Langsames WLAN

Jöschty

Cadet 1st Year
Dabei seit
März 2012
Beiträge
15
Hallo Zusammen

Meine Ausgangslage:
Thomson All in One Router (bekommen vom Provider Cablecom)
- SW Version STD6.01.12
- HW Version 1.0
Gemietete Geschwindigkeit +/- 50Mbit/s Download 5Mbit/s Upload

Via Wireless sind zwei Notebooks verbunden. 1x HP ProBook 470 G1 mit Win7 Ultimate 64bit Ger. Sp1, Treiber für Netzwerkkarte und WLAN Karte sind aktuell. 1x Asus Notebook mit Win8 Pro 64bit, ebenfalls aktueller Netzwerkkartentreiber usw.

Via Kabel ist ein Desktop PC verbunden (Marke Eigenbau).

Mein Problem:
Das WLAN ist zeitweise Extrem Langsam, d.h. beim Download bis zu 50KBytes/s "schnell", dann aber ohne irgend eine Änderung vorzunehmen erhöht sich die Geschwindigkeit auf normale 2-3 MBytes/s.
Wenn ich über das Kabel verbinde habe konstant meine 2-3MBytes/s.

Es ist egal von wo ich mich mit den beiden Notebooks bin (ob 1m vom router entfernt oder 10m). Ebenfalls habe ich schon alle Kanäle ausprobiert.

Den Router habe ich auch schon tauschen lassen und neu konfiguriert usw.

Es gibt sogar Phasen in denen ich mich nicht mal mit dem WLAN verbinden kann, da es so lange dauert.

Ich kann mir langsam keine Erklärung mehr darauf geben.

Gibt es irgendwelche Programme oder Tools mit denen ich das WLAN irgendwie ausmessen kann oder herausfinden woran das es liegt...

Ich habe das Problem schon länger als zwei Jahre. Mich betrifft es nicht so sehr wie meine Mutter die nur den Notebook hat und auf WLAN angewiesen ist. Aber es wäre schön wenn ich das irgendwann mal in den Griff bekommen würde. :(

Ich danke schon mal im Vorraus für noch jeden so kleinen Tipp.
 

Madman1209

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
25.106
Hi,

WLAN hat schwankende Geschwindigkeit - damit musst du leben, das liegt in der Natur eines Funksignals. Es gibt derartig viele Möglichkeiten für Störfaktoren, angefangen von Nachbar-Netzen über elektronische Geräte usw, dass es nicht möglich ist das alles per Ferndiagnose auszuschließen.

Was du machen kannst:
- anderen Kanal testen (fällt schon mal weg)
- Access Point mit neuester Technik kaufen und testen
- Kabel anschließen

VG,
Mad
 

chrigu

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
23.120
über lan nur 2-3mb? bei einem 50er UPC. ist schon sehr mager.

wlan ist nun mal sehr störanfällig... besonders funktelefonstationen in der nähe des wlan-routers werden oftmals grob unterschätzt.

dass dein problem 2 jahre anhält.... und du bis jetzt nicht reagiert hast.... umpf

1. sämtliche elektrogeräte im umkreis von 2 meter des modem/router ausschalten (nur um zu schauen ob es besser wird), auch fernseher, lampen, netzteile aller art, bluetooth boxen usw...
2. mit inssider siehst du, welche kanäle überlagern/stören
3. schalte mal nur auf 2.4ghz und auf "40herz" (ist irgendwo bei den kanälen im router). dort gibt es glaube ich auch noch was von automatisch... auch mal abstellen.
4. router woanders positionieren (nicht unter fernsehtisch oder in der ecke mit allen kabel oder hinter schrank.).
 

Raijin

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
10.384
Mit inSSIDer kannst du die WLAN-Umgebung scannen. Da siehst du welche Nachbar-WLANs auf welchen Kanälen sind, Signalstärke und so weiter. Achte bei der Kanalwahl darauf, dass du dich an die empfohlene Aufteilung hälst. Das hängt vom verwendeten WLAN-Standard ab. Die Kanäle überlagern sich zum Teil. Es ist aber relativ wichtig, dass man sich an die besagte Aufteilung hält (das sind die Kanäle ohne Überlappung), weil dort die meisten anderen WLANs sitzen. Stellt man nun einen Kanal "in der Mitte" ein, dann muss sich dein Router plötzlich nicht mehr nur mit zb 3 anderen WLANs abstimmen wer wann sendet, sondern mit 6 anderen WLANs (nur ein Beispiel).
 

Lawnmower

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
11.857
wobei hier noch angemerkt werden muss: Es heisst "bis zu 50 Mbit" und nicht "50 Mbit". 2-3 MByte/s ist jetzt auch nicht gerade der Brüller für angebliche 50 Mbit.

An deiner Stelle würde ich das WLAN vom Thomson Router deaktivieren und ein anständiges Gerät holen das sowohl im 2.4 Ghz als auch im 5 Ghz ein WLAN aufzieht, dann kannst Du testen wo es besser ist. Die Notebooks kannst mit WLAN USB Sticks entsprechend aufrüsten, das Asus Notebook scheint ja neuer, ggf hat der das bereits drin.
Aber wie hier schon geschrieben wurde: Es gibt soviele Störquellen Möglichkeiten, die findest Du auch nicht immer mit einem WLAN Snifer Tool sondern nur mit Profi Ausrüstung.
 

Jöschty

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2012
Beiträge
15
@Madman1209
- Das funksignale schwanken weiss ich (ich bin sowieso kein FAN von WLAN und Drahtlos)
- Ich habe bereits 3 Router/AP's gehabt, D-LINK/Linksys und jetzt Thompson immer das selbe Bild.
- Kabel finde ich wie gesagt sowieso super aber ich kann nicht an jede stelle meiner Wohnung ein Kabel platzieren.

Danke für deine Antwort

@chrigu

Das mit den Elektro Geräten habe ich noch nicht ausprobiert, dass mache ich mal heute Abend.
Inssider habe ich schon gemacht / getestet egal auf welchem Kanal ob ich aleine meine Frequenz habe oder nicht, kein unterschied.
Bin auf 2.4 GHZ und den Kanal habe ich festgelegt momentan Nr. 10. Und auf 40GHz bin ich auch.
Die Position des Routers habe ich auch schon mehrmals gewechselt aber ich probier das nochmal mit allen anderen Geräten auf Off.

Danke!

@Raijin
Wie gesagt Inssider habe ich benutze ich... momentan bin ich "aleine" d.h. keine überlappungen.

Danke
 

Raijin

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
10.384
Hast du denn mal netzwerkintern die Geschwindigkeit gemessen? Ein Internet-Speedtest ist dafür denkbar ungeeignet. Simpler Test: Ordner auf einem PC (per LAN-Kabel verbunden) freigeben, vom Notebook per WLAN anbinden und ein paar Dateien hin- und herkopieren. Wenn du mehrere WLAN-Geräte hast, mit mehreren Testen (um zB schlechte WLAN-Adapter auszuschließen).

Im übrigen sind gerade Mikrowellen ein großes Problem, weil sie sehr dicht am 2.4 GHz-Bereich stören.

Theoretisch kann es sein, dass ein Gerät im Netzwerk einen Virus drauf hat, der das LAN mit Daten, DNS-Anfragen und dergleichen bombardiert. Das ist aber nur relativ schwierig zu entdecken, weil man dann den Netzwerkverkehr im Detail überwachen muss. Da ist es einfacher, während der Tests alle anderen Geräte komplett vom Netzwerk (LAN und WLAN) zu trennen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Jöschty

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2012
Beiträge
15
@Lawnmower
Danke für deine Antwort
Das Thompson hat 5Ghz WLAN, jedoch kann ich nur entweder oder... und da unser Drucker auch "leider" über WLAN läuf kann ich nicht umstellen. (der drucker unterstützt noch kein 5GHz)
Vor dem Thopmson Router hatte ich ein Modem von Cablecom angeschlossen an einem "selbst gekauften" Router und dieser wieder an einem AP. Selbes Ergebnis.

Das HP Notebook ist neuer als das Asus und es unterstützt als einziges Gerät im Haushalt 5GHz. Habe das schon mal umgestellt auf 5GHz, jedoch wie oben genannt konnte man dann nicht mehr drucken. Leider kann ich auch kein Kabel zum Drucker ziehen, da die Distanz und die Räumliche gegebenheit nicht zulässt bzw. sehr sehr aufwändig wäre. Mit dem 5GHz WLAN war die geschwindigkeit deutlich besser.
Ergänzung ()

@Raijin
Eine Interne Messung habe ich noch nicht gemacht. Werde ich heute Abend mal ausprobieren. Danke

Virus kann ich praktisch ausschliessen. Gestern neue SSD gekauft und aufgesetzt. Heute Morgen als "einziger" im Netzt und das Problem ist das Selbe.
 
Zuletzt bearbeitet:

Lawnmower

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
11.857
Würde das trotzdem weiterhin mit 5 Ghz testen (Du schreibst ja schon es wird dann besser), auch wenn Du dann nicht drucken kannst. Sollte es dann einige Tage lang klappen, könntest Du den Drucker z.B. per DLAN ans Netzwerk bringen.
 
Top