Kommentar Kommentar: Ein politisches Armutszeugnis

Luxuspur

Banned
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
5.662
Darauf kann man auch dezent hinweisen. Leider ist es immer noch ein Fakt, dass man Fehler in selbst geschriebenen Texten oft nach mehrmaligen lesen nicht mehr wahrnimmt. Man wird quasi vom eigenen Hirn verarscht. Das "Echt jetzt?" kann man sich also sparen und durchaus Verständnis zeigen.
Mag ja bei handschriftlichen Texten oder Schreibmaschine zutreffend sein, aber bei Texten am Computer ? Ach ja die Rechtschreibprüfung findet KlickiBunti Fratzenbuch Jünger ja nicht mehr!
 

Zuckerwatte

Captain
Dabei seit
Juli 2013
Beiträge
3.617
"Spezialdienste" - keiner weiß wie die aussehen werden. Aber es wird typisch enden => Gewinnoptimierung, durch sinnfreie Dienste die, die Leitungen drosseln, obwohl es nicht nötig wäre. Will man dann mehr Bandbreite => einmal Geld her bitte.

Wieso sollten Dienste wie Spotify und co nicht auf das Datenvolumen angerechnet werden? Das Datenvolumen in der Leitung wird ja dadruch trotzdem blockiert.
"Handy Flat mit 1000 frei MB" und co... wo ist das eine FLAT?

Das sind Volumenverträge also muss man eigentlich nur lernen mit seinem Volumen zu haushalten.

Aber die gute Drosselcom dürfte schon bei meiner InternetFlat gekotzt haben, als sie die Volumengrenzen streichen mussten.
Ergänzung ()

Und wie nicht anders zu erwarten verlangt jetzt weiterhin jeder Abmahnanwalt so viel Geld wie er will... (In der Regel gerade so viel, dass es teurer wäre, sich selbst eine Anwalt zu nehmen und sich zu wehren.)
Ob ein "schwerer Fall" vorliegt, der die Summe rechtfertigt, oder nicht, müsste in jedem Einzelfall vor Gericht geprüft und entschieden werden. Aber der Trick bei Massenabmahnungen ist ja, dass praktisch Erpressungsgeld dafür verlangt wird, dass das Opfer nicht vor Gericht gezerrt wird. Hat die Masche Erfolg und das Opfer bezahlt, kommt es erst gar nicht zum Gerichtsprozess und es bleibt für immer ungeklärt, ob die Höhe der Forderung berechtigt war oder nicht.
Deswegen zahl ich mittlerweile meine 4,95€/Monat Rechtsschutzversicherung... Wie wird es gerne ausgedrückt?: "Alles Verbrecher!" :D
Ergänzung ()

Ach ja die Rechtschreibprüfung findet KlickiBunti Fratzenbuch Jünger ja nicht mehr!
Aha du bezeichnest also gerade den Autor als: "KlickiBunti Fratzenbuch Jünger" - Nett:freak:
 
Zuletzt bearbeitet:

kugel.

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2004
Beiträge
1.092
Ich bin insgesamt weniger pessimistisch als der Autor. Immerhin haben wir jetzt eine Richtline, die das offene und undiskriminierte Internet als schützenswert einstuft und nur (begründete) Ausnahmen zulässt. Das ist für mich ein Fortschritt zum bisherigen Status.

Wir sollten aber nicht aufhören für echte Netzneutralität zu kämpfen, denn das ist der Grundbaustein für den Wachstum, den das Internet bis heute an den Tag legt. Auf der anderen Seite halte ich es schon für vorstellbar, dass einige wirklich Latenz-sensitive Anwendungsfälle in der Best-Effort-Architektur nur schwer optimial realisierbar sind.
 

Boggle

Ensign
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
171
Meiner Ansicht nach wieder viel heiße Luft um nichts
Oder kann hier irgendjemand im Forum einen reellen Nachteil davon nenen?
Die Beispiele die der Autor nennt wiederlegt er ja selbst in den ersten Sätzen
Na zum Beispiel hat mein toller, neuer Musikstreamingdienst keine Chance am Markt. Alle potenziellen Kunden hören ausschließlich Spotify, weil das nicht auf ihr Volumen angerechnet wird. Für so einen Deal fehlt mir das Geld.
Oder dein neues Start-Up, mit dem du VOD revolutionieren würdest. Wenn es nicht bei all deinen Kunden ruckelt. Weil du es dir als kleines Start-Up nicht leisten kannst, die Telekom, Vodafone, Kabel Deutschland, alle anderen deutschen Telcos sowie alle anderen europäischen Telcos für die Überholspur zu bezahlen. Netflix kann sich das leisten, also wird nichts aus deinem Start-Up.
 

Grinder

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Nov. 2012
Beiträge
59
Netzneutralität...
Ist dieser Euphemismus nicht der x-te Versuch die Naturgesetze von Angebot und Nachfrage auszuhebeln? Wenn ja, wird er wie alle vorherigen Versuche grandios scheitern.
Es gilt auch weiterhin: Wer die Musik bestellt, muss sie auch bezahlen.
 

Bloodshot

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
63
Cool, also wird Netflix/YouTube/streaming außer Spotify und Co niemals in Deutschland in vollem Umfang ankommen, da die drosselcom ja t home/Spotify und einfach jeden trafic drosselt. Ich frage mich wie man mit VPN umgehen will. Wird das sofort geblockt?
 

w33werner

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
451
Na zum Beispiel hat mein toller, neuer Musikstreamingdienst keine Chance am Markt. Alle potenziellen Kunden hören ausschließlich Spotify, weil das nicht auf ihr Volumen angerechnet wird. Für so einen Deal fehlt mir das Geld.
Oder dein neues Start-Up, mit dem du VOD revolutionieren würdest. Wenn es nicht bei all deinen Kunden ruckelt. Weil du es dir als kleines Start-Up nicht leisten kannst, die Telekom, Vodafone, Kabel Deutschland, alle anderen deutschen Telcos sowie alle anderen europäischen Telcos für die Überholspur zu bezahlen. Netflix kann sich das leisten, also wird nichts aus deinem Start-Up.
Spotify war doch auch mal Start up und hat es in nem paar Jahren zu solchen Verträgen geschafft also scheint es nicht unmöglich zu sein 😉
Und jeder hat die Möglichkeit deinen neuen VOD Dienst zu sehen er wird ja nicht gedrosselt das ist nämlich von Gesetz her verboten
Ergänzung ()

Cool, also wird Netflix/YouTube/streaming außer Spotify und Co niemals in Deutschland in vollem Umfang ankommen, da die drosselcom ja t home/Spotify und einfach jeden trafic drosselt. Ich frage mich wie man mit VPN umgehen will. Wird das sofort geblockt?
Es wird doch überhaupt nichts geblockt oder gedrosselt?
 

Bloodshot

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
63
Natürlich wird nichts "geblockt" aber es bleibt halt alles auf dem Stand wie jetzt aka in 5 Jahren wenn 4k Standard ist wird es "gedrosselt". Das gleich geschieht doch schon mit YouTube bei der tcom... Es wird nur minimal gepreloaded und wenn "lastzeiten" sind, ist nix mehr mit HD bei mit in der Großstadt
 

w33werner

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
451
Natürlich wird nichts "geblockt" aber es bleibt halt alles auf dem Stand wie jetzt aka in 5 Jahren wenn 4k Standard ist wird es "gedrosselt". Das gleich geschieht doch schon mit YouTube bei der tcom... Es wird nur minimal gepreloaded und wenn "lastzeiten" sind, ist nix mehr mit HD bei mit in der Großstadt
Auch in 5 Jahren wird 4K noch Lange nicht Standart sein selbst HD ist ja heute noch nicht Standart
Und wenn es gedrosselt wird liegt das nicht an der netzneutralität sondern an den schlechten Leitungen
 

Bloodshot

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
63
In Deutschland/Europa nicht, das stimmt. Guck dir mal Statistiken zum Thema durchschnittliche Geschwindigkeit auf der Welt an. Südkorea würde sich schlapp lachen, selbst halb Osteuropa ist schneller als Deutschland...
Man beklagt sich dass man den Zug verpasst hat aber beschließt solche gesetzte... Klar siedelt man sich als IT Unternehmen nicht in Deutschland an
Ps: der Internet trafic steigt ziemlich schnell, ich denke schon dass es in vielen Ländern Standard sein wird 4k zu schauen oder full HD mit 60 fps
 
Zuletzt bearbeitet:

w33werner

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
451
Hä? Was hat denn jetzt der netzausbau mit diesem Gesetz zu tun?
Du schreibst ja selbst in Osteuropa klappt es obwohl die das selbe Gesetz haben 😂
 

Bloodshot

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
63
Im Artikel beklagt sich die EU (oder wer auch immer) dass Google, Apple und Co die europäischen Leitungen kostenlos "mitbenutzt" aber sich nicht beteiligt, also werden diese Dienste wohl zur Kasse gebeten, jedenfalls scheint das ein teilplan sein klingt in etwa wie das Vorhaben des axelspringer Verlags gegen Google, mal sehen wie das ausgeht, qm Ende darf wahrscheinlich der Kunde zahlen, irgendwoher muss ja Geld kommen wenn die roaming gebüren wegfallen. Die Aktionäre darf man ja nicht enttäuschen.
Klar ist Ost Europa genauso betroffen wie wir deDeutschen ich habe nur vom aktuellen Stand gesprochen. Und dieser wird, meiner Meinung nach immer schlechter werden, solange so etwas wie das hier beschlossen wird oder etwa kurzlebige Konzepte wie vectoring gepusht werden.
Ps: hat wer auch Probleme mit dem Handy einzelne Buchstaben im Text zu löschen? Bei mir trennt es halbe Wörter ab. Ich glaube SwiftKey mag cb nicht
 

Boggle

Ensign
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
171

w33werner

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
451
@Bloodshot

Du sagst es doch selber die Europa Politiker haben davon gesprochen das wenn dann Google und Co zahlen sollen nicht der Verbraucher
Das der Verbraucher für diese Dienste zahlt wird doch per Gesetz ausgeschlossen

Eigentlich wäre dies von Google und Co zu forden auch gar nicht nötig denn es gibt bereits diese Gebühr nennt sich "Steuern"
Aber das wird ja auch nicht gezahlt..

Im übrigen steht das alles aber gar nicht im Gesetz, es ist nur eine reine Interpretation auf das was der Abgeordnete gesagt hat

Und warum wird es jetzt unattraktiver die netze auszubauen?
Wegen den paar Spezial Diensten oder was?
 
Zuletzt bearbeitet:

Schalk666

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
1.331
„Konkrete Pläne zur Einführung von Spezialdiensten gibt es noch nicht“

≈ Es wurde noch nicht entschieden, wie man am besten den größtmöglichsten Profit aus dem 0815 User rausholt.
 

Boggle

Ensign
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
171
Eigentlich wäre dies von Google und Co zu forden auch gar nicht nötig denn es gibt bereits diese Gebühr nennt sich "Steuern"
Aber das wird ja auch nicht gezahlt..
Du sagst es doch selber! Die Tatsache, dass du und ich Steuern zahlen, Google und Co. aber nicht, lässt dich glauben, dass Google und Co. für die Überholspuren zahlen, du und ich aber nicht? Ernsthaft?
 

Bloodshot

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
63
@Bloodshot

Du sagst es doch selber die Europa Politiker haben davon gesprochen das wenn dann Google und Co zahlen sollen nicht der Verbraucher
Das der Verbraucher für diese Dienste zahlt wird doch per Gesetz ausgeschlossen

Eigentlich wäre dies von Google und Co zu forden auch gar nicht nötig denn es gibt bereits diese Gebühr nennt sich "Steuern"
Aber das wird ja auch nicht gezahlt..

Im übrigen steht das alles aber gar nicht im Gesetz, es ist nur eine reine Interpretation auf das was der Abgeordnete gesagt hat

Und warum wird es jetzt unattraktiver die netze auszubauen?
Wegen den paar Spezial Diensten oder was?
Klar und die freuen sich drüber und werden eine gewinnminderung einfach hinnehmen :D du kleiner Tipp, am Ende bist du der Betroffene.

Zu steuern:
Klar und Google/Alphabet hockt in Amerika und bezahlt steuern, Amazon iwo als Briefkasten im Pazifik usw. Klar ist das blöd für Europa aber heulen bringt doch nix, viel eher sollte man Europa attraktiver für die IT machen aber das nun beschlossene Gesetz hilft wohl kaum.

Zu "Kommentar":
Klar steht das nicht so im gesetzestext, aber es gibt dort so viele Lücken und Widersprüche.... Jeder wird das nehmen und auslegen wie er will und der Konsument wird leiden
 
Top