Kompressor zur Entstaubung des Computers

Ist Wasser in komprimierter Luft problematisch für das System?

  • Ja

    Stimmen: 5 19,2%
  • Nein

    Stimmen: 21 80,8%

  • Teilnehmer
    26

dan1el

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
385
Beide von dir aufgezeigten haben einen Tank. Beim von dir verwendeten ist der nur winzig klein. Ansonsten kann ich mir nicht erklären wie, der denn Kesseldruck anzeigen will, ohne Kessel. Eine Kondensatablasschraube haben laut Produktbeschreibung auch beide. Wenn dir der kleine reicht, behalte ihn doch.
Wirklich? Da muss ich mal nachsehen.
Ergänzung ()

War in Kombination mit dem Koffer gedacht.

Mich stört es nicht das da kein Tank mit bei ist.
Ob er nun rödelt um immer den Druck zu leisten oder immer erst den Tank befüllt, ist doch dann auch egal.
Beide bieten ihren gewissen Druck. Bei dem mit Tank kannst du es einstellen, ist richtig. Nimmt dafür aber auch seinen platz in Anspruch. Je nach Gegebenheit des TE, kann er sich entscheiden.

Wenn er den Koffer schon da hat, soll er ihn doch Ausprobieren, wenn er reicht ist gut, muss nichts bestellt werden bzw zurück geschickt werden.

Der Tank kommt bei der Anwenung am KFZ auf der Straße zum Einsatz. Ich habe mir gedacht, ich kann den Kompressorkessel an der Steckdose mit Luft versorgen und diese am Auto in den Reifen geben und brauche da keine Steckdose.
 

Martin-C222

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
535
Der Tank kommt bei der Anwenung am KFZ auf der Straße zum Einsatz. Ich habe mir gedacht, ich kann den Kompressorkessel an der Steckdose mit Luft versorgen und diese am Auto in den Reifen geben und brauche da keine Steckdose.
Gibt auch die Adapter für die KFZ-Dose.
War ja an sich nur der Gebrauch zuhause die rede oder habe ich es falsch verstanden?
 

dan1el

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
385
Gibt auch die Adapter für die KFZ-Dose.
War ja an sich nur der Gebrauch zuhause die rede oder habe ich es falsch verstanden?
Die Idee einen Kompressor anzuschaffen war grundsätzlich für die Entstaubung von EDV. Allerdings haben sich weitere Einsatzgebiete erschlossen, nachdem ich weiter drüber nachgedacht habe.
Das Auto und Fahrrad beispielsweise. Da von Strom unabhängig zu sein wäre gut.
 

rocketworm

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
1.047
Solange sich im Tank nicht so viel Wasser Sammelt, dass das Ding anfängt zu spucken. Passiert da nix.

In dem Systemhaus in dem ich gelernt habe wurde nen 08/15 Kompressor aus dem Baumarkt mit Kessel benutzt. Alle 6-12 Monate mal das gesammelte Kondenswasser abgelassen und gut war.
Es wurden täglich mehrere Rechner ausgepustet. Es gab keinen Wasserabscheider und nie ein Problem oder Schäden dadurch. Es war Nichtmal fest zu stellen, dass irgendwas feucht wurde.
 

Chojiro

Newbie
Dabei seit
Aug. 2017
Beiträge
2
Ich habe in der Firma viel mit Projektoren zu tun, bei denen sich der Staubfilter mit der Zeit zusetzt.
Dafür benutze ich den kleinen Datavec Air Duster. Gibt es so ab 98€.
Leise ist das Gerät nicht aber hat ordentlich Power und sollte zum Entfernen des Staubs ausreichen.Braucht halt eine normale Steckdose zum Betreiben.
Wenn du noch mit einem Pinsel arbeitest, um den festgesetzten Staub etwas zu lockern, klappt das ganz gut.
 

dan1el

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
385
Ich frage mich nicht, ob das für den Kompressor gefährlich ist, sondern für das System was gereinigt wird. Also ob die komprimiere abgegebene Luft das System feucht machen kann.
 

Fliz

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2015
Beiträge
1.864

dan1el

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
385
Ne, ich mach nur den Bildschirm an.
gedämmtes Gehäuse+ordentliche Sauberkeit in der Ecke wo er steht reicht schon aus ;)
Ich in Meier Unwissenheit bin eigentlich davon ausgegangen, dass gedämmte Gehäuse verwendet werden um die lautstärke des Systems unten zu halten. Uff war ich naiv.
Ergänzung ()

Die Luft die aus dem Kompressor kommt ist sogar trockener als die Aussenluft..

Tatsächlich? Weil sich das Wasser im Kompressor sammelt oder?
 

Martin-C222

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
535
Die Idee einen Kompressor anzuschaffen war grundsätzlich für die Entstaubung von EDV. Allerdings haben sich weitere Einsatzgebiete erschlossen, nachdem ich weiter drüber nachgedacht habe.
Das Auto und Fahrrad beispielsweise. Da von Strom unabhängig zu sein wäre gut.
Dann wird es eher etwas in Richtung Handbetrieb gehen.
Fürs Auto ist so ein Kofferkompressor mit Adapter dennoch die beste Wahl.
Oder willst du immer so n großen Kompressor mit transportieren?

Denke ich eher nicht.
 

ruthi91

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
1.093
n dem Systemhaus in dem ich gelernt habe wurde nen 08/15 Kompressor aus dem Baumarkt mit Kessel benutzt. Alle 6-12 Monate mal das gesammelte Kondenswasser abgelassen und gut war.
Es wurden täglich mehrere Rechner ausgepustet. Es gab keinen Wasserabscheider und nie ein Problem oder Schäden dadurch. Es war Nichtmal fest zu stellen, dass irgendwas feucht wurde.
Kenne ich auch so, ein paar Kollegen hatten früher in der Garage von den Eltern/Onkel nen relativ großen Kompressor. Da sind wir sind wir dann hin, PC draußen hingestellt, beide Seitenteile abgebaut und Feuer frei.
In 3min war alles so sauber da müsste man zuhause ne Stunde investieren mit Pinsel und Staubsauger.
 

GERmaximus

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
1.887
Wo wir gerade dabei sind:

Ich suche einen Kompressor mit dem ich mein Autoinnenraum entstauben kann.
Mal den Reifendruck überprüfe und mal die Luftspielzeuge der Kinder füllen kann.
Muss nichts großes sein, lieber mobil und handlich.

Diese kleinen mit 0,5 Liter Tanks, wie kann ich mir das vorstellen? Kurz draufdrücken und leer?

Übrigens solltet ihr je nach Art bzw. Stärke der Verschmutzung unbedingt eine kleine Maske tragen!!!
 

dan1el

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
385

OGbbc

Cadet 4th Year
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
73
Ich nutze seit mehr als 10 Jahren Luftkompressoren für PC Reinigung und hatte nie Probleme.
Mittlerweile kommt fast jeder aus dem Freundeskreis ein mal jährlich zu mir um seine Maschine zu entstauben :D
Man muss nur aufpassen, dass die Druckluft nicht zu stark ist bzw. man nicht zu nah mit der Druckpistole
am PC ist. Je weniger Druck desto näher kannst du mit der Druckpistole an die Komponenten ran.
 

Mega-Bryte

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2016
Beiträge
1.290
Nie mit Druckluft bei sowas arbeiten. Das lernt man schon in Ausbildungen.
Dabei wird nur verteilt.

Immer nur saugen.
Bis man damit mal nen Jumper weggesaugt hat und es nicht mitbekommt! Wenn dann nur Druckluft und Pinsel ... über den Wassergehalt würde ich mir weniger Sorgen machen, eher über den Ölgehalt. Just my 2 Cents!
 

Shelung

Commodore
Dabei seit
Jan. 2016
Beiträge
4.798
Hm ich verwende nur Pinsel, ein hochwertiges staubtuch und etwas Lunge Volumen... reicht auch und das obwohl ich nen fetten kompressor in der Garage stehen habe ^^
 

cool and silent

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
1.990
Da hier teilweise zum Staubsauger geraten wurde - das ist
1) Wirkungslos
2) Gefährlich

Immer nur mit Druckluft blasen und zwar Outdoor weil dabei extrem viel feiner Staub verteilt wird.

Mit dem Staubsauger bekommt man Heatsinks, Lüfter, Netzteile kaum sauber. Wegen ESD ist es auch noch gefährlich, man landet dann irgendwann später in den Rubriken "Probleme bei Intel" oder "Probleme bei AMD" mit dem Thema: "Mein Rechner startet plötzlich nicht mehr".
 
Top