Laptop-Bildschirm oberste LED-Reihe + Helligkeitsteuerung defekt (nach Sturz)

funkyfunk

Lt. Commander
Dabei seit
März 2008
Beiträge
1.379
Hallo zusammen,

mein Laptop (siehe Signatur) scheint einen defekt zu haben. Ich gehe davon aus, dass das Problem auftritt, seitdem mir meine Tasche vom Stuhl gefallen ist (mit Laptop drin).
Man sieht deutlich, dass in der oberen Reihe nur noch jede 2. LED leuchtet, bzw. falls die soweit auseinander sind, diese auf voller Helligkeit. Ich habe schon versucht irgendwo einen Wackelkontakt zu finden, aber alles Gebiege und Gedrücke hat nichts geändert.
Das komische ist, dass seither auch die Helligkeitsregel (über die FN-Taste bzw. Systemsteuerung) nicht mehr reagiert, d.h. die Helligkeit ist über den ganzen Bildschirm konstant.
Hat jemand eine Idee von welchem Bauteil der Fehler verursacht werden könnte und wie ich da rankomme bzw. was ich tun kann, um das wieder hinzubiegen?
 

Anhänge

Bart S.

Commodore
Dabei seit
März 2008
Beiträge
4.512
Das komische ist, dass seither auch die Helligkeitsregel (über die FN-Taste bzw. Systemsteuerung) nicht mehr reagiert, d.h. die Helligkeit ist über den ganzen Bildschirm konstant.
Das hat ich auch mal, bis sich kurze Zeit später das komplette Bild verabschiedet hatte.
Bei mir lags an einem defekten Inverter (war aber zum Glück nen Garantiefall).
 

savuti

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
1.384
Inverter werden doch gar nicht mehr benötigt bei LED Hintergrundbeleuchtung.

Ist noch Garantie auf dem Teil?

Ansonsten, wenn du dir das zutraust, aufschrauben. Wenn du Glück hast ist nur ein Stecker rausgerutscht. Die Helligkeitseinstellungssache wird direkt damit zusammenhängen.
 

funkyfunk

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2008
Beiträge
1.379
Danke für eure Antworten. Garantie hatte er nur ein Jahr und Gewährleistung läuft seit 09.03.2010, d.h. es sieht auch bisschen eigenartig aus, wenn ich den jetzt einschicke und wenn dann wärs ja wirklich Kulanz.

Selber aufschrauben, würde ich mir schon zutrauen, aber wo? Deckel selbst ist ja irgendwie verklippst, d.h. da sind gar keine Schrauben.
 
K

Kausalat

Gast
Gehäuse mit Widerhaken lassen sich prima mit (ausgedienten) Kunststoff-Chipkarten öffnen. Zuvor müssen allerdings die Schrauben entfernt werden, die sich hinter den Gummiabstandshaltern verstecken. Im Anschluss müsstest du nur doch das Panel vorsichtig ausbauen und die LCD-Steuerungsplatine hinten begutachten.
 

Bart S.

Commodore
Dabei seit
März 2008
Beiträge
4.512
Wie schon geschrieben, hinter den Gumminoppen sind eigtl immer die Schrauben. Anschließend den Plastikrahmen vorsichtig und mit viel Gefühl(!!) auseinander "drücken".
Geht bei manchen Modellen besser, bei andern ist es wiederum ne kleine Qual:p
 

funkyfunk

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2008
Beiträge
1.379
Danke, ich denke ich werde mal schauen, ob mich das großartig stört. Solange der Bildschirm nicht ausfällt, werde ich es vermutlich erstmal so belassen, aber schonmal gut zu wissen, dass da auch Schrauben zu finden sind ^^
 
Top