genau das passiert, scheint aber noch unklar zu sein.
 

Transistor 22

Lt. Commander
Dabei seit
März 2018
Beiträge
1.281
Ich würde nicht viel von Cascade Lake X erwarten, für Gaming bist du mit einem i7-9700k/i9-9900K oder einem Ryzen 7 3700X/Ryzen 9 3900X meiner Meinung nach besser beraten.
 

bikkje

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
142
@Transistor 22

okay. Dann weiß ich Bescheid. Also eher ein AMD und ein Mainboard mit X570 Board.

Wie groß ist denn der Unterschied zwischen einem 3900 und einem 3700? Der 3700 scheint ja derzeit besser verfügbar zu sein? Der 3950 wird ja mit ca. 900 EUR geführt, wenn ich es richtig gesehen habe. Da stimmt dann wahrscheinlich nicht mehr so das P/L Verhältnis oder?
 

Transistor 22

Lt. Commander
Dabei seit
März 2018
Beiträge
1.281
Der 3950X ist soll 749$ kosten, man macht meiner Meinung nach mit dem 3700X und dem 3900X nichts falsch machen, mit 12 Kernen wir man vermutlich in ein paar Jahren wenn 12 Kerne ausgelastet werden deutlich schneller sein.
 
Top