langsames starten und beenden von Programmen nach OC

.mojo

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2004
Beiträge
12.963
#1
Guten Morgen.


Ich habe gestern versucht meinen PC zu übertakten.

Es handelt sich um
Asus Z170 Pro Gaming
Intel i7 6700K
Asus Geforce 1070 8GB OC
[FONT=opensans_regular]16GB Corsair Vengeance LPX schwarz DDR4-3000 DIMM CL15 Dual Kit

[/FONT]
http://abload.de/image.php?img=img-20161217-wa000228stu.jpg


ICh habe mich an dieses Video von der8auer gehalten:
https://www.youtube.com/watch?v=seRAtY1Mz2c

und alles erstmal exakt so eingestellt wie er.
Der PC bootete, aber schon beim aufruf von CPU Z Bluescreen.
HAbe dann das eben erstellte PRofil im BIOS geladen und die Spannung auf 1.350 Volt erhöht.
PC lief hoch, diesmal kam ich bis in Prime, aber mitunter instantan mit starten des Tests fror der PC wieder ein.

Habe dann im NEtz gelesen und erfahren dass alles unter 1.4 Volt für den 6700K unproblematisch sein sollte.


Also 1.390 Volt eingestellt.

HAbe Prime gestartet und lief die ersten minuten ohne Fehler. War dann kurz auf Toilette, als ich zurückkam war der PC gerade am booten. Also wohl wieder Bluescreen.

HAbe daraufhin zunächst auf 4.4 Ghz und später nocheinmal auf 4.3 GHhz zurückgeschraubt.

Und als 4.3 stabil lief hab ich die spannung auf im endeffekt auf 1.365 Volt gestellt. Damit leif PRime ca 40 Minuten ohne Fehler.

Dann habe ich verschiedene Programme und Spiele getestet und dabei ist mir aufgefallen dass PRogramme nun ca doppelt solange brauchen um zu starten. Das wurde recht klar als ich Kerbal Space Program mit 90 Mods geladen habe.
Ebenfalls braucht es nun länger wenn ich PRogramme schließe und ich im ganz allgemeinen Betrieb fallen mir microfreezes auf.
Im spiel habe ich jedoch keine Performanceeinbußen! Bzw generell, wenn PRogramme fertig geladen sind laufen sie wie zuvor.
[FONT=opensans_regular]
Was habe ich kaputt gemacht? RAM? Verstehe nicht wieso, habe mich beim ersten Versuch exakt an das Video gehalten und am RAM in allen weiteren Versuchen nichts geändert. Das PRoblem ist jetzt persistent, auch nachdem ich die ursprünglichen Einstellungen wiederhergestellt habe.
Ist hier irgendwas durchgebrannt? Wenn ja, was am ehesten, CPU, Mainboard oder RAM?

Achso, ich hatte wärend all meinen Versuuchen mit HW Monitor die Temps überwacht. Bei den ersten Versuchen mit der sehr hohen Spannung steigen die Core Temps aufmaximal 93-95 Grad, später beim dinalen 4.3Ghz @ 1.365 V schwankten sie so zwischen 80 und 85°. Das Netz nannte mir ab 90° wirds problematisch, 100° sollte man nicht übersteigen.


[/FONT]
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
2.074
#2
Mit was kühlst du den Laden, dass du so schlechte Temps hast?

Und nicht vergessen, nicht jede CPU ist gleich gut/schlecht übertaktbar.. das Video ist mehr ein roter Faden für "was man machen kann"..
 
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
5.575
#3
"Verstehe nicht wieso, habe mich beim ersten Versuch exakt an das Video gehalten ..."

So funktioniert nun Mal OC nicht. Einfach ein paar Werte abtippen ist der falsche Weg. Was passiert wenn du wieder alles zurückstellst? Läuft es dann wieder wie es soll?
 

.mojo

Fleet Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2004
Beiträge
12.963
#4
Toaster05: Thermalright Ultra 120 Extreme mit Silent Wings 3. Die Temps die ich genannt habe sidn selbstverständlich die PRime Torture Test Temps. im desktopbetrieb und normaler Nutzung (Browser) etc) liegt er bei 30-40.
http://www.frostytech.com/articleimages/200802/TRultar120extreme_pspc.jpg

homerpower: ja, habe ich jetzt auch festgestellt..
Nein, das Problem besteht jetzt auch bei den ursprünglichen Einstellungen
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
2.074
#5
@TE

ich würde auf alle Fälle erstmal nen vernünftigen Kühler kaufen..

und dann nochmals komplett bei 0 anfangen..

@untermir

da ist nichts defekt.. bei komplett 0 anfangen..

alles resetten, Windows neu aufsetzen, langsam vortasten..
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
11.444
#7
Win neuinstallieren und gut. Wenn an der Hardware was defekt ist, hättest du größere Probleme als das alles langsamer ist. Vorher Bios mal zurücksetzen.

Würde in Zukunft auf einer anderen Platte ein Win zum oc testen verwenden. Dann musst dein Main OS nicht jedesmal wenns größere Probleme gibt killen und neu aufsetzen. ;)
 

.mojo

Fleet Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2004
Beiträge
12.963
#8
nicht dass ich dir nicht glaube, aber wie killt OC ein OS? Interessehalber.
Gegen eine Neuinstallation habe ich auch grundsätzlich nichts einzuwänden, würdest du dann empfehlen mit den stabiulen 4.3Ghz die Installation vorzunehmen oder auch erst wieder danach umzustellen? Oder egal?
 
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
11.444
#9
Indem deine Registry usw. gefickt wird. Hatte das selbe Problem damals mit meinem FX-8350 und auch schon mit meinem I7 3930K. ;)

Ka. wie genau das passiert, aber neuaufsetzen war da bisher immer die Lösung die danach dauerhaft funktioniert hat, bis zum nächsten hart OC fail. :D

würdest du dann empfehlen mit den stabiulen 4.3Ghz die Installation vorzunehmen oder auch erst wieder danach umzustellen? Oder egal?
Wenn nichts tausend Prozent Stabil bei dir ist, würde ich mit absoluten Standard Settings installieren, auch beim Ram. Alles auf 0. XMP muss btw. nicht funktionieren/Stabil sein, daher auch da alles auf Anfang.
 

.mojo

Fleet Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2004
Beiträge
12.963
#10
alles klar, dann werde ich das mal Versuchen. Danke dir/euch.

aber um es nochmal klar zu kriegen: Ihr denkt das nicht das OC als solches das PRoblem verursacht hat in dem es hardware physicalisch beschädigt hat wegen der hohen Spannung, sondern der instabile Prozessor eben irgendwelche bits in die falsche richtung gekippt hat?


edit: achso, eine Frage habe ich noch. Sagen wir ich setze das bios komplett auf auslieferungszustand zurück. Wieso erkennt das BIOS in seinem Auslieferungszustand denn nicht die korrekten RAM Settings?
Wie im Video oben zu sehen (und so war es auch bei mir) läuft der 3000er RAM offensichtlich nur als 2133er. Ist es denn gewollt dass ich den RAM erst wie gekauft nutzen kann wenn ich OC einstellungen ändere? Da werde ich sicher nicht der einzige sein der seinen RAM nicht voll ausnutzt, denn davon gehen viele wohl nicht aus.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
11.444
#11
3000 MHZ musst du entweder manuell einstellen oder XMP einstellen. XMP geht aber nicht immer stabil wodurch auch Abstürtze und Fehler auftreten können. Die 3000 MHZ sind OC und entsprechen nicht den Intel Specs, daher werden die auch nicht Standard eingestellt.

https://ark.intel.com/de/products/88195/Intel-Core-i7-6700K-Processor-8M-Cache-up-to-4_20-GHz

Offizial garantiert Intel max 2133 MHZ Ramtakt DDR4.
 
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
2.074
#12
Grundsätzlich sollte das XMP/DOCP Profil geladen werden für den RAM.. RAM wird auf default so erkannt, wie der Hersteller es freigegeben hat für CPU/RAM.. alles über Spezifikationen ist nunmal OC..


P.S. der Kühlertipp war übrigens ernst gemeint..:freaky:
 
Dabei seit
Feb. 2015
Beiträge
218
#13
Achtung Autovergleich!

Du kaufst dir Reifen die bis 300 zugelassen sind. Hast aber nur einen Corsa B. Dann gibt es viele die diese Reifen nicht ausnutzen. Da musst du auch erst den Corsa Tunen, damit die Reifen mit 300 laufen.

Oder aber die Reifen kaufen, die für dein Auto passend sind, falls man nicht tunen will.

Wenn man nicht weiß, dass ein Corsa nicht 300 fährt, sich aber Reifen kauft die 300 fahren dürfen davon ausgeht, dass man jetzt 300 fahren kann. Puhh Ich glaube da ist der Käufer selbst Schuld.
 
Zuletzt bearbeitet:

.mojo

Fleet Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2004
Beiträge
12.963
#14
toaster05: welchen würdest du empfehlen? Höher als der den ich habe wird schwierig wegen des Gehäuses.

kroto: bitte rede vernünftig mit mir oder lass es.


nochmal zum RAM: ihr geht also davon aus das dieser nicht das PRoblem ist? Was heißt Intel garantiert? Heißt dass das der max Takt von CPU zu CPU unterschiedlich ist und manche 67K die 3000 schaffen und andere eben nicht?
Soll ich biem OCen dann einfach das durch XMP einstellen lassen so wie im Video und daran bei weiteren Versuchen auch nichts ändern (so wie ich es eben getan habe). Also einmal erkennen lassen und dann so lassen, ungeachtet weitere einstellungen wie multi und Spannung?
 
Zuletzt bearbeitet:

d3nso

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2016
Beiträge
535
#15
Alles über dem Intel garantiertem Takt von 2400MHz ist OC auch wenns super einfach via XMP geht ;)
Wenn du denn Arbeitsspeicher ausschließen willst dann teste ihn doch einfach mal mit Memtest ??
 

.mojo

Fleet Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2004
Beiträge
12.963
#16
aber ich muss XMP aktivieren um OCen zu können? KAnn ich denn den RAM auf 2133 lassen und trotzdem die CPU übertakten?

ja memtest habe ich schon auf der Liste.
 
Zuletzt bearbeitet:

d3nso

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2016
Beiträge
535
#17
Ja du musst den Speicher nicht mit übertakten, einfach auf 2133 oder was auch immer lassen und den Multi der CPU hochschrauben.
 
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
11.444
#18
Du KANNST xmp aktivieren, oder du stellst die Timings, Spannungen und Taktraten selber ein. XMP muss nicht stabil sein, es kann evtl. Musst du testen und zwar ohne CPU OC.

XMP ist ja nur das Memory Profil, du musst es nicht aktivieren um cpu Taktraten einstellen zu können.
 

.mojo

Fleet Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2004
Beiträge
12.963
#19
ok, da muss ich mal genau kucken. Das sind dann extra settings weiter unten? Den Dropdown den das XMP erkennt und setzt kannich nämlich nicht verändern.


O-Saft: ah ok danke. Das war mir nicht klar. Das heißt ich könnte den RAM ainfahc mal erkennen lassen, die Timings und Taktrate norieren und dann selbnst ein wenig drunter bleiben? KAnn man den Takt komplett frei wählen? Also könnte ich meinen RAM mit 2800 betreiben? Oder gibt es da festgelegte Intervalle?
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
2.074
#20
@TE

nimm den Mugen 5oder Macho RevB.. damit bist du auf der sicheren, leisen Seite..
 
Top