Laufwersbuchstaben mit Passwort schützen

Mr. Brooks

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
1.192
Hallo,

ist es unter Windows 7 möglich den Zugriff auf einen Laufwerksbuchstaben mit einem Passwort zu schützen? Es geht um einfachen Zugriffsschutz, mehr nicht. Keine Vollverschlüsselung der Partition und auch kein dort abgelegtes Truecrypt-Archiv. Einfach nur Passwort für ein LW.

Ich dachte schon an die Windows-Benutzerrechte (z. B. so dass nur Admin darauf zugreifen kann), mein Admin-Konto hat aber kein Passwort, ich klicke Admin-Abfragen einfach nur mit OK weg.

Mr. Brooks
 

derius

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2012
Beiträge
1.096
dann setzte ein PW aufs Admin konto ?
 

CD

Rear Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
5.634
Rechtsklick auf das Laufwerk -> Eigenschaften -> Sicherheit

Dort kannst du für jeden Benutzer bzw. für jede Gruppe die entsprechenden Rechte festlegen.

Die entsprechenden Laufwerke und Ordner müssen natürlich von einem Konto geschützt werden, das ein Passwort hat. Ansonsten ist die Übung ziemlich witzlos...
 

Hardwarenator

Ensign
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
130
dann mach auf das adminkonto ein pw, und mach ein normales benutzerkonto auf dem die festplatten mit pw's versehen sind?

oder hab ich was falsch verstanden?^^

edit: war wohl jemand schneller^^
 

smiile

Lt. Commander
Dabei seit
März 2011
Beiträge
1.099
PW für Admin anlegen. Sonst kann sich sowieso jeder Zugriff aufs Laufwerk verschaffen.
Und dann eben über NTFS Berechtigung nur dem Admin Zugriff gewähren.
 

Mr. Brooks

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
1.192
Das Admin-Konto bleibt definitiv ohne Passwort. Mein Windows bootet automatisch zum Benutzerkonto, ohne Passworteingabe. Ich hatte mal die Situation, dass Windows erst die Benutzeranmeldung wollte udn dort dann keine Tastatur mehr ging: ohne Tastatur keine Anmeldung. Ich setze daher kein Admin-Passwort mehr, da keine eine Lösung hatte und ich alles neu einrichten musste.

Das ganze könnte doch aber auch gehen, wenn man ein neues (als Drittes) Benutzerkonto mit Passwort anlegt? Das müsste doch dann auch nicht zwingend ein Admin-Konto sein?

Rechtsklick auf das Laufwerk -> Eigenschaften -> Sicherheit

Dort kannst du für jeden Benutzer bzw. für jede Gruppe die entsprechenden Rechte festlegen.
Geht das auch, wenn hier Internetspeicher gemountet wurde und keine Festplattenpartition?
 

CD

Rear Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
5.634
Dann dürfte das Admin-Konto halt keinen Zugriff mehr auf die zu schützenden Ordner bzw. Laufwerke bekommen.

Ob die Sicherheitseinstellungen auch für Webspeicher gelten musst einfach testen... erstell dir nen Account A und gib dem Zugriff auf nen leeren dummy-ordner auf diesem Laufwerk, dann erstell nen Account B und schließ den explizit vom Zugriff aus, und schau ob du unter Account B noch Zugriff auf den Testordner bekommst.
 
1

1668mib

Gast
Also vor dem willst du es schützen? Wenn Leute physikalischen Zugriff zu einem System haben, helfen Zugriffsrechte gar nichts...
 
1

1668mib

Gast
Ja, habs auch wieder raus-editiert, das Zitat...
Aber die Frage bleibt: Vor wem willst du den Schutz?

V.a. wenn das Admin-Konto ungeschützt ist, sind die Rechte sowieso für'n Arsch, wenn die "Bedrohung" am PC sitzt...
 

smiile

Lt. Commander
Dabei seit
März 2011
Beiträge
1.099
Vor jemanden der sich einfach nur vor dem Rechner setzt.
Dann isses eh für die Katz. Ohne Admin-Passwort :)

Edit: Du kannst nen Benutzer anlegen, das Laufwerk NUR für diesen Nutzer berechtigen, sodass du wenn du unterm Admin arbeitest eben das Passwort eingeben musst, um dich mit dem angelegten Benutzer zu authentifizieren. Wenn die andere Person den Benutzer nicht kennt/Passwort nicht kennt dann klappt der Zugriff auch nicht. Ja das geht auch für Freigaben auf nem Netzwerkshare. :)
 
Zuletzt bearbeitet:

xxMuahdibxx

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
19.065
Wer Admin hat darf alles egal ob PW oder nicht denn er kann das PW auch als Admin zurücksetzen .
 
1

1668mib

Gast
Das hat was von einem abgeschlossenen Tresor, bei dem der Schlüssel noch steckt...

Edit: Eben... EFS-Verschlüsselung wäre eine Möglichkeit... die schützt, da die Zertifikate verloren gehen, wenn das Passwort eines Benutzers neu "festgelegt" wird (im Gegensatz zu "wenn er es selbst ändert").
Wichtig aber, die EFS-Zertifikate zu sichern...
 
Top