Lags in Spielen trotz guter Leistung in benchmarks

Drstrunzer

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Nov. 2019
Beiträge
22
Hallo,
ich habe gestern meine CPU und mein Mainboard gewechselt und habe seitdem extreme Lags in Spielen. Ich starte das Game und schon im Titelbildschirm fängt es extrem an zu laggen. Ich weiß einfach nicht mehr weiter, Temperaturen stimmen alle, an der Grafikkarte liegt es mit ziemlicher Sicherheit nicht, da diese immer ohne weiteres funktioniert hatte.

Hier die Daten zu meinem PC:
Ryzen 7 2700
ASRock B450M Steel legend
GSkill trident z 3200 mhz 16gb
Rtx 2080 ti

Ich hoffe, irgendjemand kann mir weiterhelfen... :confused_alt::confused_alt:
 
Hi,

könntest du dein Problem noch ein wenig detaillieren? (@Ltcrusher hat dir schon richtige Hinweise aufgelistet)

Als erstes fällt mir ein, nach einem CPU Wechsel alle nötigen und aktuellen Treiber vernünftig zu installieren und Windows einmal neu aufsetzen. (Win10 versteht sich)
 
Moin,

so...du hast also was gewechselt. Was hatteste denn vorher?

"Gute Werte" in Benchmarks sind immer mit Vorsicht zu genießen, da sie entweder sehr alt sind, wie u.a. das noch immer beliebte Unigine Valley oder aber man dort andere Einstellungen hat, als in den Games.

Auch mit einer RTX 2080 Ti kannst du nicht alles auf Ultra in 4K mit 20000x zusätzlicher Kantenglättung und 500000x Tiefenschärfe spielen.

Und...du hast eben wichtige Angaben vergessen: welche Spiele, welche Benchmarks, welche Auflösung und welche Detailgrade...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: GERmaximus
Zitat von iamcriso:
Hi,

könntest du dein Problem noch ein wenig detaillieren? (@Ltcrusher hat dir schon richtige Hinweise aufgelistet)

Als erstes fällt mir ein, nach einem CPU Wechsel alle nötigen und aktuellen Treiber vernünftig zu installieren und Windows einmal neu aufsetzen. (Win10 versteht sich)

Treiber sind alle neu installiert, Windows allerdings habe ich nicht neu aufgesetzt, weil ich die ganzen Spiele nicht wieder neu installieren wollte. Ich werde das wohl mal ausprobieren müssen, wenn nichts anderes hilft... :/
 
Zitat von Ltcrusher:
Moin,

so...du hast also was gewechselt. Was hatteste denn vorher?

"Gute Werte" in Benchmarks sind immer mit Vorsicht zu genießen, da sie entweder sehr alt sind, wie u.a. das noch immer beliebte Unigine Valley oder aber man dort andere Einstellungen hat, als in den Games.

Auch mit einer RTX 2080 Ti kannst du nicht alles auf Ultra in 4K mit 20000x zusätzlicher Kantenglättung und 500000x Tiefenschärfe spielen.

Und...du hast eben wichtige Angaben vergessen: welche Spiele, welche Benchmarks, welche Auflösung und welche Detailgrade...


Vorher hatte ich einen Threadripper 2920x verbaut.
Ich habe verschiedene Spiele Ausprobiert, unter anderem:
Shadow of the tomb raider
Jurassic world Evolution
Ghost Recon breakpoint

Ich habe diese alle in WQHD ausprobiert, mit den selben Einstellungen, mit denen Sie auch mit dem vorherigen Prozessor Problemlos spielbar waren. Allerdings fangen die Spiele schon im Ladevildschirm an zu laggen und zwar wirklich extrem, also ob ich einen 2Kerner mit 600Mhz verbaut hätte, wahrscheinlich mit 5fps oder so und das kann einfach nicht sein...

Benchmark habe ich 3D Mark Firestrike ausprobiert und komme da auf etwa 12000 Punkte.
 
Mein erster Gedanke: irgendwas wird zu warm und throttled dann runter. Wärmeleitpaste richtig aufgetragen?
Ergänzung ()

Zitat von Drstrunzer:
[...]
Benchmark habe ich 3D Mark Firestrike ausprobiert und komme da auf etwa 12000 Punkte.
Da stimmt was nicht. Ich komme ja schon auf 18730. Und 11331 in Firestrike Extreme.
 
Warum wechselt man von einem Threadripper 2920X (12x 3,5 GHz, max. Turbo 4,3 GHz) auf einen Ryzen 7 2700 (8x 3,2 GHz, max Turbo 4,1 GHz)?

Überprüfe mal den Sitz des Kühlers.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: br3adwhale
Zitat von preadfish:
Mein erster Gedanke: irgendwas wird zu warm und throttled dann runter. Wärmeleitpaste richtig aufgetragen?
Ergänzung ()


Da stimmt was nicht. Ich komme ja schon auf 18730. Und 11331 in Firestrike Extreme.

Die Temps liegen im absolut grünen Bereich, Grafikkarte und Prozessor bleiben beide unter 70 Grad.

Sorry, hab mich vertan, nicht Firestrike sondern TimeSpy 😅
Ergänzung ()

Zitat von Ltcrusher:
Warum wechselt man von einem Threadripper 2920X (12x 3,5 GHz, max. Turbo 4,3 GHz) auf einen Ryzen 7 2700 (8x 3,2 GHz, max Turbo 4,1 GHz)?

Überprüfe mal den Sitz des Kühlers.

Der Threadripper hat mir um ehrlich zu sein zu viel verbraucht und die 24 Threads brauchte ich dann doch nicht... damals zum streamen war der ganz sinnvoll aber jetzt ist er einfach nicht mehr nötig.
 
Ich hab mir das mit den Games gerade nochmal genauer angeschaut. Und zwar ist es so, dass Tomb Raider und Jurassic World ohne Probleme laufen, aber dafür haben diese beiden extreme Soundlags, sprich der Sound setzt kurz aus und dann geht er wieder und das geht alle paar Sekunden so, in keinem bestimmten Rythmus oder so.
Bei Ghost Recon Breakpoint hingegen, ist das Spiel im Startmenü absolut am hängen und ingame geht es dann immer ne Zeit lang und dann kommen so richtig starke Lags und es geht wieder für ne Weile. Das Soundproblem besteht hier allerdings auch.
 
so wie du alles beschreibst würde ich in richtung chipsatz oder gpu treiber tendieren..irgendwas scheint deinem system nicht zu schmecken :)
 
BIOS vom Board aktuell?
Treiber von Board und Grafikkarte aktuell?

Lags=Netzwerkprobleme
Ruckler=Hardware zu lahm oder Treiberproblem
 
Schon mal den DPC Latency checker getestet?

Ich hatte sowas vor vielen Jahren mit meinen ersten SSDs, die waren mist und verursachten lags bei denen sogar der Mauszeiger freezte.

Alternativ, könnte es auch an lockerer Verkabelung liegen, schon versucht alles vom MB zu trennen und neu zu verkabeln?
 
Windows neu installiert?
 
Die Temperaturen der Spannungswandler des Mainboards mal mit HWINFO64 kontrollieren. Beim Steel Legend in der ATX-Version gab es Temperatur-Probleme.

Siehe hier:
(ab Minute 15:00)
 
Zurück
Top