Leicht orangenes Bild, Farbkalibrator sinnvoll ?

Anko.

Ensign
Dabei seit
Okt. 2018
Beiträge
211
Hallo zusammen,

Ich besitze wie in einigen anderen Threads schon erwähnt einen Full-HD 27 Zoll 144Hz Monitor (TN-Panel) und einen WQHD 27 Zoll 144Hz Monitor (IPS-Panel)
So, jetzt ist die Situation folgendermaßen....
Der WQHD soll ja die besseren Farben darstellen etc.
, aber (meiner Meinung nach) ist das bIld leicht orangelich, also wie wenn das Bild halt "wärmer" ist.

Um bessere Farben hinzubekommen verfügen ja solche Monitore über einen sRGB Mode, sobald man den allerdings einstellt rückt der Color Mode auf "Warm" (deswegen wahrscheinlich das leicht orangeliche...)

Mir wurde geraten damit ich auf beiden Monitoren aber so ungefähr das gleiche Bild habe also von dem Farben her soll ich mir einen Monitor Farbkalibrator kaufen und diese synchronisieren, denn der WQHD ist NICHT vorkalibriert und das merkt man auch, von den Farben her, sieht nicht sehr gut aus...

PS: Ich weiß das ich nicht 100% dieselben Farben bekommen werde wegen TN und IPS, aber so gut wie es halt geht.

Denkt ihr dass das sinnvoll ist??? Oder was würdet ihr an meiner Stelle machen?
 

nickless_86

Commander
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
2.104
Gib doch zuerst einmal das modell an. ev. findet man ja dann dazu richtwerte zum Kallibrieren im Netz welche ev auch für dich ausreichend sind...
 

rony12

Commodore
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
4.255
Ich kalibiriere meine Geräte - zu aller erst, und das wird die jede gute Software empfehlen, sollten die Farbregler ( rot, grün, blau) am monitor ausgereizt werden, erst dann sollte software ansetzten.

Wenn du nun ein leicht oranges bild beschreibst, muss es nicht so wein, dass dein monitor eine falsche farbdarstellung hat.

Denn es gibt den Weißpunkt welcher für deine Beschreibung verantwortlich sein könnte.
So kann es sein, dass der eine monitor auf 6500 K und der andere auf 7000k ihren weißpunkt setzten.

Dein Gehirn macht einen automatischen Weißabgleich, und merkt dann den unterschied zwischen den beiden.

Versuch die monitore zu ersteinmal mit den farbreglern anzugleichen - erst danach sollten messgeräte zum einsatz kommen
 

Anko.

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2018
Beiträge
211
Gib doch zuerst einmal das modell an. ev. findet man ja dann dazu richtwerte zum Kallibrieren im Netz welche ev auch für dich ausreichend sind...
Der entscheidende WQHD Monitor > https://www.amazon.de/Acer-XF270HUA-Displayport-Reaktionszeit-2560x1440/dp/B01IHFIVQ4/ref=sr_1_5?ie=UTF8&qid=1544625978&sr=8-5&keywords=acer+wqhd+144hz

Der Full-HD Monitor > https://www.amazon.de/Acer-XF270HUA-Displayport-Reaktionszeit-2560x1440/dp/B074PXZMDX/ref=sr_1_5?ie=UTF8&qid=1544625978&sr=8-5&keywords=acer+wqhd+144hz&th=1
Ergänzung ()

Ich kalibiriere meine Geräte - zu aller erst, und das wird die
Wjede gute Software empfehlen, sollten die Farbregler ( rot, grün, blau) am monitor ausgereizt werden, erst dann sollte software ansetzten.

Wenn du nun ein leicht oranges bild beschreibst, muss es nicht so wein, dass dein monitor eine falsche farbdarstellung hat.

Denn es gibt den Weißpunkt welcher für deine Beschreibung verantwortlich sein könnte.
So kann es sein, dass der eine monitor auf 6500 K und der andere auf 7000k ihren weißpunkt setzten.

Dein Gehirn macht einen automatischen Weißabgleich, und merkt dann den unterschied zwischen den beiden.

Versuch die monitore zu ersteinmal mit den farbreglern anzugleichen - erst danach sollten messgeräte zum einsatz kommen
Welche Software benutzt du dafür? Denn bei dem Monitor direkt kann man sehr sehr wenig einstellen....
 

nickless_86

Commander
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
2.104
prad hat werte ermittelt siehe hier
Denke dann ist es schon erheblich besser
 
Top