Kopfhörer in Monitor

lurixes

Cadet 1st Year
Dabei seit
Mai 2019
Beiträge
11
Hallo, habe mir heute die Beyerdynamics DT770 pro 32 Ohm Kopfhörer und das Fifine T699 Mic zugelegt. Leider hat mein PC ausgerechnet heute sich dazu entschieden, dass die Jack Anschlüsse nicht mehr Funktionieren. Ich hatte früher mit denen schon Probleme wegen Wackelkontakt etc., aber jetzt gehen sie gar nicht mehr. Das Mikrofon hat zum Glück ein USB Kabel. Die Kopfhörer habe ich provisorisch an den Audio Output meines Monitors angeschlossen. Monitor ist der Acer XF240H und ist über Display Port verbunden. Ich konnte jetzt leider nicht testen, wie die Kopfhörer klingen würden, wenn ich sie direkt an den PC anschließe.
Ich benutze sie zum Zocken und Musik hören.

Meine Fragen: Würden sie besser klingen, falls sie an den PC angeschlossen wären? Wenn ja, wäre der Unterschied groß?
 

ChotHoclate

Commodore
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
4.483
Das könntest du nur durch ausprobieren herausfinden, da aber dein klinkenanschluss sowieso defekt ist, ist das ja völlig uninteressant.

Die Frage ist also viel mehr: Bist du unzufrieden mit dem 770? Wenn ja was stört dich?
 

floxorius

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
279
Der Sound über den Weg mit Monitor ist bei mir unterirdisch. Viele Mainboards haben extra halbwegs brauchbare Soundchips verbaut. Extra Soundblaster ist noch sinnvoller je hochwertiger die Kopfhörer. Das jetzige Setup ist wirklich nur Notfall. Hat dein MB keine direkten Ausgänge bzw das Gehäuse vorne Stecker ? Werden doch wohl nicht alle hinüber sein
 

lurixes

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2019
Beiträge
11
Das könntest du nur durch ausprobieren herausfinden, da aber dein klinkenanschluss sowieso defekt ist, ist das ja völlig uninteressant.

Die Frage ist also viel mehr: Bist du unzufrieden mit dem 770? Wenn ja was stört dich?
Hast wohl recht. Bin bis jetzt sehr zufrieden mit dem Sound. Ich frage mich halt nur ob es den Sound abfälscht also zb. ob man beim Zocken genau so gut hören kann, wo die Gegner sind, wie über den PC Anschluss.
Ergänzung ()

Der Sound über den Weg mit Monitor ist bei mir unterirdisch. Viele Mainboards haben extra halbwegs brauchbare Soundchips verbaut. Extra Soundblaster ist noch sinnvoller je hochwertiger die Kopfhörer. Das jetzige Setup ist wirklich nur Notfall. Hat dein MB keine direkten Ausgänge bzw das Gehäuse vorne Stecker ? Werden doch wohl nicht alle hinüber sein
Mein Motherboard hat vorne und Hinten Jack Anschlüsse. Aber keiner funktioniert. Ich habe immer die hinteren benutzt, weil die vorne schon lange nicht mehr gingen. Da jetzt die hinteren auch hinüber sind habe ich wieder versucht die vorderen zu benutzen. Das hat dann alles komplett vernichtet... Mein PC zeigt mir jetzt Sound an, selbst wenn nichts angesteckt ist. Habe versucht alles im Geräte Manger neuzuinstallieren und sogar das Kabel von den vorderen Jack Anschlüssen rauszuziehen, aber mein PC sagt immer noch da wäre Sound.
Voll merkwürdig.
 

Slayn

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
2.017
Hast wohl recht. Bin bis jetzt sehr zufrieden mit dem Sound. Ich frage mich halt nur ob es den Sound abfälscht also zb. ob man beim Zocken genau so gut hören kann, wo die Gegner sind, wie über den PC Anschluss.
Da die Wandler in solchen MOnitoren eher bescheiden sind, würde ich den DT 770 nicht unbedingt da anschließen, ansonsten hättest auch KH fürs 20€ kaufen können.
 

lurixes

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2019
Beiträge
11
Da die Wandler in solchen MOnitoren eher bescheiden sind, würde ich den DT 770 nicht unbedingt da anschließen, ansonsten hättest auch KH fürs 20€ kaufen können.
Werde mir wohl ne Soundkarte kaufen müssen. Ich kenn mich da leider absolut nicht aus uff. Wie teuer sind denn so gute Soundkarten fürs Zocken? Oder gleich neues Motherboard?
 

floxorius

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
279
Werde mir wohl ne Soundkarte kaufen müssen. Ich kenn mich da leider absolut nicht aus uff. Wie teuer sind denn so gute Soundkarten fürs Zocken? Oder gleich neues Motherboard?
Was hast du denn jetzt für ein MB? Ne top SoundBlaster Z liegt bei 70€, ne akzeptable Asus Sonar XE bei 40€, beide als PCI. Gibt auch USB Lösungen am besten hier bei CB mal in den Tests schlau machen.
 

Creeed

Captain
Dabei seit
Sep. 2002
Beiträge
3.626
Kauf dir eine USB-Soundkarte, reicht vollkommen für den Anfang aus. Später kannst du auf eine Bessere umsteigen, wenn der Bedarf besteht. Meiner Meinung nach eine der besseren Soundkarten für den Anfang ist die hier.
 

lurixes

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2019
Beiträge
11
Asrock AB350M
Ergänzung ()

Kauf dir eine USB-Soundkarte, reicht vollkommen für den Anfang aus. Später kannst du auf eine Bessere umsteigen, wenn der Bedarf besteht. Meiner Meinung nach eine der besseren Soundkarten für den Anfang ist die hier.
So werd ich es wohl machen. Klingt am einfachsten.
 

Creeed

Captain
Dabei seit
Sep. 2002
Beiträge
3.626
Mal ne dumme Frage, funktioniert dein Front Panel bzw. Back Panel nicht? Ich weiß ja nicht an welche du den Sound getestet hast. Sind die Jacks dort auch ohne Funktion? Wenn ja vergiss die Soundkarte und kauf dir ein neues Board.
 

Creeed

Captain
Dabei seit
Sep. 2002
Beiträge
3.626
Also kein Jack geht, weder vorne noch hinten? Dann ist der DAC auf dem Board kaputt. Jetzt musst du entscheiden ob du ein neues Board nimmst. Du scheinst ja einen Ryzen zu haben, da ist das zum Glück nicht so tragisch. Du kannst ja den Rest weiter benutzen und als Board einfach die aktuelle Chipsatzgeneration einsetzen. Hätte den Vorteil dass du später auf einen neueren Ryzen upgraden kannst.

Allerdings wäre ein USB-DAC kurzfristig billiger.
 

pitu

Commodore
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
4.703
das wäre aber schon sehr selten wenn nur der DAC defekt sein sollte. Software/Treiber mal neu installiert? Mainboard noch Garantie? Herstellergarantie drei Jahre (ab Produktionsdatum, Abwicklung über Fachhändler)

Im BIOS ist der Sound aktiviert oder?
 

lurixes

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2019
Beiträge
11
Also kein Jack geht, weder vorne noch hinten? Dann ist der DAC auf dem Board kaputt. Jetzt musst du entscheiden ob du ein neues Board nimmst. Du scheinst ja einen Ryzen zu haben, da ist das zum Glück nicht so tragisch. Du kannst ja den Rest weiter benutzen und als Board einfach die aktuelle Chipsatzgeneration einsetzen. Hätte den Vorteil dass du später auf einen neueren Ryzen upgraden kannst.

Allerdings wäre ein USB-DAC kurzfristig billiger.
Wenn nur der DAC kaputt sein sollte, hätte das keinen Einfluss auf andere Funktionen des Mainboards, richtig? Falls das so ist, hole ich mir einfach eine USB Soundkarte. Hat wahrscheinlich sowieso besseren Sound als die meisten Motherboards.
 

Creeed

Captain
Dabei seit
Sep. 2002
Beiträge
3.626
Wenn nur der DAC kaputt ist sind nur die Funktionen der Soundkarte betroffen. Allerdings mach erst einmal das was @pitu schreibt. Im BIOS nachsehen und im Gerätemanager alle Soundkarten deinstallieren. Rechner neu starten und über Windows die Treiber neu herunter laden.
 

lurixes

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2019
Beiträge
11
Wenn nur der DAC kaputt ist sind nur die Funktionen der Soundkarte betroffen. Allerdings mach erst einmal das was @pitu schreibt. Im BIOS nachsehen und im Gerätemanager alle Soundkarten deinstallieren. Rechner neu starten und über Windows die Treiber neu herunter laden.
Okay das ist jetzt echt sehr komisch. Nach einigen stunden und etlichen Neustarts und mehreren Treiber Neuinstallationen geht der Sound jetzt irgendwie wieder. Aber ich habe trotzdem Angst dass der jederzeit wieder streiken könnten. Werde mir wahrscheinlich trotzdem eine Soundkarte zulegen, einfach weil mich dieser ewige Wackelkontakt nervt.
Weiß jetzt leider nicht genau woran das gelegen hat und mein PC zeigt mir trotzdem immer noch Sound an, auch wenn nichts angesteck ist, was ich nicht ganz nachvollziehen kann.
 

3125b

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
1.611
Das ist doch schon mal gut. Es könnte aber natürlich wie du schreibst trotzdem vernünftig sein, jetzt schon mal eine andere Soundlösung zu kaufen, um dann nicht ohne dazustehen.
Ich denke, der Sharkoon Gaming DAC bietet sich hier an, der 32 Ohm DT 770 dürfte daran eine recht gute Figur machen (besser als dein Mainboard), und teuer ist der auch nicht.
Die ~7 Ohm Ausgangsimpedanz haben keinen merklichen Einfluss auf den Frequenzverlauf des 770 32 Ohm, die schätzungsweise etwa 100 Ohm deines Mainboards bewirken ca. 1dB Anhebung <100Hz.
 
Top